Vivien Johnson King Brothers - IAN

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „King Brothers - IAN“ von Vivien Johnson

Die attraktive, aber etwas schüchterne Rose kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich den begehrten Job bei der King-Group bekommen, einem der größten Unternehmen der USA. Sie ist nun die direkte Assistentin von keinem Geringeren als Ian King, dem berüchtigten Bad Boy unter den drei King-Brothers. Rose ist sofort hin und weg von dem attraktiven und charismatischen Ian. Vom ersten Moment an prickelt es zwischen den beiden, und es kommt zu einem leidenschaftlichen Kuss. Ian jedoch plant, sie auszunutzen – um an brisante Unterlagen ranzukommen und seinen Bruder Tyler, CEO der Firma, vom Thron zu stoßen. Sie ist bereit, ihm zu helfen, aber nur unter einer Bedingung: Sie will ihn, und zwar ganz für sich allein... Die KING BROTHERS Trilogie: King Brothers – IAN. Jetzt neu! King Brothers – Tyler ab März 2016 King Brothers – Jason ab April 2016
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bas Boy Ian

    King Brothers - IAN

    Assi

    05. April 2016 um 15:11

    Ian macht den Anfang. Ich finde das Cover mega schön und heiß und auch der Klappentext macht sofort Lust auf mehr.Ian ist ein Bad Boy wie er im Buche steht und lässt nichts anbrennen. Rose dagegen ihm sofort verfallen und willigt daher in seinen Plan ein. Vivien Johnson schafft es wieder, dass man beide Protagonisten vor Augen hat und sich perfekt ihn beider hinein versetzten kann.Die Geschichte der beiden ist erotisch, heiß und auch romantisch, was man Ian am Anfang gar nicht zutraut. Rose ist zwar schüchtern, weiß aber auch was sie will und steht dazu. Beide ergänzen sich perfekt.Wieder ein Buch der lieben Vivien, bei dem man als Leser abtauchen und die Welt um sich herum vergessen kann.Ich kann es nur jedem empfehlen.

    Mehr
  • Ian King & Rose West - Ein Duo der besonderen Art

    King Brothers - IAN

    Blonderschatten

    13. February 2016 um 20:30

    Cover: Stark, selbstbewusst, selbstsicher & athletisch, verkörpert die Haltung dieses Mannes die wesentlichen Merkmale von Ian King. Ebenso die verwendeten Schriftarten symbolisieren Bestandteile der Geschichte, "KING" hat ein glänzendes äußeres, doch die schwarzen Kleckse in "BROTHERS" zeigen, dass unter den Drillingen nicht alles rosig verläuft. Diese Gestaltung ist wieder ein gelungener Blickfang, den ich mir am liebsten Einrahmen würde <3 Meinung: Ian ist der ultimative Bad Boy. Er ist sich seiner Selbst so sicher, dass er dabei viele vor den Kopf stößt. Er ist stilvoll, gut aussehend und beweist Köpfchen, doch er begeht einen gravierenden Fehler, er nimmt sich selbst zu wichtig und unterschätzt dadurch andere. Frauen sind für ihn nur eine angenehme Form des Zeitvertreibs. Ian ist herrisch und berechnend, allerdings kann er auch andere Seiten aufziehen. Diese sind jedoch eher manipulativer Natur. Er ist charmant, solange er etwas von jemandem will. Sobald er das hat, lässt er denjenigen fallen wie eine heiße Kartoffel. Doch Rose gibt ihm gar nicht die Chance, diesen letzten Schritt mit ihr zu gehen, denn diesmal ist sie es, die seinen Einflussbereich verlässt, noch bevor er diesen Schritt in Erwägung ziehen kann. Für Rose ist diese Maßnahme ein notwendiges Übel, denn der King Bruder hat immer durchblicken lassen, dass ihr Arrangement nur für eine bestimmt Zeit besteht, auch wenn er diesem nicht abgeneigt ist. Sie sollte das Ass in seinem Ärmel sein, doch wer hat letzten Endes wen in der Hand? Wie sagt man so schön, manchmal muss man erst etwas verlieren bevor man merkt, wie wichtig es einem eigentlich ist. Mit ihr hatte er etwas, was er sonst nicht kennt, Gesellschaft, die auf Geben und Nehmen beruht. >>Du weißt, dass du mich dafür bekommst. Ich denke ich bin es wert. [...]<< Der älteste King-Bruder hat in meinen Augen oft fehlgeleitet gehandelt, denn an die Spitze eines Familienunternehmens gehört meines Erachtens nicht der Älteste, sondern der, der sich am meisten engagiert und im Sinne der Firma handelt. Ian - der CFO - hingegen betrachtet nur seine Arbeit und ist von der Wut über das Handeln seines Vaters so enttäuscht, dass er alles erdenklich Mögliche unternimmt, um Tyler vom Posten des CEO zu stürzen. Rose kommt ihm da genau Recht, scheint sie leicht beeinflussbar, doch ist sie keineswegs so zerbrechlich und unbedarft, wie sie im ersten Moment auf ihn wirkt. Sie besitzt Skrupel und eine Hemmschwelle, die sie nicht überschreiten möchte, zumal sie zu allen der King-Brüder ein recht gutes Verhältnis hat, auch wenn es mit Ian in eine eher außergewöhnliche Richtung verläuft. Er glaubt, bei seiner neuen Sekretärin Rose ein leichtes Spiel zu haben und angenehmes mit nützlichen verbinden zu können. Wird sie ihre Bedenken über Bord werfen und den Auftrag des CFO annehmen? Und falls ja, wäre Ian trotz aller Differenzen bereit, seinen eigenen Bruder ans Messer zu liefern, sollte Rose etwas finden? Als schamloser Frauenaufreißer hält er die körperliche Nähe zu einer Frau stets unverbindlich, dieses typische Verhaltensmuster bricht er, als er ihr einen Blick in seine Privatsphäre erlaubt, die zuvor noch keinem weiblichen Wesen erlaubt war. Charaktere: Rose - in einem Moment schüchtern, haut sie im nächsten Moment raus was sie denkt. Mit Ian ist jedoch alles anders, hat sie nicht die Möglichkeit offen mit ihm zu Reden. Sie möchte ihr Arrangement voll auskosten, auch wenn sie ihre eigentliche Aufgabe schon viel früher erfüllt hat. Ian - oberflächlich wie er ist, glaubt er Menschen nach seinen Vorstellungen manipulieren zu können doch dabei hat er seine Rechnung ohne Rose gemacht, die seine charakterlichen Schwächen durch ihre Natürlichkeit am Kern packt. Wird sie für ihn nur Mittel zum Zweck bleiben oder erkennt er, dass hinter dieser Frau viel mehr verborgen liegt, was zu ergründen sich lohnt. Schreibstil: Vor Kurzgeschichten schrecke ich meist eher zurück, denn oftmals bleibt den Charakteren nicht der nötige Raum sich zu entwickeln, weshalb sie oberflächlich erscheinen und man als Leser kaum eine Bindung zu ihnen entwickelt. Vivien Johnson hat hier allerdings den perfekten Rahmen geschaffen. Gespickt mit Witz, Charme, Gefühlen und sinnlicher Erotik liefert sie uns wieder den perfekten Lesestoff. Nicht nur die Protagonisten, ebenso die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lassen Besonderheiten erkennen. Den Drillingen stehen mit Rose, Leean und Amanda, dass Gleichgewicht an Frauen gegenüber. Ebenso ermöglichen uns die Blickwinkel der Protagonisten einen umfangreichen Blick in ihre Gefühlswelt. Ian schlägt mit manchen Ansichten und Äußerungen ganz schön über die Strenge und obwohl er ein schlaues Köpfchen ist, sind manche seiner Schachzüge ein Schuss in den Ofen. Diesem Protagonisten wurde eine ebenbürtige Frau gegenüber gestellt, die in meinen Augen einen besonderen Kontrast zu ihm darstellt. Sie bietet ihm die Stirn und dennoch bemerkt man ihre sich entwickelnden Unsicherheiten, die mit ihren Gefühlen zu dem CFO wachsen. Mit den beiden haben wir einzigartige Protagonisten, deren Handlungen immer für eine Überraschung gut sind. Ebenso ermöglicht uns die Autorin einen Einblick auf die anderen King-Brüder, deren Geschichte jede Menge Spannung verspricht. Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe auf ein Wiedersehen mit Rose und Ian ;)

