Virginia Woolf Die Fahrt zum Leuchtturm

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(6)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fahrt zum Leuchtturm“ von Virginia Woolf

Kaum hatte Virginia Woolf im Oktober 1924 das Manuskript zu ›Mrs Dalloway‹ abgeschlossen, da sah sie bereits den 'Alten Mann' vor sich, den Mr Ramsay aus ›Zum Leuchtturm‹, das Porträt ihres Vaters Sir Leslie Stephen. Im Januar 1927 war das Manuskript abgeschlossen. 'Ich schreibe jetzt so schnell und leicht, wie ich nur je in meinem Leben geschrieben habe.', vermerkt sie in ihrem Tagebuch. Wie in ›Mrs Dallossay‹ steht im Mittelpunkt dieses Romans eine Frau, die sehr schöne, von verschleierter Trauer erfüllte Mrs Ramsay, der Virginia Woolf Züge ihrer geliebten Mutter gibt. Mrs Ramsay hat die Begabung, Menschen, die sie umgeben - die Familie, die aus ihrem ichbezogenen Mann und acht Kindern besteht, sowie Sommergäste in einem abgeschiedenen Ferienhaus auf den Hebriden -, intuitiv zu verstehen und miteinander zu verbinden. Das Verhalten dieser Menschen mit- und gegeneinander, die kleinen Ereignisse, Erinnerungen, Visionen, Beobachtungen bilden im Spiegel des Bewußtseinsstroms die Handlung des Romans. Konsequent ist die Komposition in drei Teilen. Die im ersten Teil geplante, aber mißglückte Fahrt zum Leuchtturm, die zehn Jahre später im dritten Teil nachgeholt wird, bildet motivisch eine von vielen Klammern. Dieser Roman, den Leonard Woolf ein 'philosophisches Gedicht' nannte, ist nach Meinung vieler Literaturkenner in der Virtuosität der Erzähltechnik ihr vollkommenster Roman. (Quelle:'Fester Einband/01.12.1991')

Stöbern in Klassiker

Homo faber

Ein fantastisches Buch.

filobooks

Narziß und Goldmund

Hach!!!

filobooks

Der Besuch der alten Dame

Eine bitterböse Erzählung über gesellschaftliche Doppelmoral sowie Armut und Reichtum.

Eliza_

Die unendliche Geschichte

einzigartig phantastisch!

KarlottaKonradiaKoreander

Stolz und Vorurteil

Ein unglaublich schönes Buch. Das Stolz und Vorurteil Thema findet sich auch heute noch in Liebesromanen wieder!

Fabulanta

Im Westen nichts Neues

Ein ergreifender Roman. Remarque fängt die Hoffnungslosigkeit einer gesamten Generation ein. Die Schwächen im Schreibstil sind zu verzeihen.

Aneurysm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.