Abigail (Hotel California)

von Violet Thomas 
4,6 Sterne bei18 Bewertungen
Abigail (Hotel California)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

yellowdogs avatar

Hotel California ist ein heller Roman.

Lemas_Buecherwelts avatar

Wunderschöner, leichter Sommerroman

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Abigail (Hotel California)"

Abigail arbeitet als Empfangsdame im Hotel California. Sie liebt die familiäre Atmosphäre und findet darin eine Heimat, die sie zuvor lange gesucht hat.
Zufällig trifft sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen gutaussehenden Mann. Wenig später stellt sie fest, dass sich genau dieser Typ in der Penthousesuite ihres Hotels eingemietet hat. Anfänglich hält Abigail das alles für einen merkwürdigen Zufall. Auch wenn es den Vorgaben der Hotelleitung widerspricht, trifft sie sich mit ihm und lässt sich, bestärkt durch eine Freundin, in ihrem Leben auch mal etwas zu riskieren, auf ihn ein. Abigail findet zunächst Gefallen an ihm, doch dann stellt sich heraus, dass nicht alles nur ein Zufall ist. Die Wahrheit hat manchmal mehr als nur ein Gesicht, und auch Abigail muss bald feststellen, dass nicht nur ihre Liebe keine Zukunft haben kann, sondern dass womöglich auch ihre Heimat in Gefahr ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962320218
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:158 Seiten
Verlag:moments
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    yellowdogs avatar
    yellowdogvor einem Monat
    Kurzmeinung: Hotel California ist ein heller Roman.
    Menschen im Hotel, und ein Frettchen

    Hotel California ist ein heller Roman. Zwar haben die Protagonisten auch ihre Sorgen, aber es herrscht ein optimistischer Grundton vor. Das wird auch durch die patente Hauptfigur Abigal, die in einem Hotel arbeitet, getragen.

    Der Name Abigal wunderte mich. Ist der nicht etwas altmodisch? Welche junge Frau heißt denn heute noch so? Aber das sollte einen nicht stören.

    Ich liebe Romane, Filme oder Fernsehserien über Hotels und das Leben der Gäste und des Personals. Das gilt umso mehr, wenn es sich um traditionsreiche, familiär geführte Hotels handelt.


    Beim Personal hat Abigal gute Freunde und Kollegen. Unter den Gästen gibt es ganz unterschiedliche Charaktere. Da ist zum Beispiel die siebzigjährige Martha mit ihrem Frettchen. Ein Orignal! Sie wohnt dauerhaft im Hotel.Ein neuer Gast ist William, der schnell sehr wichtig für Abigal wird.

    Abigals fürsorgliche und freundliche Art prägt den Roman. Eine starke und sympathsiche Hauptfigur ist wichtig für einen Roman dieser Art.

    Mein einziger Kritikpunkt ist das abrupte Ende. Ein paar Seiten mehr hätten dem Finale gut getan.


    Eine gute Entscheidung des Moments-Verlags, die Hotel California-Reihe zu bringen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Boockaholic_Anes avatar
    Boockaholic_Anevor 2 Monaten
    was für den Sommer

    Abigail liebt ihren Job! Als sie eines morgens auf William trifft, ändert sich ihr leben. William ist ein Traum, einfühlsam, aufmerksam und zu gut um wahr zu sein. Den William ist kein gewöhnlicher Gast, das muss auch Abigail leider heraus finden.
    Welches geheimnis verbirt william?
    Steht Abigails Job auf dem Spiel?
    Oder gibt es doch ein Happy End?

    Ich muss sagen, ich finde „Abigail: Liebesroman - Romance (Hotel California)“ ist ein sehr sehr schöner Liebesroman. Violet hat sich was sehr schönes passend zum Sommer ausgedacht, schön war auch das William wusste was er will und nicht ständig Abigail von sich Stoß. Ich muss aber auch sagen das es für mich etwas Langatmig war (bitte nicht böse sein), weil ich irgendwann gedacht habe wann passiert den endlich mal was. Als es dann endlich so weit war, war ich wider mit feuer und flamme dabei. Was Abigail da abzog war einfach nur sau komisch. Mein Fazit: Ein super schönes Buch, das hier und da etwas mehr Spannung verdient hätte, jedoch jeder Frau das Herz erwärmen wird. Für mich eine Sommerlektüre die man lesen sollte.

