Violet Shaw

 2.3 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Violet Shaw

Maniac - Liebe verrückt

Maniac - Liebe verrückt

 (24)
Erschienen am 05.07.2016

Neue Rezensionen zu Violet Shaw

Neu
JanaKarins avatar

Rezension zu "Maniac - Liebe verrückt" von Violet Shaw

Leider eine enttäuschender Liebesroman..
JanaKarinvor 2 Jahren

Kurz & Knackig

Valerie ist Studentin und genießt das Leben in vollen Zügen. Eines Abends trifft sie den Womanizer und Investmentbanker Jason in einer Bar und kann ihm ab da an nicht mehr widerstehen. Er zeigt ihr eine Welt voller Luxus und Schein und sie verfällt ihm.

Die Charaktere

Man muss ehrlich sagen das die Charaktere (oder die Story) nicht besonders kreativ gestaltet sind und sehr an Bücher wie Shades of Grey und dergleichen erinnert. Über Valerie als Charakter erfährt man nicht sonderlich viel. Sie ist anscheinend attraktiv und geht gerne aus und hat lockere Beziehungen zu Männern.

Jason ist nicht sonderlich kreativer gestaltet. Durch seine harte Kindheit hat er Probleme Leute an sich ran zu lassen und Beziehungen aufzubauen. Zudem ist er vermögend und der klassische charismatische Womanizer.

Ich konnte mich nicht in die Personen einfühlen, da die Geschichte eher eine Anreihung von Fakten zu sein scheint, Ausschmückungen sucht man hier vergebens. Es ist mir bis zum Ende hin nicht klar warum Valerie von Jason begeistert ist, da er kaum beschreiben wurde.

Meine Highlights

Leider fällt mir dieser Teil sehr schwer, da ich sehr enttäuscht von dem Buch war. Ich kann nur sagen, dass ich das Cover ziemlich gut finde, auch wenn das nicht speziell zur Geschichte passt.

Zu beachten

Ich habe an sich nichts gegen eine Klischee Geschichte, wenn diese gut geschrieben und besonders umgesetzt hat. Leider ist bei diesem Buch nicht nur die Story, sondern auch die Umsetzung miserabel. Es fehlt sehr oft der Zusammenhang und vom flüssigen Lesen war ich dabei sehr weit entfernt. Auch die Begründungen und Logik hinter den Handlungen waren für mich sehr unschlüssig. An einer Stelle regiert er wütend und eifersüchtig, weil sie mit einem Banker flirtet. Darauf ihre Gedanken: „Valerie erkannte, dass er krank war, dass er jenseits von allem war, jenseits von Gut und Böse.“ (S.78). Und darauf kommt sie, wenn er einen eifersüchtigen Kommentar abgibt? Das scheint mir doch sehr übertrieben.

Generell wird dem Leser vorgesetzt was die Figuren fühlen, ohne es zu beschreiben oder zu begründen, sodass man es nicht nachvollziehen kann.

Um es kurz zu fassen, kommen noch zu meinen Kritikpunkten die schlechten Sexszenen (wieder keine Umschreibungen oder Fantasie), die unnötige Verwendung von englischen Wörtern (z.B. „russischen Stranger“ S. 166 Warum nicht einfach Fremder?) und die Wiederholungen von Aussagen hinzu.

Fazit

Ich wünschte wirklich ich könnte mehr gute Worte über dieses Buch verlieren. Doch es war mit das schlechteste Buch was ich eh gelesen habe und ich musste mich regelrecht dazu zwingen es durchzulesen. Man hätte es besser als Ebook rausbringen sollen und das Papier sparen können. Ich hoffe es ist eins der ersten Bücher von Violet Shaw und sie wird noch vieles lernen.

Kommentieren0
0
Teilen
bk68165s avatar

Rezension zu "Maniac - Liebe verrückt" von Violet Shaw

Leider überhaupt nicht mein Geschmack
bk68165vor 2 Jahren

Die junge Studentin Valerie trifft auf den erfahrenen Investmentbanker Jason. Obwohl er eigentlich gar nicht ihr Typ ist, schafft es der Womanizer die junge Frau in seinen Bann zu ziehen. Und obwohl Valerie schnell merkt, dass Jason alles andere als einfach ist, kann sie nicht vom ihm ablassen. Er provoziert sie immer wieder aufs Neue und gerade das macht es so interessant. Doch auch in ihrem Umfeld wird Valerie immer wieder vor Jason gewarnt. Wird der Reiz, der zwischen den beiden besteht, ausreichen, um eine glückliche Beziehung führen zu können? Und möchte Valerie dieses Leben überhaupt leben?
Nun zu meiner persönlichen Meinung über das Buch. Leider muss ich sagen, dass mir das Buch überhaupt nicht gefallen hat. Die Inhaltsangabe stimmt kaum bis gar nicht mit dem Buch überein. Klar geht es um die beiden Personen Valerie und Jason, aber eine wirklich Lovestory kann ich hier leider nicht erkennen. Der Schreibstill hat mir leider auch nicht gefallen. Ebenso wenig hat mir die Oberflächlichkeit des Buches gefallen. Es werden sehr viele, teilweise auch interessante Themen hier möchte ich nur die Kindheit von Jason erwähnen, angeschnitten, aber leider nur sehr oberflächlich behandelt. Auch hat das Buch leider keinen roten Faden. Mal wird von der einen Freundin erzählt, dann ist man wieder in der Schweiz und dann geht es wieder um ein anderes Thema. Das ist leider nicht mein Fall. Ich würde das Buch auch ein bisschen klischeehaft bezeichnen. Ich weiß nicht, ob man allen Investmentbankern ab einem gewissen Einkommen unterstellen kann, dass sich ihr Lebens nur ums Fremdgehen und um Drogen dreht? Schade! Ich kann hier leider nur 2 Sterne vergeben!

Kommentieren0
7
Teilen
Jujus avatar

Rezension zu "Maniac - Liebe verrückt" von Violet Shaw

Die etwas andere "Beziehung"
Jujuvor 2 Jahren

ine große Liebe und eine Achterbahnfahrt der Gefühle fängt für Valerie nur ganz langsam an, als sie den Investmentbanker Jason trifft. Er kann ihr viel bieten, aber verlangt viel Freiheit und genau das zieht Valerie magisch an. Sie verliebt sich - doch das soll keine typische Beziehung werden...




Fazit:




Der Schreibstil ist etwas konfus. Zum Einen werden viele Sätze drei Sätze später in leicht abgewandelter Form wiederholt und die Wortwahl ist recht unspannend und einsilbig, und zum Anderen gibt es gegen Schluss ein paar sehr wortgewaltige und emotionale Monologe zum Leben. Letzteres hat mich überzeugt, das Erste hingegen nicht.  Zudem ist nie richtig deutlich wie viel Zeit bereits vergangen ist. Mal heißt es Monate und dann sind plötzlich Jahre dazwischen.




Die Charaktere sind oberflächlich mit plötzlichem Tiefgang. Valerie ist eine Studentin in Frankfurt und zusammen mit ihren Freundinnen besteht ihr primäres Hobby darin sich mit reichen und attraktiven Männern, hier im Buch so gut wie immer Banker, zu vergnügen. Sie haben Affären, teils nur aus Sportsgeist und bei jeder der drei Freundinnen geht es eben irgendwann schief. Valerie wird als intelligent beschrieben, was aber nur am Ende des Buches rüberkommt. Zwischendurch steht sie darauf Jason zu erbeuten, obwohl sie kein Interesse an ihm hat. 


Jason ist ein komplizierter Mensch, der durch seine Vergangenheit eben verkorkst ist, aber auch psychopathische Züge aufweist.




Die Geschichte ist interessant. Valerie lernt Jason kennen und er gefällt ihr nicht. Aber da er sich kaum für sie zu interessieren scheint, verliebt sie sich so dermaßen in ihn, dass es eine Art Hassliebe wird.  Jason ist frei und wild und attraktiv und mit ihm erlebt Valerie ihre beste und ihre schlimmste Zeit gleichzeitig. So habe ich das bisher nirgendwo gelesen und das hat mir auch gefallen.




Insgesamt betrachtet ist es eine sehr interessante Geschichte, mit vielen Schwächen in der Umsetzung. Ich hätte mir die Charaktere authentischer und den Schreibstil flüssiger  und einheitlicher gewünscht. Wer hier auf eine erotische Komponente setzt wird auch enttäuscht, denn es gibt zwar eine gewisse Erotik, aber eher von der schnellen und nicht schönen Sorte. Super ist das Buch für jeden, der mal eine richtig kaputte und selbstzerstörerische Beziehung erleben möchte. Es hat soziologisch gesehen seinen eigenen Reiz. Entweder man liebt es, oder nicht!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
VioletShaws avatar
Ich starte eine Leserunde zu meinem neuen erotischen Liebesroman "Maniac - Liebe verrückt" und suche dafür 20 Leserinnen, die Lust auf romantische Gefühle und heiße Lesemomente haben. 
Ich vergebe 10 Taschenbücher und 10 E-Books.

Wer eines der Bücher gewinnen möchte, den bitte ich um ein kurzes Kommentar, warum er/sie dabei sein möchte unter Angabe, ob ihr euch für ein TB oder E-Book bewerbt. Ich würde mich auch riesig darüber freuen, wenn ihr meiner neuen Facebook-Seite ein Like schenkt :-) 
https://www.facebook.com/autorinvioletshaw/

Am Montag, dem 22.08., lose ich die Gewinner/innen aus. 

Über das Buch:
Eine große Liebe und eine Achterbahnfahrt der Gefühle 

Die junge Studentin Valerie trifft auf den Investmentbanker und Womanizer Jason. Er entführt sie in die Welt des schönen Scheins und des Jetsets. Und sie verliebt sich in ihn. 
Die Autorin erzählt - emotional und schonungslos - die Geschichte von der zerstörerischen Kraft der Liebe und schildert, wie die Liebe zu einer anderen Person zur Sucht wird. 


Ich freue mich sehr auf eure Bewerbung und auf die gemeinsame Zeit mit euch!


Liebe Grüße, 
Violet Shaw
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks