Virginia Doyle

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(19)
(34)
(30)
(6)
(0)

Lebenslauf von Virginia Doyle

Virginia Doyle ist das Pseudonym des deutschen Krimiautors Robert Brack (eigentlich Ronald Gutberlet). Unter diesem Pseudonym veröffentlicht er seit 1999 historische Kriminalromane.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ganz der Pageturner, den ich mir erwartet hatte ...

    Die schwarze Nonne

    engineerwife

    23. May 2018 um 10:34 Rezension zu "Die schwarze Nonne" von Virginia Doyle

    Auf diese Krimiautorin, hinter der sich eigentlich der Autor Robert Brack verbirgt, stieß ich über ihre Krimitrilogie, die im Hamburg der 20er Jahre spielt. Mit der schwarzen Nonne, dem Auftaktband dieser Reihe, der uns sogar noch weiter in die Vergangenheit katapultiert, erweckt sie den Koch Jacques Pistoux und seinen Commis Claude zum Leben. Nachdem ich die Hamburger Krimis verschlungen habe, hatte ich große Hoffnungen in diese Reihe gesetzt, die leider nur bedingt erfüllt wurden. Für mich ist auf jeden Fall der Titel am Buch ...

    Mehr
  • Keine leichten Zeiten in den 20er Jahren ...

    Der gestreifte Affe

    engineerwife

    28. July 2017 um 13:03 Rezension zu "Der gestreifte Affe" von Virginia Doyle

    Gleich zu Anfang des Buchs hatte ich direkt ein Déjà-vu Erlebnis. Ich dachte erschrocken: „Das gibt es doch nicht!“ Damals wie heute - unser schönes Hamburg in den Fängen marodierender Schergen! Neuzeitlich spiele ich hier natürlich auf den eben beendeten G-20 Gipfel an, der im Juli 2017 in Hamburg stattfand und die Stadt in den Ausnahmezustand versetzte. Krawalle, Brandstiftungen und Prügeleien gehörten vier Tage lang zur traurigen Tagesordnung. Das gab es doch noch nie!Robert Brack alias Virginia Doyle belehrt uns mit diesem ...

    Mehr
  • Man fühlt sich als Leser mittendrin im Geschehen ...

    Die rote Katze

    engineerwife

    20. January 2017 um 13:07 Rezension zu "Die rote Katze" von Virginia Doyle

    Ich fühlte mich wie ein Zeitreisender, der durch Hamburg vor über 100 Jahren wandeln durfte. Die sehr anschaulichen Beschreibungen des Autors Robert Brack, in diesem Fall schrieb er unter dem Pseudonym Virginia Doyle, ließen mich sofort eintauchen in die Atmosphäre von St. Pauli um die Jahrhundertwende. Ich durfte einkehren in die Kneipen und Varietés, die zum Teil heute noch existieren. Ich durfte über den Spielbudenplatz schlendern und in Umlauff’s Weltmuseum linsen. Ich spazierte sogar auf der Reeperbahn, die ihren Namen den ...

    Mehr
  • Das Ende der Hansen Saga

    Die schwarze Schlange

    kellermaeuse

    06. July 2015 um 11:10 Rezension zu "Die schwarze Schlange" von Virginia Doyle

    Die Zeit ist wieder gut 20 Jahre weiter gelaufen. Der zweite Weltkrieg ist im vollen Gange. Auch Heinrich Hansen und seine Freunde bekommen das zu spüren.  Hansen wird seines Posten enthoben, weil er nicht in der Partei ist. Klaas fürchtet um sein Leben. Jan hält sich sehr zurück und versucht wenigstens seinen jüngsten Sohn auf dem "richtigen Weg" zu halten. Piet ist abgetaucht in den Untergrund. Und selbst die einst so schillernde Lilo führt ein sehr ruhiges Leben. Und dann ist da ja auch noch Friedich von Schuhlten, ist er ...

    Mehr
  • Heinrich ermittelt weiter

    Der gestreifte Affe

    kellermaeuse

    29. April 2015 um 14:36 Rezension zu "Der gestreifte Affe" von Virginia Doyle

    Das Rad der Zeit hat sich weiter gedreht. Aus dem jungen Polizisten Heinrich Hansen ist der Revierleiter Hansen geworden.  Noch immer quält ihn die Ungewissheit was in der verhängnisvollen Brandnacht passiert ist. Immer noch glaubt Heinrich das seine Schwester lebt. Doch stimmt das überhaupt oder will da jemand Heinrich reinlegen? Und wer ist der geheimnisvolle Mann den alle nur den Affen nennen? Für wenn arbeitet er? Der zweite Teil der Reihe spielt gut 20 Jahre später. Heinrich ist aufgestiegen und mit ihm auch seine alten ...

    Mehr
  • Ein historischer St. Pauli Krimi

    Die rote Katze

    AngiF

    Rezension zu "Die rote Katze" von Virginia Doyle

    Der Autor Robert Brack schreibt als Virginia Doyle und nimmt uns mit ins Hamburg des Jahres 1903, besser gesagt nach St. Pauli, das sich zu der Zeit bereits als Vergnügungsviertel etabliert hat. Gleich zu Beginn des Krimis geschieht der Mord an einer Tänzerin der Revue »Die rote Katze« und wird somit zum ersten Fall für den neu ernannten, verdeckten Ermittlers Heinrich Hansen. Dieser kehrt nach Jahren auf See gerade erst zurück in seine alte Heimatstadt. Kennt die Menschen und das Umwelt also nur zu gut. Doch ist er neu in seinem ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der gestreifte Affe" von Virginia Doyle

    Der gestreifte Affe

    PaulTemple

    Rezension zu "Der gestreifte Affe" von Virginia Doyle

    Der schon aus der "roten Katze" bekannte Polizist Heinrich Hansen hat es im Jahr 1922 bis zum Revierleiter der legendären Davidswache auf St. Pauli gebracht. Die Zeit könnte kaum unpassender erscheinen, wird Hamburg doch auf der einen Seite durch Polizeistreiks, täglichen politischen Unruhen auf der einen und einem stark aufstrebenden organisierten Verbrechen auf der anderen Seite heimgesucht. Als wäre dies noch nicht genug, stößt Hansen bei seinen Ermittlungen nach einem mordenden "Affen" ständig auf persönliche Freunde aus ...

    Mehr
    • 2

    Arun

    10. October 2014 um 23:50
  • Rezension zu "Die schwarze Schlange" von Virginia Doyle

    Die schwarze Schlange

    PaulTemple

    20. October 2011 um 15:22 Rezension zu "Die schwarze Schlange" von Virginia Doyle

    Dieser Roman bildet den Abschluss der Heinrich Hansen-Trilogie, der im Jahr 1904 auf St. Pauli in den Polizeidienst eintrat (Band 1 "Die rote Katze") und seit 1922 zum Revierleiter der Davidswache aufgestiegen ist (Band 2 "Der gestreifte Affe"). Im Jahr 1941 hat sich auf St. Pauli vieles geändert: Hansens ablehnende Haltung zum Nationalsozialismus kostet ihn die Revierleitung und er ist gezwungen, sich dem energischen und gesinnungstreuen Kelling unterordnen muss. Das ehemals freie und turbulente Nachtleben auf der Reeperbahn ist ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die rote Katze" von Virginia Doyle

    Die rote Katze

    PaulTemple

    19. April 2011 um 08:46 Rezension zu "Die rote Katze" von Virginia Doyle

    Hamburg im Jahr 1903:Nach 6jähriger Abstinenz als Marinesoldat kommt der 23jährige Heinrich Hansen wieder an den Ort seiner Kindheit zurück: St. Pauli! Sein neues Ziel: Die Ausbildung zum Kriminalkommissar - einem Wunsch, den er schon seit seiner traumatischen Kindheit nachhängt. Hansen arbeitet sich schnell ein und weiß sein als Kind gesammeltes Wissen im Polizeialltag auf dem Kiez gut anzuwenden. Doch als eine Varietetänzerin ermordet wird und Hansen berufsbedingt mit immer mehr Freunden seiner Kindheit zu tun bekommt, fällt es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das giftige Herz" von Virginia Doyle

    Das giftige Herz

    Tweetywoman76

    12. March 2007 um 20:37 Rezension zu "Das giftige Herz" von Virginia Doyle

    Ein wahrhaft sehr weihnachtlicher Krimi! Ich habe mich im tief verschneiten Nürnberg wieder gefunden, um mich herum der Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Glühwein. Virginia Doyle ist es gelungen, mich in ihre Geschichte einzufühlen. Während Inspektor Wanner auf der Suche mach dem Mörder des kleinen Jungen und des Ratsherrn durch das weihnachtliche Nürnberg unterwegs ist, verdingt sich Jacques Pistoux als Bäckergeselle in der Bäckerei Dunkel. Der Bäcker lehrt ihn die Zubereitung zahlreicher weihnachtlicher Leckereien ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.