Viviane Koppelmann

 4.5 Sterne bei 73 Bewertungen

Lebenslauf von Viviane Koppelmann

Regisseurin und Hörspielautorin: Viviane Koppelmann, Jahrgang 1975, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie absolvierte ein Drehbuchstudium an der Filmakademie in Baden-Württemberg und an der UCLA in Los Angeles. Später machte sie dann ihren Masterabschluss in Medienkulturwissenschaften an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf. 

Schon zu Studienzeiten schrieb sie ihr erstes Hörspiel für den WDR und arbeitete lange als Hörspielregieassistentin. Seitdem arbeitete sie an vielen erfolgreichen Hörspielproduktionen mit. Heute lebt Koppelmann als freie Autorin und Regisseurin in Köln.

Alle Bücher von Viviane Koppelmann

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Viviane Koppelmann

Neu

Rezension zu "Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Ein Fluch in Rosarot (Fall 2)" von Viviane Koppelmann

Sherlock mit "Siri", statt mit Hut und Pfeife
june_londonvor 3 Tagen

Inhalt: Sherlock Holmes verhält sich zur Zeit besonders exzentrisch, denn er hat gerade keinen Fall. Watson hat demzufolge auch keine Neuigkeiten für seine treuen Blog-Leser, doch die verlangen, dass er ihnen dann eben von alten Fällen erzählt. Also schreibt Watson über seine erste Begegnung mit Sherlock, bzw. ihren ersten gemeinsamen Fall "Ein Fluch in Rosarot".

Folge 2 der Hörspiel-Reihe um Sherlock&Watson.

Eindruck: Bis vor kurzem verband ich mit Hörspielen Kindergeschichten wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg etc. Hörbücher waren dagegen für Erwachsene. Jetzt weiß ich, dass man das so nicht unterteilen kann. Ich habe mit der Sherlock&Watson-Reihe jedenfalls meine Begeisterung für Hörspiele wieder entdeckt.

Besonders genial finde ich den Erzählstil. Am Anfang hört man John Watson etwas auf seinem Blog schreiben. Seine Leser kommentieren parallel dazu das Geschriebene/Erzählte. Es sind immer die gleichen Leser, die ich schnell anhand der Stimme, des Schreibstils oder des Usernamens als Johns Frau, Ms. Hudson, Sherlock etc. identifizieren konnte. Dann taucht man richtig in die Geschichte ein und wird nur ab und zu durch die Kommentare der Mitleser daran erinnert, dass man eigentlich immer noch einen Blogeintrag liest. 

Ich finde die Charaktere wurden gut getroffen. Sherlocks Arroganz, Selbstsicherheit und Genialität werden genauso überzeugend dargestellt, wie Johns Menschlichkeit, Treue und Gutmütigkeit. Eine Ähnlichkeit zur Serie SHERLOCK ist unverkennbar, aber das finde ich nicht schlecht. Die Fälle sind trotzdem neu und interessant gestaltet.

Mir gefällt diese Hörspiel-Reihe und ich werde sie auf jeden Fall weiter verfolgen


Kommentieren0
1
Teilen

Fünf Jahre nach Holmes’ Tod hat John Watson noch immer keine Antwort auf die Frage gefunden, weshalb Moriartys Falle zuschnappen konnte. Doch es bleiben noch unzählige Geschichten, die erzählt werden wollen, so dass zumindest die Erinnerung an Sherlock immer weiter am Leben gehalten wird. Nach wie vor ist ihm nicht jeder wohlgesonnen, was zuweilen auf seine unberechenbaren Art, manches Mal aber sicher auch auf puren Neid zurückzuführen ist.

Gleich mehrere Handlungsstränge hat der vorliegende 6. Fall zu bieten. Während Holmes versucht dem Crumply-Mörder auf die Schliche zu kommen, bittet Mary Morstan – spätere Watson – ihn um Hilfe bei der Suche nach ihrer verschwundenen Tante. Außerdem zieht eine seltsame Überfallserie die Neugierde auf sich, schließlich verbleibt die Beute ohne Aufsehens am Tatort. Könnte es die ein oder andere Verbindung geben oder hat Holmes es tatsächlich mit ganz und gar unabhängigen Fällen zu tun?

Auch wenn man bereits mit Sherlock Holmes in Berührung gekommen ist – was höchstwahrscheinlich der Fall ist – so ist es dennoch nicht verwunderlich, wenn seine Art zu Denken und gleichzeitig nahezu präzise Schlussfolgerungen zu treffen, noch immer zu schnell für den Hörer ist. Nichtsdestotrotz versucht man sämtliche Erläuterungen nachzuvollziehen, um zumindest im Nachhinein den Blick für das Gesamtbild zu erlangen.

Schön mitzuerleben ist diesmal das erste Aufeinandertreffen zwischen Mary und John, auch wenn sie gleich zu Beginn der Annäherung in eine brenzlige Situation gelangen. Überhaupt kommt es immer mal wieder zu kleinen explosiven Spitzen, wodurch Hörer wie Protagonisten in Atem und die Handlung lebendig gehalten werden. Gegenwärtige Einwürfe diverser Blog-Leser wirken womöglich mitunter störend, sollten aber nicht einfach abgetan werden, vielleicht ist unterschwellig eine feine andere Note verborgen.

Mit den „Crumply-Morden“ gelingt ein großartiger Start in die zweite Staffel, die Sprecherleistungen sind auf höchstem Niveau anzusiedeln, mehr ist dazu nicht zu sagen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Skandal im Bohemia (Fall 7)" von Viviane Koppelmann

Rasant und hintergründig
danielamariaursulavor 21 Tagen

Nachdem ihm ein Indiz für Sherlocks Unschuld und Genialität in die Hände gefallen ist, denkt er nicht mehr daran aus dem Leben zu scheiden, sondern konzentriert sich alleine auf die Wiederherstellung des guten Rufes seines Freundes. Während er auf seinem Blog für alle sichtbar überlegt, welchen noch unbekannten Fall er nun vorstellen möchte, schlägt ihm ein Kommentator vor, sich doch des Skandals im Bohemia anzunehmen, des einzigen ungelösten Falls, der Holmes bis zu seinem Tod nicht mehr losließ. Sich wundernd, woher dem Unbekannten dieser delikate Fall bekannt ist, der bislang mit äußerster Diskretion behandelt wurde, erinnert er sich. Eines Abends stand ein Mann vor der Tür der Baker Street: Godfroy Norton, das Idol seiner Kindheit, der im Kinderfernsehen Geschichten erzählte, spielerisch das Rechnen und das Alphabet erklärte. Wegen seiner ausgefallenen sexuellen Präferenzen ist der Märchenonkel der Nation Mitglied in drei Privatclubs, die auf seine Interessen spezialisiert sind. Da sie sehr exklusiv sind und die Prominenz sich dort die Klinke in die Hand gibt, vertraute er auf deren Diskretion, denn die Enthüllung dieser Vorlieben, würde seinen Ruf als Märchenonkel der Nation für immer zerstören. Doch nun wird er erpresst, mit Aufnahmen aus einem dieser Clubs und Holmes soll die Veröffentlichung der Bilder auf jeden Fall verhindern! 


Nach 5 Jahren wird das Sherlock & Watson Hörkino, frei nach Motiven des großen Arthur Conan Doyle, endlich mit neuen Fällen fortgesetzt. Wer die alten noch nicht kennt, der hat inzwischen die Möglichkeit, Staffel 1 in einer Box zu erhalten. Diese Produktionsreihe entstaubt den Klassiker, aber völlig anders als die legendäre BBC Serie mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman. Hier schreibt Dr. James Watson, dargestellt von der Stimme von Florian Lukas, einen Blog, um seine Erlebnisse mit dem Meisterdetektiv zu dokumentieren und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Aber auf seine Blogeinträge kommen immer wieder unmittelbare Reaktionen, da nicht alle, seine Berichte unkommentiert lassen können, allen voran seine Frau Mary als @marylovesjames oder Mrs Hudson @bakerstreethome, seine Schwester Harry @therealwatson oder eben auch Mycroft Holmes als @Ispy, der auch jetzt noch seine Finger überall drin haben muss. Diese Szenen sind wirklich schnell und rasant geschnitten, entsprechend der Mittel der modernen Kommunikation, die Watson wirklich fordern. Daher hätte ich es mir gewünscht, wenn die Sprecherliste in der Hülle auch die Nicknames angegeben hätte, damit man sicherer durchblickt, da einige Personen aber tatsächlich geheim bleiben sollen, aus gutem Grund, ist das nicht erfolgt. Ich darf aber so viel verraten, dass einige der Kommentatoren fiktive Kollegen sind, die nicht im Jahre 2004 ermitteln, und auch die führenden Köpfe der Tories äußern sich zu Watsons Einträgen. Viel Spaß beim Rätseln! Bisweilen ist es witzig, bisweilen schräg, jede Entdeckung ein Spaß. Mycroft Holmes erkennt man allerdings sofort an seiner stiff upper class voice, Kai Magnus Sting gelingt dieser unnachahmliche Tonfall, als wäre er in einem Gentleman's Club geboren...  Gerade für diesen Fall, der in diesem Milieu spielt, absolut perfekt! Ganz zeitgemäß gibt es natürlich auch @sherlockisfakenews und @therealwatson. Denn das ist ja das fundamentale Problem Watsons, die angeblichen „Enthüllungen“ über den Meisterdetektiv und seine abfällige Bezeichnung als #fakenews. Doch sind es nicht Holmes Deduktionskünste durch die es gelingt nachzuweisen, dass das schier Unmögliche doch nur des Rätsels letzter Schluss sein kann und den Verbrecher überführen. Es ist Watson, der hinter das Geheimnis kommt, was ihm neue Energie gibt, um weiter nach dem ultimativen Unschuldsbeweis für seinen alten Freund zu suchen. Auch wenn die neuen Fälle in modernen Zeiten spielen, sind sie durchweht von wahrem Sherlock-Spirit. Die blitzschnellen Überlegungen des Meisters werden als ebenso rasante Geistesblitze durch schnelle, teils etwas überlappende Sätze bzw. Satzfetzen dargestellt, wie ein unmittelbarer Blick in sein Hirn. Dieser Fall endet mit einem echten Knaller! Es folgt die Vorstellung der Sprecher und dann sollte man unbedingt noch weiterhören, denn nach dem üblichen Abspann, gibt es den Ausblick auf das was in Folge 8 passieren wird... Ich hoffe ja sehr, dass die Reihe fortgesetzt wird, ich will ja auch u.a. wissen, ob James Mary jemals ihren Seitensprung wird verzeihen können...


Diese Hörspielreihe ist erstklassig besetzt, bis in die Nebenrollen mit bekannten Schauspielern, deren Namen einem vielleicht nicht auf Anhieb ein Gesicht vor Augen erscheinen lassen, sondern eher so ein Erinnerungssummen auslösen, bei denen man aber die Stimme kennt und wenn man sie googelt, denkt man gleich: „Ach der! Ach die!“. So ging es mir zumindest bei Peter Jordan der Stimme von Inspector Lestrade, der schon in zahlreichen Tatorten, TV- und Kinofilmen mitspielte, aber in seinem Aussehen ebenso wandelbar ist, wie in seiner Stimme. Moriartys Stimme Stefan Kaminski ist eine Hörbuchlegende, Britta Steffenhagen als Mary Watson und Fritzi Haberland als Sherlocks Vermieterin Mrs Hudson sind ebenso begehrt, als Stimmen, wie auch als Darstellerinnen. Doch auch in den noch kleineren Rollen habe ich mit Frauke Poolmann und Udo Schenk echte Hochkaräter entdeckt! Neu im Cast ist Felix von Manteuffel, der die Rolle des Märchenonkels absolut überzeugend einnimmt, dem ich solche Neigungen aber auch niemals zugetraut hätte, klingt er doch so kultiviert, eben wie der geborene Erzähler!


Ein ebenso atemberaubendes wie witzig-vertracktes Hörerlebnis. Temporeiches Hörkino pur, ein echtes Geschenk in Zeiten der Schließung von allem was Spaß macht. Na ja, lesen und hören zu Hause bleiben erlaubt!


Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Crumply-Morde oder Das Zeichen der Vier (Fall 6)

Endlich gibt es wieder Neues aus der Baker Street! Die Hörspiel-Serie rund um Sherlock Holmes und John Watson, die im modernen London ermitteln, geht in die zweite Staffel und wir verlosen für unsere Crime Club Hörrunde die ersten beiden Episoden. Johann von Bülow und Florian Lukas überzeugen auch in der temporeichen und atmosphärischen Fortsetzung, wenn neue und alte Fälle
die beiden Ermittler vor neue Herausforderungen stellen.

Sherlock Holmes und John Watson sind die vielleicht berühmtesten Ermittler der Welt. In der Hörspiel-Reihe des DAV werden den Geschichten der beiden neues Leben eingehaucht. Jünger, moderner und brillanter als je zuvor ermitteln sie im modernen London. Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel mit fünf Episoden, geht es jetzt endlich mit der zweiten Staffel weiter. Johann von Bülow als Sherlock Holmes, Florian Lukas als John Watson und viele weitere hochkarätige Sprecher*innen sorgen in dem atmosphärischen Hörspiel für Spannung pur. 

Gemeinsam mit Der Audio Verlag verlosen wir im Rahmen unserer Crime Club Hörrunde die ersten beiden Episoden der zweiten Staffel der "Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street"-Reihe von Viviane Koppelmann: "Die Crumply-Morde oder Das Zeichen der Vier (Fall 6)" und "Skandal im Bohemia (Fall 7)"

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet ihr uns einfach folgende Frage:

Was fasziniert euch an den Geschichten von Sherlock Holmes und warum wollt ihr gerne die beiden neuen Episoden der Hörspiel-Reihe gewinnen?

Mehr Informationen zur ersten Staffel und zur gesamten Reihe findet ihr hier und hier.

208 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Das Rätsel von Musgrave Abbey (Fall 1)
Jetzt geht´s los mit einer neuen Hör-Runde: Unsere neue und moderne Hörspielreihe zu Sherlock Holmes in der heutigen Zeit startet, unter der Leitung von Leonhard Koppelmann und prominenter Besetzung!

Sherlock Holmes kehrt zurück und ist jünger, schneller und brillanter als je zuvor. Zusammen mit Watson, Kriegsveteran mit posttraumatischer Belastungsstörung und passionierter Blogschreiber, löst er Verbrechen im modernen London. Als Consulting Detective wird er von Scotland Yard zu Rate gezogen und erfreut sich schon bald steigender Beliebtheit.

Mit den Schauspielern und Sprechern Johann von Bülow als Sherlock, Florian Lukas als Watson, Stefan Kaminski als Moriarty, Peter Jordan als Lestrade, Kai Magnus Sting als Mycroft, in weiteren Rollen Udo Schenk, Hansi Jochmann, Brigitte Grothum u.v.a.

In Kooperation mit dem Team von artinhalt und unter der künstlerischen Leitung des renommierten Hörspielregisseurs Leonhard Koppelmann wurde die Idee zu einer modernen Sherlock-&-Watson-Hörspielserie geboren. Von der Idee bis zur Umsetzung ging viel Zeit ins Land: Gemeinsam mit den Autoren von artinhalt – Viviane Koppelmann, Felix Partenzi und Nadine Schmid – wurde so lange an den Hörspiel-Drehbüchern geschoben, gewackelt und gerückt, bis alles saß und Sherlock & Watson in neuem Glanz erstrahlten.

Inhalt CD 1: Das Rätsel von Musgrave Abbey

Musgrave Abbey, vier Uhr früh am Morgen: Gerade hat die gefeierte Romanautorin Rebecca Westwood dem finalen Roman ihrer Bestseller-Serie den letzten Schliff verpasst, da dringen zwei Männer in ihr Haus ein und stehlen das wertvolle Manuskript. Auch Richard Brunton, der langjährige Assistent der Autorin, ist wie vom Erdboden verschluckt – steckt er in der Sache mit drin?

Hier geht´s zur Hörprobe:




Inhalt CD 2: Ein Fluch in Rosarot

Flaute in der Baker Street – kein neuer Fall in Sicht. Auf John Watsons Detektiv-Blog gehen die Follower auf die Barrikaden. Was kann John Watson tun? Er schreibt: »Ein Fluch in Rosarot«. London: Nach mehreren vermeintlichen Selbstmorden wird Rabbi Ehrenburg tot in seinem Zimmer aufgefunden. Er hat eine Nachricht in den Holzboden geritzt – RACHE! Handelt es sich um einen als Selbstmord getarnten antisemitischen Mordanschlag? Auch die anderen Selbstmordfälle werden nun wieder aufgerollt, doch Scotland Yard tappt im Dunkeln.

Hier geht´s zur Hörprobe:



Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern ein Paket aus CD 1+2 (insgesamt 10 Gewinner) sowie unter allen auch Poster zur Serie! Wie das aussieht, sehr ihr im Anhang (Länge 62cm, Breite 30 cm).

Was ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach kreativ auf unsere Frage:

Wenn ihr einen Nachmittag mit dem berühmten Consulting Detective verbringen könntet - was würdet ihr unternehmen, ihn fragen, ihn vielleicht sogar ermitteln lassen? Wohlgemerkt - er ist kein leichter Charakter ;)...


Schreibt hier eure kreativen Beiträge bis einschließlich Dienstag, 27. Oktober 2015 ein. Die glücklichen Gewinner werden dann direkt am Mittwoch, 28. Oktober 2015 von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

Bei Fragen stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung :).

Liebe Grüße, euer DAV-Team
192 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks