Virginia Ironside No! I Don't Want to Join a Bookclub

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „No! I Don't Want to Join a Bookclub“ von Virginia Ironside

Too young to get whisked away by a Stannah Stairlift, or to enjoy the luxury of a walk-in bath, Marie is all the same getting on in years - and she's thrilled about it. She's a bit preoccupied about whether to give up sex, but there are compensations, like falling in love with her baby grandson, and maybe falling in love with someone else too.

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Nachtblau

Gelungene Mischung aus Geschichte und Fiktion über die Niederlande im 17. Jahrhundert und das Handwerk des 'holländischen Porzellans'.

c_awards_ya_sin

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

Postkarten an Dora

Ein absolutes Meisterwerk, was gelesen werden will! Ein toller Debütroman, der es in sich hat!

Diana182

Die Räuberbraut

Authentischer und interessanter Einblick in das historische Räuberleben.

Katzenauge

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam altern!

    No! I Don't Want to Join a Bookclub
    DaniW

    DaniW

    23. August 2015 um 21:39

    Marie Sharp hat ihr Leben in vollen Zügen gelebt: Ehe, Familie, Scheidung, Arbeit, Experimente mit Drogen und ungeschützter Sex. Nun wird sie sechzig und beschließt, sie sei alt und hätte ein Anrecht darauf, sich dementsprechend zu benehmen. Während ihre Freunde sich täglich mit unterschiedlichen Aktivitäten beschäftigen, um Geist und Körper fit zu halten (Buchclubtreffen, Lernen neuer Sprachen, Reisen in fremde Länder, Gymnastikkurse), genießt Marie die Zeit, in der sie endlich nicht mehr jung sein muss und "alte" Dinge tun darf: Der Gynäkologe wird gegen einen Chiropraktiker eingetauscht, sie liest voller Interesse die Todesanzeigen, entwickelt sich zum Hypochonder, kauft bequeme Schuhe  ohne darauf achten zu müssen, ob diese modisch sind, freut sich auf das Babysitten bei ihrem Enkelsohn, etc. In Tagebuchform hält Marie all die Ereignisse fest, die ihr in den Monaten um ihren 60. Geburtstag widerfahren - einschließlich der Begegnung mit ihrem alten Jugendschwarm Archie, der mittlerweile verwitwet ist... Unterhaltsam und an manchen Stellen auch melancholisch schildert Virginia Ironside die Herausforderungen und Freiheiten, denen man sich mit zunehmendem Alter stellen muss. Dieses geistreiche Lesevergnügen zeigt, wie man mit Anmut und Stolz älter werden kann und doch immer jung bleibt. Das englische Original ist für Erwachsene mit guten Englischkenntnissen geeignet, da sowohl der Satzbau als auch das (britische) Vokabular gut verständlich sind.

    Mehr