Violet Mascarpone Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(11)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance“ von Violet Mascarpone

Während Biscuit, Tornado und Kai auf ihrer Urlaubsinsel Weihnachten einvernehmlich ignorieren, begehen ihre Freunde zuhause auf ihre eigene Weise das Fest. Der beziehungsscheue Linus will Tango eine Freude machen, indem er dessen ehemaligem Top einen Streich spielt. Damit setzt er eine Kette verhängnisvoller Ereignisse in Gang, durch die Biscuit in eine Falle gerät.

Stöbern in Fantasy

Mystic Highlands - Druidenblut

Tolle Geschichte mit unerwartetem Cliffhanger

Fabella

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

Die Gabe der Könige

Eine etwas andere Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Anni_book

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance" von Violet Mascarpone

    Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance
    JulesB

    JulesB

    12. October 2014 um 15:01

    Während Biscuit mit seinen beiden Bottoms noch immer seinen Urlaub genießt, versucht zu Hause Tango mit dem beziehungsscheuen Linus anzubandeln. Obwohl dieser vorgibt, sich nicht für Tango zu interessieren, spielt er doch dessen Ex-Top einen Streich. Dieser ist nämlich der Meinung, dass Biscuit, Tornado und Kai dahinter stecken und versucht sich nun an diesen zu rächen, was eine Kette verhängsnisvoller Ereignisse in Gang bringt. Wie schon die ersten beiden Teile, überzeugt auch dieser vor allem durch die komplex durchdachte Story, den großartigen Schreibstil und die anregenden Sexszenen. Ein kleines Meisterwerk in sich, sind bereits die beiden Briefe, die Biscuit seinen beiden Bottoms schreibt. Diesmal geht es auch um Tango und ich finde, damit gelingt es Mascarpone erneut, eine weitere Facette der großen BDSM-Welt zu beschreiben. Einfach perfekt, wie schon die anderen Teile zuvor auch. Eine ausführlichere Rezension dazu gibt es auf meinem Blog: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Gay-BDSM - kurzweilige Unterhaltung

    Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance
    Rosha

    Rosha

    11. May 2014 um 20:07

    Biuscuit, Kai und Tornado führen eine Beziehung zu dritt, die tatsächlich wunderbar funktioniert. Der einäugige Linus will hingegen autark sein, weshalb ihm sein plötzliches Interesse, das er für Tango verspürt, so gar nicht behagt. Quentin scheint hingegen in Kukki den richtigen Partner gefunden zu haben. Diesen Roman bevölkern eine Menge Protagonisten. Skurrile Protagonisten. Protagonisten mit Vorlieben, die an Grenzen gehen. Man nimmt Anteil an ihrem Leben, liebt und leidet mit ihnen, ihre Verknüpfungen untereinander tragen zusätzlich zur Spannung bei. Denn aus einem harmlosen Streich erwächst eine böse Intrige, die viel zerstören kann. Natürlich geht es in diesem Buch auch ausgiebig um BDSM-Praktiken. Meines Erachtens sind sie im Großen und Ganzen praktikabel dargestellt und in ihrer Wirkung auf alle Fälle sinnlich, an- und erregend und sprachlich ansprechend. Auch wenn es bisweilen recht hart zur Sache geht – über allem liegt spürbar Liebe.  Sprachlich ist das Buch witzig gestaltet und geht mit einem hemdsärmeligen, direkten Charme einher, der perfekt zu den Figuren passt. Das Buch ist der Abschluss einer Trilogie. Hier die vollständige Reihe: 1. Thekenwelt - Apéritif pour trois 2. Thekenwelt - Zweiter Gang: Pièce de résistance 3. Thekenwelt - Dritter Gang: Dessert de vengeance Es hat sich ergeben, dass ich mit dem letzten Teil angefangen habe. Doch auch ohne Vorkenntnisse hatte ich keine Probleme, mich im Buch zurechtzufinden. Allerdings werde ich mir die ersten beiden Teile noch zu Gemüte führen, denn ich fühlte mich prächtig unterhalten von der Thekenwelt. 

    Mehr