Vita Sackville-West

 3.9 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Eine Frau von vierzig Jahren, Unerwartete Leidenschaft und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Vita Sackville-West

Victoria Mary Sackville-West (1892-1962), genannt Vita, publizierte in ihrem Leben über fünfzig Bücher. Für den Observer schrieb sie jahrelang eine erfolgreiche Gartenkolumne. 1930 erwarb sie Sissinghurst Castle in Kent, wo sie zusammen mit ihrem Mann einen der schönsten Gärten Englands entwarf und anlegte.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Gesichter

 (2)
Neu erschienen am 13.10.2020 als Hardcover bei Blumenbar.

Alle Bücher von Vita Sackville-West

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Eine Frau von vierzig Jahren (ISBN: 9783869150475)

Eine Frau von vierzig Jahren

 (4)
Erschienen am 13.02.2012
Cover des Buches Unerwartete Leidenschaft (ISBN: 9783803127549)

Unerwartete Leidenschaft

 (3)
Erschienen am 04.03.2016
Cover des Buches Gesichter (ISBN: 9783351050917)

Gesichter

 (2)
Erschienen am 13.10.2020
Cover des Buches Mein Frühlingsgarten (ISBN: 9783458363927)

Mein Frühlingsgarten

 (1)
Erschienen am 10.03.2019
Cover des Buches Sissinghurst (ISBN: 9783895616556)

Sissinghurst

 (1)
Erschienen am 08.03.2017
Cover des Buches Zwölf Tage in Persien (ISBN: 9783803112804)

Zwölf Tage in Persien

 (1)
Erschienen am 23.08.2011
Cover des Buches Mein Sommergarten (ISBN: 9783492247269)

Mein Sommergarten

 (1)
Erschienen am 01.04.2010

Neue Rezensionen zu Vita Sackville-West

Neu

Rezension zu "Gesichter" von Vita Sackville-West

Hundegesichter - eigenwillig und außergewöhnlich
JoBerlinvor einem Monat

Vita-Sackville-West fällt in Deutschland leider ein bißchen dem Vergessen anheim. Verheiratet mit dem britischen Diplomaten und Autor Harold Nicolson, in Liebe befreundet mit  Virginia Woolf, der sie als Vorbild zum Roman Orlando diente, hat sie viele Gedichte, Gartenbücher und vor allem erfolgreiche Romane veröffentlicht. Kurz vor ihrem Tod erschien 1961 das vorliegende Buch, das jetzt unter dem Titel "Gesichter: Portraits einiger Hunde" vom Verlag Blumenbar in der Übersetzung von Helmut Ettinger veröffentlicht wurde.

 Engländer lieben Hunde und dieses Buch mit den ausdrucksvollen schwarz-weiß Hundegesichtern  der Fotografin Laelia Goehr unterstreicht das deutlich. 44 Hundeportraits finden sich hier, und diese wunderbaren Fotos mit den ganz individuellen Hundegesichtern - mal melancholisch, mal aufmerksam, mal unbeteiligt, mal frech – bewirken zusammen mit den Texten der Vita Sackville-West, ihren charmanten Anekdoten und liebevollen Rasse-Charakterisierungen, ein intelligentes und ganz  bezauberndes Leseerlebnis für alle Hundefreunde. 

 

 

 

 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Gesichter" von Vita Sackville-West

Ausdrucksstark
yellowdogvor einem Monat

Gesichter - Portraits einiger Hunde von Vita Sackville-West ist ein erstmals 1961 erschienenes Buch, das für Hundefans einfach nur wundervoll ist.
Ausgehend von originellen Fotos (schwarzweiß, von Laelia Goehr) werden Hunderassen vorgestellt. Dabei hat die exzentrische Autorin Vorlieben und eigenständige Meinungen, die man nicht unbedingt teilen muss. Man muss außerdem berücksichtigen, dass die Beiträge aus einer anderen Zeit stammen. Einige ihrer Ansichten kann ich aber sehr teilen, zum Beispiel die Kritik daran, wie klein manche Zwergrassen noch gezüchtet werden sollen. Auch prangert sie einige brutale Maßnahmen von Hundebesitzern an, die ihre Tiere für Wettkämpfe einsetzen.

Die Fotos sind ausdrucksvoll und inspirierten Vita Sackville-West zu ihren kurzen, aber bestimmten und eigenständigen Beiträgen.

Wer Hunde mag, dem sei dieses Buch empfohlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mein Frühlingsgarten" von Vita Sackville-West

März - April - Mai
Giselle74vor 2 Jahren

Schon seit Tagen wollte ich dieses wirklich hübsche Büchlein vorstellen. Doch leider hat mich eine Erkältung komplett ausgeknockt. Dafür passt jetzt das Wetter perfekt zum Buch...
Als ich anfing es zu lesen, war das Wetter noch recht wenig frühlingshaft und ich gedachte mir so wenigstens ein Frühlingsgefühl ins Haus zu holen. Das hat hervorragend funktioniert.
Vita Sackville-West (1892 - 1962), Gartenikone und berühmt für die Gärten von Sissinghurst, schrieb über Jahre eine Gartenkolumne für den Observer. Hier sind nun ein paar ihrer Texte zum Thema "Frühling" zusammengefasst, genauer Tipps für die Monate März, April und Mai. Sie verrät ihre liebsten Frühlingsblüher, schreibt über "altmodische" Blumen wie Aurikeln oder gefleckte Nelken, über passende Pflanzzeitpunkte, kurz, über alles, was den Gärtner im Frühjahr interessiert. Und das macht sie so humorvoll, breitgefächert und elegant, dass ich Seite für Seite das Bedürfnis hatte, sofort und augenblicklich in den Garten zu rennen, um mit dem Gestalten der Beete zu beginnen. Natürlich erfindet sie nicht das Rad neu, aber ihr Schreibstil ist einfach hinreissend englisch und dazu kommen noch wirklich entzückende Illustrationen von Redouté.
Tatsächlich also ein wunderschönes Geschenkbuch für Gartenverrückte. Und ich freue mich schon jetzt auf den Nachfolger zu Sommerblumen, der im Juni erscheinen wird.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks