Viola Roggenkamp

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 166 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 10 Rezensionen
(17)
(26)
(23)
(7)
(7)

Lebenslauf von Viola Roggenkamp

Viola Roggenkamp wurde am 15. April 1948 in Hamburg geboren. Sie stammt aus einer deutsch-jüdischen Familie, lebte zeitweise in Asien und Israel und erlangte größere Bekanntheit als Publizistin für Die Zeit und EMMA. Zuletzt war sie als Kolumnistin für die taz tätig. Ich Buchdebüt feierte sie 1996 mit »Von mir soll sie das haben?« – zuletzt erschien 2009 »Die Frau im Turm« bevor nun 2011 »Tochter und Vater« erscheint. Thematisch beschäftigt sich Roggenkamp leidenschaftlich mit der jüdischen Identität und dem Feminismus, jeweils in verschiedenen Facetten. Heute lebt sie in Hamburg.

Bekannteste Bücher

Die Frau im Turm: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frau im Turm

Bei diesen Partnern bestellen:

Tochter und Vater

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Bild von ihm

Bei diesen Partnern bestellen:

Von mir soll sie das haben?

Bei diesen Partnern bestellen:

Erika Mann

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine Mamme

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Madonna bis Martina

Bei diesen Partnern bestellen:

Familienleben

Bei diesen Partnern bestellen:

Frau ohne Kind

Bei diesen Partnern bestellen:

The Spectacle Salesman's Family

Bei diesen Partnern bestellen:

Tu mir eine Liebe. Meine Mamme

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deutsch-jüdisches Leben nach 1945

    Familienleben
    Barbara62

    Barbara62

    10. October 2015 um 08:51 Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Hamburg 1967. In einer heruntergekommenen Villa leben in einer Wohnung drei Generationen unter einem Dach. Die Mutter Alma ist Jüdin und verdankt ihr Überleben im Dritten Reich genau wie ihre Mutter Hedwig ihrem  deutschen Mann Paul. Ihre Ängste spiegeln sich in ihrem Verhalten gegenüber ihren Töchtern wider: Fania, 13 Jahre, und Vera, 17 Jahre, dürfen Haus und Garten nur verlassen, wenn sie zur Schule gehen. Der Vater Paul ist die Woche über als Vertreter für Brillengestelle unterwegs. Die Verabschiedung am Montag und die ...

    Mehr
  • Unsinn! Alles Unsinn!

    Erika Mann
    eskimo81

    eskimo81

    Rezension zu "Erika Mann" von Viola Roggenkamp

    "Ich wusste auch nicht, dass meine Mutter aus einem jüdischem Haus stammte" - Golo Mann in seinen "Erinnerungen" Viola Roggenkamp geht auf Spurensuche Weshalb hat die Familie Mann ihre jüdischen Wurzeln von Katja verleugnet? Gespannt und mit grossem Interesse habe ich zu diesem Buch gegriffen. Wusste ich selber nicht, dass die Manns jüdische Wurzeln hatten Ob ich zuerst eine andere Biographie hätte lesen müssen? Ein Gesamtbild oder von Erika Mann? Das Buch hat mehr Fragezeichen als Antworten hinterlassen. Viel interessantes ...

    Mehr
    • 7
    eskimo81

    eskimo81

    04. August 2015 um 11:31
  • Leserunde zu "Buddenbrooks" von Thomas Mann

    Buddenbrooks
    aba

    aba

    zu Buchtitel "Buddenbrooks" von Thomas Mann

    Ich freue mich, die nächste Leserunde zu der LovelyBooks Klassiker Zeitreise eröffnen zu dürfen. Mit "Buddenbrooks" von Thomas Mann geht es weiter. Zur Ausgabe "Buddenbrooks" erschien 1901 und war Thomas Manns erster Roman. Bis heute zählt die bewegende Geschichte der Kaufmannsfamilie aus Lübeck zu den meistgelesenen Klassikern der deutschen Literatur. Diese Ausgabe basiert auf dem Erstdruck von 1901 und gibt den Roman in seiner originalen Gestalt und ursprünglichen Orthographie wieder. Über Thomas Mann Thomas Mann, 1875 – 1955, ...

    Mehr
    • 739
  • Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Familienleben
    Himmelfarb

    Himmelfarb

    30. May 2012 um 15:18 Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Leider,leider gehört dieses Buch zu den großen literarischen Enttäuschungen in meinem Leben. Da ich Hamburgerin bin, kenne ich die Gegend in der der Roman spielt ganz genau, und das, sowie begeisterte Berichte von Freunden und relativ begeisterte Rezensionen, haben in mir die Erwartung sehr hoch werden lassen. Nun die Ernüchterung: Ich mag dieses Buch nicht! Leider ist es Viola Roggenkamp, trotz ihres wunderbar jüdischen Humors (den ich über alles liebe, z.B. bei Woody Allen, Ernst Lubitsch, Shalom Auslander, Adriana Altaras...) ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Frau im Turm" von Viola Roggenkamp

    Die Frau im Turm
    Cibo95

    Cibo95

    15. March 2012 um 17:14 Rezension zu "Die Frau im Turm" von Viola Roggenkamp

    total enttäuscht abgebrochen ... ich habe überhaupt nicht reingefunden und fand den Aufbau total konfus ... vielleicht mal für einen dunklen, ruhigen Wintersonntag. Jetzt war das gar nix!

  • Rezension zu "Tochter und Vater" von Viola Roggenkamp

    Tochter und Vater
    Ruth_liest

    Ruth_liest

    15. August 2011 um 09:53 Rezension zu "Tochter und Vater" von Viola Roggenkamp

    Viola Roggenkamp setzt mit diesem Werk ihrem Vater ein Denkmal. Ein verdientes Denkmal, denn ihr Vater hielt während der Nazizeit zu ihrer jüdischen Mutter und Großmutter. Er riskierte sein Leben für seine Frau und die gemeinsame Tochter. Wie viele Menschen können das schon von sich sagen? Das Buch ist nicht nur historisch interessant. Es gelingt der Autorin auch literarisch zu punkten. Gerade bei autobiografisch motivierten Büchern besteht ja die Gefahr, in Kitsch und Pathos abzugleiten. Nichts dergleichen verkleistert diese ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tochter und Vater" von Viola Roggenkamp

    Tochter und Vater
    hexhex

    hexhex

    19. July 2011 um 20:37 Rezension zu "Tochter und Vater" von Viola Roggenkamp

    Anfang der 90er Jahre in Deutschland: Paul gibt seiner Tochter vor seinem Tod noch ein paar Wünsche mit auf den Weg. Vor allem will er keine Reden bei seiner Beerdigung. Die Zeit bis zur Beerdigung zieht sich lange hin und langsam regt sich bei der Tochter trotz des väterlichen Verbots der Wunsch, eine Rede für ihn zu halten. Dafür versucht sie ihren Vater noch besser kennen zulernen. Paul hat Unterlagen hinterlassen, die seine Geschichte in der Nazizeit erzählt. Die Tochter kennt diese Geschichten, in der Familie wurden sie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Familienleben
    Rock-n-Roll

    Rock-n-Roll

    28. October 2010 um 16:09 Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Ich habe dieses Buch auf Empfehlung von Elke Heidenreich gekauft und habe mir sehr viel davon versprochen. Allerdings war ich schon nach einigen Seiten enttäuscht. Die Handlung ist langweilig und schleppt sich so dahin. Das Handeln einzelner Protagonisten , kann der Leser kaum nachvollziehen. Die Sprache ist anstrengend, legt man das Buch mal weg, dauert es wieder lange bis man in der Sprache drin ist. Es gibt keine direkte Rede, teilweise sprechen mehrer Personen in einem Satz und das ganze wird dann von der Ich-Erzählerin Fania ...

    Mehr
  • Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Familienleben
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    02. June 2009 um 21:11 Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Diese deutsch-jüdische Familiengeschichte hat mir sehr gut gefallen weil sie aus der Sicht der 13-jährigen jüngsten Tochter erzählt wird.Dieses Mädchen ist manchmal sehr altklug, beobachtet gut das Familienleben und gibt ihre eigensinnigen Kommentare dazu.Eine jüdische Mutter,samt jüdischer Großmutter und nichtjüdischem Vater leben in einer heruntergekommene n Villa in Hamburg.Der Vater ist Handelsvertrreter, die Mutter ist sehr streitbar und wohl eine typisch jüdische Mamme,die es mit der ganzen Welt aufnimmt wenn es um ihre ...

    Mehr
  • Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Familienleben
    TBW1978

    TBW1978

    15. November 2008 um 19:59 Rezension zu "Familienleben" von Viola Roggenkamp

    Außergewöhnlicher Schreibstil, aber wem er gefällt...ansonsten herrlich alltäglich.

  • weitere