Virginia Woolf Phyllis und Rosamond

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phyllis und Rosamond“ von Virginia Woolf

Bereits in ihren früheren Erzählungen zeigt sich Virginia Woolf als überaus experimentierfreudig, nicht nur, was den stilistischen Aspekt dieser Texte anbelangt, vor allem auch in bezug auf die Themen: Von einem Aufenthalt in Norfolk läßt sie sich zum fiktiven ›Tagebuch der Mistress Joan Martyn‹ inspirieren, was sie weit in das fünfzehnte Jahrhundert zurückführt; die Erlebnisse einer Griechenland-Reise mit ihren Geschwistern verarbeitet sie im ›Dialog auf dem Berg Pentelicus‹ (einem Text, der erst 1987 wiederentdeckt wurde). 'Phyllis und Rosamond‹, Virginia Woolfs erste Erzählung, belegt bereits ihr Interesse an 'feministischen' Themen: sie gibt ein Stimmungsbild höherer Töchter, die für gesellschaftliche Verpflichtungen abgerichtet werden, kein 'eigenes Zimmer' haben und denen keine formale Erziehung zuteil wird, die es ihnen ermöglichen würde, ein eigenes, selbstbestimmtes Leben aufzubauen. In dieser originellen, lebendigen Sammlung finden sich durchkomponierte Kurzgeschichten neben experimentierenden Skizzen und eher impressionistischen Texten. ›Phyllis und Rosamond‹ vereinigt sämtliche frühen Erzählungen Virginia Woolfs. Alle Texte sind in dem Band ›Das Mal an der Wand. Gesammelte Kurzprosa‹ (S. Eiseher Verlag, 1989), erstmals auf deutseh erschienen und von Klaus Reichert, dem Herausgeber der Gesammelten Werke (seit 1989 bei S. Fischer), kommentiert. Zwei der im Anhang aufgenommenen Essays sind deutsehe Erstveröffentlichungen.

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Phyllis und Rosamond" von Virginia Woolf

    Phyllis und Rosamond
    Sokrates

    Sokrates

    09. August 2011 um 20:41

    Phyllis und Rosamond enthält die frühen Erzählungen Virginia Woolfs. So sind beispielsweise Der mysteriöse Fall von Miss V., Das Tagebuch der Mistress Joan Martyn oder Memoiren einer Romanautorin enthalten. Hinzu kommen drei Essays. Woolfs Erzählungen sind Kleinode der Sprache, blumig, reich an Metaphern, tiefgründig, sprachgewaltig, zweideutig. Von diesem Geschick im Umgang mit der Vieldeutigkeit der Wörter künden bereits die frühen Erzählungen, wenn ihnen auch noch – logischerweise – die Perfektion der späteren Erzählungen fehlt. Der Band ist schmal und eignet sich daher als kurze Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr