Eine Frau von Geist: Der geheimnisvolle Zauber des Puppenhauses von Königin Mary

von Vita Sackville-West 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Eine Frau von Geist: Der geheimnisvolle Zauber des Puppenhauses von Königin Mary
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Es lädt den Leser auf jeden Fall zu einer wundervollen Reise in das Reich der Fantasie ein

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783836921503
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:60 Seiten
Verlag:Gerstenberg Verlag
Erscheinungsdatum:25.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es lädt den Leser auf jeden Fall zu einer wundervollen Reise in das Reich der Fantasie ein
    Es bleibt ein kleiner Zweifel- gibt es vielleicht doch keine Grenze zwischen dem Reich der Träume?

    1,52 m groß ist dieses Puppenhaus. In einem Maßstab 1:12 errichtet. Seit Juli 1925 kann dieses Puppenhaus im Schloss Windsor besichtigt werden. Eine Vielzahl an Menschen wirkten an diesem Haus mit. Es wurden Bücher von berühmten Autoren verfasst, für die Bibliothek.
    Hier geht übrigens zu meiner Rezi über das Puppenhaus von Königin Mary.
    https://www.lovelybooks.de/autor/Lucinda-Lambton/Das-Puppenhaus-der-Queen-1345350040-w/rezension/1518639557/
    Eines dieser Bücher wurde von der Autorin Vita Sackville-West geschrieben und dieses Buch ist genau das nur in einem „normalen“ Format. Dieser Text wurde 1924 verfasst für die Bibliothek des Puppenhauses von Königin Mary.
    Der Untertitel des Buches enthält ein Wort, das für mich beide Bücher verbindet „ Zauber“. Dieses Puppenhaus übt einen Zauber auf mich als Betrachter aus und nun das lesen dieses zauberhaften Buches und seiner wundersamen Geschichte inspiriert doch sich noch einmal das Sachbuch anzuschauen, oder wenn möglich bei einem Besuch vor Ort genau das Puppenhaus zu betrachten. Hat sich da nicht etwas bewegt? Liegt da nicht ein Buch auf dem Boden? Ist das Bettzeug wirklich zerwühlt – kann ein Fünkchen dieser Geschichte wahr sein?
    Es lädt den Leser auf jeden Fall zu einer wundervollen Reise in das Reich der Fantasie ein- und wer weiß, vielleicht spielt nicht nur diese dem Betrachter des Hauses dann mal einen Streich bezüglich seiner Wahrnehmung?
    Das Buch ist wie eine Art Bilderbuch aufgebaut. Eine Seite auf der sich eine schöne Zeichnung befindet, ich fand ein wenig altertümlich, was natürlich bezogen ist, auf die heutige Zeit. Daneben findet sich eine Seite mit Text, der die Geschichte erzählt.
    Es beginnt wie ein Märchen mit dem Satz „ Es war einmal“. Hier steht das Puppenhaus der Queen im Vordergrund und nun zieht ein Bewohner, oder vielmehr eine Bewohnerin ein.
    Die Menschen, die Betrachter, Bewunderer des Hauses bekommen hier erst noch eine Stimme- ihre Sehnsucht, einmal in diesen Räumen zu wandeln, zu leben. Doch nun bekommt das Haus eine heimliche Bewohnerin, die genau das tut und sich immer wieder an ihre wundersamen Begegnungen erinnert, die sie in ihrem Leben schon hatte. Seien es Märchenfiguren, die sie beeinflusst hatte in ihrem Tun. Die kostbaren Dinge, die sie besitzt, wie die besagte Erbse, die einmal eine bedeutende Rolle spielte.
    Ich mochte diese Zeichnungen, die die Geschichte zum Leben erwecken. Sie sind in eher gedeckten, pastellartigen Farben gehalten, ohne viel Details und Schnickschnack stellen sie das Haus und die Bewohnerin in den Mittelpunkt und zusammen mit dem Text entführen sie den Leser und Betrachter in das Reich der Fantasie und der Märchen.
    Zurück bleibt ein seufzender Leser, der nach dem Zuklappen des Buches noch einmal von vorn anfängt zu lesen und sich wiederholt in den Zauber der Geschichte ziehen lässt.
    Und es bleibt ein kleiner Zweifel- gibt es vielleicht doch keine Grenze zwischen dem Reich der Träume- der Fantasie und der Realität- so dass ein kleiner Funken Hoffnung bleibt, diese wundersame Gestalt in diesem Kunstwerk eines Tages zu entdecken.
    Im Anhang findet sich ein Nachwort von Matthew Dennison ( hat laut Klappentext auch ein Buch über das Leben der Autorin verfasst), der hier noch einmal ein wenig über die Autorin erzählt und auch ihre Geschichte zu ihrem eigenen Leben und ihren Werken in Verbindung bringt. Ich finde es ein gelungener Abschluss dieses wundervollen Buches.

    Kommentare: 1
    32
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 4 Monaten
    Das Buch klingt großartig. Ich liebe Puppenhäuser!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks