Violet Thomas Abigail (Hotel California)

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abigail (Hotel California)“ von Violet Thomas

Abigail arbeitet als Empfangsdame im Hotel California. Sie liebt die familiäre Atmosphäre und findet darin eine Heimat, die sie zuvor lange gesucht hat.
Zufällig trifft sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen gutaussehenden Mann. Wenig später stellt sie fest, dass sich genau dieser Typ in der Penthousesuite ihres Hotels eingemietet hat. Anfänglich hält Abigail das alles für einen merkwürdigen Zufall. Auch wenn es den Vorgaben der Hotelleitung widerspricht, trifft sie sich mit ihm und lässt sich, bestärkt durch eine Freundin, in ihrem Leben auch mal etwas zu riskieren, auf ihn ein. Abigail findet zunächst Gefallen an ihm, doch dann stellt sich heraus, dass nicht alles nur ein Zufall ist. Die Wahrheit hat manchmal mehr als nur ein Gesicht, und auch Abigail muss bald feststellen, dass nicht nur ihre Liebe keine Zukunft haben kann, sondern dass womöglich auch ihre Heimat in Gefahr ist.

Als die Empfangsdame Abigail William vor die Füsse stolpert, ist nichts mehr, wie es einmal für sie war. Doch er ist Gast im Hotel.

— Nina_Sollorz-Wagner

Sehr schön zu lesen: romantisch, amüsant mit einem leichten und lockeren Schreibstil. Ich habe eine wunderbare Zeit im Hotel California verb

— Kellenbay

Wie ein Blatt Dein Leben verändern kann

— bk68165

Ein wunderbares Hotel

— KuMi

Schön geschrieben, mit tollen Protagonisten voller Wärme und Liebe

— Calla66

Wieder toll gelungen

— Daniela_Latzel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine große Familie

    Abigail (Hotel California)

    Carlosia

    05. April 2018 um 15:32

     CoverDas Cover ist nicht ganz mein Geschmack, aber es ist trotzdem gut gestaltet und zeigt ein wenig von dem Ort wo es spielt. ThematikIn diesem Buch geht es um ein Mädchen das im Hotel arbeitet und auf dem Weg zur Arbeit jemanden kennenlernt. CharaktereAbigail liebt ihren Job und hat eine besondere Beziehung zu einer älteren Dame die Dauergast im Hotel ist. HandlungsortDer Titel verrät ja schon ziemlich viel vom Handlungsort. Dieser ist gut beschrieben und hat einfach gepasst. UmsetzungDer Schreibstil ist sehr locker und so bin ich einfach so durch die Seiten geflogen. Es war sehr schön gestaltet und man hat direkt auch ein wenig Urlaubsfeeling. Zudem kamen unterschwellig ein paar Andeutungen durch, die mich so neugierig gemacht haben. FazitIm ganzen eine sehr schöne Geschichte die ich jedem empfehlen kann der mal kurz ins warme möchte und nichts gegen eine Portion Liebe hat.

    Mehr
  • Wie ein Blatt im Wind

    Abigail (Hotel California)

    Iria

    15. March 2018 um 18:47

    Abigail arbeitet dort, wo andere Menschen Urlaub machen. Sie liebt ihren Job an der Rezeption eines kleinen familiären Hotels und verbringt ihre Freizeit lieber bei einer ihrer Lieblingsgäste, als auf Partys. Das Schicksal führt sie jedoch in die Hände eines jungen Mannes, der unerwartet und stürmisch in ihr Leben tritt. Bekommt Abigail alles unter einen Hut? Kann sie sich überhaupt mit einem Gast einlassen?Violets Schreibstil kommt locker und leicht daher. Hotel California ist eine leichte Lektüre für zwischendurch, die definitiv Lust auf Urlaub macht.

    Mehr
  • Wundervoll. Locker. Leicht. Was fürs Herz.

    Abigail (Hotel California)

    Buecherheike

    08. March 2018 um 22:45

    Verlag: MomentsSeiten: 158ASIN: B079T7FHQZLocker leichte Geschichte, die Lust auf mehr macht. Was fürs Herz.Die Arbeit stresst momentan etwas und das Lesen ging mal wieder nur gestückelt. Aber es war ein tolles Ritual. Abends zum runterkommen ein paar Seiten. Sehr beruhigend.Ich habe von der Autorin bisher nur ein Buch gelesen. Fantasy. Es hat mich begeistert. Darum war ich neugierig auf dieses hier. Und ich muss sagen, sie kann auch anders. Wundervoll anders.

    Mehr
  • Da kann der Sommer kommen

    Abigail (Hotel California)

    Gremlins2

    02. March 2018 um 22:32

    Yep, der Sommer kann kommen. Ein frisches und absolut passendes Cover. In einem sicheren,  flüssig, fließendem Schreibstil erzählt uns die Autorin die Geschichte der Menschen im Hotel California. Hier ist Abigail's zweite Heimat. Sie arbeitet seit acht Jahren im Hotel, welches sich im Familienbesitz der Cavanaghs befindet. Alle Angestellten dort sind wie eine große Familie. Abigail fungiert  als Empfangsdame,  und tägliche Ausführdame des Frettchens Shiva. Mit seiner Besitzerin, der 70jährigen Martha, verbindet sie gleichzeitig eine Freundschaft. Eines Morgens fliegt Abigail auf dem Weg zum Hotel ein Blatt vor ihr Gesicht und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Während des lesens hatte Ich das Gefühl selbst im Hotel zu leben. Lebhaft und anschaulich erzählt. Mit Spannung habe ich das Ende erwartet und Ruck Zuck an einem Nachmittag ausgelesen. Eine schöne Geschichte für zwischendurch die den Leser in romantische Stimmung versetzt.

    Mehr
  • Hotel California - Abigail / eine gefühlvolle Story

    Abigail (Hotel California)

    Nina_Sollorz-Wagner

    02. March 2018 um 22:10

    In " Hotel California - Abigail " arbeitet, liebt und lebt Abigail für das Hotel als Empfangsdame. Bis sie William vor die Füsse stolpert. Als sich herausstellt, das er eine Suite im Hotel bewohnt, versucht sie sich zurück zu ziehen. Doch ohne grossen Erfolg.Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Spannung, Abwechslung und Emotionen mit. Man darf mit Abigail mitfühlen und ihre Gefühle hautnah miterleben. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Abigail und William ausgeht.Das Buch bekommt von mir eine Lese  / Kaufempfehlung und  5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne. 

    Mehr
  • Willkommen im Hotel California

    Abigail (Hotel California)

    Kellenbay

    02. March 2018 um 05:49

    Ein Buch, das in einem Hotel spielt und dann noch von Violet Thomas? DAS muss ich haben.Da ich meine Ausbildung selbst in einem Hotel gemacht habe, konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden und so manche Situationen kamen mir tatsächlich bekannt vor.Abigail, die Protagonistin des Buches, war mir ganz schnell sympathisch. Sie arbeitet seit acht Jahren in dem Hotel und die Mitarbeiter sind fast wie eine Familie für sie.Auch ein langjähriger Gast des Hauses, Martha, die inzwischen in dem Hotel wohnt, ist für Abigail mittlerweile eine Freundin geworden. Ich liebe Martha - sie ist so cool und hat mir beim Lesen nicht nur einmal Freude bereitet.Wie im Klappentext schon verraten wird, begegnet Abigail eines Tages einem Mann: William, den ich am Anfang so gar nicht einschätzen konnte. Im Laufe des Lesens wurde er mir aber immer sympathischer und hat mich wirklich positiv überrascht.Natürlich ist mit dieser Begegnung nicht auf einmal alles gut - DAS wäre ja auch langweilig. In typischer Violet Thomas-Manier gibt es doch noch einige Hindernisse, die auftauchen.Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Abigail auf ihrem Weg zu begleiten und die verschiedensten Emotionen mit ihr zu durchleben.Den Schreibstil von der Autorin kenne ich schon von den Mercy Grace Hospital Büchern - und finde ihn absolut angenehm: flüssig, leicht zu lesen und immer ein bisschen humorvoll, das mag ich immer sehr gerne. In diesem Buch ist es erstmals so, dass die Protagonistin den Leser direkt anspricht, Fragen stellt und den Leser mit in die Geschichte einbezieht. Das fand ich überraschend und sehr gut.Allerdings, und das ist jetzt auch meine Kritik, hat die Autorin das nicht bis zum Ende durchgezogen. Ich WOLLTE nochmal von ihr angesprochen werden und mit ihr ein gemeinsames Ende finden, das kam aber leider nicht und war für mich somit nicht konsequent genug im Schreibstil. Deshalb leider einen kleinen Stern Abzug.Der Geschichte an sich hat das aber gar nicht geschadet.Das war aber fast schon alles, was ich an Kritik zu sagen habe. Die Geschichte im Hotel California hat mir sehr gut gefallen - und dank des Epilogs kann ich mir jetzt schon denken, um wen sich die Geschichte drehen wird.Eine neue Reihe, die ich sehr gerne weiterverfolgen werde - und eine Empfehlung für alle, die gerne romantische und schöne Lesestunden erleben.

    Mehr
  • Arbeiten, wo andere Urlaub machen ....

    Abigail (Hotel California)

    Julia_Eberle

    01. March 2018 um 23:22

    Die Geschichte ist spannend und fesselnd geschrieben. Es geht um Abigail, die in einem Hotel arbeitet, das für sie wie eine Familie ist. Mit der langjährigen Bewohnerin Martha hat sie ein inniges Verhältnis. Eines morgens auf dem Weg zur Arbeit hat sie einen Unfall mit einem Fahrrad Fahrer, als der sich dann als Gast des Hotels raustellt, lädt er sie als wieder gutmachung zum Essen ein. Die beiden Verbringen viel Zeit miteinander, bis Abigail feststellen muss, das er verheiratet ist und sich auch noch unter falschen Namen einquartiert hat. Wird es eine Zukunft für Abigail und das Hotel geben? Lest es selber

    Mehr
  • Wie ein Blatt Dein Leben verändern kann

    Abigail (Hotel California)

    bk68165

    01. March 2018 um 18:04

    Abigail ist Hotel California zu Hause. Hier hat sie die Familie gefunden, die ihr schon immer gefehlt hat. Und der Job als Empfangsdame ist genau das richtige für Abigail. Sie liebt den Umgang mit den Kunden und hat für jeden ein offenes Ohr. Doch eines fehlt Abigail noch in ihrem Leben, der richtige Mann! Aber wie das Leben so spielt und vor allem, wie das Blatt so fliegt, trifft Abigail auf dem Weg zur Arbeit auf einen unbekannten und vor allem gut aussehenden Mann. Auch wenn das erste Treffen nicht gerade schmerzfrei für Abigail verläuft. Kurze Zeit später trifft Abigail diesen Mann erneut. Er hat sich im Hotel California eingemietet. Auch wenn sie das eigentlich nicht darf, trifft sie sich mit dem Mann privat. Die beiden verstehen sich gut und kommen sie auch näher. Doch es kommen Gerüchte im Hotel auf, die Abigails ganzes Leben verändern könnten. Kann Abigail die Sache aufklären?Auch ich möchte ein paar Worte zu diesem bezaubernden Buch verlieren. Die Autorin hat es geschafft dem Leser ein entspanntes Urlaubsgefühl zu vermitteln. Irgendwie hatte ich das Gefühl ich liege im Hotel California mit einem leckeren Cocktail am Pool und kann das Geschehen live verfolgen. Die Abläufe im Hotel sind realistisch und mit viel Humor geschrieben. Abigail als Hauptprotagonistin muss man einfach lieb haben. Sie schafft es, dass der Leser selbst bei diesen kalten Temperaturen, sich einfach mollig warm und aufgehoben fühlt. Da freut man sich doch um so mehr auf den nächsten Urlaub und hofft auf eine Empfangsdame wie Abigail. Auch geht es in dem Buch tierisch zu. Aber hierzu will ich nicht all zu viel verraten, bitte selbst lesen! Ich kann hier 5 Sterne geben!

    Mehr
  • Ein tolles Buch

    Abigail (Hotel California)

    KuMi

    01. March 2018 um 15:39

    Obwohl das Cover auf den ersten Blick recht einfach wirkt stecken hier doch einige Details drin. Zum einen sieht man natürlich das Hotel California, die Palmen die einem das richtige Feeling für den Hotelbesuch geben und natürlich ein Ahornblatt, welches eine tragende Rolle in diesem Buch hat. Auch das Farbspiel macht es für mich zu einem richtigen Hingucker. Man lernt gleich am Anfang das Hotel wunderbar kennen, sowohl vom äußeren als auch vom inneren, also den Angestellten. Hotel California ist kein Standard Hotel, denn hier hat man wirklich das Gefühl, dass es kein Hotelbetrieb ist sondern einfach eine riesengroße Familie. Abigail lebt für ihre Familie, also das Hotel. Sie kümmert sich um andere ohne mit der Wimper zu zucken, und vergisst dabei eigentlich komplett auf sich selbst. Bis sie ihre schicksalhafte Begegnung mit dem Ahornblatt hat und natürlich mit William. William, der gerade Urlaub im Hotel macht, ist Romantiker durch und durch. Mit ihm erlebt man so einige Dahin-Schmelz Momente. Bis die große Überraschung kommt..... Ein Buch indem es stark um das Schicksal geht, denn wenn einem mitten in Miami ein Ahornblatt die Sicht versperrt,kann es kein Zufall mehr sein. Den Schreibstil hier fand ich wirklich super, denn Abigail spricht immer wieder den Leser an oder stellt ihm Fragen. So hat man das Gefühl, dass man direkt von Abigail die Geschichte erzählt bekommen. Das hat echt Spaß gemacht. Was mir dann doch zum Schluß hin ein bisschen gefehlt hat, war das Thema Martha. Da hätt ich gerne noch ein bisschen mehr drüber erfahren. Am Ende hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewunschen von allem. Ein wunderbares Buch indem es um das Schicksal, um Geheimnisse, um Missverständnisse, ein Auf und ab der Gefühle, um eine wunderbare Hotelfamilie und um soviel mehr geht. Man erlebt wirklich wunderschöne Momente und fühlt sich total wohl im Hotel California.

    Mehr
  • Hier würde ich auch gerne Urlaub machen

    Abigail (Hotel California)

    Calla66

    01. March 2018 um 15:38

    Das Cover: Wirkt ein bisschen wie ein moderner Druck.  Die Farben, blau, gelb und orange passen perfekt zum Sonnenstaat Kalifornien. Das Gebäude, es stellt ja höchstwahrscheinlich das Titelgebende Hotel dar ist blau, wirkt imposant mit der Spitze auf dem Dach, dazu passend ebenfalls in Blau Palmen. Wolken und ich würde Sand vermuten runden das sommerliche Bild ab. Wie schon gesagt, Begriffe  von Sonne, Sommer und Urlaub kommen einem sofort in den Sinn. Ein einsames Ahornblatt ist ebenfalls vorhanden. Wenn man das Buch gelesen hat, kennt man seine Bedeutung. Der Klappentext: Abigail arbeitet als Empfangsdame im Hotel California. Sie liebt die familiäre Atmosphäre und findet darin eine Heimat, die sie zuvor lange gesucht hat. Zufällig trifft sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen gutaussehenden Mann. Wenig später stellt sie fest, dass sich genau dieser Typ in der Penthousesuite ihres Hotels eingemietet hat. Anfänglich hält Abigail das alles für einen merkwürdigen Zufall. Auch wenn es den Vorgaben der Hotelleitung widerspricht, trifft sie sich mit ihm und lässt sich, bestärkt durch eine Freundin, in ihrem Leben auch mal etwas zu riskieren, auf ihn ein. Abigail findet zunächst Gefallen an ihm, doch dann stellt sich heraus, dass nicht alles nur ein Zufall ist. Die Wahrheit hat manchmal mehr als nur ein Gesicht, und auch Abigail muss bald feststellen, dass nicht nur ihre Liebe keine Zukunft haben kann, sondern dass womöglich auch ihre Heimat in Gefahr ist. Durch den Klappentext war ich doch sehr neugierig und gespannt was mich erwartete. Er war nicht zu lang und verriet nicht zu viel. Gerade richtig. Zum Inhalt: Es ist der Geschichte sofort gelungen mich zu fesseln. Mit Abigail gibt es eine unheimlich sympathische Protagonistin, die wirklich in ihrer Arbeit aufgeht. Sie lebt für das Hotel und widmet sich den Gästen mit Leidenschaft. Zu Marta, einer älteren Dame, die Dauergast im Hotel ist, hat sie eine enge Beziehung und verbringt auch einen Großteil  ihrer Freizeit bei ihr. Marta ist es dann auch, die ihr rät endlich etwas zu wagen und sich auf einen Mann einzulassen. Ich habe wirklich mit Abigail mitgeliebt und leider auch mitgelitten. Der Zwiespalt zwischen Vertrauen und Misstrauen, wurde sehr lebensecht und lebendig dargestellt. Aber nicht nur Abigail ist eine tolle Protagonistin, auch ihre Kollegen oder Marta werden ausführlich geschildert.  So viel Wärme und Mitgefühl, da wird es einem richtig warm ums Herz. Überhaupt möchte man schrecklich gerne einmal im Hotel California Urlaub machen, so schön wird es geschildert. Warmherzige Mitarbeiter, die mit Herz und Seele bei der Arbeit ist und eine Betriebsphilosophie, die man sich besser nicht wünschen kann. Der ganze Ort der Handlung, Hotel und Umgebung ist authentisch und bildhaft dargestellt. Ich fühlte mich als wäre ich dabei. Ob es für Abigail ein Happy End gibt verrate ich nicht. Ich kann dieses Buch aber jedem empfehlen, der eine Geschichte voller Liebe und Wärme sucht. Manchmal schon fast etwas kitschig, aber genau das ist es doch was wir im grauen Alltag brauchen.  

    Mehr
  • Wirbel der Gefühle

    Abigail (Hotel California)

    SilVia28

    01. March 2018 um 10:43

    Lea ist ein unscheinbares Mädchen, was es in der Schule nicht leicht hat, bei einem Ausflug zum Kölner Dom bricht sie unerwartet zusammen und träumt dabei von einem Drachen, der ihr mitteilt, er wäre ihr Schutzdrachen. Nachdem einige unerklärliche Dinge geschehen, erfährt Lea von der Welt der Elemente und wird ein Teil dieser Welt.Das Buch erzählt eine Fantasy Geschichte die in der heutigen Zeit spielt. Die Autorin lässt den Leser die Entwicklung der einzelnen Protagonisten miterleben, welche charakterlich sehr gut beschrieben sind und es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzen. Die Handlung ist nachvollziehbar und sehr stimmig. Durch den flüssigen und leicht verständlichen Stil der Autorin wird das Buch zu einem wahren lesevergnügen.Mich hat das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, es fiel mir schwer es wieder aus der Hand zu legen. Die unerwarteten Wendungen der Geschichte, haben die Spannung erhöht und ich musste weiterlesen, da ich unbedingt wissen wollte was als nächstes passiert.Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Abigail (Hotel California)

    Abigail (Hotel California)

    laraundluca

    01. March 2018 um 07:07

    Inhalt:Abigail arbeitet als Empfangsdame im Hotel California. Sie liebt die familiäre Atmosphäre und findet darin eine Heimat, die sie zuvor lange gesucht hat. Zufällig trifft sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen gutaussehenden Mann. Wenig später stellt sie fest, dass sich genau dieser Typ in der Penthousesuite ihres Hotels eingemietet hat. Anfänglich hält Abigail das alles für einen merkwürdigen Zufall. Auch wenn es den Vorgaben der Hotelleitung widerspricht, trifft sie sich mit ihm und lässt sich, bestärkt durch eine Freundin, in ihrem Leben auch mal etwas zu riskieren, auf ihn ein. Abigail findet zunächst Gefallen an ihm, doch dann stellt sich heraus, dass nicht alles nur ein Zufall ist. Die Wahrheit hat manchmal mehr als nur ein Gesicht, und auch Abigail muss bald feststellen, dass nicht nur ihre Liebe keine Zukunft haben kann, sondern dass womöglich auch ihre Heimat in Gefahr ist.Meine Meinung:Der Schreibstil ist sehr einfach, lässt sich problemlos, schnell und leicht lesen. Mir hat ein bisschen Raffinesse gefehlt, ansonsten sehr flüssig lesbar. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch gelesen.Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie vorhersehbar war. Amüsant, unterhaltsam und mit vielen verschiedenen Gefühlen und Facetten gespickt. Besonders ansprechend ist die Realitätsnähe. Eine Geschichte und Personen wie aus dem wahren Leben gegriffen. Ich hätte mir allerdings noch ein paar Seiten gewünscht, denn durch die Kürze des Romans wirkten manche Szenen etwas gehetzt. Dadurch kamen mir auch die Gefühle etwas zu kurz. Die Liebesgeschichte, die sich hier zwischen Abigail und William entwickelt, hätte ich gerne ausführlicher erlebt. Die Gefühle schreiten rasch voran. Ich bin eher der Typ, der gerne länger dahinschmachtet. Potential für eine längere und intensivere Handlung ist nämlich vorhanden.Vor allem das Setting, dieses alte und familiär geführte Hotel, ist einfach schön. Ich konnte mir die Umgebung, die Mitarbeiter und Gäste sehr gut vorstellen und wäre dort selbst gerne einmal zu Besuch. Abigails Liebe für das Hotel war sehr deutlich spürbar. Für sie ist es mehr ein Zuhause als eine Arbeitsstelle.Die Charaktere sind sehr vielfältig. Viele unterschiedliche Figuren lernen wir im Hotel kennen, die Abwechslung und viel Farbe in die Handlung bringen. Besonders das Frettchen und seine Besitzerin, die Dauergast im Hotel California ist, sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Charaktere mit denen man einfach gene ZEit verbringt, mit denen man erlebt, hofft und bangt.Abigail mochte ich sehr, sie war mir unheimlich sympathisch. Sie ist sehr hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird. Als sie William kennenlernt, scheint es auch in der Liebe bergauf zu gehen. Doch etwas verheimlicht der Hotelgast. Eine unterhaltsame Geschichte, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat, aber die durchaus noch ein paar Seiten mehr vertragen hätte. Dennoch hat es mir viel Spaß bereitet die Gäste und Angestellten des Hotel Californias zu begleiten. Ein Wohlfühl-Buch - Abtauchen und genießen.Fazit:Eine schöne Geschichte mit tollen Charakteren und einem charmanten Setting. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ich liebe es einfach wieder

    Abigail (Hotel California)

    Daniela_Latzel

    01. March 2018 um 06:12

    Meine Rezi. Das Cover mag ich.Schon auf den ersten Seiten hatte mich Violet Thomas wieder gefesselt . Danke!😁Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, leicht , flüssig. Anfangs dachte ich mir, bitte kein Abklatsch von Mercy Grace Hospital und dann landete ich doch bei Maeve und ich fand es GROSSARTIG das dieses Buch in die andere Reihe übergreift. Sehr gut gelungen und so von mir nicht erwartet. Obwohl ich beim Cafe de Sole hellhörig wurde.🤔😆Die Story an sich ist wie bei Mercy Grace Hospital.2 Hauptprotas , sympatische und unsympatische Nebenprotas.Die erst schüchtern sind und sich nicht trauen, dann trauen, dann verletzt/ enttäuscht der eine den anderen und dann klärt sich alles auf und alles wird gut bei den Hauptprotas.Bei den Nebenprotas bleibt wie immer offen wie es weiter geht und darüber freue ich mich denn dann weiss ich, es geht bald weiter.Violet schaffte hier, das ich manche Geschehnisse so nicht vorhersehen konnte . Und der Ahhh- Effekt einsetze.Klasse.Auch die Schauplätze waren wieder dargestellt und ich konnte es mir alles bildlich gut vorstellen.Ich spoilere ja nie gross bei meinen Rezis. Und das tue ich hier diesmal auch nicht.Wer aber Mercy Grace Hospital liebt wird dieses Buch hier ebenfalls lieben♥️Ich freu mich auf noch mehr von Violet Thomas, denn man kann toll abtauchen und entspannen in ihren Reihenbüchern".Ich habe es wieder in einem Rutsch verschlungen und am Ende war ja wieder kein Ende. So soll es sein. Suchtpotential 😉😊Von mir 5⭐⭐⭐⭐⭐/5

    Mehr
  • Ein Blatt als Schicksalswender?

    Abigail (Hotel California)

    dia78

    01. March 2018 um 01:38

    Das Buch "Hotel California - Abigail" wurde von Violet Thomas verfasst und erschien 2018 im Verlag Moments.Abigail Steel, arbeitet in einem Hotel als Empfangsdame. Doch eines Tages wendet sich durch ein Blatt scheinbar ihr ganzes Leben.Der Autorin gelingt es eine witzige, emotionale Liebesgeschichte rund um die Protagonistin Abigail und dem Gast aus Suite 2 zu zaubern. Die Protagonisten und Schauplätze sind alle sehr detailreich und genau beschrieben. Man kann mit den Charakteren ihre Geschichte miterleben, mit ihnen lachen, weinen, schreien, spazieren gehen und vieles mehr.Die Wortwahl und der Sprachstil sind flott und locker, sodass man das Buch innerhalb weniger Stunden verschlingen kann. Szenen wie aus dem wahren Leben werden in diesem Buch zum Leben erweckt. Zusammenhalt zwischen den Angestellten und Bewohnern des Hotels wird sehr groß geschrieben.Jeder, der gerne eine humorvolle Liebesgeschichte mit immer mal wieder einem Körnchen Wahrheit liest, ist mit diesem Buch hervorragend beraten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.