Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Hoffnung ist das größte Geschenk ...

Erfolgsautorin Viola Shipman erzählt nach ihrem bewegenden Debüt "Für immer in deinem Herzen" eine weitere bewegende Familiengeschichte, die zeigt, dass unsere Erinnerung an unsere Familie, an glückliche, aber auch schwere Zeiten, genau das ist, was uns so einzigartig und besonders macht.
In "So groß wie deine Träume" lässt die junge Pflegerin Rose die Lebensgeschichte von Mattie wieder auferstehen, indem sie all die vergessenen Erinnerungsstücke der älteren Dame ins Licht der Gegenwart rückt.
Wenn du dich in einer rührenden Geschichte über die großen und kleinen Freuden des Lebens verlieren willst, solltest du dir diese Leserunde nicht entgehen lassen!

Über das Buch:  
Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr. Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein.

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Über die Autorin:
 
Viola Shipman arbeitet regelmäßig für People.com, Entertainment Weekly und Coastal Living sowie öffentliche Rundfunkprogramme. Der erste Roman "Für immer in deinem Herzen" war sofort ein Bestseller. Viola Shipman schreibt im Sommer in einem Ferienort, inspiriert von der grandiosen Kulisse des Michigansees.

Gemeinsam mit FISCHER Krüger  vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "So groß wie deine Träume" . Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 20.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löse folgende Aufgabe:

Zeige uns dein ganz besonderes Familienerbstück, welches dir besonders am Herzen liegt! Lade das Foto entweder direkt hier hoch oder poste es unter dem Hashtag #sogrosswiedeineträume bei Facebook, Twitter oder Instagram und poste den Link in deinem Bewerbungsbeitrag! 

(Du kannst dein Familienerbstück auch beschreiben, wenn du kein Foto zur Hand hast)

Auf unserer Aktionsseite sammeln wir all eure Erinnerungsstücke!

Ich bin schon gespannt auf eure Fotos und drücke euch ganz fest die Daumen.    

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.

Autor: Viola Shipman
Buch: So groß wie deine Träume

Kikis_Bücherkiste

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Noch so ein tolles Buch aus dem Fischer Verlag. Die Kurzbeschreibung klingt so gut, das ich mir die Leseprobe durchgelesen habe. Hätte zu gerne weitergelesen, um zu erfahren wie es Mattie mit Rose ergeht.

Leider habe ich kein Familienerbstück, das ich fotografieren könnte, nur meine Erinnerungen an meine Kindheit. Gemeinsames Plätzchen backen mit meiner Mutter, gemeinsames singen, die Gute-Nacht-geschichten, die sich meine Mutter jeden Abend ausgedacht hat. Das sind meine "Erbstücke", die ich habe.

Losnl

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich liebe die Bücher von Viola Shipman, da muss ich mein Glück versuchen. Anbei mein Link:
https://www.instagram.com/p/BQe5DZcA1Lk/?taken-by=rockeule
Hierbei handelt es sich um ein Erinnerungsstück an meine verstorbene beste Freundin. Diesen Teddy und das Armband (Kette), hüte ich wie meinen größten Schatz.

Beiträge danach
482 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kuhni77

vor 5 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 305 - 383)
Beitrag einblenden

Kathleen1974 schreibt:
Ich habe gerade dieses wundervolle Buch beendet. Nach Seite 360 brauchte ich erst einmal eine Lesepause, weil es mich so emotional mitgenommen hat. Diesmal musste ich meinen Tränen freien Lauf lassen! Dass sich Rose zusammen mit Jeri aufmacht, um in der Kirche für ihre Mutter und für Mattie zu beten und sie damit ihre Angst, dort sich wieder nach Jahren einzufinden, besiegt, hat mir sehr gefallen. Und dass Don letzten Endes doch noch ein Strandglas finden und diesmal festhalten konnte, berührte mich sehr. Das gab ihm richtig Kraft für die anstehende Verabschiedung von seiner geliebten Frau! Das "Entgleiten" von Mattie wurde sehr bewegend, aber mit Fingerspitzengefühl von der Autorin beschrieben. Die Charakter wussten, dass sie sterben wird, somit auch der Leser, man konnte/musste sich darauf vorbereiten bzw. damit rechnen, dennoch...als es soweit war, war es dann doch sehr traurig/bewegend! Das Verteilen der Asche von Mattie empfand ich als sehr tröstlich. Somit verbindet sie sich endgültig mit ihrem Zuhause, das sie nie verlieren wollte und wo sie sich am wohlsten und so geborgen fühlte. Was ich an der Geschichte auch sehr besonders finde: Jeri bekommt so viele Werte vermittelt, die sie für ihr eigenes Leben behalten und umsetzen kann. Für ihr Alter kam sie mir sehr offen für solche Dinge vor! Ein bezauberndes Mädchen, das nun die Tradition der Truhe weiterführen kann. Sehr berührend empfand ich Don´s Gedanken, er hätte Dank Mattie eine Tochter (Rose) und eine Enkeltochter (Jeri) gefunden! Das ist ein wunderschöner Gedanken und fühlt sich tatsächlich so an! Sehr beruhigend für mich war die Geste von Don und Mattie, die Hypothek für Rose abzuzahlen! Eine wirklich schöne Sache, und somit kann Rose ihren Träumen nachgehen und etwas sicherer in die Zukunft schauen! Am Anfang steht vor allem die Hoffnung! Und genau das vermittelt dieses tolle Buch! All das Gute in dieser Geschichte war nicht zu überzogen/zu übertrieben dargestellt, sondern einfach nur ehrlich und aus dem wahren Leben heraus! Charaktere, die man nie wieder vergisst, die uns mit ihrer Lebensgeschichte unterhalten, berührt und emotional ergriffen haben. Meine Rezension dazu werde ich morgen schreiben! Ich wünsche allen weiterhin viel Lesevergnügen mit diesem tollen Buch!

