Neuer Beitrag

Hallorin

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen / Meine Ausgabe

Herzlich Willkommen zur zweiten Leserunde im Jahr 2015: wir lesen "Orlando - eine Biographie" von Virginia Woolf, veröffentlicht 1928.

Biographien lese ich persönlich eigentlich ganz gern, mal sehen, wie diese hier wird und ob es überhaupt eine richtige Biographie ist?

Wikipedia sagt:
Die Handlung beginnt im England des 16. Jahrhunderts. Die Hauptperson Orlando ist ein junger Adliger, der bei Königin Elisabeth I. in hohem Ansehen steht und von ihr einen Landsitz erhält. Während des Frostjahrmarkts auf der im 16. Jahrhundert aufgrund der Kleinen Eiszeit regelmäßig zugefrorenen Themse lernt Orlando eine geheimnisvolle russische Gräfin namens Sasha kennen...

An dieser Stelle habe ich bei Wikipedia aufgehört zu lesen, sonst wird man gleich zugespoilert ;)

Mit der Erkundung der Geheimnisse der russischen Gräfin beginnen wir am 1. Februar, das wäre dann HEUTE ;)

Wie immer zum Schluß unsere Leserunden-Regeln:
1. Beiträge in den Leseabschnitten mit Spoiler-Haken posten.
2. Beiträge in Kategorien posten, wenn man das vergessen hat, kann man es auch nachträglich ändern.

Autor: Virginia Woolf
Buch: Orlando

JoBerlin

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen / Meine Ausgabe

Ich lese eine Übersetzung von Melanie Walz aus dem Insel-Verlag.

franzzi

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen / Meine Ausgabe

Ich bin dabei und habe die Fischer-Klassik-Ausgabe mit einer Übersetzung von Brigitte Walitzek.

Beiträge danach
52 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Apfelgruen

vor 3 Jahren

3. Kapitel
Beitrag einblenden

Reinheit, Keuschheit und Schamhaftigkeit müssen jedenfalls weichen... aber davon war bisher ja nun auch nicht so viel zu merken. Was bedeutet diese Verwandlung?

Buchgespenst

vor 3 Jahren

Fazit & Rezensionen

War nicht ganz mein Fall. Ich habe mir irgendwie etwas anderes erhofft.

http://www.lovelybooks.de/autor/Virginia-Woolf/Orlando-58483061-w/rezension/1136305835/

CitizenWeasel

vor 3 Jahren

1. Kapitel
Beitrag einblenden

Apfelgruen schreibt:
Naja, ist eben etwas "märchenhaft", passend zu seiner Stimmung dass gerade seine Welt untergeht...

Das ist sehr schön formuliert und triffts für mein Verständnis sehr gut.

CitizenWeasel

vor 3 Jahren

1. Kapitel
Beitrag einblenden

HarIequin schreibt:
Bei mir ist es umgekehrt, die Einschübe fand ich irgendwie originell. Wobei ich zugeben muss, dass sie teilweise sehr ausschweifend waren.

Ich mag die Einschübe auch. Den Stil finde ich überhaupt sehr schwülstig. Das mag ich an und für sich überhaupt nicht, aber Viriginia Woolf schafft es, da so ein Augenzwinkern mit reinzubringen, das ich sehr mag. Und trotz allen Ausschweifungen kommt die Erzählung flott voran.

Apfelgruen

vor 3 Jahren

4. Kapitel
Beitrag einblenden

Nää, das ist mir alles zu verworren, verschwurbelt und langweilig. Ich hatte irgendwie im Kopf gehabt, dass Mrs. Woolf eine Biographie über ihre Freundin Vita schreibt, und was komplett anderes erwartet. Diese seltsame Mann-Frau Geschichte, ihre ewigen Versuche sich als Poet zu betätigen, dann dieser komische Herzog und das Fliegen-Lotto... nee nee. In dieser Verwandlung steckt doch eigentlich viel Potential, aber irgendwie wird mir das zu wenig bzw. zu ausschweifend, ohne wirklich viel auszusagen ausgeführt. Die zwischendurch aufblitzende Ironie in Bezug auf die Gesellschaft, Kleider die Frauen tragen anstatt umgekehrt (wie auch schon in Verzauberter April zu lesen), Genialität die mittlerweile auf den britischen Inseln ausgerottet sei oder die Seele ("Denn sie war noch immer auf der Suche nach diesem Bedarfsartikel") gefällt mir, aber insgesamt kann mich das Buch nicht gefangen nehmen. Ich denke ich breche das Buch hier (zumindest vorerst) ab.

Apfelgruen

vor 3 Jahren

4. Kapitel
Beitrag einblenden

Buchgespenst schreibt:
So ganz warm werde ich mit dem Buch einfach nicht. Die Kritik an der Fraunrolle und das leere Gesellschaftsleben sind gut dargestellt und durchaus auch mal witzig formuliert, aber packen kann mich das Buch nicht. Ob als Mann oder Frau, als untätiger Edelmann oder in offizieller Mission oder auch als wilde Zigeunerin, gesittete Edelfrau oder sittenlose bzw. unkonventionelle Frau: einen Sinn vermag Orlando seinem Leben einfach nicht zu verleihen.

Ja, dem kann ich nur zustimmen!

Apfelgruen

vor 3 Jahren

Fazit & Rezensionen

So, das fünfte Kapitel habe ich ausgelassen und das sechste nur überflogen. Mit etwas mehr Muße hätte ich mich "durchgequält", aber schon steht die nächste Leserunde an und es warten noch so viele (hoffentlich) gute Bücher auf dem SUB. Das Buch hatte viele gute Momente, hat mich aber insgesamt gesehen gelangweilt. Ich schwanke noch zwischen zwei oder drei Sternen... wohl eher drei, weil es stellenweise wirklich toll war, aber nur sehr knappe drei Sterne.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks