Vivian French

 4.7 Sterne bei 27 Bewertungen

Lebenslauf von Vivian French

Vivian French hat bereits 250 Kinderbücher veröffentlicht und zahlreiche Preise gewonnen. Sie reist nie ohne ihr Notizbuch, sodass keine Idee für die nächste Geschichte verloren geht. Trotz ihrer vielen Veröffentlichungen ist Vivian immer noch eine begeisterte Leserin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Ritter werden leicht gemacht - Kampf um die Burg

Erscheint am 23.03.2021 als Hardcover bei Schneiderbuch.

Alle Bücher von Vivian French

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Vivian French

Neu

Rezension zu "Ritter werden leicht gemacht - Punkte, Streifen und Zickzacks" von Vivian French

Rezension Ritter werden leicht gemacht - Punkte, Streifen und Zickzacks
Biest2912vor 7 Tagen

Rezension


(unbezahlte Werbung)


Ritter werden leicht gemacht - Punkte, Streifen und Zickzacks

Vivian French


Hauptfigur:

Sam: möchte Ritter werden, durch eine alte Schriftrolle müssen Sam und Brunella sechs Aufgaben erfüllen.


Cover:

Ein gelbes Cover mit einem Drachen, Fledermäuse und einem Jungen drauf, ich finde es ein süßes Kindercover, das ich auf jeden Fall aus dem Regal ziehen würde um den Klappentext zu lesen.


Meinung.

Zu erst mal möchte ich sagen das es das zweite Buch ist das ich von der Reihe lesen. Es lässt sich flüssig in einem weg lesen. Sam und Brunella müssen durch eine alte Schriftrolle Aufgaben erfüllen, damit Sam zum Ritter wird. Beide er leben wieder ein richtig tolles Abenteuer, in den man feststellt das die beiden sich mega zusammen ergänzen. Jeder für sich alleine würde das Rätsel nicht lösen, jedoch zusammen schaffen sie alles. Ob sie jedoch sein ritterliches Schild finden? Ist eine Frage die Ihr nur lösen könnt wenn ihr das Buch lest. Für mich wieder ein gelungener Teil für Jung oder Alt. Von mir bekommt die Geschichte eine klare Kaufempfehlung.

Deshalb gebe ich Sam 5/5 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ritter werden leicht gemacht - Ein äußerst nerviger Bär" von Vivian French

Rezension Ritter werden leicht gemacht - Ein äußerst nerviger Bär
Biest2912vor 7 Tagen

Rezension


(unbezahlte Werbung)


Ritter werden leicht gemacht - Ein äußerst nerviger Bär

Vivian French, David Melling


Hauptfigur:

Sam: muss laut einer alten Schriftrolle mit seiner Cousine Brunella sechs Aufgaben erfüllen, pro Tag eine damit er zum Ritter ernannt werden kann.


Cover:

Ein gelb gehaltenes Cover mit einem Bär und einem Jungen drauf. Ich für meinen Teil finde es ein gelungenes Kindercover.


Meinung:

Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Zu erst möchte ich mal sagen das ich Band 1 und 2 nicht gelesen habe, jedoch lässt sich die Geschichte trotzdem leicht verfolgen. Sam möchte Ritter werden, deshalb ist er Ritter in Ausbildung und Nella seine Gehilfin, durch eine Schriftrolle, die sich nur Ihnen offenbart und ihre Aufgaben gibt, wenn sie zu zweit sind. So erleben sie zusammen sehr viele Abenteuer. Ich finde es ein tolles Buch das zeigt : Hilft man jemand (wie Sam dem Bär) bekommt man auch Hilfe zurück, denn Freunde sind wichtig im Leben. Ich für meinen Teil finde die Geschichte süß da gestellt. Die Illustration zeigt auch immer mal kleine Ausschnitte der Geschichte, was es auch Kindern leichter macht es zu verstehen. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.

Deshalb gebe ich Sam 5/5 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ritter werden leicht gemacht - Punkte, Streifen und Zickzacks" von Vivian French

Jeder Ritter braucht einen Schild!
Osillavor 19 Tagen

Sam J. Butterkappe und seine treue Gehilfin Brunella sind zurück. Diesmal müssen sie einen ganz besonderen, ritterlichen Schild finden. Dabei treffen sie auf viele skurrile Menschen und müssen sich vor einem Ungeheuer retten. Ob sie das schaffen erfahren wir im vierten Band der Reihe "Ritter werden leicht gemacht".

Die Autorin und der Illustrator:
Vivian French (geboren 1945) ist eine britische Schriftstellerin. Sie hat über 250 Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben. Einige ihrer Buchreihen feierten große Erfolge, so zum Beispiel The Tiara Club oder Tales from the Five Kingdoms. In der Reihe Ritter werden leicht gemacht sind bisher sechs Bände im englischen Original erschienen. Im Deutschen gibt es vier Bände: "Drachen sind Nicht-Schwimmer" (Teil 1), "Ein Pferd namens Dora" (Teil 2), "Ein äußerst nerviger Bär" (Teil 3) und "Punkte, Streifen und Zickzacks" (Teil 4).
David Melling ist ein britischer Illustrator. Bevor er sich auf Kinderbücher spezialisierte, arbeitete er als Fotograf und Zeichner für verschiedene Animationsfilme. Seither hat er über 150 Bücher illustriert, welche in über 30 Sprachen übersetzt wurden.

Inhalt:
„Sam J. Butterkappe hat einen Traum: Er möchte ein Ritter werden, edel und verwegen. Doch wie stellt man das an, wie wird man eigentlich Ritter?
Laut einer alten Schriftrolle müssen Sam und seine Cousine Brunella hierfür sechs Aufgaben erfüllen und zwar nur eine pro Tag. Heute sollen die beiden einen ritterlichen Schild finden. Glücklicherweise weiß Nella, wo es Ritterrüstungen in Hülle und Fülle gibt – also auf zur Burg Blinzelkrotte! Doch bevor die zwei die Zugbrücke überqueren können, werden sie von einer fürchterlichen Kreatur gestoppt.
Ist das wirklich das Ende ihrer abenteuerlichen Reise?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Auch bei diesem Cover haben wir erneut einen großen Wiedererkennungswert. Der vierte Band ist in einem sumpfigen Grün gehalten. Über dem Titel thront wieder ein grüblerischer Sam J. Butterkappe mit Schreibfeder im Mund. Darunter sehen wir ein merkwürdiges lilanes Monster mit krummen, gelben Zähnen. Ein paar Fledermäuse flattern auch umher. Einige Details aus der Story werden hier bereits verraten. Das Buch sieht außerdem wieder aus, wie ein in Leder gebundenes, vollgekleckstes Tagebuch.

Die tagebuchähnlichen Einträge sind wieder sehr flüssig gut verständlich geschrieben und erneut flogen wir nur so durch die Seiten. In knapp zwei Stunden auf zwei Etappen verteilt ist auch dieses kleine Schätzlein wieder von uns verschlungen worden.
Nachdem Sam in den vorherigen drei Bänden eine Gefährtin, ein Ross und ein Schwert bekommen hat, ist er nun auf der Suche nach einem passenden Schild, um ein edler Ritter zu werden. Wieder ist die Story recht schnell abgehandelt, dabei aber rasant erlebt und mit mehr Glück als Verstand wird das Schild natürlich gefunden. Dabei lernen Sam und Nella wieder einige skurrile Gestalten kennen, die in diesem Fall nicht unbedingt hilfreich, dafür aber witzig sind. Eine Analogie zu einem Märchen, wie es im vorherigen Band der Fall war, ist uns in diesem Buch nicht aufgefallen, aber vielleicht kennen wir auch einfach nicht das entsprechende Stück.

Den Text begleiten wieder witzigen Illustrationen, so kann der Leser hin und wieder bei den Bildern verweilen und die Geschichte auf sich wirken lassen. Wir sehen hier einige Szenen in denen Sam sich im Laufe der Geschichte befindet. Wieder sind die Charaktere ähnlich einer Karikatur leicht überspitzt dargestellt.

"Ritter werden leicht gemacht – Punkte, Streifen und Zickzacks" reiht sich nachtlos an die bereits erschienenen Vorgängerbände an und bietet erneut ein kurzweiliges Lesevergnügen mit humorvollen Szenen, bleibt weiterhin eher seicht als gruselig spannend. Im März erscheint der fünfte Band der Reihe und wir sind schon sehr neugierig, was Sam und Nella dann erleben werden.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks