Vitus Boldt Bike Hunting

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bike Hunting“ von Vitus Boldt

Im Internet kursieren Snuff-Videos, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen: Ein mysteriöser Hunter treibt auf beliebten Bike-Strecken sein Unwesen und lehrt ahnungslose Motorradfahrer das Fürchten. Hat er ein Opfer auserkoren, beginnt eine gnadenlose Hetzjagd und damit ein Kampf auf Leben und Tod. Als der junge Motorradpolizist Marko Gehmaier auf eines der fatalen Crash Videos stößt, beginnt er zu ermitteln. Ohne Anhaltspunkt, wann und wo das nächste Todes-Duell stattfinden wird, versucht er den brutalen Bike Hunter zu stoppen.

Als im Internet Snuff-Videos von Motorrad-Crashs auftauchen, muss der Motorradbulle Marko Gehmaier ermitteln

— vitusboldt
vitusboldt

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Leserunde zu "Bike Hunting (Marko Gehmaier Krimi 1)" von Vitus Boldt

    Bike Hunting
    vitusboldt

    vitusboldt

    Hallo Lovelybook-Leserinnen und Leser, Motorrad- und NICHT-Motorradfahrer, Krimi- und Spannungsfreunde, Liebhaber der Alpentouren und Reisende! Ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde meines Buches                       „Bike Hunting – Ein Marko Gehmaier-Krimi“ einladen. Der spannende Krimi im Motorrad-Milieu, der auch Nicht-Biker gefallen soll, ist seit kurzem als Taschenbuch und eBook erhältlich. Inhalt: Im Internet kursieren Snuff-Videos, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen: Ein mysteriöser Hunter treibt auf beliebten Bike-Strecken sein Unwesen und lehrt ahnungslose Motorradfahrer das Fürchten. Hat er ein Opfer auserkoren, beginnt eine gnadenlose Hetzjagd und damit ein Kampf auf Leben und Tod. Zufällig findet der junge Motorradbulle Marko Gehmaier, selbst ein leidenschaftlicher Biker, im In-ternet Videoclips, die die spannenden Privatrennen von adrenalinsüchtigen Racebikern zeigen. Die Fights auf den schönsten Alpenpässen münden bald in erbarmungslosen Hetzjagden und enden mit tödlichen Crashs. Ein geheimnisvoller Bike Hunter stellt die Clips online. Marko Gehmaier beginnt er zu ermitteln. Ohne Anhaltspunkt, wann und wo das nächste Todes-Duell stattfinden wird, versucht er den brutalen Bike Hunter zu stoppen. Ich möchte Leserinnen und Lesern, Bikern und Nicht-Motorradfahrern aller Altersgruppen, die mir einen guten Grund für ihr Interesse ins Mail schreiben und bekannt geben, ob Sie BikerInnen oder Nicht-BikerIn sind und ihr ungefähres Alter nennen, zwanzig Bücher (epub oder pdf) zur Verfügung stellen. Ich bitte alle interessierten TestleserInnen, um Rückmeldung bis                                 Sonntag, 22. Februar 2015. Ihr könnt mir entweder mailen (vitus.boldt@gmail.com) oder direkt hier antworten. Bei vielen Bewerbern muss leider das Los entscheiden. Ich freue mich auf euer Feedback und eure Rezensionen! Link zum Buch & Vorschau: http://www.amazon.de/Vitus-Boldt/e/B00QOZOHMW/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1423237621&sr=8-1 Facts: ISBN-10: 3903041017 ISBN-13: 978-3903041011 Länge: Taschenbuchseiten: 194 /  eBook: 31.500 Wörter Genre: Krimi, Motorrad, Alpentouren

    Mehr
    • 66
  • Rezension zu "Bike Hunting"

    Bike Hunting
    Zsadista

    Zsadista

    29. March 2015 um 15:17

    Bikes, Kurven, Rennen, Adrenalin, Freiheit auf Rädern. Doch dann taucht ein Fahrer auf, der es darauf anlegt, andere Fahrer zu Rennen aufzufordern. Das alleine wäre nicht das schlimmste, aber er zielt darauf ab, dass die anderen Fahrer sich so überschätzen, dass es zu tödlichen Unfällen kommt. Zur Krönung des ganzen filmt der Fahrer das Ganze auch noch und stellt es online. Marko Gehmeier, Ermittler des Landespolizeikommandos nimmt die Ermittlungen auf. Dabei muss er mit den Deutschen sowie der Italienischen Polizei zusammen arbeiten, da der Todesfahrer nicht nur vor Ort, seine Spielchen treibt. Eine wahre Treibjagd auf den Fahrer beginnt. Können die drei Ermittler ihn stoppen, bevor ein weiterer Fahrer zu Tode kommt? „Bike Hunting“ fängt rasant an. Auf den ersten Seiten gibt es schon die erste Leiche. Während der Story bekommt man immer wieder Eindrücke der Umgebung und des Motorradfahrens näher gebracht. Ich selbst habe keinen Motorradführerschein, aber beim Lesen kam es mir schon vor, dass mir der Wind um die Ohren bläst. Und ich war geneigt, mich bei den Kurven obligatorisch mit dem Fahrer hinein zu legen. Der Schreibstil war flott und spannend. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass einige Worte im österreichischen „Slang“ geschrieben waren. Für mich eigentlich schon ein „Muss“ bei regional angelegten Büchern. Einzig was mir etwas zu schnell war, war das Ende des Buches. Das hätte über ein paar mehr Seiten gehen können. Alles in allem ein gelungener Auftakt für eine neue Krimi Reihe und eine Empfehlung für jeden Biker. 

    Mehr
  • Krimi für Motorradfahrer

    Bike Hunting
    Leela

    Leela

    22. March 2015 um 21:46

    Auf den Straßen treibt ein mysteriöser Motorradfahrer sein Unwesen; er hat offensichtlich seinen Spaß daran, andere Fahrer zu Rennen zu animieren oder gar so über den Asphalt zu hetzen, dass es zu tödlichen Unfällen kommt. Im Internet tauchen Videos dieser Hetzjagden auf und rufen letztendlich den Motorradpolizisten Marko Gehmaier auf den Plan. Natürlich versucht er, den Täter mit allen Mitteln zu stoppen. "Bike Hunting" sprach mich an, weil ich selbst gerne Motorrad fahre, aber bisher wenige Bücher gelesen habe, in dem das Motorradfahren richtig thematisiert wurde. Oft bekommt man ja Geschichten über Rocker oder sonstige, kriminelle Banden zu lesen, was nicht schlecht sein muss, aber irgendwie wenig Spaß an der Maschine an sich vermittelt. Und gerade letzteres reizte mich - nämlich, eine Geschichte zu lesen, die Spaß am Fahren vermitteln und bei der man merkt, dass der Autor selbst diesen auch hat. "Bike Hunting" gelingt genau das. Die Beschreibungen der Fahrten und Rennen fand ich durchweg sehr gelungen und konnte sie mir gut vorstellen. Auch die Beschreibungen des sonstigen Drumherum sind stimmig und machen richtig Spaß, vor allem, wenn man selbst gerne die ein oder andere Mopedrunde dreht. Der Krimi rückte da für mich fast in den Hintergrund, auch wenn ich ihn auch nicht unineressant fand. Ich empfand ihn als realistisch und mochte Marko als Protagonisten. Insgesamt kann ich das Buch allen empfehlen, die sich selbst ein wenig für Motorräder interessieren - alle anderen bekommen immerhin einen netten Kriminalfall, für den sich die Geschichte immer noch lohnt, der für mich aber nicht im Vordergrund stand.

    Mehr
  • Sehr gute vier Sterne für diesen sehr vielversprechenden Auftakt in eine neue Krimireihe

    Bike Hunting
    Antek

    Antek

    02. March 2015 um 18:21

    Bike Hunting beginnt schockierend. Im Prolog wird man Zeuge, wie sich jemand über einen Zeitungsbericht über einen tödlichen Motorradunfall freut. Wer bitte kann daran Gefallen finden? Aber scheinbar gibt es solche Leute tatsächlich, denn im Internet kursieren Snuff- Videos, die solche tödlichen Motorradunfälle zeigen. Immer nach dem gleichen Muster. Eine tiefe Kameraeinstellung beim Verfolger nimmt auf, wie dieser seine Opfer drängt, aufstachelt und gnadenlos hetzt. Marko Gehmaier, der zur Motorradgruppe des Landespolizeikommandos gehört, stößt auf diese Videos und beginnt zu ermitteln, anfangs in seiner Freizeit. Als er genügend Verdachtsmomente gesammelt hat, werden aber schleunigst auch die offiziellen Ermittlungen, eingeleitet. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist angesagt, denn die tödlichen Unfälle ereignen sich nicht nur in Österreich. Wird es ihm gemeinsam mit der bayrischen Christine und dem italienischen Giuseppe gelingen, dem Hunter das Handwerk zu legen? Bike Hunting ist ein Krimi, der das Herz jedes Bikers höher schlagen lässt. Besonders in der ersten Hälfte dominieren die Routenbeschreibungen und für mich war das Lesen wie Motorradfahren im Kopf. Tolle Beschreibungen vieler beliebter und schöner Touren in den Alpen oder den Dolomiten lassen das Kopfkino wirklich gut anlaufen. Dass der Autor selbst Biker mit Leib und Seele ist, ist deutlich zu spüren, die Leidenschaft springt förmlich über. In der zweiten Hälfte bekommt der Krimi an sich mehr Bedeutung, ohne jedoch den Spaß am Fahren ganz außer Acht zu lassen. Als sich bei mir ein erster Verdacht auf den Täter eingeschlichen hat und dann auch die offiziellen Ermittlungen eingeleitet wurden, war ich mehr als gespannt auf die Auflösung am Ende. Die Charaktere haben mir gut gefallen, allen voran natürlich Ermittler Marko. Dass ihm der Fall sehr am Herzen liegt, ist zu spüren, schließlich opfert er ja anfangs sogar seine Freizeit. Er liebt Motorradfahren, Mountainbiken und auch für Bergwandern kann man ihn begeistern und ich kann gut verstehen, dass er in seinem Freundeskreis und auch bei den Kollegen beliebt ist. Ein junger Polizist mit Ambitionen um zur Kripo zu wechseln, den nötigen Riecher scheint er ja auf jeden Fall zu haben. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit hat mir gut gefallen. Chris, das Mädl aus Bayern und auch der lebenslustige Guiseppe passen gut zu Marko. Ich könnte mir gut vorstellen, dass aus dieser Zusammenarbeit auch mal eine Freundschaft entsteht. Sehr betroffen hat mich die Geschichte um Frankie gemacht, der nach einem schweren Motorradunfall im Rollstuhl sitzt. Alles in allem ein Krimi, der hohen Unterhaltungswert bietet. Für mich wie ein kleiner Motorradausflug über die Alpen, der nebenbei auch noch einen Kriminalfall bietet. Der lässig, leichte Schreibstil trägt sein Übriges dazu bei, damit man super gut abschalten kann. Ein Autor, den ich auf jeden Fall auf dem Radar behalten werde. Sehr gute vier Sterne für einen Marko Gehmaier Kimi, der bestimmt in die Kripo Liga aufsteigen wird.

    Mehr
  • Was passiert, wenn der Albtraum aller Biker Realität wird?

    Bike Hunting
    AlexDGreen

    AlexDGreen

    28. February 2015 um 07:30

    Kurzbeschreibung: Im Internet kursieren Snuff-Videos, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen: Ein mysteriöser Hunter treibt auf beliebten Bike-Strecken sein Unwesen und lehrt ahnungslose Motorradfahrer das Fürchten. Hat er ein Opfer auserkoren, beginnt eine gnadenlose Hetzjagd und damit ein Kampf auf Leben und Tod. Als der junge Motorradpolizist Marko Gehmaier auf eines der fatalen Crash Videos stößt, beginnt er zu ermitteln. Ohne Anhaltspunkt, wann und wo das nächste Todes-Duell stattfinden wird, versucht er den brutalen Bike Hunter zu stoppen. Mein Eindruck: Schon das Cover vermittelt, worum es im Buch geht: Um ein rasantes Abenteuer, das einen mitten ins Geschehen holt und an einer spannenden Jagd nach einem brutalen Killer teilnehmen lässt. Der größte Pluspunkt des Buches ist bestimmt der sympathische Motorrad-Bulle Gehmaier, ein junger Polizist, den man nicht nur als engagierten Ermittler sondern auch als interessanten Menschen mit Problemen, Ängsten und Sorgen aber auch mit viel Lebensfreude, spannenden Hobbys und großen Ambitionen kennenlernt. Da es sich um eine Serie handelt, nehme ich an, dass sich diese Figur in den späteren Teilen noch weiterentwickeln wird. Ich hoffe auch, dass es dann noch mehr Einblicke in das Privatleben des Polizisten geben wird. Spannend finde ich auch die Erzählperspektive auf unterschiedlichen Ebenen, so schafft es der Autor einen direkt in die Geschichte zu ziehen und die Ereignisse hautnah miterleben zu lassen, wenn z.B. aus der Sicht des Opfers oder des Killers erzählt wird. So manche Stelle hat mich atemlos zurückgelassen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Vor allem wird detailliert auf die Umgebung und die Bike-Strecken eingegangen. Alles in allem top, daher 5 Punkte von mir.

    Mehr
  • BIKE - HUNTING Ein Marko Gehmaier Krimi von Vitus Boldt

    Bike Hunting
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    27. February 2015 um 19:57

    Zwischen Mut und Leichtsinn liegt nur ein schmaler Grat (Aristoteles) Zum Inhalt Markus Gehmaier, genannt Marko, arbeitet bei der Motorradstaffel der Landespolizei in Klagenfurt. (Österreich) Als leidenschaftlicher Motorradfahrer hat er mit einem ganz besonderen Fall zu tun. Im Internet grasieren Videos, die zeigen, wie ein rücksichtsloser Motorradfahrer andere Biker nötigt und vom Kurs abbringt. So, dass diese dann einen tödlichen Unfall erleiden. Schnell ist eine Sonderkommission gegründet: Bike-Hunting. Marko und Kollegen wollen und müssen diesen wahnsinnigen Fahrer stoppen. Die Ermittlungen beginnen. Meine Meinung Vielleicht liegt es am gemeinsamen Hobby, oder an der nervenaufreibenden Geschichte - ich fand den Krimi einfach toll. Beim Lesen wird man sofort feststellen, dass dem Autor das Biken nicht fremd sein kann. Die detaillierten Abläufe, die exakten Beschreibungen, all das lässt auf einen erfahrenen Biker schließen. Auch die herrlichen Beschreibungen vieler Motorradstrecken prägen dieses Buch. Stellenweise könnte es sich sogar um einen Tourenatlas handeln. Nicht zu vergessen ist aber die Handlung. Eine Geschichte, wie wir sie alle schon mal gehört haben: Motorradfahrer wurde abgedrängt. Für jeden Biker der Alptraum schlechthin. Ich bin mir nicht ganz sicher, in welchen Genre ich dieses Buch einordnen soll. Krimi, Roman oder beides gepaart mit Tourenguide? Für Krimi fehlt mir so ein bisschen die Spannung. Für einen Roman wird in der Story wiederum zu viel ermittelt. Wahrscheinlich ist es einfach eine Mischung aus beidem. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Buch in jedem Bikerhotel ausliegt und dort absolut sein Klientel finden wird. Fazit Wer gerne Motorrad fährt und auch noch eine Leseratte ist, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Ach ja, ein Stern habe ich abgezogen, weil ich das Wort "Bulle" im Zusammenhang mit unserer Polizei nicht mag.

    Mehr