    Ganz ganz liebe 4 Sterne von 5.

    Diese Rezension ist meine persönliche Meinung und keine Einnahmequelle.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lemas_Buecherwelts avatar
    Lemas_Buecherweltvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschöner, leichter Sommerroman
    Chaotisch mit Happy-End

    Abigail Steel geht in ihrem Beruf als Empfangsdame im familiengeführten "Hotel California" voll auf. So sehr, dass in ihrem Leben alles andere auf der Strecke bleibt. Doch das ändert sich als sie morgens auf dem Weg zur Arbeit mit einem gutaussehenden Mann zusammenstößt. Als sich dieser noch als Gast des Hauses entpuppt und sich auf besondere Art bei Abigail entschuldigt ist das Chaos perfekt...


    Mit "Hotel California; Abigail" hat Violet Thomas einen wunderbaren, herzberührenden Auftakt ihrer Reihe geschaffen. Mit ihrem leichten, humorvollen Schreibstil hat sie mich mit nach Miami zu Abigail genommen. Mit diesem super leichten Roman ist ein sommerlicher Genuss vorprogrammiert und ich freue mich sehr auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Violets_Bookss avatar
    Violets_Booksvor 3 Monaten
    Sommerlich und schön

    Zusammenfassung:
    Abigail Steel arbeitet als Empfangsdame im Hotel California, seit sie ihre Ausbildung vor knapp acht Jahren dort begonnen hat. Ihr Arbeit bereitet ihr große Freude, denn hier ist man nicht einfach nur ein Kollege, sondern eher ein Familienmitglied. Die Besitzer legen viel Wert auf eine familiäre Atmosphäre, so dass sich jeder wohl fühlt, Gast wie Angestellter. Hier kann man bestens entspannen, denn die Wünsche der Gäste werden alle erfüllt.
    Als Abigail eines Tages auf dem Weg zur Arbeit ein Missgeschick passiert, trifft sie zufälligerweise auf einen gutaussehenden Mann, der, wie sich später herausstellt, die Suite im Hotel gebucht hat. Irgendetwas an ihm findet Abigail anziehend, aber sie darf sich mit keinem Hotelgast einlassen, so sind die Vorgaben der Hotelleitung. Doch der Mann geht ihr einfach nicht aus dem Kopf und das Interesse scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Sie ist hin und hergerissen durch diese verzwickte Lage. Als sie schließlich Zuspruch bei einer guten Freundin findet, die meint, man müsse im Leben auch mal etwas riskieren, springt Abigail über ihren Schatten und verabredet sich mit dem Gast. Schnell ist klar, dass Abigail ihn sehr mag, doch nach ein paar Treffen findet Abigail eine Sache über ihn heraus, die für sie die Welt um Einsturz bringt. Und eins ist klar, eine gemeinsame Zukunft kann und wird es nicht geben, da er ihre Heimat in Gefahr bringt.

    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch im Zuge einer Leserunde auf Facebook kostenlos erhalten. Vielen Dank dafür.
    Dieses Buch ist schnell gelesen, denn die Autorin schreibt in einer Art und Weise, die dies zulassen. Der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei, man stolpert auch nicht über lange Schachtelsätz

    Die Charaktere sind einfach nur toll. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen und habe mit ihnen gefühlt das finde ich persönlich immer sehr gut. Sie sind allesamt authentisch.
    Abigail kommt sehr sympathisch rüber. Sie ist das nette Mädchen von nebenan, mit dem man Pferde stehlen kann. Würde es sie in der Realität geben, würde ich sehr gerne mit ihr befreundet sein.
    Aber auch die anderen Charaktere sind toll und passen alle gut in das Geschehen hinein. Von ihnen hat es mir besonders Martha angetan. Sie ist eine tolle alte Lady, die mir immer wieder ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert hat. Ich mag ihre Art sehr gerne.
    Kitsch ist in diesem Buch nicht zu finden, Gott sei Dank, das mag ich nämlich gar nicht.

    Fazit:
    Eine tolle Geschichte, die mich komplett überzeugt hat und das ohne Kitsch. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Carlosias avatar
    Carlosiavor 6 Monaten
    eine große Familie

     Cover
    Das Cover ist nicht ganz mein Geschmack, aber es ist trotzdem gut gestaltet und zeigt ein wenig von dem Ort wo es spielt.

     Thematik
    In diesem Buch geht es um ein Mädchen das im Hotel arbeitet und auf dem Weg zur Arbeit jemanden kennenlernt.

     Charaktere
    Abigail liebt ihren Job und hat eine besondere Beziehung zu einer älteren Dame die Dauergast im Hotel ist.

     Handlungsort
    Der Titel verrät ja schon ziemlich viel vom Handlungsort. Dieser ist gut beschrieben und hat einfach gepasst.

     Umsetzung
    Der Schreibstil ist sehr locker und so bin ich einfach so durch die Seiten geflogen. Es war sehr schön gestaltet und man hat direkt auch ein wenig Urlaubsfeeling. Zudem kamen unterschwellig ein paar Andeutungen durch, die mich so neugierig gemacht haben.

     Fazit
    Im ganzen eine sehr schöne Geschichte die ich jedem empfehlen kann der mal kurz ins warme möchte und nichts gegen eine Portion Liebe hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Irias avatar
    Iriavor 7 Monaten
    Wie ein Blatt im Wind

    Abigail arbeitet dort, wo andere Menschen Urlaub machen. Sie liebt ihren Job an der Rezeption eines kleinen familiären Hotels und verbringt ihre Freizeit lieber bei einer ihrer Lieblingsgäste, als auf Partys. Das Schicksal führt sie jedoch in die Hände eines jungen Mannes, der unerwartet und stürmisch in ihr Leben tritt.
    Bekommt Abigail alles unter einen Hut? Kann sie sich überhaupt mit einem Gast einlassen?
    Violets Schreibstil kommt locker und leicht daher. Hotel California ist eine leichte Lektüre für zwischendurch, die definitiv Lust auf Urlaub macht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherheikes avatar
    Buecherheikevor 7 Monaten
    Wundervoll. Locker. Leicht. Was fürs Herz.

    Verlag: MomentsSeiten: 158ASIN: B079T7FHQZ
    Locker leichte Geschichte, die Lust auf mehr macht. Was fürs Herz.
    Die Arbeit stresst momentan etwas und das Lesen ging mal wieder nur gestückelt. Aber es war ein tolles Ritual. Abends zum runterkommen ein paar Seiten. Sehr beruhigend.
    Ich habe von der Autorin bisher nur ein Buch gelesen. Fantasy. Es hat mich begeistert. Darum war ich neugierig auf dieses hier. Und ich muss sagen, sie kann auch anders. Wundervoll anders.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gremlins2s avatar
    Gremlins2vor 7 Monaten
    Da kann der Sommer kommen

    Yep, der Sommer kann kommen.
    Ein frisches und absolut passendes Cover.
    In einem sicheren,  flüssig, fließendem Schreibstil erzählt uns die Autorin die Geschichte der Menschen im Hotel California.
    Hier ist Abigail's zweite Heimat.
    Sie arbeitet seit acht Jahren im Hotel, welches sich im Familienbesitz der Cavanaghs befindet. Alle Angestellten dort sind wie eine große Familie.
    Abigail fungiert  als Empfangsdame,  und tägliche Ausführdame des Frettchens Shiva. Mit seiner Besitzerin, der 70jährigen Martha, verbindet sie gleichzeitig eine Freundschaft. Eines Morgens fliegt Abigail auf dem Weg zum Hotel ein Blatt vor ihr Gesicht und das Schicksal nimmt seinen Lauf.
    Während des lesens hatte Ich das Gefühl selbst im Hotel zu leben.
    Lebhaft und anschaulich erzählt.
    Mit Spannung habe ich das Ende erwartet und Ruck Zuck an einem Nachmittag ausgelesen.
    Eine schöne Geschichte für zwischendurch die den Leser in romantische Stimmung versetzt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    N
    Nina_Sollorz-Wagnervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Als die Empfangsdame Abigail William vor die Füsse stolpert, ist nichts mehr, wie es einmal für sie war. Doch er ist Gast im Hotel.
    Hotel California - Abigail / eine gefühlvolle Story


