Viola Shipman So groß wie deine Träume

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 32 Rezensionen
(35)
(7)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So groß wie deine Träume“ von Viola Shipman

Hoffnung ist das größte Geschenk. Der neue Roman der Erfolgsautorin Viola Shipman. ›So groß wie deine Träume‹ ist eine hochemotionale, tief berührende Geschichte über drei Menschen, die neuen Mut schöpfen und ihrem Leben Sinn geben, indem sie füreinander da sind. Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr. Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein.

Schönes Buch über Hoffnung, aber mich hat es leider nicht so berührt wie ich es der emotionale Inhalt erwarten ließ.

— Sunshine29
Sunshine29

Ein Roman mit unglaublich viel Gefühl und Herz!

— Talathiel
Talathiel

Manchmal etwas zu kitschig und zuviel Klischee, trotzdem auch eine wunderschöne Geschichte. Einfach ein Wohlfühlbuch.

— Lisbeth76
Lisbeth76

Unglaublich emotional, besonders und tiefgründig. Unbedingt lesen!

— Kartoffelschaf
Kartoffelschaf

Wie der Vorgänger von Viola Shipman wieder wunderschön.

— momomaus3
momomaus3

Wunderschön und so traurig geschrieben, es werden Tränen fließen

— Nalik
Nalik

Hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt, war mir zu langatmig.

— petrahillebrand
petrahillebrand

Wundervolle Geschichte über Hoffnung

— Melli910
Melli910

Ein Buch voller Liebe, Emotionen und Hoffnung! Einfach schön, rührend, aber auch traurig!

— Landbiene
Landbiene

Ein Buch voller Gefühle, Emotionen und Liebe, aber am meisten voller Hoffnungen.❤

— gizem0602
gizem0602

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbarer Roman mit viel Herz

    So groß wie deine Träume
    Talathiel

    Talathiel

    30. July 2017 um 15:39

    Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr. Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein. (Klappentext)„So groß wie deine Träume“ ist der zweite Roman, den ich von Viola Shipman lesen durfte und wie bereits „Für immer in deinem Herzen“ hat dieser Roman mich wirklich berührt. Die Autorin schafft es auf eine ganz bezaubernde Art und Weise, die Protagonisten das Herz erobern zu lassen. So fällt der Einstieg in das Buch auch nicht wirklich schwer. Der Schreibstil ist angenehm und gut zu lesen, die Charaktere sind sympathisch und man erlebt mit ihnen mit. Mattie ist schwer an ALS erkrankt und man spürt, wie sehr sie leidet. Sie ist, gerade am Ende ihrer Krankheit angelangt, eine Gefangene in ihrem eigenen Körper. Don kümmert sich rührend um seine Frau, doch er ist an dem Punkt angelangt, da geht es alleine nicht mehr. Er stellt Rose an, die dort mit ihrer Tochter Jeri auftaucht, einem kleinen Wirbelwind. Vermutlich ist es das, was Mattie und Don die Kraft für ihr letztes Jahr gemeinsam gibt. Rose kümmert sich sich wirklich gut um Mattie, wenn auch Rose ihr eigenes Schicksal zu tragen hat, und Jeri ist einfach nur ein Sonnenschein und fast wie die Enkelin für Mattie und Don, die sie nie hatten.Auch die Erinnerungen, die Mattie immer wieder erzählt, hauchen den Figuren so unglaublich viel Leben ein. Das macht die Lektüre so unglaublich wunderbar, aber auch sehr emotional. Zusammen mit den detailreichen Charakteren ergibt das einen unglaublichen Lesegenuss mit viel Emotionen, Herz und der ein oder anderen Träne!„So groß wie deine Träume“ nimmt den Leser mit auf eine Gefühlsachterbahn zwischen Freude und Tränen. Große Gefühle sind vorprogrammiert und vermutlich bleiben die Augen auch nicht trocken, denn dieser Roman hat Herz!

    Mehr
  • Unfassbar gefühlvoll und tiefgründig

    So groß wie deine Träume
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    04. July 2017 um 15:36

    Dieses Buch konnte mich genauso überzeugen wie das erste Werk von Viola Shipman. Und es hat mich ebenso zu Tränen gerührt. Genau das macht großartige Bücher in meinen Augen aus. Sie müssen Emotionen beim Leser wecken. Dann sind sie besonders. "So groß wie deine Träume" ist leise und nachdenklich, witzig und unfassbar traurig, lebendig und tiefgründig - und es macht Hoffnung. Es erinnert uns daran, wie schnell alles vorbei sein kann. Der Sommer, die Liebe - aber auch das Leben. Wie viel in unserem Leben tun wir, einfach weil es von uns erwartet wird? Obwohl wir es gar nicht wollen? Wie viel sind wir bereit dafür zu tun, unsere Träume zu verwirklichen, wenn wir dazu doch unsere Komfortzone verlassen müssen? Wie viel Zeit verbringen wir damit, uns über Dinge zu ärgern, die wir gar nicht ändern können? Uns ungerecht behandelt zu fühlen? Wir verschwenden gerade in unserer schnelllebigen Gesellschaft viel zu viel Zeit mit unwesentlichen Dingen. Streben nach immer höheren Zielen.Vor allem aber sind wir immer auf der Suche nach etwas. Ohne vielleicht zu merken, dass wir es längst gefunden haben. Dieses Buch lässt den Leser innehalten und zwangsläufig sein Leben reflektieren. Wenn auch nur zeitlich begrenzt - kurz - und in engen Rahmen. Aber genau so etwas ist wichtig. Wichtig um zu erkennen, dass wie vielleicht doch glücklich sind. Und wenn nicht, dann sollte man es angehen und schauen, was geändert werden muss, um glücklich zu sein. Neben allen Arten der Liebe ist doch die zu sich selbst mit die wichtigste. Ein großartiges Buch, welches unbedingt gelesen gehört. ♥

    Mehr
  • Erinnerungen müssen weitergegeben werden

    So groß wie deine Träume
    KerstinTh

    KerstinTh

    04. June 2017 um 12:14

    Madeleine „Mattie“ Tice ist 66 und leidet seit fünf Jahren an ALS. Ihre Muskeln werden sich immer weiter versteifen, bis auch ihre Atmung gelähmt ist. Früher hat sie als Landschaftsarchitektin gearbeitet. Noch heute hat sie eine Leidenschaft für Blumen und Pflanzen und vor allem für ihren Garten. Ihr Mann Don kümmert sich rührend um diesen und natürlich um Mattie. Dennoch wird es ihm zu viel und er engagiert die Pflegekraft Rose Hoffs. Sie ist 27 und Mutter der kleinen Jeri. Tics und Hoffs‘ werden in den gemeinsamen Monaten zu einer Familie. Und Mattie gewährt ihnen Einblicke in ihre Vergangenheit. Das Buch spielt in der Gegenwart und es werden die letzten Monate von Mattie erzählt. Das Hauptthema dieses Buch scheint Matties Aussteuertruhe zu sein. Diese wird geöffnet und zu jedem Gegenstand, den sie enthält gibt es eine Geschichte, die dem Leser erzählt wird. Dadurch erfährt der Leser sehr viel aus Matties Vergangenheit. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass die Erzählungen aus der Vergangenheit immer gut zu der aktuellen Handlung gepasst haben und fast schon ineinander übergingen. Durch die Erzählungen aus der Vergangenheit zeigt sich, dass sich Mattie und Rose sehr ähnlich sind. Das sagt auch Don, als er erwähnt, dass sie alle auf gewisse Weise miteinander verbunden sind, selbst wenn sie es nicht wissen. Die Charaktere kommen sehr sympathisch rüber. Vor allem Jeri gefällt mir, da sie sehr lebensfroh und munter ist. Sie bringt wieder Leben in das Haus der Tices. Und scheint auch Mattie noch etwas Kraft zu geben. Mattie und Don war es nicht gewährt ein Kind zu bekommen. Doch durch Rose haben sie nun eine Tochter gefunden und mit Jeri auch gleich eine Enkelin. So haben sie nun doch noch die Chance ihre Erinnerungen zu teilen! Mir gefällt die Idee hinter so einer Hoffnungstruhe sehr! Es ist etwas Schönes Erinnerungsstücke zu haben und sie auch weitergeben zu können oder sie vererbt zu bekommen. Was mich an diesem Buch gestört hat war, dass einige Stellen sehr häufig wiederholt wurden und das Wort Hoffnung kam mir eindeutig zu oft vor. Irgendwann hatte ich das Gefühl, es wäre in jedem Satz. Teilweise waren es mir auch zu viele Zufälle und es wirkte nicht sehr realistisch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker zu lesen. Außerdem ist er recht bildlich, so dass man als Leser die einzelnen Szenen vor sich sieht. Fazit: dies ist ein Roman in dem es um die Vergangenheit der Protagonistin Mattie geht. Und nebenbei wird erzählt, wie sie auf ihrem letzten Weg noch einmal eine Familie findet. Mich konnte dieses Buch nicht so richtig überzeugen, deshalb erhält es von mir drei von fünf Sternen.

    Mehr
  • Wunderbare, gefühlvolle Erzählung

    So groß wie deine Träume
    Ani

    Ani

    27. May 2017 um 07:22

    Mattie ist an ALS erkrankt. Lange Zeit hat sie versucht, sich gegen die Krankheit zu wehren. Doch nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Krankheit sie dazu zwingt, aus ihrem geliebten Haus auszuziehen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Don, der sie innig liebt und seit Jahrzehnten an ihrer Seite steht, geht sie diesen schweren Schritt. Beim Umzug finden Helfer Matties alte Truhe, die mit Erinnerungsstücken aus ihrem Leben gefüllt ist. Gemeinsam mit der Pflegerin Rose macht Mattie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und teilt ihre Erinnerungen.... Der Einstieg in Viola Shipmans Roman gelingt mühelos. Denn sie versteht es hervorragend, ihre Charaktere so sympathisch und lebendig zu schildern, dass man sie sofort ins Herz schließt. Man lehnt sich entspannt zurück und beginnt die wunderbare und emotionale Geschichte, die sich zwischen den Buchdeckeln befindet, von der ersten Seite an zu genießen. Der Schreibstil lässt sich sehr locker und angenehm lesen. Man kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen und damit ganz in die Handlung eintauchen. Die Charaktere wirken sehr authentisch, sodass man sich gerne auf sie einlässt und beobachtet, wie Mattie und Don mit der ausweglosen Situation umgehen und wie es ihnen trotzdem gelingt, die Hoffnung nicht aufzugeben. Man beobachtet das Geschehen in der Gegenwart und bekommt durch die Erinnerungsstücke, die ihre Geschichten zu erzählen haben, einen guten Einblick in Matties und Dons Vergangenheit. Die Atmosphäre, die zwischen den Zeilen schwebt, ist gefühlvoll und regt zum Nachdenken an. Man fühlt sich beim Lesen einfach wohl und kann die Erzählung ganz auf sich wirken lassen. Ich habe mich beim Lesen dieses Romans sehr gut unterhalten. Bereits nach kurzer Zeit war ich so gefangen, dass ich das Buch nur ungern aus der Hand legen mochte. Matties Schicksal hat mich tief berührt und zum Nachdenken angeregt. Ich vergebe deshalb begeisterte fünf Bewertungssternchen und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Hätte mir gewünscht, dass die Protagonisten nicht so vorhersehbar agieren

    So groß wie deine Träume
    petrahillebrand

    petrahillebrand

    30. April 2017 um 18:40

    Ich war gespannt, wie die Autorin sich auf die Gefühlsebene einer ALS-Patientin einlassen würde. Mir hat gefallen, das das Sterben in dem Buch kein Tabu war und auch die Hospiz eingeführt wurde, was gerade bei ALS sehr, sehr wichtig ist. Die Autorin war stets darum bemüht, Metaphern zu finden, die Hoffnung geben - denjenigen, die gehen müssen und denjenigen, die schrittweise Abschied nehmen und nach dem Tod der geliebten Person irgendwie weiterleben müssen. Das sanfte Dorthinführen ist Viola Shipman wirklich gut gelungen. Deshalb habe ich auch drei Sterne vergeben. Ansonsten war es für mich eine Herausforderung, mich durch die vielen Seiten zu kämpfen, denn die Protagonisten agierten ziemlich vorhersehbar, sodass beim Lesen streckenweise Langeweile aufkam. Auf fast jeder Seite lachte, kicherte, lächelte oder grinste jemand. Manchmal sogar mehrmals auf einer Seite. Das war mir zu viel. Dafür fehlten mir andere Gefühlsausbrüche, die die Figuren mehrdimensionaler gemacht hätten. Ich hätte mir z.B. gewünscht, dass Mattie zwischendurch einmal wütend wird (zumindest da, wo sie die Dame aus der Wohltätigkeitsecke traf, die sich monatelang nicht gemeldet und dann nur eine fade Ausrede parat hatte. Da hätte Mattie den schwachen Protest nicht nur denken, sondern ihren Groll ruhig auch  sagen dürfen). Sie wäre dadurch nicht weniger liebenswert, sondern authentischer gewesen. Auch ihr Mann war hingebungsvoll bis zum Schluss und die Geduld in Person. Warum auf dem Klappentext stand "Don verbirgt seine Angst vor einer Zukunft ohne seine Frau hinter schlechten Witzen" weiß ich nicht. Mir jedenfalls wären keine solchen Stellen aufgefallen. Fazit: Mir war der Roman zu "süß" und streckenweise zu langatmig. Schade, denn die Autorin hat sich mit dem Thema ALS sicher sehr auseinandergesetzt und bringt eine Botschaft in die Welt, die eigentlich hörenswert wäre.

    Mehr
  • Ein anrührender Roman - wo Erinnerungen, Freude und Leid dicht beieinander liegen

    So groß wie deine Träume
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    18. April 2017 um 17:57

    (Achtung Zitate im Text) Bereit mit ihrem ersten Roman "Für immer in deinem Herzen" hat Viola Shipman den Leser mit ihrem Bettelarmband und den daran hängenden Glücksbringern auf eine Erinnerungsreise mitgenommen. In dem neuen Buch "So groß wie deine Träume" ist es eine alte Holztruhe, eine Hochzeitstruhe, so eine in der man alle liebgewonnenen Erinnerungsstrücke aufbewahrt. Sie gehört Mattie, seit knapp 50 Jahren mit Don verheiratet und nunmehr aufgrund ihrer Erkrankung das geliebte Elternhaus am See verlässt. Mattie hat ALS und diese Krankheit erlaubt ihr nicht mehr, gemeinsam dort das Leben fortzuführen. Sie ziehen um und dabei kommt Matties geliebte Truhe wieder zum Vorschein. Diese war irgendwie in Vergessenheit geraten. Schmerzlich wird Mattie, die an den Rollstuhl gefesselt ist, wie die Möbelpackeer Stück für Stück aus dem Haus räumen. Ihr Leben und ihre Karriere als Landschaftsgestalterin, zerplatzt wie eine Seifenblase, durch ALS. Blumentöpfe! Alles, was ich jetzt noch haben werde, sind Kübelpflanzen? Eingetopfte Pflanzen. Genau wie ich. (Zitat S. 14) Da Don die Pflege mit Mattie nicht mehr allein schafft, kommt Rose Hoffs in das Haus der beiden. Mit ihr Jeri, ihre Tochter. Rose ist alleinerziehend und kämpft sich durchs Leben. Erst vor einigen Jahren hatte Rose ihre geliebte Mutter verloren und bis zum Schluss gepflegt. Ist es Zufall oder Schicksal? Manchmal kreuzen sich Wege und verbinden sich, so dass ein Stück dem anderen gut tut. "Hoffnung und Zuhause liegen nah beieinander", sagte sie sehr langsam, mit geschlossenen Augen, und betonte jedes Wort, um sicherzugehen, dass Jeri sie verstehen konnte. "Denk daran, dass Hoffnung etwas ist, das du für immer mit dir trägst … Schau in dich hinein, wenn du Hoffnung am nötigsten brauchst, und sie wird dich leiten und dich daran erinnern, was war und was sein wird." (Zitat S. 57) Chronologisch wird die Geschichte um jedes Teil aus der Truhe erzählt. Dabei fließen Gegenwart und Vergangenheit harmonisch ineinander. So erschließt sich die Geschichte. Doch es sind nicht nur die Geschehnisse, die einen berühren, sondern vielmehr die intensiven Aussagen von Mattie, Gefühle, Emotionen, sehr, sehr nahe und authentisch geschrieben. "So groß wie deine Träume" beschreibt die Geschichte zweier Frauen, die jede für sich ein Schicksalspäckchen tragen. Das Leben und der Tod, es gehört zu uns, unserem Leben. Dieser Roman berührt und macht nachdenklich. Wie schnell kann sich ein Leben durch eine Diagnose verändern. Wunderbar zu lesen wie aus dem anfänglichen Arbeitsverhältnis mehr als nur eine Freundschaft wird, zeigt das Ende. Man kann keine Zeit zurückdrehen, Vergangenes wird man immer lieben, auch wenn Traurigkeit und Kummer überwiegen, sollte man bereit sein für das weitere Leben. Ein anrührendes Buch, eine Krankheit, die wirklich schlimm ist, sehr authentische Charaktere. Von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung

    Mehr
  • Ein wunderschönes emotionales Buch

    So groß wie deine Träume
    saku

    saku

    15. April 2017 um 23:39

    Mattie und Don führen seit Jahrzehnten eine glückliche Ehe. Sie haben zwar keine Kinder bekommen können, sind dennoch glücklich, bis sie erfahren, dass Mattie krank ist. Sie müssen ihr schönes Haus für eine rollstuhlgerechte Wohnung verlassen. Bei dem Umzug findet Don Matties Truhe wieder, die ihre Mutter und dann sie mit Erinnerungen gefüllt haben.Rose hat ihre Eltern verloren und lebt mit ihrer Tochter Jeri. Sie hat Schulden und sie muss befürchten, das Familienhaus zu verlieren. Sie wird die Pflegerin von Mattie, damit Don ein paar Stunden "frei" haben kann und mit der Situation zurecht kommen kann. Die 3 Generationen werden einander näher kommen und einander helfen, sich auf das Unvermeidliche vorzubereiten.Zuerst muss ich sagen, ich hatte Angst, dieses Buch wäre das selbe wie "Für Immer in deinem Herzen": 3 Generationen von Frauen und die Vergangenheit wird mit Hilfe von Gegenständen erzählt. Meine Angst war jedoch unbegründet, es sind zwei total unterschiedliche Bücher.Es war für mich eine sehr emotionale Lektüre, weil das Buch mich sehr stark an meine Tante erinnert hat. Im Buch wird genau dargestellt, wie schwierig es ist, akzeptieren zu müssen, dass der Körper nicht mehr kann, was der Kopf will, dass man genau weiß, was man sagen will und niemand versteht es, die Seitenblicke auf der Straße, die Leute, die nicht wissen, was sie sagen sollen... Es wird auch sehr schön die Lage des Mannes dargestellt: wie er durch die Pflege kaputt geht, wie er sich auf "danach" vorbereiten soll... Wie gesagt, eine sehr reale Darstellung, die jeder, der einen kranken geliebten Menschen in seinem Umfeld hat, gut nachvollziehen kann.Dennoch ist es ein sehr positives glückliches Buch. Don ist ein Mann, von dem jede Frau nur träumen kann. Wir sehen hier ein Paar, das die Sprüche bei der Hochzeit "in guten und in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod (sie) scheidet" durchzieht. Bei der ganzen Geschichte spürt man ihre Liebe und Innigkeit zueinander. Sollte ich eines Tages krank werden, hoffe ich sehr, eine Pflegerin wie Rose zu haben, die sehr menschlich und gefühlvoll handelt (wobei mir klar ist, dass die Pflegerinnen sich auch schützen sollen). Und Jeri ist süß und liebevoll, hat keine Angst vor der Krankheit und ist einfach ein kleiner Sonnenschein."So groß wie deine Träume" ist der Beweis, dass man sein Leben genießen und immer bereit für das Unvorhersehbare sein soll, sein Herz immer öffnen soll und dass man nie aufhören soll zu träumen und zu hoffen.Ganz klar 5 Sterne!

    Mehr
  • So groß wie deine Träume

    So groß wie deine Träume
    Landbiene

    Landbiene

    13. April 2017 um 08:58

    Eigene Inhaltsangabe: Mattie ist an ALS erkrankt und muss gemeinsam mit ihrem Mann Don aus ihrem geliebten Häuschen Hope Dunes ausziehen. Da Don die Pflege seiner Frau nicht mehr allein bewältigen kann, wird eine Pflegerin arrangiert. Rose und deren Tochter Jeri stellen das Leben der Beiden von Beginn an auf den Kopf. Doch das wichtigste ist, das Mattie ihre alte Truhe mit Erinnerungsstücken wieder entdeckt hat und ihre Geschichten der Vergangenheit erzählt.   Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Viola Shipmann ist sehr detailliert und lässt die Umgebung daher sehr bildlich wirken. Auch die Gefühle und Emotionen der Protagonisten kamen sehr authentisch bei mir an. Der Schreibstil lässt sich locker und leicht lesen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind nummeriert. Erzählt wird in der Gegenwart und in Rückblenden in die Vergangenheit der Protagonisten, vorwiegend aber von Mattie, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.   Allgemeine Meinung: So groß wie deine Träume ist ein wundervolles Buch voller Emotionen, Hoffnung und Liebe. Schon das erste Buch von Viola Shipman gefiel mir sehr gut, doch der Nachfolger ist für mich einfach großartig! Die Geschichte um Mattie, Don, Rose und Jeri ist einfach sehr rührend und ich war zweimal den Tränen nah. (Was mir ehrlich gesagt bei einem Buch noch NIE passiert ist) Vorerst war ich etwas enttäuscht, weil das Buch vom Aufbau sehr dem ersten ähnelt und ich das Gefühl hatte das es "das Gleiche" ist, nur mit anderem "drumherum". Da muss ich mich allerdings selbst revidieren. Die Geschichte handelt vordergründig von Mattie und ihrem Leben. In der Gegenwart mit der Gewissheit an ALS sterben zu werden und ihrer erlebten Vergangenheit. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen und haben das Buch so fesselnd gemacht. Es beginnt immer mit einem Gegenstand aus der Truhe zu dem Mattie dann die Geschichte erzählt und man unternimmt eine Reise in ihre Erinnerungen. Alle Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, authentisch und einfach nur liebenswert. Das Buch zeigt wie wichtig Liebe, familiärer Zusammenhalt und vor allem stetige Hoffnung ist! Von mir gibt es....   ....5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Wundervolles Buch❤

    So groß wie deine Träume
    gizem0602

    gizem0602

    07. April 2017 um 13:42

    Ein Buch in das man vertieft ist, wenn man schon erst bei den ersten paar Zeilen ist. Ich habe zum ersten Mal ein Buch von Viola Shipman gelesen und war hin und weg. Sie hat ihre eigene Art und Weise, dass das Buch dich sofort in sein Bann zieht. Jedes Mal, wenn ich ein Tag später angefangen habe das Buch weiterzulesen, bin ich schon mitten in der Szene drin. Auf jeden Fall muss das Buch jeder mal lesen müssen, weil das Buch nicht nur eine Geschichte hat, sondern weil es eine Lehre für uns alle hat. Das Buch bringt uns so viele Sachen bei, die man im Leben braucht, weil die uns irgendwann bevorstehen, und diese Lehre ist die Hoffnung. Man hat Momente, in dem man kein Glaube mehr hat, weil man denkt alles verloren zu habe. Doch man muss hoffen und die Gegenwart akzeptieren, um dann seinen eigenen Weg weiterzugehen. Ein wundervolles Buch zum Nachdenken. Ein super fließend lesendes Schreibstyle. Und eine Lehre fürs Leben!❤

    Mehr
  • Eine Wertschätzung an das Leben

    So groß wie deine Träume
    MelE

    MelE

    06. April 2017 um 06:20

    "So groß wie deine Träume" ist ein Roman, der mich sehr bewegte, Er erzählt nicht nur von der tückischen Krankheit ALS, sondern eine Liebesgeschichte der ganz besonderen Art. Ein Ehepaar ist 50 Jahre miteinander verheiratet und muss einen schweren Schicksalsschlag verarbeitet, denn es ist klar, dass Mattie sterben wird. Don ist ein ganz wunderbarer Mann und ich bewundere ihn für seine Stärke, auch wenn ihm die Angst und Sorge um seine Frau um den Verstand bringen will, schafft er es sie los zu lassen. Die Erinnerungen, die Don und Mattie mit uns teilen sind eine Wertschätzung an das Leben. Es begegnet uns Trauer und dennoch auch ganz viel Liebenswertes, was mich sehr anrührte. Vielleicht wird der eine oder andere Leser "So groß wie deine Träume"  als kitschig empfinden, aber für mich war es genau passend. Es kam im richtigen Moment, denn ich brauchte etwas fürs Herz und bekam mehr davon, als ich vom Klappentext her erwartet hätte. Das Cover zeigt viele Gegenstände, die einen Hinweis auf Matties Truhe geben. Im Verlauf der Story wird immer mehr ihrer Sammlung offenbart und jeder Gegenstand hat eine Geschichte. Wir reisen also in Matties Vergangenheit und verharren dort kurzweilig. Viele Weisheiten des Lebens werden offenbar und oft stellte ich mir die Frage, was hinterlasse ich meinen Kindern an Erinnerungen? Die Idee eine Truhe zu füllen und von Generation zu Generation weiterzugeben empfand ich als wunderbar, obwohl ich befürchten würde, dass meine Töchter es vielleicht nicht so wertschätzen würden wie ich es getan hätte.Viele Weisheiten begegnen uns immer wieder und geben dem Roman daher eine gewisse berührende Note. Manche berühren intensiver, manche gehen sofort ins Herz und manche regen zum Nachdenken an. Ich bin für Lebensweisheiten wirklich sehr empfänglich. "Man nehme eine Tasse Liebe, einen Schuss Fürsorge, einen Löffel voller Freundlichkeit, etwas Geduld, vermischt alles mit Vertrauen, garniere es großzügig mit Verständnis und teile es mit jedem, dem man begegnet."  Zitat S. 149 Besonders nah waren mir die Protagonisten des Buches, da jeder seine eigene Geschichte schrieb. Sie agieren Hand in Hand soweit wie möglich und geben sich Halt und Frieden. Die Pflege von Mattie erweist sich auch für Rose als Glücksgriff, denn im Nachhinein profitieren alle voneinander und können nicht nur als Dienstleistung zusammenwachsen. Besonders gut hat mir Jerris uneingenommen Freude am Leben gut getan. Kinder sprechen Dingen einfach aus ohne groß darüber nachzudenken, während wir als Erwachsene erst überlegen, bevor wir etwas sagen oder antworten. Vier Menschen treffen aufeinander und werden zum Lebensende hin wichtig füreinander. Natürlich geschehen diese Dinge nur im Idealfall, aber für die Story war es passend, denn sonst hätte ALS doch sehr viel mehr Raum eingenommen, als schon vorhanden.Insgesamt gesehen war "So groß wie deine Träume" ein wunderschöner Roman über dessen Schönheit ich noch einige Zeit verharren möchte. Er war mein erstes wirkliches Highlight für 2017, daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Eine bezaubernde Geschichte mit viel Herz.

    So groß wie deine Träume
    schokokaramell

    schokokaramell

    01. April 2017 um 19:41

    Hoffnung ist das größte GeschenkVoll von Hoffnungen und Träumen ist das Leben von Don und Mattie, dass in diesem Buch so wundervoll beschrieben wird.. und voll von Erinnerungen ist es auch. Ebenso wie die Truhe, die Mattie von ihren Eltern geschenkt bekam um darin ihre wichtigsten Erinnerungsstücke aufzubewahren. Lange verschwand diese Truhe auf dem Dachboden der beiden, bis sie umziehen. Mattie ist an ALS erkrankt und muss daher ihr geliebtes Hope Dunes verlassen. Diesen Namen hatten die beiden ihrem liebevollem Heim gegeben. Dort beginnt auch das Buch und man ist direkt verzaubert. Man spürt die Liebe, die Don und Mattie so tief verbindet schon auf der ersten Seite. Die Truhe und deren Inhalt stehen dabei immer im Zusammenhang zu ihrer Geschichte, gibt es zu jedem Erlebnis, das passende Porzellan oder eine Schürze die an das Familienrezept für Blaubeerauflauf erinnert. Die Details sind so schön eingearbeitet, dass man die Brise am Ufer von Hope Dunes schon spüren kann und sich mit den beiden verbunden fühlt.Neben Mattie und Don bereichert Rose das Buch ungemein, die zunächst als Pflegerin eingestellt, schnell zur Familie wird. Ihre kleine Tochter Jeri ist der Stern des Buches und hätte es nicht schon 5 davon bekommen, hätte sie wohl einen extra. Dieser kleine Wirbelwind sorgt dafür, dass alles Traurige irgendwie trotzdem schön ist. So wachsen die vier schnell zusammen, fehlt jedem von ihnen ein Teil Familie, der sich durch die tiefe Verbindung ersetzen lässt. Im Hintergrund der Geschichte schwingt immer ein wenig Traurigkeit mit, lässt sich die Krankheit ALS doch nie ganz besiegen, aber zumindest ein wenig aufhalten. Dieser traurige Ton ist in diesem Buch jedoch keineswegs bedrückend, sondern gehört einfach zu der Geschichte dazu. Nicht alles ist immer rosarot (so wie das Cover), doch das macht diese Geschichte umso schöner und auch ein wenig anders, als den Vorgängerroman. Viola Shipman weiß genau wie sie ihre Leser einfängt. Man merkt, dass sie ihre Charaktere und den Ort an den sie diese bringt sehr liebt. Genau versteht. Dieses Buch lesen zu dürfen war eine wahre Freude.

    Mehr
  • für mich eine eher mühsame Lektüre

    So groß wie deine Träume
    DaniB83

    DaniB83

    30. March 2017 um 19:37

    Auf die Gefahr hinauf, dass mich jetzt alle lynchen: Leider muss ich sagen, dass mich "So groß wie deine Träume" nicht gefesselt hat. Im Gegenteil, ich fand es eher langatmig und unspektakulär. Von Beginn an weiß man, wie es ausgeht, zumindest hatte ich schon diese Ahnung. Die Rückblenden waren für mich eher nicht so wichtig, nahmen aber einen großen Teil des Romans ein. Die drei Sterne vergebe ich aufgrund des Schreibstils, der wirklich gefühlvoll und sanft war - damit passend für die Geschichte.Zum InhaltMattie und Don leben auf Hope Dunes, Matties Lebenselexier - gerade als es ihr nicht mehr so gut geht (sie leidet an ALS und wird bald sterben) , ziehen sie um und nehmen sich Rose, deren Tochter Jeri heißt, als Pflegerin. Schnell nähern sich die vier Personen an und verbringen nicht nur Arbeitszeit miteinander. Die Hochzeitstruhe, die Mattie von ihrer Großmutter bekommen hat, spielt dabei eine große Rolle und die Erinnerungsstücke, die sich darin befinden, werden in Rückblenden erklärt. Für mich war's nichts, aber ich denke, dass es für Frauen, die sich auf eine solche Geschichte (rührend, vorhersehbar) einlassen wollen und können, eine Bereicherung ist, wenn sie dieses Buch lesen. 

    Mehr
  • Emotionales Schicksal mit Todesfolge

    So groß wie deine Träume
    Kellerbandewordpresscom

    Kellerbandewordpresscom

    29. March 2017 um 20:27

    Hoffnung ist das größte Geschenk. Der neue Roman der Erfolgsautorin Viola Shipman. ›So groß wie deine Träume‹ ist eine hochemotionale, tief berührende Geschichte über drei Menschen, die neuen Mut schöpfen und ihrem Leben Sinn geben, indem sie füreinander da sind. Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr.Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein. Viola Shipman arbeitet regelmäßig für People.com, Entertainment Weekly und Coastal Living sowie öffentliche Rundfunkprogramme. Der erste Roman »Für immer in deinem Herzen« war sofort ein Bestseller. Viola Shipman schreibt im Sommer in einem Ferienort, inspiriert von der grandiosen Kulisse des Michigansees. Meine Buchbewertung: Dieses Buch habe ich über eine Verlosung bei Lovelybooks.de gewonnen. Die Aufgabe war, das liebste aller Erbstücke zu fotografieren. Hier seht ihr unseren #omaschrank. Der stand schon bei meiner Ur-Oma in der #Wohnung. Ich bin besonders #stolz auf dieses #erbstück. Da er sehr tief ist passen die ganzen #Gesellschaftsspiele der #Kinder hinein. Er passt wie angegossen zu unserer restlichen Einrichtung. https://www.instagram.com/p/BQpsg0jlT2G/ https://m.facebook.com/photo.php?fbid=173251086506844&id=100014658606568&set=a.112462552585698.1073741828.100014658606568 Zwischen der Bewerbung und diesem Beitrag liegen kaum 4 Wochen und doch ist etwas unerwartendes Erwartendes passiert. Meine Oma ist vor wenigen Tagen mit knapp 92 Jahren verstorben. Noch kurz vor ihrem Tod schrieb ich ihr einenLiebesbrief. Umso berührender las ich das Buch und mußte oft innehalten. Es ist und bleibt eine wahrlich ergreifende Geschichte, die nicht nur berührt, sondern auch dazu anhält selbst einmal darüber nachzudenken welche Erinnerungen man mit welchen Gegenständen in Verbindung bringt. Einfach mal sich die Zeit zu nehmen ein bisschen Tempo herauszunehmen, den Moment zu genießen, auch dafür steht das Buch für mich. Das Cover ist pink mit einer verspielten Schrift des Titels und orangen angedeuteten Wolken oder Windboen. Dazwischen fliegen einzelne Symbole herum. Diese glänzend hervorgehobenen Symbole stehenn meiner Meinung nach für die ganzen Erinnerungsstücke. Sehr schöner Hingucker im Buch-Regal. Toller Anfang im Buch mit ganz viel Fürsorge und Liebe im Alter. Wer kann heutzutage noch seinen 50. Hochzeitstag feiern? Schöne Erinnerungen und Rückblendungen aus der Vergangenheit des Paares. Jerri und Rose tun den beiden Alten gut. Sie frischen ihre Erinnerungen auf. Die Rückblendungen sind schön in die Geschichte eingebaut und harmonieren gut mit der aktuellen Geschichte. Beim backen des Kuchens habe ich doch auch glatt Hunger bekommen. Ja, so ein Erinnerungsstück aus Kindheitstagen kann echt Wunder wirken. Ein Freund hat auch immer sein Schmusekissen dabei, wenn er bei uns überanchtet. Er ist mittlerweile über 40 Jahre alt. Es ist schön in dem Buch zu lesen, wie das Leben wieder in Mattie wächst und sie durch das Kind und die vielen Erinnerungen Kraft schöpft. Die Zeitsprünge wiederholen oft die Geschehnisse. Ja, sie zeigen die Verbindungen und Parallelen auf, ich weiss, aber irgendwie liest es sich für mich immer wieder doppelt. Leider muss der absehbare Abschied sein aber es ist alles perfekt vorbereitet und durch Ihre Krankheit hat Mattie an Familie gewonnen ( Rose & Jeri) . Alle geben sich Mühe so harmonisch und besonders die Feste zu feiern. Erst Weihnachten und dann Silvester und die Goldene Hochzeit. Sogar Matties Wunsch zurück nach Hope Dunes geht in Erfüllung. Wieder lernen wir einige Erinnerungsstücke kennen. Zum Ende wird hin es sehr rührend und familiär. Fazit: Ein Buch zur richtigen Zeit um über viele Erinnerungen Bewustsein zu erlangen. Mehr Buchtipps bei www.kellerbande.wordpress.com

    Mehr
  • Hoffnung ist das größte Glück

    So groß wie deine Träume
    Kuhni77

    Kuhni77

    29. March 2017 um 17:00

    INHALT:  Mattie ist schwer erkrankt und ihre Erkrankung schreitet immer weiter voran. Ihr Ehemann Don leidet sehr mit Mattie und sorgt sich sehr um seine geliebte Frau. Zur Unterstützung stellt er die junge, alleinerziehende Mutter Rose ein, damit sie ihm bei der Pflege helfen kann.Rose findet eines Tages eine alte, verstaubte Truhe, die Mattie von ihren Eltern geschenkt bekommen hat. In ihr hat sie alle Gegenstände aufbewahrt, die ihr etwas bedeuten: ihre geliebte Stoffpuppe, eine Vase ihrer Mutter und vieles mehr. Als Rose die Truhe ins Schlafzimmer stellt, erzählt Mattie ihr nach und nach die Geschichten und Geheimnisse, die sie mit den Gegenständen verbindet.Der neue Roman von Viola Shipman, ist eine emotionale und berührende Geschichte über drei Menschen, die neuen Mut schöpfen und füreinander da sind.MEINUNG:  Dieser Roman hat mich genauso berührt, wie das erste Buch ″Für immer in deinem Herzen". Viola Shipman hat wirklich einen tollen Schreibstil, der einen mitzieht, mitleiden und mitlachen lässt.Mattie leidet an der unheilbaren Krankheit ALS. Diese Krankheit ist nicht vorhersehbar und man kann nicht sagen, mit welchen Symptomen sie anfängt. Aber egal in welcher Körperregion, ALS schreitet immer weiter voran, bis man zum Schluss alle motorischen Funktionen verliert. Meistens sterben die Personen durch eine Atemlähmung.Bei Don und Mattie hat man auf jeder Seite des Buches die tiefe Liebe gespürt, die sie verbindet. Mattie kann man nur bewundern, wie stark sie mit ihrer Krankheit umgeht. Sie kann nichts mehr machen, sich nicht mehr bewegen, aber der geistig ist sie noch fit. Gefangen im eigenen Körper – das muss einfach schlimm sein.Don ist ein toller Ehemann. Er unterstützt Mattie so gut er kann und ist immer an ihrer Seite. Man spürt, wie sehr er mit seiner Frau mitleidet und wie weh es ihm tut, dass er einfach nichts machen kann.Und dann ist da ja auch noch Rose mit ihrer Tochter Jeri. Rose ist eine gute Mutter und sehr gute Pflegerin. Mit ihrer herzlichen und aufgeschlossenen Art war sie mir direkt sympathisch. Sie hat es auch nicht leicht und kämpft hart für ein gutes Leben. Rose zeigt einem, dass man immer nach vorne schauen soll und es sich lohnt zu kämpfen. Jeri ist ein sehr lebendiges Kind, was man einfach nur lieb haben kann. Mit ihrer kindlichen Art schafft sie es sich in alle Herzen zu schleichen. Jeri hat Don und Mattie, die nie Kinder haben konnten, einfach gutgetan, indem sie Freude und Leben ins Haus gebracht hat.Ich hätte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt, so wunderschön waren die Erzählungen und Geschichten. Ganz besonders, wenn man von den Erinnerungen gelesen hat. Der Roman hat es immer wieder geschafft, dass ich berührt war und oft schlucken musste.Durch die Truhe und dem tollen Cover, hat man auch direkt einen Bezug zum ersten Buch „Für immer in deinem Herzen“. Auch in diesem Buch geht es um Erinnerungen und die Cover sind sich sehr ähnlich, so das es direkt einen Wiedererkennungswert gibt.Man soll wirklich jeden Tag genießen, denn man weiß nie was passiert.FAZIT:  Ein sehr berührendes und emotionales Buch. Es geht tief unter das Herz und lässt einen lange nicht los. Für mich mein Highlight 2017!

    Mehr
  • Geglückte Zeitreise anhand von Erinnerungsstücken

    So groß wie deine Träume
    AK87

    AK87

    29. March 2017 um 16:20

    Don pflegt seit Jahren seine an ALS erkrankte Frau Mattie. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die beiden ihr geliebtes Haus am See aufgeben müssen, da Matties Krankheit zu weit fortgeschritten ist. In dem verschachtelten Haus kommt Mattie mit ihrem Rollstuhl einfach nicht mehr zurecht. Nach und nach raubt die Krankheit den beiden den letzten Rest ihres bisherigen Lebens und Don gesteht sich selbst ein, dass er ohne Hilfe Mattie nicht mehr alleine pflegen kann. Schweren Herzens suchen sie sich Hilfe und finden sie in Rose. Schnell wird aus der Aushilfe eine Freundin und auch Roses Tochter Jerri wird mit offenen Armen aufgenommen. Jerri entdeckt die Hochzeitstruhe von Mattie und mit Hilfe der einzelnen Erinnerungsstücke in dieser gibt es eine Zeitreise zu den schönsten Erlebnissen aus Matties und Dons Leben.   Das Buch „So groß wie deine Träume“ zeigt wie groß die Belastung einer chronischen Erkrankung auch für die Angehörigen ist. Don pflegt jahrelang seine Frau alleine und muss sich trotz aller Liebe und Hingabe eingestehen, dass er ohne Hilfe nicht weiterkommt. Mir hat die Idee einer Hochzeitstruhe in der die wichtigsten Erinnerungsstücke aufbewahrt werden sehr gefallen. Auch die Umsetzung anhand dieser Erinnerungsstücke Matties Leben wie in einer Zeitreise Stück für Stück miterleben zu dürfen fand ich sehr schön. Im gesamten hat mir das Buch sehr gut gefallen.

    Mehr
  • weitere