Virginia Woolf Orlando

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Orlando“ von Virginia Woolf

Dieses Buch ist eine Huldigung Virginia Woolfs an die Schriftstellerin Victoria Sackville-West, zärtlich Vita genannt. In dem jungen, wandelbar-unwandelbaren Orlando, dessen abenteuerliches Leben 400 Jahre umspannt, sieht Virginia Woolf ihre Freundin als Verkörperung ihrer Vorfahren, der Grafen und Herzöge Sackville. Bald ist Orlando ein schöner Jüngling, Günstling Elizabeths I., bald eine Frau, die in Konstantinopel bei einem Zigeunerstamm lebt, dann wieder im England des 17. und 18. Jahrhunderts eine Dame der großen Gesellschaft, die, als Mann verkleidet, verbotene Abenteuer sucht. In der Gegenwart angekommen, ist Orlando eine Dichterin, die, wie Vita Sackville-West 1928, einen Literaturpreis erhält. Diese einzigartige, virtuose Romanbiographie gehört zu den unvergänglichen Werken der Weltliteratur.

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Virginia Woolf. Gesammelte Werke / Orlando" von Virginia Woolf

    Orlando
    Sokrates

    Sokrates

    09. August 2011 um 20:38

    Virginia Woolf schrieb 1928 Orlando, eine stille Hommage an Vita Sackville-West, ihre bis dato lang-jährige und intime Freundin, eine englische Adlige, Diplomatengattin und Schriftstellerkollegin. Konzipiert ist Orlando als Biographie und Zeitreise in einem und erzählt von dem fiktiven Leben des Orlando, der es im Laufe seines Lebens zu unzähligen Wendungen schafft und zum Ende in den 1930er Jahren als Frau verwandelt die Emanzipation und Moderne genießt. Orlando ist vielschichtig, mysteriös, reich an Metaphern und – so mein erster Leseeindruck vor einigen Jahren – nicht jedermanns Sache. Es empfiehlt sich, das Buch gerne zwei- oder mehrmals im Leben zu lesen. So ging es jeden-falls mir, aber die Geschichte gewinnt mit jedem Mal mehr, das man sie liest.

    Mehr