Das hast du so toll geschrieben, dem kann man eigentlich nichts hinzufügen.

Bei diesem Buch müssen einfach die Tränen fließen. Man wusste ja von Anfang an Bescheid, aber als es dann soweit war, tat es unwahrscheinlich weh.

Dons Gedanken fand ich sehr schön. Irgendwie ist es ja auch wirklich so. Sie sind alle so zusammengewachsen, dass ich beim Lesen oft das Gefühl einer kleinen Familie hatte.

Ein wirklich wunderschönes Buch. Viola Shipman konnte mich auch hier wieder total überzeugen und ich möchte auf jeden Fall noch viele tolle Bücher von ihr lesen.

Kuhni77

vor 5 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 305 - 383)

Kellerbandewordpresscom schreibt:
Im Hinblick auf meine persönliche psychichische Verfassung durch den Tod meiner Oma letzte Woche kam das Buch genau zum richtigen Zeitpunkt.

Mein Beileid. :-(

Kuhni77

vor 5 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 305 - 383)

Sasi1990 schreibt:
Als das Buch zu Ende ging habe ich geweint. Und das ohne Ende. Es hat ein schönes Ende. Kein richtiges Happy End aber auch kein Bad End. Für mich also genau richtig! Danke dafür! Ein wahres Highlight! Danke!

Das Ende war für dieses Buch einfach perfekt.

Kuhni77

vor 5 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 305 - 383)

schokokaramell schreibt:
Dass Jeri jetzt Besitzerin der Truhe ist, dachte ich mir fast, genauso wie das Geschenk das für Rose enthalten war. Fand ich sehr passend und eine schöne Geste :) den Jelly Bean Weg kannten wir ja schon. Eine schöne Parallele die noch einmal Erinnerungen an Mattie und deren Kindheit weckt.

Sehr schön, denn so kann die tolle Truhe weitergeführt werden und mit noch vielen, vielen Erinnerungen gefüllt werden.

Kuhni77

vor 5 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 305 - 383)

Lienne schreibt:
Für mich ein Highlight 2017!

Für mich auch. Mein erstes Highlight für 2017

gizem0602

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt (Seite 217 - 301)

Das Weihnachtsfest war etwas Besonderes für Mattie. Sie wollte wieder raus zur Weihnachtsparade und es noch einmal angucken, bevor sie ... irgendwann nicht mehr da ist.
Don, Rose und Jeri wollten das Beste für sie organisieren. Denn Mattie wollte, das alles so wie früher durchgeführt wird. Ihr Weihnachtsfest, und ihren ersten Kuss und Heiratsantrag an Silvester. Alles sollte perfekt sein! Rose konnte das mehr als verstehen. Sie hat alles organisiert wie es Mattie gewünscht hatte. Doch eines kam als Überraschung für Mattie und für Don, denn das Hochzeitskuchen war nicht wie geplant. Rose wollte dass der Hochzeitstag etwas noch Besonderes wird. Sie hat den Hochzeitskuchen ihrer Großmutter gebacken. Ein Kuchen dass sie ihr beigebracht hatte. Der Kuchen soll Glück für den jenigen bringen der ihn gebacken hat und für die jenigen die ihn dann essen. Don war zuerst ein bisschen verwirrt, aber kriegte sich wieder als Mattie ihn ermahnte. Mattie gefiel der Kuchen und aß ihn voller Freude. Don genauso und entschuldigte sich über sein Verhalten.
Auf jeden Fall war das ein perfekter Hochzeitstag für Mattie und Don. Vor dem Balkon, der den Michigansee zeigte, haben sie den Eheschwur nochmal durchgeführt, mit voller Leidenschaft eingestanden dass sie sich lieben. Sie werden nie aufhören sich zu lieben, auch nicht wenn der sie scheidet. ❤❤❤Auf jeden Fall, super süß❤

andymichihelli

vor 5 Monaten

Plauderecke
@Pheyana

Leider hab ich bis jetzt immer noch nichts von der Post gehoert...
Ich glaub, es wird auch nichts mehr. Aber ich wuensche euch allen noch viel Spass beim Lesen, wenn ihr nicht schon lang fertig seid... :) Vielleicht kaufe ich mir es bald selbst, sodass ich es doch noch lesen kann. Sehr lieb von dir, dass du dich sorgtest... :) Anyway, ... enjoy reading it! ;)

Neuer Beitrag