    Mehr
  • ein super Auftakt, schöne erotische Geschichte

    King Brothers - IAN

    BeatesLovelyBooks

    08. February 2016 um 17:48

    Meine Meinung:  Rose bekommt einen Job als Assistentin im größten Unternehmen in New York, der King Group. Sie kann ihr Glück kaum fassen und schon am ersten Tag steht kein anderer als der attraktive Ian King vor ihr. Ian hat einen ganz besonderen Ruf und Rose wird von ihren Freundinnen eingehend gewarnt, doch schon innerhalb kurzer Zeit wird ihr klar, dass sie gerne eins seiner Betthäschchen werden möchte, auch wenn das heißt, eine von vielen zu sein.  Ian ist nicht begeistert, dass sein Vater ihm nur den Posten des CFO gegeben hat. Nach seiner Ansicht hat er die Chefstelle verdient. Er ist der älteste der Drillinge. Nach ihm kommen Tyler und Jason.  Als er aber Rose als seine Assistentin bekommt, ist er hin und weg von ihr. Als er dann noch erfährt, dass sie in wenigen Wochen zu seinem Bruder in die Chefetage wechselt, sieht er seine Chance, doch den Posten zu bekommen, der ihm seiner Meinung nach zusteht.  Er benutzt Rose und möchte das sie seinen Bruder ausspioniert. Als Gegenleistung fordert Rose, das nur noch sie für eine Woche seine Geliebte ist.  Ob das gut geht und nicht doch noch die Liebe einen Strich durch ihre Rechnung macht bleibt abzusehen.  Vivien Johnson hat einen schönen und angenehmen Schreibstil. Innerhalb einer Stunde war das Buch beendet und ich war über die Wendung, die die Geschichte nahm völlig überrascht.  Rose kündigt ihren Job und ausgerechnet der größte Womanizer New Yorks beginnt Gefühle zu entwickeln.  Für mich war dieses Buch eine schöne Abwechslung und die Liebesgeschichte der Beiden wurde wunderbar geschildert.  Es wurde aus Beider Perspektiven erzählt, dadurch konnte ich nicht nur die Gedanken von Rose sehen, sondern auch hinter die Fassade von Ian blicken.  Mein Fazit:  Ich würde das Buch weniger in das Genre "Erotik" einordnen. Auch wenn es schöne erotische Szenen gab, stand für mich eher die Liebe im Vordergrund.  Mit Ian hat Vivien Johnson ein tollen Auftakt ihrer Serie gestartet. Eine schöne abgerundete Geschichte. Ich bin gespannt wie es mit Ians Brüder weitergeht. Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks