Vivien Kesten Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe (Juna und Matti 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe (Juna und Matti 1)“ von Vivien Kesten

"Die erste große Liebe vergisst du nie!" Diesen Satz gab Junas Mutter ihr mit auf den Weg, bevor sie tödlich verunglückte. Bisher hatte Juna nie groß über diese Worte nachgedacht, doch plötzlich ist da Matti. Er holt sie heraus aus ihrem Schneckenhaus und zeigt ihr die Welt der Gefühle. Diese Welt ist groß, neu und wunderbar. Juna könnte sich nichts Schöneres wünschen, als immer an Mattis Seite zu stehen. Begleite Juna auf ihrem Weg zu Matti! Werden die beiden ihr Glück finden?

Einfach nur ein klasse Buch mit mega Cover und Herzklopfen verursachendem Inhalt.

— BuchEule25
BuchEule25

Einfach nur ein klasse Buch mit mega Cover und Herzklopfen verursachendem Inhalt ❤

— BuchEule25
BuchEule25

Einfach nur ein klasse Buch mit mega Cover und Herzklopfen verursachendem Inhalt ❤

— BuchEule25
BuchEule25

Romantisch, süß und mit ganz viel Herz.

— buechersindfreunde
buechersindfreunde

Stöbern in Jugendbücher

Moon Chosen

Interessanter Auftakt, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Ani

Schwebezustand

Katastrophal. Ich kann es leider gar nicht empfehlen.

eulenauge

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Ein kurzweiliges Lesevergnügen über eine Geschichte, die noch ganz lange nachebbt. Schön!

Anne-Sophie_Fuchs

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wieder ein super Buch! Viel Spannung und Gefühlschaos, einfach klasse! Es war so gut, am liebsten möchte ich Band 3 sofort haben!

Theresa-H-C

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

orientalisches Märchen mit allem drum und dran

COW

Das Auge von Licentia

Ich bin von der ersten Seite an total in die Geschichte abgetaucht und habe das Buch fast in einem Stück verschlungen, nur um dann zu realis

Die_Zeilenfluesterin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine süße,kleine Liebesgeschichte

    Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe (Juna und Matti 1)
    annso24

    annso24

    01. October 2016 um 17:25

    Cover:Vivien Kesten veranstaltete einen Coverwettbewerb und ich finde, der Gewinner hat hier wirklich eine tolle Leistung abgeliefert. Das Motiv passt in jeder Hinsicht perfekt zum Inhalt und einem wird meiner Meiung nach sofort die Stimmung des Buches vermittelt. Eine süße Liebesgeschichte fürs Herz.Inhalt:Die Geschichte ist auf jeden Fall etwas fürs Herz. Vivien Kesten erzählt eine wunderbare, kleine Liebesgeschichte, die sich von der Handlung her sehr gut verfolgen lässt und auch authentisch ist. Ich habe gerne mitverfolgt, wie dieser kleine Funke zwischen Matti und Juna den Anfang darstellt und sich immer mehr entwickelt. Es war schön zu lesen, wie junge Liebe heute entsteht und was sie zu bewältigen hat.Mir fehlte dann doch eine größere Protion Spannung. Die Problemfelder, welche von der Autorin behandelt wurde, waren zwar durchaus überzeugend und authentisch aber eben nichts Neues. Es war deswegen teilweise sehr vorhersehbar.Dennoch hat mir die Geschichte Spaß gemacht und ist wegen der Kürze und der einfachen Handlung eine sehr gute und auch berührende Lektüre für Zwischendurch, nach welcher man sich von der Liebe der beiden beschwingt und gut fühlt.Charaktere:Juna war für mich eine sehr agenehme Protagonistin. Sie ist ein ganz normales Mädchen wie jede von uns und hat dementsprechend mit den üblichen Problemen zu kämpfen we Schule, Klassenkameraden, Familie und Jungs. Der Verlust ihrer Mutter hat sie sehr geprägt und sie zu einer sehr zurückhaltenden, schüchternen Persönlichkeit gemacht, der es schwer fällt, in einer neuen Umgebung Anschluss zu finden.An sich gefiel sie mir sehr gut, vor allem die Momente in denen sie immer mehr auftaut durch Matti, doch mir fehlte etwas die Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Für mich war sie am Ende genauso wie am Anfang, da eher die Probleme von anderen gelöst wurden als von ihr selbst.Matti dfand ich absolut toll. Wie könnte man auch nicht? :) Ein wahrer Held, der weiß, wie man sich gut mit anderen versteht und sich trotzdem nicht verstellt oder dem Gruppenzwang erliegt. Seine Art gefiel mir total und deswegen war er auch ganz klar mein Lieblingscharakter.Die Nebencharaktere wie Emily, Junas Vater und Mattis Familie fand ich gut gestaltet und wurden auch überzeugend rüber gebracht.Schreibstil:Die Geschichte wird aus Junas Sicht erzählt, was dieses zarte Gefühl der ersten Liebe noch verstärkt, denn man kann sich gut in sie hineinversetzen. Vivien Kesten schreibt einfach und sehr gut verständlich. Die Seiten fliegen nur so dahin. Man kann sich das Geschehen gut vorstellen und schnell erweicht einem das Herz bei ihren Charakteren. Manchmal war es mir zu sprunghaft. Das heißt, die Handlung hätte an manchen Stellen durchaus ausgereifter und detaillierter beschrieben werden können, da es mir manchmal wie ein kleiner Buch vorkam, was durch die Absätze noch verstärkt wurd, während manche Situationen zu detailreich erklärt wurden wie beispielsweise tägliche Abläufe wie Frühstück oder ähnliches..Fazit:Mich konnte die kleine Liebesgeschichte von Juna und Matti durchaus begeistern. Es hat mir sehr viel Freude gemacht, die Entwicklkung ihrer Beziehung zu verfolgen bis hin zum spannenden Ende, das einen neugierig auf Band 2 zurücklässt.

    Mehr
  • Romantisch, süß und mit ganz viel Herz.

    Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe (Juna und Matti 1)
    buechersindfreunde

    buechersindfreunde

    11. September 2016 um 04:09

    Zum Buch Das Buch ist sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erschienen. Das Cover ist wirklich außerordentlich schön. Die Farbgestaltung ist gut gewählt und das Motiv bildet eine perfekte Einheit mit der Geschichte. Dies ist der 3. Roman der Autorin Vivien Kesten und mein erstes Buch der Autorin.Schon das Cover macht absolute Lust aufs Lesen und die wirklich sehr große Schrift und der super locker leichte Erzählstil haben mich die Geschichte im Nu verschlingen lassen. Das Buch ist in Tagebuchform geschrieben, wobei die einzelnen Abschnitte aus der Ich-Perspektive geschildert werden. Man liest meist aus der Perspektive von Juna und manchmal auch aus der von Matti. Diese beiden Charaktere sind wirklich herausragend herausgearbeitet worden. Mir kam es teilweise tatsächlich so vor, als wären sie real. Man leidet, fiebert und liebt mit den Figuren mit. Man ist emotional sehr stark beteiligt, was ich einfach total toll fand. Jedes Detail hat gepasst und sowohl Haupt- und Nebenfiguren, als auch die Handlung an sich, kann man sich sehr gut vorstellen. Man wird ein Stück in seine eigene Jugend zurückversetzt und mehr als einmal war ich froh, diesem Alter schon entwachsen zu sein. :-)Die Handlung an sich ist wirklich durchweg spannend. Manchmal fand ich es an manchen Stellen etwas vorhersehbar, was mich aber nur im geringen Maße gestört hat.Innerhalb eines Tages habe ich dieses Buch gelesen und war wirklich traurig am Ende, dass mit einer aufregenden Wendung aufwartet. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band und bin neugierig, wie es weitergeht. Ein wir klich süßer Liebesroman, der jedes Alter zu begeistern weiß. Von mir gibt es wohlverdiente 4/5 Unendlichkeiten.

    Mehr
  • ein sehr schöner Roman, der den Leser in seine eigene Jugend zurückversetzt

    Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe (Juna und Matti 1)
    Manja82

    Manja82

    31. August 2016 um 16:33

    Kurzbeschreibung"Die erste große Liebe vergisst du nie!" Diesen Satz gab Junas Mutter ihr mit auf den Weg, bevor sie tödlich verunglückte. Bisher hatte Juna nie groß über diese Worte nachgedacht, doch plötzlich ist da Matti. Er holt sie heraus aus ihrem Schneckenhaus und zeigt ihr die Welt der Gefühle. Diese Welt ist groß, neu und wunderbar. Juna könnte sich nichts Schöneres wünschen, als immer an Mattis Seite zu stehen. Begleite Juna auf ihrem Weg zu Matti! Werden die beiden ihr Glück finden?(Quelle: amazon)Meine MeinungBisher kannte ich noch keinen Roman von Vivien Kesten. Daher war ich umso neugieriger auf „Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe“. Angesprochen von richtig schön gestalteten Cover und dem ansprechend klingenden Klappentext begann ich also mit dem Lesen.Juna und Matti sind zwei wirklich sehr schön gestaltete Charaktere.Juna ist ein junges Mädchen, das mir gefallen hat. Sie geht zur Schule und auch sonst ist ihr Alltag geprägt von Dingen, die junge Mädchen bzw. Frauen in ihrem Alter beschäftigen. Leider hat sie ihre Mutter verloren, so dass sie mit ihrem Vater nach Berlin ziehen musste. Juna ist etwas schüchtern, kommt nicht so schnell aus sich heraus. Daher ist es für sie auch schwer Anschluss zu finden. Das ändert sich aber spätestens als Juna Matti kennenlernt.Matti mochte ich sehr. Er begegnet Juna das erste Mal auf einem Maskenball und letztlich kommt er in ihre Klasse. Matti ist charmant und er bemüht sich sehr um Juna, will sie aus ihrem Schneckenhaus herausholen. Das gefiel mir, denn Juna brauchte unbedingt jemanden der sich ihrer annahm.Die Nebencharaktere, wie Junas Vater, oder auch Emelie, die Oberzicke, die ich nicht so sehr mochte, sind Vivien Kesten sehr gut gelungen. Ich konnte deren Handlunge alle samt nachvollziehen und mir die Charaktere zudem sehr gut vorstellen.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Sie beschriebt alles sehr detailliert und genau, es wirkt locker und leicht. Mir allerdings war ganz ehrlich doch oftmals zu viel des Guten. Juna beispielsweise erzählt sehr genau über ihren Tagesablauf, man muss es einfach mögen so viele kleine Details zu erfahren. Ich empfand es nicht immer als ganz passend.Geschildert wird da Geschehen hier in Tagebuchform, zumindest ist es in Tage unterteilt, aus Sicht von Juna. Als Leser erfährt man aber auch Dinge über Matti, wie es um seine Gefühle bestellt ist. So lernt man beide sehr gut kennen und verfolgt ihre erste Liebe von Anfang an mit.Die Handlung ist süß und aus dem Alltag gegriffen. So wie es Juna ergeht kann es jedem anderen jungen Mädchen auch ergehen. Als Leser kann man sich in sie hineinversetzen, fühlt sich zurückversetzt in seine eigene Jugend. Es geht um die erste Liebe und auch um Themen und Belange, passend zum Alter der Protagonisten. Doch es verläuft nicht geradlinig, immer wieder gibt es Überraschungen und Stolpersteine die überwunden werden müssen.Das Ende der Geschichte ist recht offen gehalten. Man fragt sich automatisch als Leser wie es wohl weitergehen wird. Ich jedenfalls bin sehr gespannt auf Teil 2.FazitAlles in Allem ist „Juna & Matti: Tagebuch einer ersten Liebe“ von Vivien Kersten ein sehr schöner Roman, der den Leser in seine eigene Jugend zurückversetzt.Glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssig und locker zu lesender Stil der Autorin, der mir aber manchmal etwas zu detailreich war sowie eine richtig süße Handlung mit einer tollen Liebesgeschichte haben mich hier wirklich sehr gut zu unterhalten gewusst.Durchaus lesenswert!

    Mehr