Hosen nähen

von Vivien Altmann 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Hosen nähen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kinderbuchkistes avatar

So einfach geht es Hosen selbst zu nähen. Mit Typ Beratung

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hosen nähen"

Die selbst genähte Hose – mit diesem Buch gelingt sie auch der Hobbynäherin. Damit die Hose perfekt passt und schmeichelt, werden alle Figur-Typen und Silhouetten berücksichtigt: enthalten sind reizvolle Modelle, die H-Typ, O-Typ (Apfel-Figur), S-Typ, A-Typ (Birnen-Figur), V-Typ und X-Typ (Sanduhr-Figur) kleiden. Dank zahlreicher raffinierter Details in den Schnittmustern und in der Verarbeitung kann nun jede Frau mit ihrer selbst genähten Hose betonen, was sie gerne hervorheben möchten und kaschieren, was sie lieber verstecken. Der ausführliche Grundlagenteil zu Figur und Stil, Schnittanpassung und Nähtechniken wird von zwölf durchfotografierten Anleitungen zu alltagstauglichen sowie exklusiven Hosen-Modellen in den Größen 34-46 flankiert: von Culotte und Röhre über Caprihose und Chinos bis zum Jumpsuit. Mehr braucht es nicht zum Hosen-Nähen!
Mit Schnittmusterbogen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783863558789
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Erscheinungsdatum:20.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: So einfach geht es Hosen selbst zu nähen. Mit Typ Beratung
    So einfach geht es Hosen selbst zu nähen. Mit Typ Beratung

    Hosenmodelle für verschiedene Figuren und Größen
    34-46
    Mit Typberatung
    Dieses Buch muss ich unbedingt vorstellen, weil es mich restlos begeistert hat!
    Wieso?
    Weil es nicht nur richtig tolle Schnitte/ Schnittmuster bereut hält sondern auch wahnsinnig gut aufgebaut ist. Ausgehend von einem Inhaltsverzeichnis und einer Einführung wie das Buch aufgebaut ist gelangen wir über das Vorwort zu den Grundlagen und hier nicht wie zu erwarten ( in den meisten Büchern ist dies so) mit den Nähtechniken sondern mit der Stilkunde. Ein unglaublich wichtiges Gebiet, dass ich so in noch keinem Nähbuch, und ich kenne viele, vorgefunden habe. Dieses Kapitel ist auch der Grund wieso ich so begeistert von dem Buch bin!
    Die Stilkunde erklärt an Hand von Fotos und Skizzen zunächst einmal was für Typen es Figur technisch gibt. Gut das ein oder andere wissen wir oder haben schon einmal davon gehört, was und wie man dann aber seine Auswahl an Hosenschnitten/ Modellen daraus herleiten kann, dieses Wissen und vor allem die Erkenntnis, das visuelle erkennen anhand von Beispielen fehlte den meisten bislang wohl.
    W ie kann ich bei welchem Typ die besten Schnitte finden, die zu meinem Typ passt.
    Das Lesen wir von Lot nehmen und denken vermutlich spontan an den Matheunterricht in der Schulzeit. Die Autorin erklärt uns ganz genau wie es geht, welche Hilfsmittelbenötigt werden und wofür es so wichtig ist. Die Silhouette und die Hosenform sind das Haupthema der Stilberatung.
    Rechteck /H-Typ
    Das Oval /O-Typ
    Die Acht / S-Typ
    Das Dreieck / A-Typ
    Das umgekehrte Dreieck / V -Typ
    Die Sanduhr /X-Typ
    Ausgehend von dieser genauen Typbeschreibung erfahren wir nun welche Hosen uns schmeicheln und wieso.
    Ist für den H-Typ die Thaihose oder auch ein Jumpsuit sollte der S-Typ z.B. ehr die Zigarrenhose oder die Caprihose wählen.Auch dies wir anhand von Fotobeispielen veranschaulicht.
    Neben Stilrichtungen und Körpertyp und der damit verbundenen Modellwahl allein ist es jedoch noch nicht getan. Farbe und Stoffe bzw. Stoffmuster sind hier zu bedenken und auch hier hat Vivien Altmann reichlich intersannte Informationen für uns.
    Nach diesem Kapitel, das schon allein ein kleines Buch wert wäre geht es dann an die Grundlagen des Nähens, das, ich erwähnte es ja eingangs schon, in kaum einem Nähbuch fehlt. hier stellt sie uns Nähmaschinentypen, Dampfbügelstation und die kleinen nötigen Helfer von der Stecknadel bis zur Schere vor.
    Stoffe, Webarten, der Umgang und die Vorbereitung der Stoffe, Kurzwaren ( Knöpfe, Reißverschlüsse & Co. sowie Tipps und Tricks sind nur einige der Themenbereiche neben den Nähten und Stichen die hier Erwähnung finden. Auch hier immer mit reichlich anschaulichen Fotos.
    Dabei nimmt sie sich der Nähtechniken und Besonderheiten wie Taschen, Nähte etc. an, die auch bei der Ausarbeitung der Modelle später wichtig sind. auch hier finden wir Bilder die auf das jeweilige Hosenmodell hinweisen. Gerade diese Verbindung macht es sehr nachvollziehbar/ anschaulich.
    Ein weiteres sehr, sehr wichtiges Thea sind die Schnitte und Maßtabellen, ohne die eigentlich kein Nähprojekt gelingen kann.
    Wir haben den Test gemacht und können sagen, von den 9 Schnitten, die wir genäht haben sind alle perfekt maßhaltig. Wichtig ist nur, dass man genau bei sich Maß nimmt. wer unsicher ist bittet am besten eine Freundin, Mann oder jemand anderen Maß zu nehmen. Hierbei aber bitte, gerade bei unerfahrenen Helfern, mit darauf achten wo und wie gemessen wird! auch hier wird bebildert das Maßnehmen genau veranschaulicht.
    Mach dem Maßnehmen geht es dann an den Zuschnitt. Leider passieren auch hier häufig Fehler. Angefangen von falscher Schnittdeutung bis hin zu den Stoffen, die nicht alle so leicht zuzuschneiden sind gibt es auch hier eine Menge zu beachten.
    Dank der hervorragenden Beschreibung wird es aber selbst Anfängern leicht gemacht tolle Modelle zu nähen.
    Nicht zuletzt das Kapitel Nähmaschinen SOS hilft hier noch einmal kurz und knapp.
    Mit dieser Vorbereitung, die alles in allem gut die Hälfte des Buches ausmacht kann man sich mit diesem Wissen an die Arbeit machen.
    Jedes Modell wird mi einem ganzseitigen Foto eingeführt. Es folgt eine Beschreibung mit Hinweis auf die Passform und den Hosentyp, der genauen Materialliste und wichtigen Hinweisen zum Zuschnitt. Dann geht es an die Arbeit. Schritt für schritt und ebenfalls bebildert nimmt uns die Autorin mit . Sie führt uns sehr detailliert über mehrere Seiten hin zu unserer fertigen Hose.
    Es macht einfach viel Freude so sicher Hosen nähen zu können. 
    Bleibt für mich nur noch zu erwähnen welche Hosen uns in etwas in dem Buch erwarten.
    Von einigen Formen kannte ich bislang die Namen noch nicht. 
    Zigarrenhose
    Sarouelhose
    Pluderhose/Bootcut
    Caprilhose
    Thaihose
    Chinohose
    Dropcrotch
    Samuraihose
    Culotte
    Röhre
    Latzhose
    und
    Jumpsuit
    Das Buch endet mit einem Glossar in dem die wichtigsten Begriffe erklärt werden, sowie Schnittlageplänen nach denen wir die Schnittmusterzeile so auf den Stoff legen dass wir möglichst wenig Verschnitt haben, und einer Schnittmusterübersicht.
    Besonders praktisch auch die feste Schnittmustertasche am Ende des Buches. So ist immer alles ordentlich beisammen und man hat keine losen Pläne herumliegen, die herausfallen könnten.
    *
    Ein rundum tolles Buch nicht nur für Anfänger sondern für alle die sich Hosen nähen möchten.



    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks