Virginia Ironside

 3.4 Sterne bei 267 Bewertungen
Autorenbild von Virginia Ironside (© Catherine Shakespeare Lane)

Lebenslauf von Virginia Ironside

Virginia Ironside arbeitete zunächst viele Jahre als Journalistin, u.a. für die "Daily Mail" oder "Woman". Mit Zwanzig hat sie ihr erstes Buch veröffentlicht und seitdem verschiedene Ratgeber und Kinderbücher geschrieben. Mit "Nein! Ich will keinen Seniorenteller - Das Tagebuch der Marie Sharp" landete sie dann ihren ersten Bestseller. Ihr aktueller Roman "Nein, danke ich brauche keinen Sitzplatz" erweitert die Reihe um Marie Sharp um ein neues Tagebuch. Ironside lebt in London.

Alle Bücher von Virginia Ironside

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Nein! Ich will keinen Seniorenteller9783442468683

Nein! Ich will keinen Seniorenteller

 (169)
Erschienen am 08.02.2010
Cover des Buches Nein! Ich geh nicht zum Seniorentreff!9783442472567

Nein! Ich geh nicht zum Seniorentreff!

 (29)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Nein! Ich möchte keine Kaffeefahrt!9783442480722

Nein! Ich möchte keine Kaffeefahrt!

 (17)
Erschienen am 17.06.2014
Cover des Buches Danke, ich brauche keinen Sitzplatz!9783442485994

Danke, ich brauche keinen Sitzplatz!

 (5)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Nein! Ich geh nicht zum Seniorenyoga!9783442314706

Nein! Ich geh nicht zum Seniorenyoga!

 (4)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Nein! Ich will keinen Seniorenteller9783837103120

Nein! Ich will keinen Seniorenteller

 (24)
Erschienen am 08.02.2010
Cover des Buches Nein! Ich geh nicht zum Seniorentreff!9783837113563

Nein! Ich geh nicht zum Seniorentreff!

 (8)
Erschienen am 09.04.2012

Neue Rezensionen zu Virginia Ironside

Neu

Rezension zu "Danke, ich brauche keinen Sitzplatz!" von Virginia Ironside

Einfach nur bezaubernd
trollchenvor 7 Monaten

Danke, ich brauche keinen Sitzplatz!: Das neue Tagebuch der Marie Sharp (Das Tagebuch der Marie Sharp, Band 3)

Herausgeber ist Goldmann Verlag (21. August 2017) und es hat 368 Seiten.

Kurzinhalt: Mit einem neuen Jahr beginnt Marie Sharp auch ein neues Tagebuch! Kurz vor ihrem 67. Geburtstag ist sie fest entschlossen, endlich mehr für ihre Gesundheit zu tun. Doch dann ertastet sie etwas Merkwürdiges an ihrem Bauch, bestimmt ein Symptom für ... ja, für was nur? Gut, dass Marie genug Dinge hat, die sie vom Grübeln abhalten. Da wäre zum Beispiel der gut aussehende Untermieter, der offensichtlich etwas zu verbergen hat. Oder dieses „soziale Netzwerk“, in das ihre Freunde ständig seltsame Dinge schreiben. In all dem Trubel wird eines schnell klar: Marie ist nicht mehr die Jüngste – und das ist auch gut so!

Meine Meinung: Ich habe ja schon die ersten beiden Bücher von der Autorin gelesen und ich wurde auch jetzt wieder nicht enttäuscht. Ich find es immer wieder sehr erfrischend, wie die gute, alte Marie doch ihr Leben bestreitet und sich auch nicht alles gefallen lässt. Und vor allen Dingen lässt sie sich nicht unterkriegen vom Leben. Einfach lustig mit zu erleben, wie sie eine Geschwulst hat und doch irgendwann zum Arzt geht und alles getan wird oder eben doch nicht. Auch die ersten Schritte mit Facebook werden super beschrieben oder wie sie genervt ist von ihrer neuen Nachbarin Melanie, die ja jeden auf die Nerven geht. Man muss immer wieder schmunzeln und man kann eigentlich nur hoffen, dass man auch irgendwie so liebenswürdig wird im Alter, ich glaub, das wünscht sich jeder Leser.

Mein Fazit: Einfach sehr lesenswert, sehr lustig, aber auch manchmal tiefgründig. Ich mag sie einfach, die Marie und ich warte schon auf das nächste Buch mit ihr und ihren vielen Freunden. Ich vergebe 5 Sterne und kann das Buch jedem weiter empfehlen.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Nein! Ich will keinen Seniorenteller" von Virginia Ironside

leichte Kost
klengtvor 7 Monaten

Das Buch ist witzig geschrieben. Jeder, der einen leichten Humor besitzt, wird sich köstlich, während dem Lesen, amüsieren.
Man kann sich die Protagonistin bildlich vorstellen, wie sie im hohen Alter so durchs Leben geht.
Dies ist der erste Band und bin gespannt wie es mit Marie weiter geht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Danke, ich brauche keinen Sitzplatz!" von Virginia Ironside

Danke, ich brauche keinen Sitzplatz
NicolePvor 9 Monaten

Im Januar beginnt die fast 67-jährige Marie Sharp ein neues Tagebuch. Gleich zu Beginn trägt sie ihre „guten Vorsätze“ ein, und schon bald erfährt der Leser mehr von ihr. Marie bekommt einen neuen Untermieter, gesundheitliche Probleme und einen Facebook-Account.

Im Stil eines Tagebuchs geschrieben, verfolgt der Leser ein Jahr im Leben der Marie Sharp. Mit vielen Ereignissen geht es mit viel Humor von Monat zu Monat. Ein nettes Gimmick sind dabei eingestreute Zitate aus dem „Hetzkurier“, welche stark an gewisse Zeitungen erinnert. Manchmal sind diese auch der einzige Eintrag an einem Tag.

Ansprüche an Spannung oder ein tieferes Eintauchen in die Figuren darf der Leser jedoch nicht haben. Der Schreibstil kann als locker flockig beschrieben werden. Marie Sharp und ihre Familie sowie Freunde sind nette Charaktere, aber auch nicht mehr.

Dieses Buch gehört zur Marie-Sharp-Reihe von Autorin Virginia Ironside. Man kann es ohne Vorkenntnisse der anderen Teile lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Virginia Ironside im Netz:

Community-Statistik

in 374 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks