Vitu Falconi Das korsische Begräbnis

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das korsische Begräbnis“ von Vitu Falconi

Malerische Strände, zerklüftete Berge und letzte Heimstatt der Blutrache: 'Das korsische Begräbnis' von Vitu Falconi ist der Start in die erste Urlaubs-Krimireihe mit Schauplatz Korsika und jeder Menge Nervenkitzel!
Ein Mann kommt bei der Wildschweinjagd zu Tode – allerdings nicht durch das Schwein. Ein Schriftsteller stellt Fragen zu seiner Familie - und gerät dabei in eine jahrhundertealte Blutfehde. Und er trifft auf eine verschlossene junge Frau, die ihn als einzige vor einem furchtbaren Schicksal bewahren kann. Willkommen auf Korsika, mit einer Landschaft so archaisch, so wild und ungezähmt wie seine Menschen. Wo Millionen von Touristen ebenso zum Alltag gehören wie geheimnisvolle Rituale, Vendetta und Gewalt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich bin nicht tot

Kaum Spannung und Charaktere mit denen man erstmal warm werden muss. Trotzdem konnte ich das Buch nicht weglegen. Interessante Story!

Ashimaus

Krokodilwächter

Eher Ermittlerkrimi statt Thriller

foxydevil

Das Böse in deinen Augen

Langatmig, paranormal, abergläubisch

buechernarr

Tiefer denn die Hölle

Ein Polizeiseelsorger unter Tage - der Hölle nahe!

baerin

Zu nah

Spannend aber ausbaufähig

foxydevil

Ich beobachte dich

Grandios! Chevy Stevens hat mich noch nie enttäuscht! Jetzt heißt es wieder warten.. warten.. warten..

Susa1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Korsischer Mafia-Krimi

    Das korsische Begräbnis

    JeanetteH

    16. April 2018 um 10:06

    Der Pariser Schriftsteller Eric Marchard reist nach Korsika, der alten Heimat seiner Familie, um seine Schreibblockade zu überwinden. Doch nicht alle heißen ihn auf der Insel willkommen... Am Anfang hat es eine Weile gedauert, bis ich verstanden habe, worum sich dieser Krimi dreht. Danach gab es keine größeren Längen mehr. Zur Mitte hin hielt mich eine sehr spannend geschriebene Szene in Atem. Das Ende wartet ebenfalls mit einem mitreißenden Showdown auf. Die mafiaähnlichen Strukturen auf Korsika spielen eine große Rolle. Die Beweggründe der Täter erschienen mir nicht hundertprozentig überzeugend, allerdings kann man ja nie wissen, was in den kranken Hirnen von Mafiabossen vorgeht. Ein leichter Frankreich-Krimi mit lieblichen Landschaften, gutem Essen, Wein und Liebschaften ist "Das korsische Begräbnis" definitiv nicht. Eric Marchand kann ich mir noch nicht recht als Hauptfigur für eine ganze Reihe vorstellen. Mal sehen, wie er sich im nächsten Band entwickelt. Fazit: Ein korsischer Mafia-Krimi abseits der üblichen Frankreich-Krimis, mit Spannung, aber nicht immer glaubwürdig, vier Sterne.

    Mehr
  • KNAUR Reisezeit

    Madame le Commissaire und die tote Nonne

    diewortklauberin

    10. April 2018 um 09:08

    Auf nach Frankreich!  Wir laden euch gemeinsam mit KNAUR auf eine Reise in die malerische Provence oder das wilde Korsika ein!  Im neuen Provence-Krimi "Madame le Commissaire und die tote Nonne"  von Spiegel-Bestsellerautor Pierre Martin ermittelt die mutige Kommissarin Isabelle Bonnet im bizarren Mord an einer Nonne.  "Das korsische Begräbnis" von Vitu Falconi ist der Start in die erste Urlaubs-Krimireihe mit Schauplatz Korsika und jeder Menge Nervenkitzel!  Euch hat das Reisefieber gepackt? Dann schreibt uns in eurer Bewerbung, wohin ihr eine literarische Reise unternehmen wollt und gewinnt eines von 100 Büchern! Mehr zu "Madame le Commissaire und die tote Nonne"     Vom Rand einer steil abfallenden Klippe, wo man sonst unter hohen Aleppo-Kiefern wunderbar den Sonnenuntergang genießen könnte, bietet sich Isabelle Bonnet ein alles andere als idyllischer Anblick: Unten am Strand liegt eine Frau, unverkennbar in Ordenstracht gewandet. Schnell bestätigt sich, was zu befürchten war: Die Nonne lebt nicht mehr. Offenbar hatte sie bei der Suche nach seltenen Heilpflanzen den Halt verloren und war zu Tode gestürzt. So jedenfalls die (vorschnelle) Schlussfolgerung der Polizei. Madame le Commissaire jedoch misstraut der ersten Schlussfolgerung ihrer Kollegen - und behält recht. Sie nimmt ihre Ermittlungen in dem einsam, aber malerisch gelegenen Monastère im Massif des Maures auf und hat bald mehr als einen Verdächtigen. Doch wer würde wirklich so weit gehen, eine Nonne zu ermorden?  >> Hier geht's zur Leseprobe! Mehr zu "Das korsische Begräbnis" Ein Mann kommt bei der Wildschweinjagd zu Tode – allerdings nicht durch das Schwein. Ein Schriftsteller stellt Fragen zu seiner Familie - und gerät dabei in eine jahrhundertealte Blutfehde. Und er trifft auf eine verschlossene junge Frau, die ihn als einzige vor einem furchtbaren Schicksal bewahren kann. Willkommen auf Korsika, mit einer Landschaft so archaisch, so wild und ungezähmt wie seine Menschen. Wo Millionen von Touristen ebenso zum Alltag gehören wie geheimnisvolle Rituale, Vendetta und Gewalt.  >> Hier geht's zur Leseprobe! Gemeinsam mit KNAUR vergeben wir insgesamt 100 Bücher!  Die Anzahl der verlosten Bücher je Titel ist abhängig davon wie viele Leser sich für welches Buch entscheiden. Ihr wollt vor der eindrucksvollen Kulisse Frankreichs auf Verbrecherjagd gehen?  Dann bewerbt euch einfach über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   In welche der beiden Regionen wollt ihr eine literarische Reise unternehmen und warum?  Bitte schreibt in eurer Bewerbung, welches Buch ihr gewinnen wollt! Aufgepasst! Unter allen Lesern, die bis zum 21. Mai 2018 eine Rezension zu einem der beiden Bücher schreiben und den Link hier im Unterthema posten, wird ein exklusiver Urlaubsgutschein verlost! Sichert euch die Chance auf die Magic Box "Europäische Städte" im Wert von 199 Euro und erlebt unvergessliche Urlaubsmomente! Viel Glück! Bitte beachtet vor der Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen

    Mehr
    • 361
  • Debütautoren 2018 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    LovelyBooks Spezial

    elane_eodain

    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können! Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen. Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen. Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen. Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag. Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors. Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin. Informationen/Regelungen: Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend. Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen.  Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-) Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-) __________________________________________________________________   Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen: - Leserunde zu "Hellrevolution" von Dajana Schröder (Bewerbung bis ?) - Buchverlosung zu "Regenbogenreihe: Sammelband 1" von Katrina Lähn (ebook, Bewerbung bis 21. April) - Leserunde zu "Obsession" von Brandon Cooper (Bewerbung bis 22. April) - Leserunde zu "Wünsch dir Was: Misaya" von Kirsten Storm (ebook, Bewerbung bis 22. April) - Leserunde zu "Die Flüchtigkeit des Glücks" von Tanja M. Sauer (Bewerbung bis 24. April) - Leserunde zu "Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe" von Nicole Alfa (ebook, Bewerbung bis 25 April) - Leserunde zu "Sommernachtstränen" von Bärbel Götz (Bewerbung bis 26. April) - Leserunde zu "Und wer rettet mich?" von Stefanie Neeb (Bewerbung bis 26. April) - Leserunde zu "Die Dinge, über die wir schweigen" von Lea Dittrich (Bewerbung bis 27. April) - Leserunde zu "Gedankenverloren" von Navika Deol (Bewerbung bis 30. April) - Leserunde zu "Ines und die grasgrüne Liebe" von Greta Niels (Bewerbung bis 30. April) - Buchverlosung zu "Last Haven – Tödliche Geheimnisse" von Lisbeth Jarosch (ebook, Bewerbung bis 30. April) - Leserunde zu "Wenn das Leben stehenbleibt" von Ronja Delahaye (ebook, Bewerbung bis 30. April) - Leserunde zu "Karma im Kaffee" von Liz Sonntag (Bewebrung bis 1. Mai) - Leserunde zu "Schöngefühlt" von Eva Marie (Bewerbung bis 1. Mai) - Leserunde zu "Von Elben und Smartphones" von Leon Sommer (Bewerbung bis 1. Mai)- Leserunde zu "Stadtwild" von Nicolas Bogislav von Lettow-Vorbeck (Bewerbung bis 2. Mai) - Leserunde zu "Hovokk" von Giuseppe Alfé (Bewerbung bis 4. Mai) - Leserunde zu "Anno 2100: Moderne Kurzgeschichten und Gedichte aus dem 21. Jahrhundert" von Gino Aliji (ebook, Bewerbung bis 5. Mai) - Leserunde zu "Bullshit Bingo" von Catharina Graf (ebook gratis bis 9. Mai) - Leserunde zu "Tödliche Küsse" von Mia-Marie Weindorf (ebook, Bewerbung bis 15. Mai) (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) __________________________________________________________________ Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden.  __________________________________________________________________   Für Autorinnen & Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! __________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  

    Mehr
    • 299
  • Berge und mehr

    Das korsische Begräbnis

    walli007

    20. January 2018 um 10:14

    Der Schriftsteller Eric Marchand hat Probleme mit seinem Verleger. Seine Krimireihe läuft nicht mehr so gut wie einst und das Ende seines neuesten Werkes gefällt nicht. Marchand macht sich auf nach Korsika, wo er sein Buch überarbeiten, um nicht zu sagen, neu erschaffen will. Als Autor wird Eric schnell erkannt und wohlwollend aufgenommen. Bald jedoch stößt er auf Strömungen und Wiederstände, mit denen er nicht gerechnet hat. Kurz nach seiner Ankunft fällt der stellvertretende Bürgermeister einem Anschlag zum Opfer. Es entsteht der Verdacht, die korsische Mafia habe das Waffenstillstandsabkommen gebrochen. Polizeichef Clément sticht mit seinen Ermittlungen in ein Wespennest. Was wie ein netter Urlaubsaufenthalt in einer grandiosen Landschaft beginnt, entwickelt sich doch schnell in eine gefährliche Begegnung mit der korsischen Mafia. Auf der Suche nach einer Handlung für seinen Roman, die sowohl den Autor als auch den Verleger zufriedenstellt, begibt sich Eric Marchand auf unheimliche Pfade. Die Insel ruft Schwingungen in ihm hervor, von denen er nicht ahnte, das sie existieren können. Einen nicht geringen Anteil an diesen Entdeckungen hat die junge Heilerin Laurine, die einige seiner Schritte lenkt und seine Aufmerksamkeit in ihrem Bann hält. Welche Intrigen gleichzeitig die Mafia-Mitglieder verfolgen, welche Rufe der Vergangenheit sie erhören, geht zunächst an Eric vorbei. Erst im weiteren Verlauf seines Aufenthaltes werden im einige Zusammenhänge klar, die es ihm unmöglich machen, die Insel so bald zu verlassen. So richtig genießt man hier keinen urlaubsmäßigen Blick aufs Meer, kein Glas Wein, keinen Sonnenuntergang. Mit in den Herbst nimmt einen die Geschichte. Noch spürt man die Wärme des Sommers, aber die Kälte des Winters schickt ihre Boten voraus. Man erfährt etwas über die tatsächlichen oder möglichen Einflüsse der Familien auf das Tagesgeschehen, etwas über das Gesetz des Schweigens, etwas über die Unmöglichkeit des Vergessens und des Verzeihens. Eine antiquierte Gesellschaft, die doch so gut in die heutige Zeit passt. Was zunächst recht beschaulich beginnt, gewinnt doch schnell an Aktion. Zuweilen fragt man sich, wie Eric Marchand seinen Roman umgestalten soll, wenn alles darauf hinausläuft, dass er das Ende seines Aufenthaltes auf der Insel nicht erlebt. Eine Frage, die schließlich an diesen ersten Band einer Reihe fesselt, ein Band, der wohl als geschickt konstruierter Auftakt einer größeren Sache gesehen werden kann.

    Mehr
  • Korsisch

    Das korsische Begräbnis

    Dominikus

    03. January 2018 um 15:16

    Vitu Falconi startet mit „Das korsische Begräbnis“ eine Krimireihe, mit dem Schauplatz Korsika. Der Name Vitu Falconi ist das Pseudonym eines deutschen Thriller und Jugendbuchautors. So richtig gelang mir der Einstieg leider nicht gleich, aber die Geschichte wird doch noch spannend. Allerdings stören mich die deutschen Sprüche etwas, z. B. „etwas mehr oder weniger, das macht den Kohl auch nicht fett“, das kommt mir nicht so passend vor. Der französische Schriftsteller Eric Marchand kommt nach Korsika. Aus dem Nachlass seiner Mutter, erfuhr er das die Familie ihre Wurzeln hier haben musste. Aber da ist die Korsika Mafia, mit dem Sohn der Familie Santini gerät er gleich aneinander. Die Fehden zwischen den Familien sind noch ziemlich aktuell, und Erik gerät dazwischen. Die Personen sind gut beschrieben, man kann sie fast persönlich vor sich sehen. Für Erik wird es immer gefährlicher. Es wird ganz interessant, wie solche Familien agieren und denken. Die Landschaft Korsikas passt gut in die Geschichte, malerisch und gefährlich. Das korsische Begräbnis ist der Beginn einer neuen Krimiserie um Eric Marchand.

    Mehr
  • Vitu Falconi - Das korsische Begräbnis

    Das korsische Begräbnis

    miss_mesmerized

    30. December 2017 um 06:38

    Eine Schreibblockade bringt den Pariser Autor Eric Marchand nach Korsika, wo er in der Natur ausspannen und wieder zu seinem Buch finden will. Aber es gibt noch einen zweiten Grund: in den Hinterlassenschaften seiner verstorbenen Mutter hat er unter anderem ein Tagebuch und ein Amulett gefunden; nie haben seine Eltern über ihre Vergangenheit auf der Insel gesprochen, nie war er als Kind dort, noch weiß er etwas über Verwandte. Wenn er schon einmal dort ist, kann er auch ein paar Nachforschungen anstellen. Ein falscher Schritt beim Wandern macht ihn rasch mit der Heilerin Laurine bekannt – und mit dem Nachfolger eines der brutalsten Mafia-Clans. Marchand nimmt die Dinge nicht so ernst, Blutfehde, Jahrhunderte alte Traditionen – das ist doch längst alles überkommen. Doch er täuscht sich und bald schon ist seine Anwesenheit auf der Insel für viele Bewohner ein Problem – doch warum?Noch eine Reihe Krimis in der französischen Provinz – mein erster Gedanke. Allein aufgrund der Anzahl der Serien über Ermittler abseits der Metropolen muss man ja den Eindruck gewinnen, dass man in unserem Nachbarland nicht sicher sein kann. Leider leiden auch viele der Krimis an stereotypen Ermittlern, flachen Geschichten und viel zu viel Landschafts-, Essens- und Weinbeschreibungen. Vitu Falconi, Pseudonym des Autors Thomas Thiemeyer, der bisher vorwiegend mit Jugendbüchern bekannt wurde, bildet hier eine lobenswerte Ausnahme. Im Zentrum stehen der Fall und die Figuren, das liebliche Wohlfühl-Frankreich und ausufernde Liebschaften des Protagonisten sucht man vergeblich. Dafür gibt es einen klassischen Mafia-Krimi mit Spannung und rasantem Finish.Das Setting als solches ist überzeugend, Korsika ist eine Insel mit eigener Sprache und eigenen Gesetzen, ideal für die Handlung um einen alten Clan und Fehden, die nie ein Ende nehmen werden. Für den Außenstehenden nicht durchschaubar und somit tappt der Leser gemeinsam mit Marchand zunächst im Dunkeln. Die Figur des Autors ist ebenfalls recht plausibel gestaltet, sowohl sein Hintergrund wie auch seine Motivation sind stimmig. Dass er nach einem beinahe tödlichen Unfall mit Rippenbruch etc. trotzdem jung und fit durch die Berge klettern kann, sei ihm verziehen. Die Handlung lebt von den Ereignissen in der Vergangenheit, die nach und nach erarbeitet werden müssen, besticht bisweilen mit kuriosen Ritualen und wird glaubwürdig zu Ende geführt. So entsteht ein runder Krimi, der die Erwartungen erfüllt. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks