Virginia Fox Rocky Mountain Fire

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(20)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rocky Mountain Fire“ von Virginia Fox

Die Journalistin Paige wohnt erst seit kurzem in Independence, einer kleinen Bergstadt in den malerischen Rocky Mountains. Nach einem unglücklichen Start gelingt es ihr, nach und nach das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. Mit ihrem Engagement für das Tierheim und die Schüler von Independence gewinnt sie neue Freunde und auch ihr unverhoffter Status als Hundebesitzerin hält sie auf Trab. So fällt es ihr leicht, den immer noch misstrauischen und arroganten, aber leider auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. Ace, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, voll und ganz. Also meistens. Zumindest manchmal. Damit ist augenblicklich Schluss, als eine ungewöhnliche Waldbrandserie Paiges journalistischen Spürsinn weckt. Im Versuch, Paige aus der Schusslinie der Brandstifter zu halten, kreuzen sich ihre Wege immer öfter und bald fliegen die Funken nicht mehr nur im Wald. Rocky Mountain Fire ist der sechste Band der humorvollen Rocky Mountain Serie der Erfolgsautorin Virginia Fox. Von Virginia Fox auf Amazon erhältlich: Die Rocky Mountain Serie: Band 1 – Rocky Mountain Yoga Band 2 – Rocky Mountain Star Band 3 – Rocky Mountain Dogs Band 4 – Rocky Mountain Kid Band 5 – Rocky Mountain Secrets Band 6 – Rocky Mountain Fire Band 7 – Rocky Mountain Life Die Drachenschwestern Trilogie: Band 1 - Die Drachenschwestern Band 2 - Das Drachenkind Band 3 - Das Drachenpferd Alle Neuerscheinungen werden unter virginiafox.com oder auf FB (authorvirginiafox) angekündigt. (Quelle:'E-Buch Text/31.03.2016')

Eine taffe Frau und ein bärbeißiger Feuerwehrmann - gelungene Mischung!

— Fabella
Fabella

Ein weiterer toller Band der Reihe. In Independence fühle ich mich bereits richtig zu Hause.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Stöbern in Liebesromane

Rock my Soul

Shawn und Kit muss man einfach lieben <3

TheHippiehoppie

Rock my Heart

Ein Buch in dem man sich verliebt! <3

TheHippiehoppie

Liebe findet uns

Ein Verwirrspiel quer durch Europa: vom Treffen, Verlieren und Wiederfinden zweier gegensätzlicher Charaktere

Leserin3

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

LittleLondon

Mit jedem Wort von dir

Eine Liebesgeschichte, die zum Träumen und Nachdenken einlädt.

Lieschen87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine taffe Frau und ein bärbeißiger Feuerwehrmann - gelungene Mischung!

    Rocky Mountain Fire
    Fabella

    Fabella

    01. September 2017 um 05:42

    Inhalt:Bei ihrer Ankunft in Independence unterlief Page ein großer Fehler. Obwohl ihr inzwischen der gesamte Ort vergeben hat,  behandelt Ace sie nach wie vor voller Abneigung. Paige weiß nicht, ob sie darüber wütend oder traurig sein soll, denn nach wie vor fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Ace dagegen versucht alles, sich Paige aus dem Kopf zu schlagen, zu groß ist seine Angst, dass sich die Vergangenheit wiederholt und er wieder leiden muss. Doch unweigerlich führt das Schicksal die Beiden immer wieder zusammen. Und dabei sprühen die Funken. Als sich Paige dann noch in Gefahr begibt, weil sie einfach viel zu sehr Reporterin ist, sieht Ace rot.Meine Meinung:Auf diesen Band war ich ganz besonders gespannt .. ich bin ein Fan von Feuerwehrmännern *gg* ... und ich wurde auch nicht enttäuscht. Ace ist ein richtiger Sturschädel, dennoch mit dem Herz am rechten Fleck. Doch man braucht ziemlich lang in der Geschichte, bis herauskommt, warum er so extrem wütend ist. Aber es war ja eigentlich klar, dass da etwas mehr dahinter stecken muss.Paige mag ich sehr gern. Sie ist sehr taff und schlagfertig und brachte mich mehrfach zum lachen. Es ist schön zu sehen, wie sie nach und nach ihre Panik vor Hunden überwindet. Jaja, Independence muss tatsächlich ein magischer Ort sein. Genau so ein Ort, wie man ihn sich einfach wünscht, selbst entdecken zu können.Ich fand auch das, was Paige hier vorwiegend im Buch macht - nämlich über ihre Zukunft nachdenken, vor allem ihre berufliche und auch wie sich die Reporterin in ihr immer wieder in den Vordergrund drängt, sehr spannend. Nicht nur einmal begibt sie sich in Gefahr und obwohl sie scheinbar nicht darüber nachdenkt, wirkt sie keinesfalls naiv dabei. Vielleicht einfach nur etwas zu wagemutig. Aber ich fand sie an manchen Stellen fast schon heldenhaft und bewundernswert.Auch sonst bekommt man natürlich wieder einiges aus dem Ort und seinen Bewohnern mit. Immer wieder kleine Nebengeschichten über bereits bekannte Pärchen, aber auch das auftauchen neuer Personen, bei denen man sicher ist .. für sie wird es sicherlich noch ein extra-Buch geben, auf das man sich freuen kann :)Fazit:Auch dieser Band ist wieder absolut lesenswert. Einen taffe Frau, die weiß, was sie will. Ein bärbeißiger Feuerwehrmann, der das Herz am rechten Fleck trägt. Liebenswerte Hundegeschichten und natürlich eine Portion Neuigkeiten der bereits bekannten Bewohner, gepaart mit Humor und Spannung .. perfektes Lesevergnügen!

    Mehr
  • Schwieriger Start für Paige

    Rocky Mountain Fire
    peedee

    peedee

    16. December 2016 um 16:38

    Rocky Mountain, Band 6: Die Journalistin Paige Nilson wohnt erst seit kurzem in Independence, hat sich aber schon einen Riesenpatzer geleistet und damit den Zorn der Bewohner auf sich gezogen. Doch mittlerweile ist alles wieder gut… fast alles, denn Ace O’Neil ist sehr ablehnend gegenüber Paige, obwohl es zwischen den beiden ganz offensichtlich knistert. Als eine Waldbrandserie Paiges journalistischen Ehrgeiz weckt, läuft Ace ihr wieder über den Weg, denn er ist der örtliche Feuerwehrchef. Wieso ist Ace so misstrauisch gegenüber den Medien? Und sind das „normale“ Waldbrände oder steckt da mehr dahinter? Erster Eindruck: Wie immer ein tolles Cover mit einer Wahnsinns-Naturkulisse sowie Schreibmaschine und Feuerwehrzubehör für die beiden Hauptdarsteller. Es ist schön, wieder in Independence zu Besuch zu sein und „Altbekannte“ zu treffen. Paige hat es wirklich schwer in Independence, da durch ihr Verschulden Paula bzw. ihre Tochter Leslie in Gefahr kamen. Paula hat ihr längst verziehen, aber bei den anderen muss sie ihr Vertrauen erst wieder erarbeiten. Da sie aber Kat so viel ehrenamtlich im Tierheim hilft, hat sie etliche Vertrauenspunkte erarbeitet. Aber Ace interessiert das alles nicht. Er ist so wütend auf Paige – er hat sie auch nie erklären lassen, was seinerzeit wirklich passiert ist. Eigentlich unverständlich, denn Ace war gar nicht davon tangiert. Er hat ganz offenbar eigene Probleme, die durch Paiges Aktion noch verstärkt wurden. Paiges Ersparnisse neigen sich bedrohlich dem Ende zu, so dass sie sich gezwungen sieht, einen PR-Auftrag von dem Baulöwen de Luca anzunehmen. Er ist ein schmieriger Typ, aber er zahlt eben auch gut – doch diese Arbeit bringt sie und andere in grosse Gefahr… Da die Autorin ja ein grosser Hundefan ist, sind auch dieses Mal die Protagonisten Hundebesitzer: Paige hat Maybellene, eine Schipperke-Hündin und Ace hat Lilo, eine sibirische Laika-Hündin. Die Geschichte hat sich wie gewohnt flüssig lesen lassen. Ein Highlight war für mich die Liebesgeschichte von Lily, der Besitzerin des Blumenladens – sehr berührend. Vielleicht wird die Autorin ihr ja auch einmal eine Hauptrolle in einem ihrer kommenden Bücher schreiben? Das wäre schön.

    Mehr
  • Die Funken fliegen

    Rocky Mountain Fire
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    12. June 2016 um 12:45

    Paige schafft es langsam ihren Platz in der Gemeinschaft von Independence zu finden. Fast alle haben ihr die Geschehnisse um Paula und ihre Pflegetochter Leslie vergeben, nur der attraktive Feuerwehrchef Ace nicht. Wenn ihr der Mann nur nicht so gut gefallen würde, könnte sie damit leben. So kämpft Paige jeden Tag darum, seinen verletzenden Bemerkungen aus dem Weg zu gehen. Beruflich sieht es besser aus. Mit Enthusiasmus stürzt sie sich auf das Projekt Safe Haven, der Tierauffangstation, die ihre Freundin Kat leitet. Mit geschickter PR soll das Projekt auf eine solide finanzielle Basis gestellt werden. Ihre eigene finanzielle Lage zwingt Paige allerdings sich zu entscheiden, ob sie mit dem schmierigen Bauunternehmer de Luca zusammenarbeiten wird. Seltsam gehäufte Waldbrände reizen dann jedoch ihren journalistischen Spürsinn. Alles nur Zufall? Paige steht damit aber noch vor einem weiteren Problem: die Brände rufen auch einen gewissen Feuerwehrmann auf den Plan.   Der sechste Band und ich bin ungebrochen begeistert. Was eine Leistung ist, da meine Kritikpunkte an der Reihe mich normalerweise nach den ersten 10 Seiten dazu gebracht hätten, alles abzubrechen. Bei dieser Serie geht das aber nicht. Meine Kritik: sprachlich finde ich das Werk immer noch unausgereift. Manchmal ist weniger mehr. Nicht alles muss in epischer Breite ausgewalzt werden. Vor allem die ausschweifende Analyse sprühender, purzelnder, explodierender Hormone ist immer noch zu dominant. Hier sollte sich mehr auf die Charakterentwicklung konzentriert werden und der Rest in Andeutungen oder auch mal prägnant formuliert. Auf jeder dritten Seite überzeugt es mich nicht. Auch an anderen Stellen wird viel zu umständlich versucht dem Leser plastisch vor Augen zu bringen, was in wenigen Sätzen viel mehr Wirkung hätte. Außerdem war es mir in dieser Geschichte am Ende zu viel hin und her. Wenn der Handlungsstrang mit Ace und Paige endlich abgeschlossen schien wurde er noch mal in die Länge gezogen. Da fehlte mir etwas Motivation. Kürzer mit vielleicht einer neuen Entwicklung hätte mir eher gefallen.   So viel zu meiner Kritik. Die Charaktere und die Geschichte haben mich trotzdem wieder in ihren Bann geschlagen. Ich fühle mich in Independence schon richtig zu Hause und fieber jedem Band entgegen. Ich kann gar nicht genug von diesem wundervollen Städtchen lesen. Die Disney-Sisters, die Anlaufstelle für Klatsch und Tratsch und jeder großen Aktion, die Independence durcheinanderwirbelt. Die Carter-Familie, von der jeder einfach nur klasse ist. Nicht zu vergessen meinem völlig unterschätzten Liebling Dagobert, dem stadtbekannten Trunkenbold, dem ein Vermögen nachgesagt wird und der immer für eine Überraschung gut ist. Sie alle und alle die noch dabei sind und noch auftauchen werden sind mir ans Herz gewachsen. Eine klare Leseempfehlung für alle, die humorvolle Liebesromane mit Krimielement und vielen Hunden (sowie einer Spürratte) mögen. Immer wieder für eine Überraschung gut, immer komplexer und immer mehr wird diese Reihe zu einem zweiten Zuhause!

    Mehr
  • Feuerteufel lässt grüßen

    Rocky Mountain Fire
    misslia

    misslia

    05. June 2016 um 17:15

    In dem 6. Teil der Rocky Mountain Serie geht es um Paige und Ace.Paige ist eine lustige und super sympathische Frau, die sich in den attraktiven Feuerwehrchef Ace verguckt hat. Doch mit Reportern kann er nichts anfangen. Durch einen blöden Fehler macht sich Paige als Reporterin im 4. Teil der Serie nicht gerade beliebt. Dadurch ist Ace auf sie nicht gerade gut zu sprechen.Und auch wenn Ace sie immer wieder wie eine Verbrecherin behandelt, kommen trotzdem all die unterdrückten Gefühle ans Tageslicht. Wird Ace über seinen Schatten springen und Paige verzeihen?Natürlich darf hier auch der spannende Part nicht fehlen. Denn ein Brandstifter hält die Bewohner von Independence auf Trab. Als Paige Nachforschungen anstellt, kommt sie selbst in große Gefahr.Der Schreibstil von Virginia Fox ist super locker und leicht zu lesen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss, auch wenn man ahnt, wer schlussendlich das Feuer legt. Super finde ich, dass die Bücher abgeschlossen sind auch wenn sie mehr oder weniger aufeinander aufbauen. Alles wird super erklärt und als Quereinsteiger findet man sich sofort super zurecht!Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Auch Band sechs überzeugt!

    Rocky Mountain Fire
    BeckyHH

    BeckyHH

    05. June 2016 um 14:50

    „Rocky Mountain Fire“ ist der sechste Band der Liebesroman-Reihe von Virginia Fox. Dieses Mal geht es um die Journalistin Paige und den Feuerwehrmann Ace. Beide kennt man schon aus den vorhergegangenen Büchern und umso erfreuter war ich, dass die zwei nun ihre eigene Story bekommen haben. Sowohl Paige als auch Ace haben mit Dämonen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Das macht der Aufbau einer Beziehung zwischen den beiden recht kompliziert, abgesehen davon, dass beide extrem stur und dickköpfig sind. Aber wie gut, dass die Bewohner von Independence immer ein Auge auf alle haben und zart aber beherzt eingreifen können.Paige bringt sich einfach ständig in Schwierigkeiten und nicht selten entpuppt sich Ace als ihr Retter. Paige wirkt ein bisschen wie die emanzipierte Version von Cinderella, wunderschön und intelligent, aber romantisch. Ace passt mit seinem unglaublich stark ausgeprägten Beschützerinstinkt perfekt ins Bild des Prinzen. Keine Ahnung, warum ich so an das Märchen denken muss, aber es erinnert mich einfach daran. Das Cover von Band sechs zeigt, passend zu den Charakteren, Feuerwehrausrüstung und eine Schreibmaschine. Im Hintergrund kann man die wunderschöne Kulisser der Rocky Mountains erkennen. Der Schreibstil von Virginia Fox ist gleichbleibend gut. Sie schafft es immer wieder ganz plötzlich die Stimmung kippen zu lassen, egal in welche Richtung. Es ist eine wahre Freude ihre Geschichten zu lesen und die Spannung ist fast immer zum Greifen nah.Copyright © 2016 by beckysworldofbooks.de

    Mehr
  • Fesselnde Weiterführung der anderen Bücher

    Rocky Mountain Fire
    FraukeLattwin

    FraukeLattwin

    14. May 2016 um 11:05

    Die Journalistin Paige kam erst vor kurzem nach Independence, einer kleinen Bergstadt in den malerischen Rocky Mountains. Nach einem schwierigen Start gelingt es ihr sehr langsam das Vertrauen der Einwohner zurück zu gewinnen. Mit ihrem Engagement für die Schüler und das Tierheim von Independence gewinnt sie nach und nach neue Freunde da sie sich trotz ihrer großen angst vor Hunden um Maybelline kümmert .So fällt es ihr leicht, den immer noch misstrauischen und arroganten, aber leider auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. Ace, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen voll und ganz.Doch diesen plan haben sie definitiv ohne die Einwohner von Independence sowie ohne ihren herzen ausgeheckt.Ein wundervoll fesselndes flüssiges buch von der Autorin Virginia Fox, wo auch die dazugehörige Spannung natürlich mal wieder nicht fehlt. man fiebert mit Paige mit und kann es nicht erwarten das diese beiden nun endlich zueinander finden. und es wird wieder einmal bewiesen das der Zusammenhalt in dieser Kleinstadt etwas wundervolles ist trotz der höhen und tiefen die Paige erfährt.Ich kann es nur weiter empfehlen und warte bereits ungeduldig auf das nächste band. Deshalb gibt es von mir 5 von 5 Sternen. ( da ja "nur" 5 Sterne gehen ;) )Liebe grüsse 

    Mehr
  • Rocky Mountain Fire

    Rocky Mountain Fire
    Marie1990

    Marie1990

    08. May 2016 um 21:37

    Die Journalistin Paige wohnt erst seit kurzem in Independence, einer kleinen Bergstadt in den malerischen Rocky Mountains. Nach einem unglücklichen Start gelingt es ihr, nach und nach das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. Mit ihrem Engagement für das Tierheim und die Schüler von Independence gewinnt sie neue Freunde und auch ihr unverhoffter Status als Hundebesitzerin hält sie auf Trab. So fällt es ihr leicht, den immer noch misstrauischen und arroganten, aber leider auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. Ace, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, voll und ganz. Also meistens. Zumindest manchmal. Damit ist augenblicklich Schluss, als eine ungewöhnliche Waldbrandserie Paiges journalistischen Spürsinn weckt. Im Versuch, Paige aus der Schusslinie der Brandstifter zu halten, kreuzen sich ihre Wege immer öfter und bald fliegen die Funken nicht mehr nur im Wald."Rocky Mountain Fire" ist der sechste Band der "Rocky Mountain Serie" von Virginia Fox.Auch mit ihrem nun mehr sechsten Band der Reihe, schafft es die Autorin wieder einmal sofort, den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen. Sofort ist der einzigartige Charme dieser Reihe allgegenwärtig und entführt den Leser einmal mehr in diese heimelige Stadt in den Rocky Mountains.Virginia Fox verknüpft ein ums andere Mal spannende Begebenheiten mit romantischen Handlungssträngen, sodass für jeden Leser das richtige Maß getroffen wird. Dabei sind die Spannungsmomente packend gestaltet und wissen so die Leser zu fesseln. Aber auch die romantischen Sequenzen sind stets vorhanden und sorgen für ein wenig Herzschmerz zum mitleiden und mitfiebern. Wie in jedem ihrer Rocky Mountain Romane gibt es stets ein Wiedersehen mit den bereits bekannten Pärchen und Bewohnern der Stadt, sodass nicht nur die Handlungsstränge immer weiter fortgeführt und verdichtet werden, sondern auch der Abschiedsschmerz von dem gegenwärtigen Pärchen nicht allzu groß ausfällt. Es ist immer wieder spannend zu lesen, wie es mit all jenen Bewohner weitergeht, die einem im Laufe der Reihe immer mehr ans Herz wachsen.Dennoch lassen sich die Bücher auch unabhängig voneinander genießen, da kleinere Erklärungen in die Handlung miteingefügt wurden. Auch wenn es der Reihenfolge nach natürlich immer am schönsten ist.Trotz der prekären Situationen fühlt man sich zu jeder Zeit sehr geborgen und wohl in Independence und wird stets von einer heimeligen Atmosphäre begleitet, die die Sehnsucht nach diesem tollen, aber leider nur fiktiven Örtchen weckt. Zum Schluss gibt es wieder ein oder sogar mehrere Happy End(s), sowie einen Ausblick auf den nächsten Band der Reihe. Auf diesen, aber auch auf die hoffentlich noch vielen folgenden freue ich mich schon sehr und kann es kaum erwarten nach Independence zurückzukehren.Fazit: Auch mit dem sechsten Band der Reihe vermag es die Autorin nach wie vor ihre Leser zu begeistern und stets mit tollen Geschichten aufzuwarten, die von einer wunderbaren Atmosphäre begleitet werden.

    Mehr
  • Rocky Mountain Fire

    Rocky Mountain Fire
    Biest2912

    Biest2912

    22. April 2016 um 20:57

    RezensionRocky Mountain Fire (Paige+Ace)Virginia FoxTB - 328 Seiten - ...€Hauptfiguren---------------------PaigeEx-JournalistinHat Angst vor Hunden, vertraut aber ihrer Hündin die ihre Stimmung versteht.AceFeuerwehrmannHat eine Vergangenheit, weshalb er Paige nicht vertraut. Wenn da die Gefühle nicht wären.Cover---------Ein farblich abgestimmtes Cover, das sehr dazu einlädt die Geschichte zu lesen. Ich würde es sofort kaufen.Interessante Geschichte---------------------------------------Es geht in der Geschichte um Paige die sich in den Feuerwehrmann Ace verliebt hat. Jedoch haben die zwei eine Vergangenheit die sie erst über winden müssen damit ihre Liebe wachsen kann. Jeder muss für sich um seine Dämonen kämpfen. Neben bei müssen die beide noch eine Waldbrand Serie aufklären, jeder auf seine weiße. Meinung--------------Das Buch ist super flüssig zu lesen. Die Geschichte von Ace und Paige bleibt bis zur letzten Seite spannend.  Leider hatte ich die ersten 5 Bänder nicht gelesen, jedoch werde ich dies auf jeden Fall nachholen. Den ich für meinen Teil finde es lesenswert. Ich werde es auf jedenfalls weiter empfehlen. Deshalb bekommt das Buch Ricky Mountains Fire von mir 5/5 Sterne.

    Mehr
  • Journalistisches Liebesfeuer!

    Rocky Mountain Fire
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    19. April 2016 um 19:53

    Das Cover ist wieder toll. Der Sonnenuntergang mit den Bergen im Hintergrund ist atemberaubend und der Titel wie immer passend!Wieder einmal hat mich das Buch vom Hocker gehauen. Wie auch schon bei den anderen Büchern von Virginia kommt man sofort rein und ich liebe den Schreibstil! Er fesselt mich wirklich von der ersten Zeile weg und ich kann mich jedesmal darin verlieren!Schon nach einer kurzen Weile weiß man um wen es geht, aber nicht genau was vorgefallen ist, zumindest von einer Seite. Das macht es so spannend. Und wieder hat sich Virginia einiges einfallen lassen um mich umzuhauen. Eine tolle Szene folgt der nächsten und ich saß immer aufrechter auf der Couch während dem Lesen und fieberte dem Geschehen entgegen. Oft musste ich lachen, weil die offene und neckische Art der Protas so toll ist und oft war ich so wütend wegen der unausgesprochenen Sachen und den Sturköpfen darin. Das aber legte sich schnell, denn diejenigen bekamen immer genau dann den Kopf zurecht gerückt! So viele Gefühle kombiniert mit Witz und Spannung! Einfach klasse!Virginia versteht es, eine wirklich wunderbare Geschichte zu zaubern die mich jedesmal aufs neue staunen lässt!Ich liebe ja die detaillierten Beschreibung der Umgebung und einfach von allem, was sie schreibt. Man kann sich alles so gut und klar vorstellen. Mittlerweile wünsche ich mir, auch dahin zu ziehen, wenn es die ganzen Leute wirklich dort geben würde. Es ist einfach so toll!Was ich auch super finde, dass Virginia immer zu bestimmten Personen (die in vorigen Büchern die Hauptpersonen waren) noch einmal kurz eine Info gibt, wer wer ist und was passiert ist. Dadurch kann jedes Buch einzeln gelesen werden und man muss nicht bei Buch 1 anfangen.Ich habe diese Reihe so in mein Herz geschlossen, ich liebe sie einfach, obwohl ich das alleine beim Namen und dem Klappentext nicht für möglich gehalten hätte und fiebere schon dem nächsten Buch entgegen!!Ein super tolles Buch, das man gelesen haben muss (wie auch ihre anderen)!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung!!!

    Rocky Mountain Fire
    Almeri

    Almeri

    11. April 2016 um 10:22

    Ich habe die Geschichte von Paige, der Journalistin und von Ace, dem Feuerwehrmannchef verschlungen. Es waren die Stichpunkte: Angst, Enttäuschung, Verletzlichkeit, Neugier, Entschlossenheit, Recherche, Korruption und Betrug bis hin zu Brandstiftung in dem Buch enthalten. Woa .. es war einfach nur ein reines Lesevergnügen. Die Autorin kann echt von einer Geschichte über in eine passende Neue schreiben. Und im Grunde genommen ist die Buchreihe, einfach nur ein Buch....! Sie schreibt spannend, mit einer Prise Krimi und ganz viel Liebe. Locker und sehr leicht zum lesen. Falls man kurz das Lesen unterbrechen muß, man kommt ganz schnell wieder in die Handlung rein. Absolute Kaufempfehlung!!!

    Mehr
  • Rocky Mountains Fire hat mich mit Gefühl, Spannung und Humor mitgerissen.

    Rocky Mountain Fire
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    10. April 2016 um 09:07

    Rocky Mountain Fire *Paige + Ace* von Virginia Fox Klappentext: Die Journalistin Paige wohnt erst seit kurzem in Independence, einer kleinen Bergstadt in dem malerischen Rocky Mountains. nach einem unglücklichen Start gelingt es ihr, nach und nach das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. Mit ihrem Engagement für das Tierheim und die Schüler von Independence gewinnt sie neue Freunde und auch ihr unverhoffter Status als Hundebesitzerin hält sie auf Trab. So fällt es ihr leicht den immer noch misstrauischen und arroganten, aber auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. Ace der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, voll und ganz. Also meistens: Zumindest manchmal. Damit ist augenblicklich Schluss, als eine ungewöhnliche Waldbrandserie Paige aus der Schusslinie der Brandstifter zu halten, kreuzen sich ihre Wege immer öfter und bald fliegen die Funken nicht mehr nur im Wald. Meine Meinung: Jedes Mal wenn ich nach Independence zurückkomme fühlt es sich an als wäre ich nur kurz weg gewesen. Ich habe sofort wieder alles vor meinem Auge und ich fühle mich gleich wieder heimisch. Ich fange an zu lesen und fühle mich den Bewohnern des kleinen Städtchens ganz nah. Der lockere und leichte Schreibstil macht es mir wieder richtig leicht in die Geschichte einzutauchen und es fällt mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Im sechsten Band geht es um Paige + Ace die sich eigentlich vom ersten Treffen in Band vier schon mögen aber durch gewisse Umstände kam es dazu das Ace, Paige so gut wie möglich aus dem Weg geht und sie aus verschiedenen Gründen meidet. Das würde wohl auch so weiter gehen wenn er sie ganz aus seinem Herzen bannen könnte, aber das geht nicht so einfach und als eine Reihe Waldbrände beginnt, entfacht auch das Feuer in Ace von neuem, aber er kämpft nicht nur gegen die Waldbrände sondern auch gegen Paige an. Seine Laune leidet darunter erheblich und man möchte ihm auf die Sprünge helfen, aber so ist Ace halt und er braucht einige Zeit bis er sich seiner Gefühle sicher ist und auch endlich Vertrauen zu Paige fasst. Bis es soweit ist haben seine Kollegen einiges auszuhalten und ein jeder bemerkt das er sich gegen sein Herz stellt, nur er selbst nicht. Seine Kollegen leiden unter seiner schlechten Laune, sehen aber auch an wem es liegt und würden ihn gerne in die richtige Richtung stubsen, aber das ist nicht so leicht. Paige hingegen kann Ace nicht verstehen, sie ist von der ersten Minute an ihn verknallt und wäre da nicht diese Reportage über Paula und Kid gewesen die etwas aus dem Ruder gelaufen ist, wären sie sicher schon lange ein Paar. Leider gibt er ihr nie die Möglichkeit ihre Sicht der Dinge klar zu legen und das führt zu einem unterkühlten Verhältnis unter dem Paige sehr leidet. Alle haben ihr verziehen, nehmen sie wieder im Kreis der "Familie" auf nur Ace blockt ab. Paige überlegt ob sie weiterhin in dem kleinen Städtchen leben kann in dem sie sich zu Hause fühlt und ehe sie eine Entscheidung treffen kann beginnt eine Serie von Waldbränden die sie in Atem hält. Paige ist sich sicher das ein Brandstifter am Werk ist und ihre journalistische Nase beginnt zu jucken, sie macht sich auf die Suche und hat nun wieder mehr mit Ace zu tun. Paige die sich nicht so schnell unterkriegen lässt, deren Gefühlswelt man miterlebt und die eigentlich nur vor Hunden Angst hat. An ihr gefällt mir ihre tollen Ideen, die sie einbringt und auch das sie immer zur Seite ist wenn andere Hilfe brauchen, aber auch ihre Schlagfertigkeit. Rocky Mountain Fire ist wieder einmal ein unheimlich tolles, spannendes, unterhaltsames, gefühlvolles und lustiges Buch. Diese Reihe hat wirklich alles was ein tolles Buch braucht und es hat mich wieder von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Ace + Paige ein Auf - und Ab der Gefühle, man spürt förmlich wie es zwischen den beiden knistert, wie sie sich näher kommen und sich dann doch wieder Gräben zwischen den beiden auftun. Eigentlich wollen sie beide dasselbe, aber bis es soweit ist gibt es einiges zu lösen, dazu gehört auch die Vergangenheit aufzuarbeiten. Wie gut das die Bewohner aus Independence ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen immer zur Seite stehen und wenn es nötig ist sie auch mal in die richtige Richtung stupsen. Es hat richtig Spaß gemacht mit den beiden, es war aufregend, lustig, gefühlvoll aber auch sehr spannend und mehr wie einmal hatte ich Gänsehautfeeling. Ich freue mich immer wieder wenn es neues aus Independence gibt denn ich bekomme nicht nur eine neue Geschichte sondern ich treffe auf die anderen Bewohner des Örtchens die ich in den anderen Bänden schon näher kennen gelernt habe und erfahre das neuste von ihnen. Das gefällt mir unglaublich gut und das macht die Buchreihe für mich auch aus. Es ist wie ein Urlaub den man jedes Jahr am gleichen Ort verbringt, man wird Teil dieser großen Familie und wenn der Urlaub dann vorbei ist, ist man traurig weiß aber das das es bald wieder zurück geht und man all seine Lieben wieder treffen wird. Es wird einige Veränderungen geben, aber die Menschen die einen ans Herz gewachsen sind, sind wieder da und man erfährt wie es ihnen inzwischen so ergangen ist. Mein Fazit: Ich bin wieder voll auf meine Kosten gekommen, alles was mir im letzten Band etwas fehlte (die Nähe zu den Leuten in Intependence) hatte ich dieses Mal von Anfang bis Ende. Ich fühlte mich wieder angekommen und konnte mit Paige + Ace einen Brandstifter jagen, aber sie auch auf einem langen Weg durch ein Chaos der Gefühle begleiten. Ich litt, lachte und fühlte mit ihnen und war am Schluss richtig happy mit den beiden. Von mir gibt es für dieses gefühlvolle aber auch spannende Buch mit der tollen Mischung eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
  • Paige begibt sich in Gefahr

    Rocky Mountain Fire
    mabuerele

    mabuerele

    „...Sie spürte, wie die Schmetterlinge in ihrem Bauch aufwachten, ihre Flügel aufrollten und sich streckten, bereit davon zu fliegen...“ Paige war als arbeitslose und damit freie Journalistin nach Independence gekommen. Anfangs konnte sie schlecht Fuß fassen, zumal eine ihrer Reportagen in falsche Hände geriet. Diese Geschichte spielt eine Rolle im Band Rocky Mountain Secret und wird am Anfang dieses Bandes kurz zusammengefasst. Bis auf Ace, dem Chef der Feuerwehr, haben heute alle ein gutes Verhältnis zu Paige. Grund sind persönliche negative Erfahrungen von Ace mit der Presse. Heute ist Paige mit ihrer Hündin Maybellene im Gebirge unterwegs. Plötzlich weigert sich die Hündin weiterzugehen. Paige riecht Rauch. Wegen Verdachts auf einen Waldbrand informiert sie die Feuerwehr. Die Autorin hat einen fesselnden und abwechslungsreichen Roman geschrieben. Im Mittelpunkt stehen in diesem Band Paige und Ace. Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Waldbrände sind in den Rocky Mountain keine Seltenheit. Der März ist allerdings definitiv der falsche Monat dafür. Während Polizei und Feuerwehr nach den möglichen Brandstiftern suchen, fällt Paige beim Betrachten eine Karte mit den Brandorten eine Besonderheit auf. Ihr Spürsinn ist geweckt, doch sie begibt sich dabei in Lebensgefahr. Das Buch zeichnet sich durch einen lockerleichten Schriftstil aus. Auch nach mehreren Bänden ist das Örtchen immer noch für Überraschungen gut. Auf humorvolle Art werden der Ort und seine Bewohner mit all ihrem Klatsch und Tratsch, der sich auf der Facebookseite wiederfindet, geschildert. Für die Schönheit der Natur findet die Autorin treffende Metapher. Die sprachliche Gestaltung fördert den Spannungsbogen. Dafür sorgen die komplexen Beziehungen der Protagonisten. Nichts bleibt verborgen und ist zu gering, um im Cafe diskutiert zu werden. Zu den sprachlichen Höhepunkten gehören die Dialoge zwischen Paige und Ace. Gekonnt reden sie lange aneinander vorbei. Damit sind Missverständnisse vorprogrammiert. Da mich die Autorin auch an den Gedanken der Protagonisten teilhaben lässt, erschließt sich mir das gesamte Spannungsfeld zwischen Anziehung und Widerstand. Natürlich mischen sich viele ein, mehr oder weniger geschickt. Obiges Zitat stammt von Paige. Dialoge gehören überhaupt zu den besonderen Begabungen der Autorin. Mal humorvoll, mal scharf, mal spitz, je nach Lage der Dinge variieren die Gespräche. Beim aufmerksamen Lesen lässt mich die Autorin schon wissen, welche weiteren Beziehungskrisen vielleicht in folgenden Bänden eine Rolle spielen könnten. Wichtig finde ich, dass auch die Hauptfiguren vorhergehender Bände die Chance haben, sich weiterzuentwickeln und neue Initiativen zu ergreifen. Eine besondere Rolle spielen die tierischen Protagonisten. Maybellene zum Beispiel beschützt ihr Frauchen vor anderen Hunden, als ahne sie die Abneigung, die Paige gegenüber großen Hunden hat. In jedem Band habe ich neue tierische Bewohner oder Besucher mit außergewöhnlichen Fähigkeiten kennengelernt. Dieses Mal sind es Bluthunde, die allein am Geruch feststellen können, ob sich eine gesuchte Person irgendwann an einem bestimmten Ort aufgehalten hat. Schön finde ich die im Anhang beigefügten Rezepte. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Gekonnt werden dörfliche Atmosphäre, schwierige Beziehung und spannende Handlung miteinander verknüpft. Damit ist das eine Stück Landschaftsbeschreibung, eine Prise Liebesgeschichte, eine Messerspitze Familienroman und eine gehörige Portion Krimi.

    Mehr
    • 5
  • Eine Heldin mit Kurven und der fieseste Baddie bisher

    Rocky Mountain Fire
    Antje_P

    Antje_P

    04. April 2016 um 17:32

    Wieder mal eine überaus gelungene Mischung aus Romance, Spannung und Humor, dreht sich der neueste Band der Rocky Mountain Serie um die in Independence, Colorado, in Ungnade gefallene Journalistin Paige und dem muskulösen, aber knurrigen Feuerwehrchef Ace. In RockyMountainFire ist es der Autorin Virginia Fox besonders gelungen, dass man sich als Leser das Geschehen und die Protagonisten sehr gut vorstellen kann. Paige ist eine Heldin mit Ecken und Kanten (oder eigentlich: mit Kurven). Sie ist alles andere als perfekt und hat schon im Vorfeld dieses Bandes aus Ambitionen und Selbstüberschätzung den einen oder anderen Fehler begangen. Aber die Einwohner von Independence und die Leser verstehen schnell, dass Paige das Herz am rechten Fleck hat. Eine Heldin, mit der man sich eindeutig identifizieren kann. Auch die Liebesgeschichte um Paige und Ace finde ich realistisch dargestellt. Nicht die übliche »explosionsartige« Romanze wie sie oft im Buche steht, sondern, wie jemand in RMFire ungefähr sagt: einen Schritt vorwärts und zwei Schritte zurück. Dabei ist man als Leser immer wieder gespannt, wie es mit ihnen weitergeht und was beide, insbesondere Ace, zurückhält. Dafür wird man am Ende mit der wohl romantischsten Szene bislang in der RockyMountain-Serie belohnt. *Schmachz*Independence und seine Bewohner sind wie immer köstlich. Gut beschrieben ist insbesondere die Baustelle der Peak-Residenzen und die umliegenden Wälder und Berge, die Paige mit Hündin Maybellene bewandert, um Beweise dafür zu finden, dass dort einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Ich konnte mir alles bestens vorstellen, so als ob ich selber durch die Landschaft in Colorado stampfen würde (worum ich die RM-Protagonisten aber immer beneide :-) ) RMFire hat auch den fiesesten Baddie bisher. Die Heldinnen in den Büchern von Virginia Fox müssen ja bekanntlich richtig brenzlige Situationen durchstehen, aber hier wird Paige von jemandem bedroht, der um einiges gefährlicher ist als ein gewöhnlicher schleimiger Kleinganove. An manchen Stellen musste ich ganz schön schlucken. Es macht mir immer wieder Spaß, in den Büchern nach möglichen Liebespaaren für die Folgebände Ausschau zu halten und ich glaube, auch hier einiges Potenzial erkannt zu haben – aber vielleicht geht da auch meine Fantasie mit mir durch (Nadia und Dagobert – nach einem erfolgreichem Entzug natürlich). Ich war aber überrascht, als ich zur Leseprobe zu RockyMountainLife kam und im Gedächtnis kramen musste, wer hinter den Namen steckt. Ich hätte vermutet, dass ein anderes Paar an der Reihe ist. Umso positiver überrascht war ich, als ich eine alte Bekannte aus den Drachenschwestern-Büchern wiedererkannte. Die Idee für den nächsten Band gefällt mir jetzt schon super und ich bin mal wieder unheimlich gespannt!

    Mehr
  • Eine schöne und mitreisende Liebesgeschichte...

    Rocky Mountain Fire
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    04. April 2016 um 09:06

    Die Schreibweise der Autorin ist sehr locker, ruhig und definitiv mitziehend. Die einzelnen Personen und die Umgebung konnte ich mir durch ihre Beschreibungen sehr gut vorstellen, sodass ein Bild im Kopf entstehen konnte.Wir starten mitten in der Geschichte wie ich finde. Es gibt eine Vergangenheit, die man teilweise denke ich durch die Vorbänder wissen dürfte und eine Gegenwart, die nach und nach Gestalt annimmt. Im Laufe des Buches konnte ich feststellen, dass man viele notwendigen Informationen (die Kenner der Reihe schon verinnerlicht haben) durchaus erhält und sich ein gutes Rundumbild machen kann. Auch kommen in der Geschichte wenn ich richtig wahrnehme fast alle Charaktere aus den Vorbändern auch vor. Hier musste ich leider für mich teilweise feststellen, dass es einfach zu viele sind. Vereinzelte haben relativ schnell ein Bild ergeben, doch andere wiederrum waren verwirrend und haben mich aus dem Konzept gebracht. Aus diesem Grund habe ich kleine Zwischengeschichten im Band nicht immer so ganz verstehen können und daher einfach abgehackt. ;o)Die Hauptprotagonistin in diesem Band ist Paige, welche früher als Journalistin gearbeitet und ein wie ich finde sehr taffes und gleichzeitig weiches Gemüt hat. Man merkt ihr sehr schnell an, dass sie eine Kämpfernatur ist und versucht das Beste aus ihrer derzeitigen Situation zu machen. Schwer macht es ihr dabei vor allem Ace, bei welchem immer kleine Schmetterlinge zu fliegen scheinen sobald er in ihrer Nähe ist. Blöd nur, dass er so gar kein Interesse zu haben scheint oder?Ace ist der Feuerwehrchef in Independence und hat ein gewisses Problem mit Paige. Durch einen Fauxpas von Paige ist die angehende Freundschaft zerstört worden und man merkt ihm sehr genau an, dass er durcheinander, sauber und dennoch mehr als angetan ist. Seine Persönlichkeit ist erfrischend, denn er ist so typisch Mann. Ace ist zuvorkommend, freundlich und ein sehr hilfsbereiter Kerl. Trotz allem ist er auch eher nachtragend, gefühlsmäßig manchmal etwas langsamer und kann eine ziemliche Zicke sein. Aber ich mochte ihn vom ersten Moment an, einfach weil er so authentisch und greifbar gestaltet wurde.Die Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, besonders da es neben einer süßen Liebesgeschichte auch einen Fall aufzuklären gilt. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite an der Stange gehalten, auch wenn ich ab und an etwas rausgefallen bin wegen der vielen weiteren Charaktere die laut Paige so bekannt waren und mir jedoch nichts gesagt haben. Trotz allem empfand ich es sehr schön, wie die Liebesgeschichte nach und nach entfachen konnte. Es ging in einem gemäßigten Tempo, was jedoch zu den Charakteren unglaublich gut gepasst hat. Einige Nebengeschichten liefen auch noch, welche alles auch nochmal mit etwas Schwung belebt haben.Insgesamt eine sehr schöne Liebesgeschichte, die durchaus immer wieder zum schmunzeln bringt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und gefreut das kleine Hin und Her von Ace und Paige mit verfolgen zu können.Trotz allem würde ich empfehlen vielleicht doch erstmal die Vorgänger dieser Reihe zu lesen, einfach um bei allen Charakteren durchzublicken und die Konstellationen zu kennen.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • weitere