    In " Hotel California - Abigail " arbeitet, liebt und lebt Abigail für das Hotel als Empfangsdame. 
    Bis sie William vor die Füsse stolpert. Als sich herausstellt, das er eine Suite im Hotel bewohnt, versucht sie sich zurück zu ziehen. Doch ohne grossen Erfolg.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Spannung, Abwechslung und Emotionen mit. 
    Man darf mit Abigail mitfühlen und ihre Gefühle hautnah miterleben. 
    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Abigail und William ausgeht.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese  / Kaufempfehlung und  5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kellenbays avatar
    Kellenbayvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schön zu lesen: romantisch, amüsant mit einem leichten und lockeren Schreibstil. Ich habe eine wunderbare Zeit im Hotel California verb
    Willkommen im Hotel California

    Ein Buch, das in einem Hotel spielt und dann noch von Violet Thomas? DAS muss ich haben.

    Da ich meine Ausbildung selbst in einem Hotel gemacht habe, konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden und so manche Situationen kamen mir tatsächlich bekannt vor.

    Abigail, die Protagonistin des Buches, war mir ganz schnell sympathisch. Sie arbeitet seit acht Jahren in dem Hotel und die Mitarbeiter sind fast wie eine Familie für sie.
    Auch ein langjähriger Gast des Hauses, Martha, die inzwischen in dem Hotel wohnt, ist für Abigail mittlerweile eine Freundin geworden. Ich liebe Martha - sie ist so cool und hat mir beim Lesen nicht nur einmal Freude bereitet.

    Wie im Klappentext schon verraten wird, begegnet Abigail eines Tages einem Mann: William, den ich am Anfang so gar nicht einschätzen konnte. Im Laufe des Lesens wurde er mir aber immer sympathischer und hat mich wirklich positiv überrascht.

    Natürlich ist mit dieser Begegnung nicht auf einmal alles gut - DAS wäre ja auch langweilig. In typischer Violet Thomas-Manier gibt es doch noch einige Hindernisse, die auftauchen.
    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Abigail auf ihrem Weg zu begleiten und die verschiedensten Emotionen mit ihr zu durchleben.

    Den Schreibstil von der Autorin kenne ich schon von den Mercy Grace Hospital Büchern - und finde ihn absolut angenehm: flüssig, leicht zu lesen und immer ein bisschen humorvoll, das mag ich immer sehr gerne. In diesem Buch ist es erstmals so, dass die Protagonistin den Leser direkt anspricht, Fragen stellt und den Leser mit in die Geschichte einbezieht. Das fand ich überraschend und sehr gut.

    Allerdings, und das ist jetzt auch meine Kritik, hat die Autorin das nicht bis zum Ende durchgezogen. Ich WOLLTE nochmal von ihr angesprochen werden und mit ihr ein gemeinsames Ende finden, das kam aber leider nicht und war für mich somit nicht konsequent genug im Schreibstil. Deshalb leider einen kleinen Stern Abzug.
    Der Geschichte an sich hat das aber gar nicht geschadet.

    Das war aber fast schon alles, was ich an Kritik zu sagen habe. Die Geschichte im Hotel California hat mir sehr gut gefallen - und dank des Epilogs kann ich mir jetzt schon denken, um wen sich die Geschichte drehen wird.

    Eine neue Reihe, die ich sehr gerne weiterverfolgen werde - und eine Empfehlung für alle, die gerne romantische und schöne Lesestunden erleben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks