Vito von Eichborn

 4.4 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Vito von Eichborn

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Vito von Eichborn

Neu
P

Rezension zu "Eine Schwester ist, wenn man ein Mädchen als Bruder bekommt" von Vito von Eichborn

Eine Schwester ist, wenn man ein Mädchen als Bruder bekommt
Pixibuchvor 3 Jahren

Dieses kleine Büchlein muß man gelesen haben. Es umfaßt 46 Seiten. Kinder zeichnen und schreiben die Situation zur Geburt eines neuen Geschwisterchens. Manche Kinder meinen, Mama hat einen Schmetterlin im Bauch. Die anderen zeichnen die Kugelbauch ihrer Mama. Beim Arzt gibt es Fernsehen für die Mamas und das Baby im Bauch. Kindgerecht werden Schwangerschaft und Geburt dargestellt. Es ist zum Lachen, wie Kinder sich das alles vorstellen und Bilder dazu malen. Ein Geschenk für werdende Mütter, nicht immer Strampelanzüge für das Baby. Einfach reinschauen, anschauen und lachen.

Kommentieren0
7
Teilen
beowulfs avatar

Rezension zu "London Calling" von Vito von Eichborn

Rezension zu "London Calling" von Vito von Eichborn
beowulfvor 7 Jahren

Der Autor hat mit diesem Buch bewiesen, dass er nicht nur den großen historischen Roman perfekt beherrscht, sondern auch den Spannungsroman in interessanter Perspektive darstellen kann. Mehrere Personen erzählen aus ihrer Perspektive die Vorgeschichte und den Ablauf eines Tages an dem ein Verbrechen geschah- oder auch zwei? Der Leser kennt am Ende die Wahrheit, aber ob diese Summe der einzelnen Wahrheiten die ganze Wahrheit ist? damit spielt der Autor gekonnt.

Kommentieren0
3
Teilen
Duffys avatar

Rezension zu "Schwerelose Tage oder: Alessandro und ein viel zu kurzes Leben: Novelle von der Vergänglichkeit, der Angst und der Hoffnung - Eine Hommage an die Liebe ... an die Liebe und den Zauber des Augenblicks" von Vito von Eichborn

Rezension zu "Schwerelose Tage oder: Alessandro und ein viel zu kurzes Leben: Novelle von der Vergänglichkeit, der Angst und der Hoffnung - Eine Hommage an die Liebe ... an die Liebe und den Zauber des Augenblicks" von Vito von Eichborn
Duffyvor 7 Jahren

Es ist die Geschichte zweier junger Menschen, die sich zufällig auf dem Weg zu einer kleinen italienischen Insel kennenlernen und dort ein paar unbeschwerte Tage verleben und sich näherkommen. Es ist auch die Geschichte von Liebe und wie sie reduziert auf ihr eigentliches Gerüst, ohne Regeln und Gesetze funktionieren kann. Es ist aber auch eine Geschichte von der Schattenseite des Lebens, vom schnellen Verstreichen von Chancen. Und es ist eine Geschichte von der Hoffnung, die von der Magie erlebter und erfüllter Augenblicke ausgeht.
Die Autorin schreibt in kurzer Diktion und verzichtet auf seitenlanges erklärendes und schmückendes Beiwerk. Natürlich hätte man daraus auch einen Roman machen können, sie hat aber bewußt die Novelle gewählt und somit den teilweise auch schon mal heikel zu verarbeitenden Stoff (Krebserkrankung) auf das Wesentliche gekürzt und somit genau den Effekt erzielt, den sie sich gewünscht hat. Ein Eindringen in die sensible Gefühlswelt des Lesers, um ihm mit dieser Geschichte das zu übermitteln, worauf es im Leben ankommt: Auf das Leben an sich nämlich.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks