Viviane Koppelmann , frei nach Motiven von Arthur Conan Doyle Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)“ von Viviane Koppelmann

Es wird wieder laut, rasant und äußerst knifflig: Nach dem fulminanten Auftakt der Serie lösen Sherlock & Watson einen neuen Fall im modernen London. In Fall 3 bricht ein Mann auf den Stufen der Baker Street 221b zusammen. Völlig verstört presst er ein paar Worte hervor: „Nogid’yavola!“ Was hat das zu bedeuten? Sherlock & Watson werden in einen Strudel außenpolitischer Verwicklungen hineingezogen, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Der Informationskrieg der Geheimdienste eskaliert und Sherlock muss eine folgenschwere Entscheidung treffen. Das Spiel wird bitterer Ernst. Hörspiel mit Johann von Bülow, Florian Lukas, Stefan Kaminski u.v.a. 1 CD | ca. 1 h 19 min

Klasse Adaption in die Moderne, ein Muss für jeden Holmes Fan!

— Cieena
Cieena

Die Adaptionen in die moderne gefallen mir wirklich gut. Witzig ist der Blog von Dr. Watson und der Consulting Detective.

— Lesestunde_mit_Marie
Lesestunde_mit_Marie

Das derzeitige Maß aller Dinge im Hörspielbereich!

— Jare
Jare

Einfach genauso super und spannend wie die ersten beiden Folgen auch! Ich mag diese Serie!

— MissWatson76
MissWatson76

Genauso gut wie die ersten beiden Teile! Ein toller Hörgenuss für Jung & Alt :)

— merlin78
merlin78

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Muss für jeden Holmes Fan

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)
    Cieena

    Cieena

    09. April 2017 um 19:22

    Handlung Der bei den Hörern beliebte Sherlock befindet sich nach einem spannenden Fall mal wieder in seinem allseits bekannten Schwebezustand: die zur Verfügung stehenden Fälle erscheinen ihm zu banal und langweilig, um sich ihrer anzunehmen. Doch dann erfährt der Tag eine interessante Wendung, als völlig unvorhergesehen ein unbekannter Mann auf den Stufen der bekannt, berüchtigten Adresse Baker Street 221b zusammenbricht und eine unverständliche Phrase brabbelt. Sherlock Holmes wittert einen neuen Fall und ich sie es sich versehen befinden sich Sherlock Holmes und Dr. Watson mitten in der Schusslinie einer internationalen politischen Verschwörung, deren Strippenzieher niemand anderes als Holmes´ Lieblingsfeind Professor Moriarty zu sein scheint.   Charaktere Da ich bereits die ersten beiden Folgen der Reihe rezensiert habe, möchte ich gar nicht so sehr auf die einzelnen Charaktere eingehen. Wer mehr dazu lesen möchte, sei auf die vorhergehende Rezension verwiesen. Sherlock Holmes ist auch in dieser Folge altbekannt schrullig, brilliant und unterhaltsam, wie man es zum einen von der Figur erwarten würde und auch von den ersten beiden Folgen kennt. Auch zu Dr. Watson möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel sagen. Verglichen mit den ersten beiden Folgen, handelt es sich hier jedoch schon um einen wesentlich „normaleren“ Dr. Watson, da er sich anscheinend von seiner, in den ersten Folgen thematisierten PTBS, weitestgehend erholt zu haben scheint.   Mein Fazit Auch die dritte Folge der Reihe konnte mich wieder überzeugen und begeistern. Die Story ist spannend, atmosphärisch dicht und einzelne Audiosequenzen untermalen immer wieder passend die einzelnen Spannungsmomente. Auch die hochkarätigen Sprecher verstehen es gekonnt, ihre Figuren authentisch in Szene zu setzen und damit den Hörer zu begeistern. Meine immer wieder aufkommenden Bedenken, Holmes´Eigenarten könnten nicht ausreichend umgesetzt werden, konnten auch diesmal wieder restlos ausgeräumt werden, da Johann von Bülow Holmes´Eigenarten sprachtechnisch wieder gekonnt umgesetzt hat. „Die Spur des Teufels“ hat mir bisher am besten gefallen und ist in meinen Augen von den ersten drei Folgen handlungstechnisch die Stärkste. Wie man es als guter Sherlock Holmes Fan erwartet, besticht die Handlung mit ihrer Raffinesse und Vielschichtigkeit. Der Hörer trifft neben Sherlock Holmes und Dr. Watson natürlich auch auf weitere, altbekannte Gesichter (oder Ohren?), so darf man sich (unter anderen natürlich) auf eine anwesende Haushälterin Mrs. Hudson und einen diesmal nicht ganz so inkompetenten Inspector Lestrade freuen. Auch Moriarty findet diesmal (sehr zu meiner Freude) etwas mehr Eingang in die Handlung, ich hätte mir an dieser Stelle aber noch deutlich mehr Fundament gewünscht. Der ein oder andere Schlagabtausch zwischen den beiden Figuren wäre sicher noch drin gewesen und hätte zusätzlich sicherlich die Dynamik der Hörspiels noch unterstreichen können. Nichtsdestotrotz kommt man hier als Sherlock Holmes Fan vollkommen auf seine Kosten. Der Erzählstil in Blogeinträgen seitens Watsons scheint in dieser Folge „perfektioniert“ worden zu sein und überraschte mich auch dieses mal ihrer originellen Umsetzung. Alles in allem ein tolles Hörspiel, welches ich unbedingt weiterempfehlen möchte. Einzig für den Preis muss ich einen Stern abziehen, da ich 14,99€ (UVP Verlagsseite, Stand 09.04.17) für ein Hörspiel von 1h 26min doch als sehr hoch empfinde. Allerdings sei weiterhin angemerkt, dass die ersten drei Folge der Serie „Holmes & Watson – Neues aus der Baker Street“ aktuell für Amazon Prime Mitglieder ohne zusätzliche Kosten angehört werden können. Diese und weitere Rezensionen findet ihr auch auf meiner Website www.zeit-der-buecher.de

    Mehr
  • Mehr als ein Hörspiel!

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)
    Jare

    Jare

    06. April 2016 um 20:52

    Der Russe Alexej Komarow bricht auf den Stufen zu Sherlock Holmes Wohnungen der Baker Street zusammen. Watson leitet lebensrettende Maßnahmen ein und begleitet ihn auf den Weg ins Krankenhaus. Doch dort kommen sie nicht an, da sie zuvor  von einer Einheit des Militärs abgefangen werden. Holmes findet in der Zwischenzeit heraus, dass Komarow ein Buch verfasst hat, auf dem es nicht nur der russische Geheimdienst, sondern auch sein Bruder Mycroft abgesehen haben, der für die britische Regierung arbeitet. Und es ist eine dritte Kraft im Spiel: Der Auftragskiller James Moriarty! Schon die ersten beiden Folgen der neuen Holmes-Serie „Sherlock & Watson“ haben gezeigt, dass hier eine fantastische neue Serie am Start ist. Mit der dieser dritten Folge setzt der Audio Verlag dies fort und noch einen drauf: Das was hier geboten wird ist in der tat dazu geeignet zu sagen, dass die Maßstäbe für moderne Hörspiele neu definiert wird. Das erste große Kompliment muss man Viviane Koppelmann machen, die ein Script verfasst hat, das fast zu schade ist, um „nur“ ein Hörspiel daraus zu machen. Die Jagd nach Komarows Script ist so intelligent, schlüssig und spannend, dass während der gesamten fast neunzig Minuten keine einzige Sekunde überflüssig ist. Das zweite Kompliment geht an die Sprecher. Auch wenn ich nach wie vor ein großer Verehrer des Gespanns Rode/Groeger bin und bleiben werde - Johann von Bülow und Florian Lukas haben Holmes und Watson auf eine neue Ebene gehoben. Unterstützt werden sie dabei von einer Riege herausragender Sprecher: Stefan Kaminski ist ein diabolischer James Moriarty. Auch Peter Jordan als Inspektor Lestarde kann überzeugen. Weiterhin sind Kai Magnus Sting (Mycroft Holmes), Michael Totschoss (Leonid Abramow), Gunnar Teuber (Iwan Sobolew), Martin Engler (Prof. Leon Sternname) oder Horst Kotterba (Alexej Komarow) zu hören. Das dritte und letzte Kompliment geht an Jean-Boris Szymczak und Theresia Singer, die sich für die technische Realisation verantwortlich zeigen und deren Musik- und Geräuschkulisse so imposant ist, dass man hier wirklich nur den Hut ziehen kann.  Fazit: Was die ersten beiden Folgen dieser Serie schon andeuteten, wird mit dieser Folge Gewissheit: „Sherlock & Watson“ ist die derzeitige Referenz im Hörspielbereich. „Die Spur des Teufels“ ist fast neunzig minütiger Kinofilm für die Ohren. Spannend und perfekt inszeniert. 

    Mehr
  • Das mysteriöse Dokument

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)
    ChrischiD

    ChrischiD

    29. March 2016 um 21:32

    Komarow bricht auf den Stufen der Baker Street 221b zusammen. Instinktiv und ohne irgendwelche Fragen zu stellen beginnt Watson mit Wiederbelebungsmaßnahmen, um den Überraschungsgast zu retten. Auf dem Weg ins Krankenhaus wird der Krankenwagen, in dem sich Watson mit dem Patienten befindet, entführt. Holmes erfährt, dass Komarow ein Dokument besitzt, an dem nicht nur diverse Geheimdienste ein hohes Interesse haben. Logisch, dass er beginnt seine eigenen Ermittlungen anzustellen, doch was er dabei entdeckt ist alles andere als beruhigend... Der dritte Fall für Sherlock und Watson im modernen London, hat es von Anfang an in sich. Die Vorgeschichte, die zunächst nur der Hörer kennt, lässt bereits erahnen, dass der Consulting Detective eine wahre Herausforderung erwartet. Doch über das Ausmaß dessen, was sich hier abspielt, kann man nur mutmaßen, erst im weiteren Verlauf lassen sich dazu nähere Aussagen tätigen. Beeindruckend ist erneut die enorm schnelle Auffassungsgabe Sherlock Holmes'. In der Zeit, in der er so manche Situation reflektiert und analysiert, hat man als Hörer nicht einmal begriffen wer sich überhaupt im Raum befindet. Natürlich ist diese Fähigkeit nicht nur eines seiner Markenzeichen, vielmehr macht es ihn für seine Gegner so gefährlich. Es scheint als wisse er schon um den nächsten Schritt, wenn sie selbst noch nicht daran denken. In diesen Fall sind wahrlich viele Organisationen verstrickt, die im Grunde hauptsächlich im Geheimen operieren. Zunächst braucht man daher eine gewisse Zeit, um sich zurecht zu finden, zu verstehen wer zu wem gehört und was Komarow so wichtiges besitzt. Als klar wird, dass jede Gruppe hinter einem bestimmten Dokument her ist, malt man sich im Geiste bereits aus wie Sherlock es wohl schaffen wird die anderen auszutricksen. Oder hat er am Ende dieses Mal gar selbst das Nachsehen? Fakt ist, dass noch einige Überraschungsmomente darauf warten an die Oberfläche zu gelangen, ohne wäre es doch wahrlich zu langweilig. Auf Grund ebendieser Passagen kann man sich allerdings keineswegs ob des Ausgangs sicher sein, außer in der Hinsicht, dass es sicherlich anders kommt als man denkt... Erneut überzeugen die Sprecher und bringen brillante Leistungen, die, in Verbindung mit dem ebenfalls großartigen Sounddesign, den Hörer mitten ins Geschehen katapultieren.

    Mehr
  • Fesselnd und spannend von Anfang bis Ende!

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)
    merlin78

    merlin78

    21. February 2016 um 11:28

    Ein Mann bricht auf der Treppe vor der Tür von Sherlock & Watson zusammen. Er sieht gar nicht gut aus, die Haare sind ihm ausgefallen, die Augen blutunterlaufen und auf seinen Lippen haben sich Bläschen gebildet. Alles sieht nach einem Mordanschlag aus, denn jemand muss hinter seinem Manuskript her sein. Einzig Sherlock kann ihm nun noch helfen, indem er den Täter findet und den Verletzten rettet. Doch noch ahnen die beiden Meisterdetektive nicht, in welcher Gefahr sie selbst dabei schweben. "Die Spur des Teufels" bildet das inzwischen dritte Stück aus der Reihe "Sherlock & Watson - Neues aus der Bakerstreet" und lassen den Zuhörer erneut in eine atemberaubende Atmosphäre abtauchen, die perfekt unterhält und an die Geschichte bannt. Wer geglaubt hat,  ein Hörspiel kann nur Erfolg haben, wenn die Geschichte über mehrere Stunden verläuft, hat sich definitiv geirrt, denn mit dieser kurzweiligem und erstklassig inszenierten neuen Serie ist dem DAV ein wahres Meisterwerk gelungen. Durch passende Sprecher wie Johann von Bülow, der Sherlock Holmes verkörpert, Florian Lukas als Dr. John Watson und Stefan Kaminsky als Meisterverbrecher Moriarty, ist der Grundstein zu einem dramatischem Kriminalfall gelegt worden. Wie bereits in den beiden ersten Teilen fällt auch hier gleich die Musik auf. Herrlich dramatisch und passend wird hier durch eine musikalischen Untermalung die Situation angeheizt. Zusätzlich wird herrlich glaubwürdig die Hintergrundkulisse akustisch unterstützt, wodurch das Gesamtwerk noch viel authentischer erscheint. Sherlock Holmes wird auch hier wieder etwas hochnäsig und überspitzt dargestellt. Gestelzt und britisch, also genau richtig, für einen Mann, der sich für den Nabel der Welt hält. Ihm zur Seite steht John Watson, der die Geschichten von den beiden bloggt und mittels integrierter Chatverläufe hautnah an den Hörer bringt. Gerade diese Chats machen das Werk so unterhaltsam, denn nur wer aufmerksam zuhört, wird die Schreiber hinter den Nicknamen erkennen können. Mein persönlicher Favorit: The real Watson & erste Geige - beide perfekt ausgewählt :) Wer schon als Kind gerne Hörspiele à la 'Die drei ???'  oder 'TKKG' gelauscht hat, wird sich hier sofort zu Hause fühlen.  Mein persönliches Fazit: Ich liebe diese Hörspiel-Reihe. Es ist spannend, authentisch und lebendig. Sherlock & Watson wurden großartig dargestellt und bilden ein ideales Team in der Erzählung. Ich bin schon ganz gespannt, was als Nächstes passieren wird. Seit Langem endlich mal wieder eine Serie, die mich vollkommen begeistern konnte. Bitte mehr davon! 

    Mehr