Viola Waldner

 3.3 Sterne bei 9 Bewertungen
Viola Waldner

Lebenslauf von Viola Waldner

Viola Waldner wurde in den späten 80ern geboren und lebt mit ihrem Verlobten in Österreich. Schon in jungen Jahren war sie der Kunst, vor allem dem Schreiben, zugetan. Seit ihrer Jugend gilt ihr Interesse sozialen, psychologischen und gesellschaftlichen Themen. Dank ihres Pädagogikstudiums und diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten erlangt sie immer wieder spannende Einblicke in die Lebenswelten anderer Menschen. Zu ihren Interessensgebieten zählen außerdem (Sub-)Kulturen, Reiten, Musik, gute Filme und auch der ein oder andere Bereich des BDSM-Spektrums.

Alle Bücher von Viola Waldner

Das gefallene Mädchen: Wasser

Das gefallene Mädchen: Wasser

 (9)
Erschienen am 07.07.2017

Neue Rezensionen zu Viola Waldner

Neu
Leseeule35s avatar

Rezension zu "Das gefallene Mädchen: Wasser" von Viola Waldner

Wie weit würdest du gehen, um jemanden zu brechen?
Leseeule35vor einem Jahr

Das gefallene Mädchen: Wasser - Autorin Viola Waldner, erschienen 05. Juli 2017 Verlag: Independently published, als Taschenbuch und eBook

Ein tief gehender Roman über Lust, Gewalt und zartes Vertrauen – mit psychologischen und sozialkritischen Elementen. Der Aussage aus dem Buch kann ich mich nur völlig anschließen. Hierbei handelt es sich um Teil 1 und ist der Debütroman der Autorin Viola Waldner. Der 2. Teil heißt Das gefallene Mädchen: Blut, auf den ich mich schon sehr freue.

Zum Inhalt: Der renommierte Psychiater Doktor Darius Hahn heilt Seelen nicht nur – er zerstört sie auch. In seiner BDSM-Sekte gilt Gerhard als besonders erfahren und konsequent. Dieser bekommt einen reizvollen Deal in Aussicht gestellt: Vollbringt er eine schier unlösbare Aufgabe, wird er zum mächtigsten Mann der Gruppe befördert. Der Job? Er soll die radikale Feministin Vanessa unterwerfen. Besessen davon, Hahn alle Macht abzuringen, nimmt er die Herausforderung an – und gerät in einen Sog menschlicher Abgründe ...

Zuallererst bin ich auf das Cover aufmerksam geworden. Es hat für mich eine klassisch und dunkle Schönheit zugleich. Das Element Wasser, die Handschellen und die Lilie sind sehr prägend in dem Roman enthalten und passen daher sehr treffend zusammen und stellen die perfekte Symbolik dar.

Die Handlung hat mich bereits zu Beginn an gefesselt. Der Prolog beginnt sehr kraftvoll und man weiß noch nicht so direkt, wo es hinführen soll. Die Thematik BDSM in Verbindung mit Psychologie, Macht, Unterwerfung, Vertrauen und Selbstfindung finde ich sehr interessant und wurde für mich hier sehr passend zusammengestellt und kritisch aufgegriffen. Auf der einen Art wird man in eine eher ungewöhnliche Liebesgeschichte gesteckt und lernt auf der anderen Seite eher zweifelhafte Persönlichkeiten kennen.
Einen Psychiater der auf unkonventionelle Heilungsmethoden zurückgreift und sich die Menschen zu eigen macht. Ein Friseur der ein ausgeprägte Sexualität lebt und doch kontroverser und härter rüberkommt, als er doch in Wirklichkeit ist. Ein Politiker der über Leichen geht und sehr altmodische Denkweisen vertritt. Und eine Emanze, die sich selbst noch nicht gefunden hat und die weibliche Emanzipation doch öfters überstrapaziert und versucht in jedem Ideal umzusetzen. Auch einige Nebencharaktere sind erst schwer einzuschätzen, jedoch mehr und mehr man in die Handlung kommt, ist nicht alles wie es scheint.

„Vor allem war es seine Macht: Sein Wissen um die menschliche Seele, seine Beliebtheit und die Hoffnung, die er in seinen Mitmenschen hervorrief.“

Die Idee zum Roman und diese Thematiken zu bündeln und thematisieren finde ich sehr spannend und hat mein Interesse definitiv geweckt. Über die sexuellen Vorlieben wird ja eher nicht offen gesprochen oder jeder lebt es nach seinen Bedürfnissen aus. Was ja auch so sein soll, jedoch ohne jemanden etwas aufzuzwingen. Aber inwieweit man die Psyche oder Sozialkompetenzen beeinflussen kann, um bestimmte Dinge zu erreichen, ist schon sehr suspekt und beeindruckend zugleich. Es gab für mich keine Stelle die langweilig oder langatmig rüberkam und auch die stetige Abwechslung und einige Sprünge in der Perspektive haben mich nicht durcheinandergebracht. Manchmal eher die Charaktere in ihrer Sprunghaftigkeit oder ersten Darstellung. Da ich ein eher offener Mensch bin und mich von gewissen Vorlieben auch nicht verschrecken lasse, selbst wenn ich mich nicht damit persönlich identifizieren könnte, fand ich diesen Debütroman wirklich sehr gut und auch die die Detailtreue war zu spüren und es kam echt und nicht aufgesetzt herüber.

Der Schreibstil ist modern, leicht und in einigen Szenen umgangssprachlich angepasst. Die einzelnen Kapitell haben unterschiedliche angenehme Leselängen und sind der jeweiligen Situation angepasst. Man liest sich sehr flüssig durch das gesamte Buch hindurch weg.
Ich fühlte mich in der Handlung sofort angekommen und war sehr fasziniert davon. Über Gerhard seine Gedankengänge musste ich auch sehr oft schmunzeln. Die erotischen sowie auch BDSM Szenen und auch Handlungen wurde präzise beschrieben, aber immer ansprechend und nie zu derb oder vulgär dargestellt.

In der Gesamtwertung vergebe ich 4 von 5 Sternen. Was mir gefehlt hat, waren die direkten äußerlichen Personenbeschreibungen. Ich kann mir zwar sehr viel vorstellen und mache mir min eigenes Bild, jedoch benötige ich ein paar mehr Anhaltspunkte. Ich habe mir dann ein paar Punkte genommen, um ein ungefähres Alter und dergleichen festmachen zu können. Mir gefällt es persönlicher einfach besser, genaueres von einer Person zu erfahren. So auch präzisere Dinge aus deren Vergangenheit oder was sie nun genauso zu geprägt oder verängstigt hat.

Mein Fazit: Für mich ein tolles Debüt über Macht, das Spiel mit der Psyche, Ängste, Vertrauen und der Stand der Gesellschaft. Auf alle Fälle werde ich den 2. Teil dazu lesen.

Kommentieren0
45
Teilen
Aorghies avatar

Rezension zu "Das gefallene Mädchen: Wasser" von Viola Waldner

Das gefallene Mädchen Wasser
Aorghievor einem Jahr

Voila Waldner ist mit “das gefallen Mädchen” ein beachtliches Debüt gelungen. Ihr Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Der Roman ist keine 50 Sog Schmonzette.

BDSM, Liebe sowie Zuneigung, Gewalt und Manipulation sind Thema des Buches. Protagonistin Vanessa ist eine grünhaarige Emanze und Anführerin der sogenannten schwarzen Frauen. Eine Gruppe radikaler Aktivistinnen die sich die Befreiung  der Frauen zur Aufgabe gemacht hat. Die Feministinnen sind Dr. Darius Hahn (und nicht nur ihm) ein Dorn im Auge. Darius ist Meister einer kleinen BDSM Gemeinschaft. Er setzt seinen Lieblingszögling Gerhard auf Vanessa an. Um sie handlungsunfähig zu machen soll

Gerhard sie unterwerfen. Als Belohnung winkt Gerhard die Leitung der BDSM Gemeinschaft.

Das Buch ist weniger ein Erotikroman als vielmehr ein spannender Thriller.

Danke Viola für die fesselnde Unterhaltung, freue mich schon auf die Fortsetzung.



Kommentieren0
1
Teilen
Buchfeelings avatar

Rezension zu "Das gefallene Mädchen: Wasser" von Viola Waldner

zu unausgereifte Story..
Buchfeelingvor einem Jahr

Die Story handelt von einer Gruppe radikaler Emanzen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Frauen ihre Selbstbestimmung zurückzugeben. Oberstes Ziel momentan ist die aktive, lautstarke Bekämpfung des aufstrebenden Politikers Hartmann.

Dieser möchte die Frauen am liebsten zurück an den Herd und den Männern Untertan. Mit diesem Wunsch ist er bei der recht radikalen BDSM-Sekte von Darius Hahn natürlich genau an der richtigen Adresse. Auch Hahn möchte die Frau erniedrigt, unterworfen und auf keinen Fall selbstbestimmt sehen. In den Augen der beiden Männer ist diese Unterwerfung natürlich zum Wohle der Frauen und ihre wahre Bestimmung: den Männern mit Freuden zu dienen.

Da sind laute Rufe nach Emanzipation natürlich das Letzte, was diese Männer gebrauchen können. Daher fassen beide einen verabscheuungswürdigen Plan: die Oberemanze muß gebrochen werden, mit allen Mitteln. Und so entwickelt sich die Geschichte anders als erwartet, erst einmal als Entführungs- und Folter-Story.

Doch Gerhard, ein Mitglied der Sekte, hat andere Pläne mit Vanessa. Er möchte sie freiwillig unterworfen sehen und arbeitet nun hart daran, der Emanze zu zeigen, dass nicht alle Männer Schweine sind und Unterwerfung auch freiwillig und zum Vergnügen geschehen kann….

Soweit die Story… die Umsetzung hat mir allerdings nicht gefallen. Die Sprache schwankt zwischen verträumt und gossen-vulgär. Vanessa ist eine ewig rumschreiende Emanze der schlimmsten Art, so eine aus den 70ern, die alle Männer als Schweine verteufelt und jegliche Art der weiblichen „Unterdrückung“ lautstark an den Pranger stellt.

Gerhard, ein bekennender Dom, der sie eigentlich mit zarter Hand und Zuneigung bekehren möchte, ist aufbrausend, unsicher in seinem Umgang mit weiblichen Emotionen und unberechenbar.

Die Personen blieben für mich unsympatisch und farblos. Die Handlung nicht im entferntesten erotisch, eher ein wenig wie ein Bericht, wie man es NICHT machen sollte.

Leider hat mir das Buch gar nicht zugesagt. Die Idee ist spannend, die Umsetzung für meinen Geschmack zu unausgereift, ohne Empathie, ohne Emotionen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ViolaWaldners avatar

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freu mich, euch an dieser Stelle Band 1 meines soeben erschienenen BDSM-Romans "Das gefallene Mädchen: Wasser" vorzustellen.
Es handelt sich dabei um mein Debüt (was übrigens auch auf diese Leserunde zutrifft :-)

Der Roman greift auch soziale/gesellschaftliche Themen auf, konzentriert sich also nicht ausschließlich auf den erotischen Aspekt von BDSM.
Warnung: Manche Szenen (sowohl erotische Szenen als auch Gewaltdarstellungen) sind ungeschönt beschrieben.

Hier der Klappentext:
--------------------------------------
Der renommierte Psychiater Doktor Hahn heilt Seelen nicht nur – er zerstört sie auch.
In seiner BDSM-Sekte gilt Gerhard als besonders erfahren und konsequent. Dieser bekommt einen reizvollen Deal in Aussicht gestellt: Vollbringt er eine schier unlösbare Aufgabe, wird er zum mächtigsten Mann der Gruppe befördert. Der Job? Er soll die radikale Feministin Vanessa unterwerfen.
Besessen davon, Hahn alle Macht abzuringen, nimmt er die Herausforderung an – und gerät in einen Sog menschlicher Abgründe ...

Ein tiefgehender Roman über Lust, Gewalt und zartes Vertrauen – mit psychologischen und sozialkritischen Elementen.
_____________________________

Ich verlose hierzu 12 Bücher (5 Taschenbücher / 7 E-Books im epub-Format bzw. im pdf-Format).
Eine Rezension auch auf AMAZON.de wäre wünschenswert (ist aber keine Bedingung zur Teilnahme).

Kurz zu mir: Ich bin weiblich, verlobt, komme aus Österreich, wo ich in einer ländlichen Gegend gerne die Natur genieße und befasse mich seit Jahren mit psychologischen Themen und mit BDSM.

Falls ich eure Neugierde noch nicht stillen konnte ;-), hier meine FB-Seite:
facebook.com/AutorinViolaWaldner

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde.
Bei Fragen wendet euch gerne an mich!

Viele Grüße!
Viola Waldner
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Viola Waldner im Netz:

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks