Der emotionale Rucksack

von Vivian Dittmar 
3,8 Sterne bei46 Bewertungen
Der emotionale Rucksack
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (31):
A

Ein Buch, das sehr wertvolle Erfahrung weitergibt und auch ganz, ganz lehrreich ist. Wärmstens weiter zu empfehlen.

Kritisch (2):
Nepomurkss avatar

Leider überhaupt nichts Neues...

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der emotionale Rucksack"

Der emotionale Rucksack – das sind die schwierigen, unaufgearbeiteten Gefühle aus der Vergangenheit, die jeder mit sich herumschleppt: Angst, Wut, Trauer, Schmerz und andere mehr. Sie belasten uns im Alltag, in der Beziehung und im Job, indem sie zu emotionalen Überreaktionen führen und so selbst harmlose Situationen eskalieren lassen. Vivian Dittmar, bekannte Referentin und Seminarleiterin, stellt einen neuen, heilsamen Umgang mit dem emotionalen Rucksack vor. Sie zeigt, wie wir ihn kontrolliert und bewusst entladen können, sodass wir endlich freier und mit weniger Ballast durchs Leben gehen, ohne bei jeder Kleinigkeit aus der Haut zu fahren. So wird es sogar in emotionalen Ausnahmezuständen möglich, mit uns und anderen gelassener umzugehen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783424631531
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Kailash
Erscheinungsdatum:14.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 8 Tagen
    Zum Umgang mit belastenden Gefühlen

    Der emotionale Rucksack ist ein Ratgeber von Vivian Dittmar und 2018 im Kailash Verlag erschienen.

    Der emotionale Rucksack beinhaltet schwierige Gefühle aus der Vergangenheit. Vivien Dittmar stellt in ihrem Buch einen heilsamen Umgang mit verdrängten Emotionen vor und zeigt, wie wir diese bewußt verarbeiten können, um mit uns und anderen gelassener umzugehen.
    Das Buch ist klar strukturiert und gliedert sich in einen einführenden Teil zum emotionalen Rucksack, Kapitel zum bewußten Umgang mit belastenden Gefühlen, sowie abschließende Betrachtungen zur emotionalen Hygiene.
    Vivian Dittmar stellt in ihrem Buch keineswegs eine neue Methode zum Umgang mit Angst, Wut oder Schmerz vor, sondern versieht lediglich Erkenntnisse aus Buddhismus, Traumatheorie und Verhaltenstherapie mit neuen Begrifflichkeiten. Nichtsdestotrotz vermittelt der emotionale Rucksack anschaulich, dass jeder belastende und nicht verarbeitete Gefühle mit sich herumträgt. Die Übungen sind größtenteils gut beschrieben und verständlich, mitunter aber zu allgemein und abstrakt, zudem wird für einige Übungen ein Partner benötigt, was die Umsetzung erschwert.

    Alles in allem ein informativer Ratgeber, der durchaus hilfreiche Tipps zum Umgang mit belastenden Gefühlen gibt, aber insgesamt zu allgemein gehalten ist und sich oft in seinen Aussagen wiederholt. Es fehlt an konkreten Fallbeispielen, weiterführender Literatur und schlichtweg Hintergrundinformationen zur Autorin.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    theophilias avatar
    theophiliavor 2 Monaten
    Wie wird mein emotionale Rucksack leichter?

    Klappentext vom Verlag:
    „Der emotionale Rucksack – das sind die schwierigen, unaufgearbeiteten Gefühle aus der Vergangenheit, die jeder mit sich herumschleppt: Angst, Wut, Trauer, Schmerz und andere mehr. Sie belasten uns im Alltag, in der Beziehung und im Job, indem sie zu emotionalen Überreaktionen führen und so selbst harmlose Situationen eskalieren lassen. Vivian Dittmar, bekannte Referentin und Seminarleiterin, stellt einen neuen, heilsamen Umgang mit dem emotionalen Rucksack vor. Sie zeigt, wie wir ihn kontrolliert und bewusst entladen können, sodass wir endlich freier und mit weniger Ballast durchs Leben gehen, ohne bei jeder Kleinigkeit aus der Haut zu fahren. So wird es sogar in emotionalen Ausnahmezuständen möglich, mit uns und anderen gelassener umzugehen. “

    Meine Meinung:
    Wie ist das Buch aufgeteilt?
    Nach dem Inhaltsverzeichnis und einer kurzen Einleitung ist das Buch in 3 Teile gegliedert. Die Teile das „emotionale Gepäck“, „ein bewusster Umgang“ und „emotionale Hygiene“ sind jeweils mit 5 Unterpunkten unterteilt. Ein Ausblick und Anhang beenden das Buch.

    Jedes Unterkapitel hat Übungen und Fragen, die den Inhalt des Kapitels vertiefen. Innerhalb der Kapitel sind immer wieder Grafiken mit zusammenfassenden Überschriften der im Kapitel erklärtem Wissen. Diese sind zum schnelleren Finden farblich dunkler gehalten wie der Textteil.

    Mit den vielen Unterüberschriften ist das Buch sehr gut strukturiert und zügig lesbar.

    Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
    Auch wenn Kinder sich bei anderen Menschen „besser“ verhalten als Daheim, ist das als Verdienst der Mutter zu sehen. Kinder entladen ihre Emotionen daheim.

    Menschen reagieren ihre Emotionen unterschiedlich ab. Neben Ablenken, Betäuben, zählen dazu auch Schimpfen besonders Eltern an Kinder oder Schreien zu den gängigen Methoden seine eigenen negativen Gefühle zu bearbeiten. Leider sind die Gefühle dann nicht bearbeitet, sondern oft nur an den Mitmensch weitergegeben. Auch der Streit innerhalb der Ehe ist eine Form des Abreagierens von Emotionen.

    Der eine hat eine negative Emotion und fängt an laut zu reden und der andere will sich verteidigen und steigt ins Drama mit ein.
    Leider ist das keine gute und sinnvolle Form der Bearbeitung von Emotionen. Denn hinterher gibt es nur 2 Verlierer und noch mehr Emotionspäckchen, die unbearbeitet im Rucksack sind.

    Klappt eine Ehe nicht so, wie man es sich vorstellt, trennen sich viele Paare. Doch gerade seinen Ehepartner wählt man so aus, dass er die Emotionen im Rucksack anpacken kann und herauslöst. Wenn ich mich vom Ehepartner trenne, werde ich mit dem anderen Ehepartner dieselben Emotionen bearbeiten müssen.

    Was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat
    Im Anhang sind alle wichtigen Methoden der Entladung der negativen Gefühle enthalten. So sind diese in Kurzform schnell auffindbar. Zu jedem Kapitel gibt es Übungen, die den Leser den Textinhalt auf sein Leben übertragen lassen.

    Meine Bewertung
    Meiner Meinung nach erfüllt das Buch den Klappentext. Es ist gut lesbar und beinhaltet sehr viele neue Informationen, die mein Leben bereichert haben.
    Aus dem Grund gebe ich dem Buch 5 Sterne.

    Dank an Frau Vivian Dittmar für die Mühe, ihr Wissen, welches sie mit dem Buch weitergegeben hat.

    Fazit:
    In dem Buch wird ein gesunder Weg aufgezeigt wie man die belastenden Gefühle entledigen kann. Dies ist gerade in unserer stressigen Zeit sinnvoll und notwendig um gut und harmonisch mit seinen Mitmenschen zusammenleben zu können.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    herrzetts avatar
    herrzettvor 3 Monaten
    Emotionen - die tickenden Zeitbomben in uns

    Einer meiner neuen Lieblingsratgeber, wenn es um Gefühle und unvorhergesehene, plötzliche Emotionsausbrüche geht, ist eindeutig "Der emotionale Rucksack - Wie wir mit ungesunden Gefühlen aufräumen" von Vivian Dittmar. Emotionen lassen sich nicht so einfach steuern und sind immer plausibel. Doch warum ist das so? Liegt es an der Situation selbst oder an Erinnerungsfetzen, die wir mit irgendetwas verknüpft haben und Zack, Bumms, Peng, Emotion ist da?! Um diese und andere Probleme oder doch eher Geschenke kümmert sich Vivian Dittmar in ihrem Buch.

    "Während Gefühle [...] aus dem Moment heraus, durch meine Interpretation einer Situation entstehen, stammen Emotionen aus der Vergangenheit. Sie sind in Situationen entstanden, die wir zum damaligen Zeitpunkt nicht fühlen wollten oder konnten."

    Neben vielen fachlichen Erklärungen beinhaltet das Buch über unseren Rucksack, den wir täglch mit uns herumschleppen, viele nützliche Umgehenshinweise und, was ich bei einem Ratgeber stets wichtig finde, eine Ansicht der Autorin selbst, die zum Denken anregt. Mit einigen Übungen erkunden wir gemeinsam mit ihr den Inhalt unseres persönlichen Gepäcks und gehen den Ursahen auf den Grund. Um ein paa Begriffe und Fragen in den Raum zu werfen: Von Rittern, Drachen und Prinzessinnen - wie sieht ein Drama aus? Warum brauchen manche Menschen Dramen im Alltag? Und wo bleibt der Held? 
    Wie sieht es mit Panik aus? Mitleid? Betäubung und Ignoranz? Das Feierabendbier, Nikotin und andere Hilfsmittel der Betäubung und des Verdrängens sind heutzutage schon recht Alltag geworden. Wie können wir dies umgehen?

    "Der Sauerstoff unserer Psyche ist unser Bewusstsein. Und damit meine ich nicht eine intellektuelle Einsicht, dass dieses oder jenes Päckchen in unserem Rucksack schlummert. Mit Bewusstsein meine ich unser inneres Gewahrsein, das durch unsere Aufmerksamkeit gelenkt wird."

    Es ist ganz gewiss kein einfaches Buch und die Übungen sollten großteils auch lieber mit Unterstützung von Freunden absolviert werden, da diese sonst mögliche Triggerpunkte darstellen können, aus dem der 'Teilnehmer' nicht so einfach herauskommt. Ich selbst habe dieses Buch hin und wieder abgebrochen, da es recht aufwühlend sein kann, sich mit sich selbst und seinen Gefühlen auseinanderzusetzen, aber es gibt ein gutes Gefühl sich näher kennenzulernen. Der Rucksack löst sich natürlich auch mit Hilfestellung nicht einfach in Luft auf, aber es ist einfacher ihn und sich selbst zu akzeptieren und eigene Verhaltensweisen zu schätzen. 
    So ist es dann auch ein Buch für fast jeden, der sich mit seinen Emotionen auseinandersetzen möchte. Es stellt allerdings keinen Therapeuten dar und sollte daher auch nur als ein Hilfmittel gesehen werden.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AnnaMagaretas avatar
    AnnaMagaretavor 3 Monaten
    Verarbeitung verdrängter Emotionen

    „Der emotionale Rucksack“  ist ein sehr leicht zu lesender Ratgeber der Autorin Vivian Dittmar. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und welche Möglichkeiten es aufzeigen wird, wie man mit unliebsamen und belastenden Emotionen am besten umgeht.

    Die Aufteilung in das „Emotionale Gepäck“, „Ein bewusster Umgang“ und „ Emotionale Hygiene“ ist gut gelungen und die verschiedenen Übungen an den Kapitelenden sorgen dafür, dass des Gelesene nicht reine Theorie bleibt, sondern verinnerlicht werden kann.  Allerdings benötigt man dadurch auch ein wenig Zeit und Ruhe und muss sich mit dem Buch und seinen Gefühlen wirklich beschäftigen um für sich einen Mehrwert zu erzielen.

    Gut gewählte Beispiele erklären wie man seine Gefühle in den Griff bekommt und wieder zu mehr Ausgeglichenheit kommen kann.  Es wird deutlich woher die Emotionen kommen und wie sich der Rucksack, den jeder mit sich herumträgt füllt.

    Leider bleibt das Buch an einigen Stellen sehr theoretisch und ich hätte mir konkretere Anweisungen gewünscht.

    Insgesamt ist es aber ein interessantes Buch, aus dem ich eine Menge für mich mitnehmen und besser verstehen konnte.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    skiaddict7s avatar
    skiaddict7vor 3 Monaten
    Interessante Überlegungen, jedoch langatmig mit vielen Wiederholungen

    All unsere bisherigen Erlebnisse, die wir nicht oder nur wenig verarbeitet haben, tragen wir wie in einem Rucksack mit uns herum: der „emotionale Rucksack“. Erstmal ein anschaulicher Gedanke, der irgendwie einleuchtet. Darum geht es in Vivian Dittmars Buch. Der Gedanke an sich ist nicht neu. Wie heißt es doch so schön, „jeder hat sein Päckchen zu tragen“. Dittmar selbst ist „anerkannte Querdenkerin zum Thema emotionale Kompetenz“. Sie scheint eine Art Psychologin zu sein, wobei sie jedoch keine universitäre Ausbildung zu haben scheint, da sie früh erkannt hat, dass sie das, was sie lernen will, nicht an Universitäten reicher Industrienationen lernen kann (gemäß http://viviandittmar.net/person/).

     

    Das Buch besteht aus drei Teilen. Der erste Teil erklärt die Grundlagen: was füllt unseren Rucksack, wie funktioniert emotionale Aktivierung? Hier gibt es einige seltsam anmutende Erklärungen, zum Beispiel definiert Dittmar hier scheinbar willkürlich Emotion als nicht gefühltes Gefühl aus der Vergangenheit („emotionale Altlast“), im Gegensatz zu einem Gefühl. Manche Aussagen leuchten auch ein.

     

    Teil zwei erklärt bzw. lehrt einen bewussten Umgang mit unseren Altlasten und unserem Rucksack. Hier wird erklärt, wie die emotionale Aktivierung als Chance genutzt werden kann, die Altlasten abzubauen und somit den Rucksack zu erleichtern. Es werden verschiedene Übungen erklärt, um eine „bewusste Entladung“ zu praktizieren bzw. emotionale Aktivierungen, die im Alltag auftreten, zu nutzen um diese Gefühle zu verarbeiten. Das mag vielleicht verrückt klingen, wenn man sich mit dem Thema nicht beschäftigt hat, scheint aber nach dem Lesen des Buches tatsächlich einleuchtend.

     

    Im dritten und letzten Teil wird die emotionale Hygiene erklärt. Das Ziel wäre nämlich, den Rucksack regelmäßig über bewusste Entladungen zu „leeren“ und leicht zu halten, so wie wir uns auch regelmäßig um unsere Körperhygiene kümmern. Auch hier bin ich wieder über zum Teil fragwürdige Aussagen gestolpert. Meint Dittmar doch (S.180): „(…) sind die vielen Infektionen, die sich ausbreiten, weil unser Immunsystem durch mangelnde emotionale Hygiene geschwächt ist.“ Für einen Mediziner eine unglückliche Aussage, welche ohne zugehörige Referenz im Buch zu finden ist. Dennoch war dieser Teil bei weitem der hilfreichste. In „Gefühle als Kraft“ wird erklärt, wie man Gefühle auch positiv nutzen kann. Diesen Teil fand ich sehr anschaulich und hilfreich. Auch zum Umgang mit anderen Menschen in „aktiviertem Zuständen“ konnte ich viel für den Alltag lernen.

     

    Insgesamt fand ich den Ansatz interessant. Das Buch war für mich jedoch sehr schwer zu lesen, es gab viele Wiederholungen und insgesamt fehlte mir der rote Faden ein bisschen, obwohl es immer wieder „Merkkästen“ am Seitenrand gibt. Diese erleichtern zwar das Lesen, jedoch war es trotzdem oft schwierig sich zu orientieren. Nichtsdestotrotz würde ich sagen, dass sich das Lesen gelohnt hat. Insgesamt gibt es von mir leider nur drei Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    B
    BaraFlvor 3 Monaten
    Ratgeber für alle

    Vivian Dittmar schreibt in einem flüssigen Stil mit leicht verständlichem Vokabular, sodass der Ratgeber für jeden verständlich ist und die Ratschläge auch praktisch umsetzbar sind.

    Die Gliederung in "Emotionales Gepäck", "Ein bewusster Umgang" und "Emotionale Hygiene" ist gut und klar strukturiert und im Anhang gibt es noch eine Anleitung und weitere Tipps.

    Jeder von uns hat emotionale Altlasten in seinem Rucksack und vielfach ist es entlastend diese Emotionen aufzuarbeiten, loszuwerden und auch Platz für neue zu machen. Dazu gibt es im Buch viele hilfreiche Anregungen. Ein wenig schade finde ich es, dass man zu vielen Übungen einen Partner benötigt, was nicht bei jedem möglich sein wird.
    Die bildliche Sprache fand ich auch sehr ansprechend, allerdings haben sich einige Dinge mehrfach wiederholt.

    Alles in allem ein ansprechender Ratgeber für Laien, die sich an die Thematik annähern wollen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    Annette126vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, das sehr wertvolle Erfahrung weitergibt und auch ganz, ganz lehrreich ist. Wärmstens weiter zu empfehlen.
    Sehr begeisternd

              Jeder von uns umgibt sich tagtäglich mit Gefühlen. Einige sind in Ordnung und andere wiederum belastend. Das Buch erklärt recht angenehm mit sehr guten Beispielen ganz genau, wie man diese Gefühle in den Griff bekommt, damit Ausgeglichenheit da ist. Die inhaltliche Buchthematik wurde sehr gut umgesetzt und auch farblich ansprechend gestaltet. Um alles genau zu verstehen um es zu verarbeiten, sollte man sich schon in Ruhe Zeit dafür nehmen aufgrund der äußerst guten Übungen für das menschliche Bewußtsein. Ich bin daher sehr begeistert von diesem angenehmen Rucksack und gebe daher dafür eine 100%ige Lese- und Kaufempfehlung sowie auch die 5 vollen Sterne. Weil es alle Ebenen wunderbar und einzigartig gut erklärt.
           

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    albiorixvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Meine Gefühle und ich
    Belastende Gefühle

    Das Buch hat mir gut gefallen, es hat mich inspiriert über mich und mein Leben, meine Gefühle und meine Reaktionen in manchen Situationen nachzudenken. Ich habe mich lange damit auseinandergesetzt und das Buch wird auf jeden Fall seinen Platz in meinem Bücherregal behalten, weil ich es sicherlich noch das ein oder andere Mal in die Hand nehmen werde um noch etwas nachzuschlagen. Die verschiedenen Übungen haben mir besonders gut gefallen, es hat mich innenhalten lassen und über mich und meine Gefühls- und Gedankenwelt nachzudenken. Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und Vivian Dittmar verleiht durch die vielen Beispiele dem Text mehr Nachdruck. Man versteht sofort was die Autorin damit aussagen möchte. Ein gut gemachter Ratgeber für jeden, der sich mit sich und seinen Gefühlen näher beschäftigen möchte.
           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    doppelgaengers avatar
    doppelgaengervor 4 Monaten
    Netter Ratgeber

    Jeder scheint ihn irgendwie zu kennen, jeder trägt ihn mit sich rum, bei manchen ist er kleiner, bei anderen schier erdrückend – der emotionale Rucksack. In diesem Buch geht es darum, einen Blick in den sonst so gut verschlossenen Rucksack hineinzuwerfen, bis tief zu graben und sich mal anzuschauen, was dort so alle vergraben ist.

    Mit inhaltlichen und theoretischen Beschreibungen und anschließenden praktischen Übungen fordert die Autorin auf, sich mit den eigenen Emotionen zu beschäftigen (hier auch wichtig die Unterscheidung zwischen Gefühl und Emotion). Dabei ist es zunächst wichtig, sich überhaupt darauf einzulassen und zu akzeptieren, dass es diesen Rucksack gibt und man nicht alleine damit dasteht. Ziel ist es, scheinbar unerklärlichen Gefühlsausbrüchen und emotionalen Entladungen auf den Grund zu gehen und zu erkennen, dass beispielsweise Wutausbrüche zwar für den Moment erleichternd sein können, der Ursache aber nicht auf den Grund gehen. Und auch unsere Partnerwahl ist von unserem Rucksack beeinflusst, bzw. die Beziehung später kann (unter Umständen zum Schlechten) beeinflusst werden.

    Die Autorin zeigt, dass man Gefühle und Emotionen erkennen und zulassen sollte, sich dabei reflektieren sollte, um schließlich damit aufzuräumen. Ein netter Ratgeber für die scheinbar kleinen Alltagssorgen, hinter denen oft Altlasten stecken, die tiefer gehen, als man denkt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    archer2603s avatar
    archer2603vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: interessanter Ratgeber mit Übungen
    Ratgeber

    "Belastende Gefühle endlich loslassen"

    umfangreicher Ratgeber über alte Gefühle und wie man mit denen umgehen kann

    Manchal wunder wir uns, warum wir plötzlich aus der Haut fahren, ein anderes Mal kommen uns die Tränen, ohne daß wir verstehen warum.

    Der Ratgeber ist in drei Teile unterteilt: 1. Emotionales Gepäck, 2. ein bewusster Umgang und 3. Emotionale Hygiene

    Ich finde den Schreibstil angenehm, nicht steif, sondern so, daß man gern weiterliest.  Zu Beginn macht man sich mit kleinen Übungen Gedanken über seine eigenen emotionalen Gepäckstücke. Wo kommen sie her und warum beeinflussen sie mich heute noch. Später bekommt man Übungen an die Hand, um diese zu verarbeiten.

    Am Ende des Buches findet man eine kleine Notfallkarte zu heraustrennen zu den Problemen Schritte aus dem Ausnehmezustand und Bewusste Entladung.

    Mir hat das Buch gut gefallen und ich werde sicher einige Übungen daraus machen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks