Vivian Hall Cowboy sucht Frau - Teil 2

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cowboy sucht Frau - Teil 2“ von Vivian Hall

Das Liebeskarussell auf der Blueberry Ranch dreht sich gewaltig, doch statt sich für die Kandidatinnen zu interessieren, konzentrieren sich die beiden Coleman-Brüder viel lieber auf ihre Streitereien mit Jane und Rachel. Als der beunruhigte Senderchef Jason Finch mit seiner verhassten Chefredakteurin Rebecca Olson auf der Ranch auftaucht, ist das Chaos perfekt und nichts läuft mehr so, wie es anfangs geplant war ... Teil 2 des Zweiteilers "Cowboy sucht Frau".

Gelungene Fortsetzung und würdiger Abschluss!

— sollhaben
sollhaben

Die Story ging genau so witzig und frech zu Ende wie sie begonnen hat. Zwei tolle Bücher, die mich sehr gut unterhalten haben.

— Maro67
Maro67

Witziger, unterhaltsamer und prickelnder Abschluss der Dilogie

— raven1711
raven1711
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gesucht, gefunden und auch behalten?

    Cowboy sucht Frau - Teil 2
    sollhaben

    sollhaben

    16. May 2016 um 16:02

    Ein TV Sender versucht ein neues TV Format auf den Markt zu bringen:  Zwei Cowboys suchen die Frau fürs Leben. Mit den ausgewählten Ladies kommen auch 3 Damen vom Sender mit.Jesse und Noah Coleman sind die Junggesellen, gut aussehend, richtige Landjungs, erfolgreiche Rancher und nur von ihrer Mutter überredet, an dieser Show teilzunehmen. Eigentlich sollten die zwei sich für die 3 Kandidatinnen interessieren aber Jesse, eher zurückhaltend hat ein Auge auf Jane geworfen. Jane ist für die gesamt Organisation verantwortlich.Noah dagegen, ein Frauenschwarm und nur an schnellen Nummern interessiert, findet in der Kamerafrau Rachel seinen Meister. Sie lässt ihn kalt abblitzen, obwohl sie ihn recht anziehend findet.Hayley, die Visagistin eine kleine zierliche Person läuft dem Tierarzt Trent Morrison in die Arme. Damit beginnen chaotische Tage, die allen an die Nieren gehen und um das ganze noch zu vervollständigen, sind Rebecca, die Chefin des Senders und Jason der Besitzer, komplett miteinander im Clinch. Denn Jason sägt an Beccas Stuhl und ein Misserfolg würde ihm in die Hände spielen.Meine Meinung:So viele Geschichten in einem einzigen Buch ... die Pärchen kristallisieren sich recht schnell, doch es ist kein hopp und sofort ins Bett. Das gefällt mir an der Autorin immer besonders gut. Als Leser weiß ich zwar, wohin es führen wird, aber dieser Tanz dauert länger und wird ungemein sinnlich beschrieben. Jede Figur überzeugt, denn jede einzelne hat ihre Probleme, ihre Vergangenheit und kämpft im Leben ihren Platz zu finden. Natürlich hat auch die Umgebung ihren Charme und Reiz. Zwar sind die Handlungsstränge ein wenig vorhersehbar, aber es sind vor allem die witzigen Dialoge, die den Unterhaltungswert steigern. Die Männer sind oft einfach nur Männer, die kein Fettnäpfchen auslassen und die Frauen, lassen zu oft ihren Gefühlen freien Lauf. Dies führt zu lustigen Missverständnissen.Alles in Allem eine gewohnt gute Geschichte, die mir einige vergnügliche Lesestunden beschert hat. 

    Mehr
  • Und weiter geht's mit den heißen Cowboys!

    Cowboy sucht Frau - Teil 2
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    08. November 2015 um 12:03

    Und weiter geht’s mit den heißen Cowboys! Das Liebeskarussell auf der Blueberry Ranch dreht sich gewaltig, doch statt sich für die Kandidatinnen zu interessieren, konzentrieren sich die beiden Coleman-Brüder viel lieber auf ihre Streitereien mit Jane und Rachel. Als der beunruhigte Senderchef Jason Finch mit seiner verhassten Chefredakteurin Rebecca Olson auf der Ranch auftaucht, ist das Chaos perfekt und nichts läuft mehr so, wie es anfangs geplant war ... Meine Meinung Dies ist jetzt der zweite Teil des Zweiteilers „Cowboy sucht Frau“. In diesem Buch entwickeln sich die Liebesgeschichten weiter und kommen zum Schluss zu einem großen Ganzen zusammen. Hier in diesem Band tauchen noch die Chefs von Jane, Rachel und Hayley auf und bringen noch etwas Feuer in diese ganze Sache mit hinein. Obwohl mir wirklich alle Liebesgeschichten super gut gefallen haben, hat mich die Liebesgeschichte zwischen Jason Finch und Rebecca Olsen einfach total gefesselt. Denn die beiden verbindet eine Vergangenheit, die Jason bewusst ist, aber Rebecca nicht und natürlich lässt der große Knall nicht lange auf sich warten. Außerdem hasse die beiden sich am Anfang wie die Pest, man könnte es schon als Hass-Liebe bezeichnen. Die beiden haben dem ganzen Buch einfach den Pfeffer verliehen. Auch die anderen Liebesgeschichten waren einfach super schön und sexy. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, alle Charaktere bis zu ihrem Happy End zu begleiten und es war einfach ein toller Abschluss des Zweiteilers. Der Schreibstil war wie auch in Band 1 einfach großartig und hat Spaß gemacht zu lesen. Fazit Ein wirklich großartiger Abschluss der Reihe. Alle Fragen wurden beantwortet und ich hab mich durch die beiden Bücher wirklich gut unterhalten gefühlt und werde ganz bestimmt noch sehr viel mehr von Vivian Hall lesen, denn sie hat mich mit diesen beiden Büchern wirklich überzeugen können. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • 4,5 Sterne - Witziger, unterhaltsamer und prickelnder Abschluss der Dilogie

    Cowboy sucht Frau - Teil 2
    raven1711

    raven1711

    23. July 2015 um 13:29

    Inhalt aus dem Klappentext: Das Liebeskarussell auf der Blueberry Ranch dreht sich gewaltig, doch statt sich für die Kandidatinnen zu interessieren, konzentrieren sich die beiden Coleman-Brüder viel lieber auf ihre Streitereien mit Jane und Rachel. Als der beunruhigte Senderchef Jason Finch mit seiner verhassten Chefredakteurin Rebecca Olson auf der Ranch auftaucht, ist das Chaos perfekt und nichts läuft mehr so, wie es anfangs geplant war ... Meinung: Achtung: Zweiter Band eine Reihe! Spoilergefahr! Nachdem mich Teil 1 von "Cowboy sucht Frau" schon so begeistert hat, durfte Teil 2 nicht lange auf sich warten lassen. Das Buch knüpft auch nahtlos an Teil 1 an. Unsere vier Damen befinden sich noch alle im Liebeschaos. Haley hat gerade eine Wahnsinnsnacht mit ihrem Tierarzt verbracht, trotzdem ist die Unsicherheit am nächsten Morgen groß, denn dieser befürchtet, dass Haley zu sehr eine Stadtpflanze und nicht gewillt ist, sich auf etwas Längerfristiges einzulassen. Währenddessen kommen Rebecca und Jason auf der Farm an und versuchen, Durchblick im Drehchaos zu finden. Die Streitigkeiten zwischen den Beiden sind noch lange nicht beigelegt und nur mit Mühe und Not gelingt es Jane, dass der Dreh nicht gecancelt wird. Mit ihrem Cowboy Jesse übt sie aber trotzdem weiter das Küssen, obwohl die Gefahr entdeckt zu werden, immer größer wird. Und auch Rachel muss sich mit Noah auseinander setzen, denn hier kommt stellt sich die Frage, was ihr wichtiger ist? Liebe oder die Karriere? Die Protagonisten werden konsequent weiter geführt und entwickeln sich entsprechend weiter, so dass die Pärchen Konstellationen auch zu einem gelungenen Zusammenschluss kommen. Im abschließenden Band werden die Baustellen aus Teil 1 aufgeräumt und zum Abschluss gebracht. Dies geschieht diesmal mit reichlich mehr Körpereinsatz als noch im ersten Teil, was aber nicht schlimm ist, denn es handelt sich hierbei ja auch um einen erotischen Roman ;-) Trotzdem hat mir die eine oder andere Auflösung des Erzählstrangs nicht mehr ganz so gut gefallen, wie es sich noch in Teil 1 abzeichnete. Es waren nur eigentlich nur Kleinigkeiten, die auf den Handlungsverlauf nicht so viel Einfluss nehmen, aber es hat sich alles in allem nicht mehr ganz so rund wie im ersten Band angefühlt. Auf viel Situationskomik wurde in diesem Buch wieder nicht verzichtet und so bleibt es auch hier bei einer wirklich amüsanten und unterhaltsamen Lektüre, bei der einem doch zwischendurch mal ein lauter Lacher entschlüpft. Erzählt wird die Geschichte wieder aus der dritten Person und die Blickwinkel wechseln sich zwischen den einzelnen Charakteren ab. Die Kapitel sind übersichtlich lang gehalten und der flüssige und eingängige Schreibstil lässt einen rasch im Buch vorankommen. Fazit: Der Abschluss der Dilogie bietet wieder viel Lesespaß, Unterhaltung und knisternde Szenen. Die Figuren werden konsequent weiterentwickelt und jeder bekommt auf die eine oder andere Art sein Happy End. Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr