Vivien Sprenger Everly - Schattenreich des Himmels

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(13)
(11)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Everly - Schattenreich des Himmels“ von Vivien Sprenger

**Gefangen zwischen Himmel und Hölle** Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…

Wurde mit der Zeit besser, konnte mich jedoch nicht richtig packen.

— Kurousagi

konnte mich mehr als nur begeistern ♥

— xxxSunniyxxx

Ein Debütroman, der mich begeistern konnte!

— SylviaRietschel

Gelungen.

— jessi_here

Eine spannende Engel-/Dämonengeschichte der ganz anderen Art!

— Lienne

Ein tolles, spannungsgeladenes Debüt, das den Leser in die Welt der Halbengel eintauchen lässt.

— Littlemiss_lissie

Tolle Geschichte mit interessanten Charakteren! Einfach himmlisch!

— cityofbooks

Everly.Schattenreich des Himmels ist bisher die einzige Engelsgeschichte die mich absolut bannen konnte.

— charmingbooks

Ein toller Fantasyroman mit einer starken Frau, verloren geglaubten Freunden und vielen Kämpfen.

— Sanny

Wunderbare Idee, toller Schreibstil und wirklich gelungene Figuren. Bis auf ein paar Kleinigkeiten kann ich nichts aussetzen.

— Lila-Buecherwelten

Stöbern in Jugendbücher

Winterseele - Kissed by Fear

eher ein Buch über ein Familiendrama als die erwartete romantische Lovestory

his_and_her_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein guter Zwischenband mit bösem Cliffhanger

Lieblingsleseplatz

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

noch finsterer als sein Vorgänger

his_and_her_books

Iskari - Der Sturm naht

Geniales Setting, fesselnder Schreibstil, wunderbare Charaktere - und DRACHEN!! Definitiv ein persönliches Jahreshighlight von mir! 10/5 ;-)

Weltenwandlerin98

Luna

Ein wunderschöne und süße Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Eine Welt die bezaubert und einfach vollkommen mitreißt

aly53

Ich und die Heartbreakers

Eine zuckersüße Geschichte mit sympathischen Charakteren. Perfekt für etwas leichtes zwischendurch.

igbuchblueten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich leider nicht überzeugen :(

    Everly - Schattenreich des Himmels

    melanie_reichert

    05. July 2017 um 14:14

    „Everly – Schattenreich des Himmels“ ist der erste Teil einer neuen Fantasyreihe, rund um die Protagonistin Everly Hanson, die sich am Engelsinstitut in diverse Abenteuer stürzt. Leider konnte mich dieser Roman nicht überzeugen, was ich persönlich sehr schade finde. Wir bekommen diese Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Dabei sind die Kapitel klassisch-nummerisch beziffert und zusätzlich noch mit dem Namen des Hauptakteurs überschrieben. Gerade anfangs fand ich das ziemlich verwirrend, da man die einzelnen Personen noch gar nicht kannte und dann auch noch mitten ins Geschehen geworfen wurde. Hier hätte ich mir gewünscht, dass wir nicht nur Ort und Handelnde peu a peu nähergebracht bekommen, sondern auch die Hintergrundstory und das Setting. Der Schreibstil an sich ist sehr locker und umgangssprachlich gehalten. Everly hat ziemlich lange gebraucht, um bei mir Sympathien zu wecken und hat es dann auch nicht vollkommen geschafft, mich zu überzeugen. Erst einmal muss man verstehen, was sie wirklich umtreibt und dann handelt sie auch oft emotional. Sie ist zwar die typische Anti-Heldin, die vom krassen Fall wieder aufsteht, aber trotzdem geht sie dabei oft unüberlegt vor und erscheint deshalb nur selten authentisch. Bei den Nebencharakteren war das leider nicht besser. Die Autorin hat es durch die vielen Perspektiven und Personen geschafft, dass ich zu niemandem eine Verbindung aufbauen konnte und die Geschichte einfach so gelesen habe. Ich konnte deshalb nicht mit den Charakteren mitfiebern und habe keinen Zugang gefunden, weil manche Personen regelrecht kalt erscheinen. Die Hintergrundstory an sich hat mich angesprochen, weswegen ich das Buch auch lesen wollte. Der Kampf zwischen Dämonen und Engeln ist meistens spannend gestaltet und kommt nicht selten ohne Intriegen aus. Diese Elemente sind im Laufe der Geschichte zu finden, was ich positiv hervorheben möchte. Auch die Story um Everlys Mutter bringt einige Überraschungen mit sich, die mich überzeugen konnten. Bei der Spannung gibt es aber leider wieder Kritikpunkte anzubringen, weil ich anfangs verwirrt, im Mittelteil ab und zu gelangweilt (leider musste ich mich selbst zum Weiterlesen animieren) und am Ende unbefriedigt zurückgelassen wurde. Das ist wirklich schade, weil man meiner Meinung nach aus der Geschichte viel mehr hätte herausholen können. Eine geordnete Story, glaubhafte Handlungen und authentische Gefühle hätten dem Buch sehr gut getan. Ich werde die Folgebände nicht mehr lesen, obwohl die Autorin uns mit einem Cliffhanger zurücklässt, der eigentlich zum Weiterlesen animieren soll.

    Mehr
  • Everly

    Everly - Schattenreich des Himmels

    Si-Ne

    07. April 2017 um 14:37

    Fazit:Everlys Geschichte war recht spannend zu lesen und es hat Spaß gemacht, diese zu verfolgen. Ganz packen konnte es mich aber trotzdem nicht und der fehlende Plan beim Institut hab mich doch immer wieder irritiert. Bewertung:Der Klappentext beschreibt sehr gut, was vor dem Buch geschehen ist. Everly hat gegen das höchste Gebot verstoßen und ist daraufhin auf die Erde als normaler Mensch gekommen. Und nun setzt die Geschichte wieder ein, in dem Moment, wo sie zurückgeholt wird. Der Prolog gibt schon etwas Aufschluss, wie diese Strafe zustande gekommen ist und was dahinter steckt.Die Story des Buches ist gut gemacht und spannend. Es geht größtenteils um Ever und ihre Person. Es gibt eine paar Geheimnisse auf zu decken und ein paar Dämonen zu schlagen. Es werden verschiedene Bereiche gezeigt, wie die Krankenstation, die Neulingsauflesung und auch die Institutionsleiterin kommt immer mal wieder vor.Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichten geschrieben. Der Prolog aus Stephanies Sicht und dieses erklärt schon einiges. Ich mag diese viele Sichten wirklich gerne. Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Es lässt einfach tiefer blicken und ich lerne die Leute so kennen, wie sie wirklich sind und nicht auf andere wirken.CharaktereEverly, kurz Ever, hat braune Haare, ein rundliches Gesicht und grüne Augen. Sie scheint ein recht sturer und starker Charakter zu sein. Sie weiß was richtig ist und mach lieber das, als gut da zustehen. Daher hat sie ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein und ist eine gute Seele. Sie ist auch nicht besonders sensibel und zimperlich. Sie ist gut geeignet eben für das Kämpfen und nicht die Kleinarbeit. Der Verstoß hat sie hart getroffen.Linus arbeitet sehr hart und verabscheut diejenigen, die das nicht tun. Besonders Landon. Es scheint etwas so, als ob er früher heimlich in Ever verliebt war und er kann sie auch verstehen.Evers alte Freunde sind nicht gut auf sie zu sprechen. Wenn sie ganz tief in sich gehen, können sie ihr vorgehen auch verstehen, da es aber ein Freund von denen getroffen hat, sind sie nicht wirklich begeistert.Kayla kommt neu in die Welt als Frischling. Sie ist sehr aufgeschlossen, obwohl alles neu ist. Sie ist wissbegierig. Ihr Verhalten kann ich gut nachvollziehen, auch weil einfach alles unbekannt ist und sie nicht so richtig an die Konsequenzen denkt.KritikpunkteMir fehlt manchmal der Schulplan des Instituts. Die ausgebildeten hängen irgendwie etwas rum und sind dann halbtags im Einsatz. Und die Anderen? Und was macht Kayla eigentlich? Wie wird sie ausgebildet? Mal von Evers Freunden und Ever, weil sie sich drum bemüht, aber sonst?Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkte

    Mehr
  • Rezension zu „Everly – Schattenreich des Himmels“ von Vivien Sprenger

    Everly - Schattenreich des Himmels

    Yvi33

    06. April 2017 um 21:49

    Meine Meinung:Everly wurde verbannt, weil sie sich nicht an die Regeln des Instituts gehalten hat. Doch dann wird plötzlich ihre Hilfe benötigt und sie kehrt wieder ins Institut zurück. Nun muss sie sich ihren alten Freunden und vielen Vorwürfen stellen. Die Stimmung ist sehr beklemmend. Man kann Evers Gefühle gut nachvollziehen. Die inneren Konflikte von Ever sind überzeugend dargestellt, sodass ich sie sofort ins Herz geschlossen habe. Die Engstirnigkeit ihrer Freunde, war mir jedoch zu einseitig dargestellt.Es gibt nicht nur ein Abenteuer für Ever und ihre Freunde zu bestehen, sondern auch viele Geheimnisse zu lüften. Teilweise konnte ich mir diese aber schon relativ früh denken. Dennoch hat mich der flüssige und leichte Schreibstil mitgerissen, weshalb ich das Buch quasi verschlungen habe. Die Geschichte hat viele tolle Aspekte, die mich neugierig gemacht und begeistert haben. Es ist jedoch kein Einzelband, wie ich anfangs dachte und somit endet das Buch mit einem großen Cliffhanger. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht.Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, aber aus der Sichtweise von mehreren verschiedenen Charakteren. Da es verhältnismäßig viele sind, kann es gerade zum Anfang der Geschichte ein Stück weit verwirrend sein. Obwohl ich mich relativ schnell daran gewöhnt habe, musste ich doch das ein oder andere Mal am Kapitelanfang nachschauen, wessen Perspektive ich gerade lese.Die Story und die Protagonistin Everly konnten mich absolut überzeugen. Sehr interessant fand ich auch die Konflikte mit den Engeln. Ich kann das Buch jedem Fantasy-Fan empfehlen.Cover:Das Cover sieht gut aus und ist ausdrucksstark. Dennoch kann man nicht erahnen, um welche Art von Geschichte es sich handelt. Dadurch fehlt mir etwas. Fazit:Ein toller Reihenauftakt mit leichten Schwächen.

    Mehr
  • ein mustread♥

    Everly - Schattenreich des Himmels

    xxxSunniyxxx

    06. April 2017 um 10:28

    Zum Inhalt**Gefangen zwischen Himmel und Hölle**Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…Meine MeinungDurch das Cover und den Klapptext bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht.Ich bin schon etwas skeptisch bei Engelsgeschichten da es soviele gibt und die Geschichte um die Nephilim an sich nichts neues ist.Der Schreibstil ist locker und flüssig und man findet sich sehr schnell in die Geschichte ein. Es wird aus mehreren Sichtweisen erzählt vorallem aber von der Protagonistin Ever (Everly Hanson). Dadurch hatte man viele Perspektiven auf die Geschichte und konnte ich gut in die Charaktere hineinversetzen.Ever ist eine starke, taffe Protagonistin die gern ihren Willen durchsetzt die aber seitdem Vorfall vor einem Jahr mit Zweifel und Schuld zu kämpfen hat und in Verbannung gelebt hat. Auch die anderen Protagonisten Kayla, Landon, Grayson und Flo(rence) sind mir mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen.Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite spannend und viele Fragen die zuerst aufkamen wurden nach und nach aufgelöst und doch gibt es noch einige die offen blieben.Alles in Allem fand ich es eine überzeugende und fesselnde Geschichte die einen auch emotional nicht los lässt. Sie konnte mich vollkommen begeistern, Für mich ganz klare Leseempfehlung :)

    Mehr
  • ღRezension zu >Everly: Schattenreich des Himmels< von Vivien Sprengerღ

    Everly - Schattenreich des Himmels

    SylviaRietschel

    20. March 2017 um 11:09

    Engelsgeschichten stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Bis jetzt gab es noch nicht allzu viele, die mich überzeugen konnten und von denen ich restlos begeistert war. Aber genau das ist Vivien Sprenger gelungen. Sie hat mich überrascht und konnte mich von Anfang fesseln. Kaum hatte ich das Buch begonnen, konnte ich es schon nicht mehr aus der Hand legen. Das liegt vor allem an dem fantastischen Schreibstil der Autorin. Locker, flüssig und humorvoll erzählt sie Everlys Geschichte und wechselt dabei die Perspektiven, was ich immer wieder besonders spannend finde, denn so kann ich mich in mehrere Figuren hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Das ist der Autorin hier wunderbar gelungen. Ihre Figuren sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und wirkten auf mich so lebendig, dass ich mich als Teil der Geschichte gefühlt habe – als wäre ich mittendrin. Besonders Ever hat es mir natürlich angetan. Sie ist eine starke Protagonistin, die schwere Zeiten hinter sich hat. Am meisten gefällt mir an ihr, dass sie zwar immer versucht, das Richtige zu tun, dabei aber auch Fehler macht. Sie ist keineswegs perfekt und damit für mich sehr authentisch. Auch die anderen Figuren haben es mir angetan – allen voran Landon, Florence und Grayson.Die Handlung war von Anfang bis Ende spannend. Viele Fragen wurden beantwortet, aber genauso viele wurden auch wieder aufgeworfen. Die Welt, die Vivien Sprenger geschaffen hat, gefiel mir auf Anhieb und ich habe mich wohlgefühlt. Natürlich sind die Ideen nicht gänzlich neu, aber das stört mich überhaupt nicht, denn die Autorin erzählt hier trotzdem eine neue Geschichte. Die Dynamik zwischen den Figuren, die dramatischen Wendungen und die ungeklärten Hintergründe lassen mich der Fortsetzung ungeduldig entgegenfiebern. Ich bin sehr gespannt, was da noch auf uns zukommt!Fazit:„Everly: Schattenreich des Himmels“ ist ein gelungener Debütroman, der mich von der ersten Zeile an überzeugen konnte. Lebendige Charaktere, gefühlvolle Szenen und eine fesselnde Handlung runden für mich das Gesamtbild ab. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle Fans von Engeln, Dämonen und dramatischen, emotionalen Fantasygeschichten.

    Mehr
  • Everly - Schattenreich des Himmels

    Everly - Schattenreich des Himmels

    jessi_here

    14. March 2017 um 19:10

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Inhalt:**Gefangen zwischen Himmel und Hölle**Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…Quelle: carlsen.deMeinung:   "Mein geschundener Körper steht kurz davor mir jeden weiteren Dienst zu verweigern. Mein Mund ist ausgetrocknet und hinter meiner Stirn pocht es unaufhörlich, als würde jemand mit einem Hammer gegen meinen Schädel schlagen. Aus der langen Schnittwunde an meinem Oberarm sickert nach wie vor frisches Blut."Das Cover ist eigentlich ganz schön, nur glaube ich, dass Ever im Buch eine andere Haarfarbe hatte (ohne Garantie). Ansonsten passt das Mädchen gut aufs Cover und sieht auch ernst aus, die Situation im Buch ist ja auch ernst. Das Dunkle ist auch sehr schön, da es die Stimmung darstellt und man so sofort weiß, dass es kein schönes (im Sinne von freudig) Buch wird. Die Schriftart ist gut gewählt und ich kann mir vorstellen, dass das Cover als Print nochmal schöner aussieht.Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Sie beschreibt alles sehr gut und lässt unnötige Details weg, so konnte man sich als Leser sehr gut die Umgebung vorstellen und wurde trotzdem nicht mit Informationen überflutet. Manchmal hätte ich mir genauere Gedankengänge von den Figuren gewünscht, aber das war nicht so schlimm. Die Kapitel sind immer aus anderen Perspektiven geschrieben, sodass man sozusagen in den Kopf von allen wichtigen Charakteren blicken kann, was mir persönlich gut gefallen hat. Dadurch hat man vom Drumherum mehr mitbekommen und war nicht auf Ever beschränkt.Zu Beginn des Buches lernt man Everly kennen. Sie ist ein Halbengel und lebt in einer Wohnung, da sie vom Institut, welches eigens für Halbengel da ist, verbannt wurde. Doch als ein Mädchen sich verwandelt bekommt Ever das mit und eilt zu ihrer Rettung. Die Erzengel haben inzwischen beschlossen Ever wieder zurück ans Institut zu holen, da sich in letzter Zeit viele Halbengel verwandelt haben und ihnen die Späher (Leute, die frisch Verwandelte aufspüren) ausgehen. So kommt Ever also zurück ans Institut, dort wird sie allerdings nicht herzlich empfangen.Ich habe den Klappentext gelesen und war sofort Feuer und Flamme. Spätestens seit Supernatural liebe ich alles was mit Engeln, Halbenegeln und vor allem Lucifer zu tun hat. Diese Geschichte klang dadurch noch viel besser für mich und ich habe als bald wie möglich zu lesen begonnen. Der Anfang war ja noch recht unspektakulär und ich hoffe schon nach dem ersten Kapitel, dass Lucifer irgendwann in dem Buch noch vorkommt.Interessant fand ich die Darstellung von Dämonen. Hier sind sie eher hirnlose Zombies, die Halbengel aufspüren und töten wollen. Normalerweise denke ich bei Dämonen sofort an Crowley, aber hier wurden sie neu interpretiert und haben dadurch der Geschichte Individualität verliehen.Warum gibt es hier denn nun ein Institut? Die Erzengel, von denen ich übrigens gerne mehr gelesen hätte, dulden die Nephilim nur, weil sie sich eine Arme gegen Dämonen aufbauen wollen. Sollte es jemals dazu kommen, dass Lucifer aus der Hölle kommt und die Erzengel angreifen will, haben sie eine Armee, die sie beschützt. Dieses ganze Konzept fand ich wirklich cool, aber meiner Meinung hätte das alles noch ein wenige mehr ausgearbeitet werden könne, wäre das Buch länger gewesen.Zwischendrin gabs kurz eine Stelle, die sich etwas in die Länge gezogen hat, da sich niemand weiter entwickelt hat und alles recht vorhersehbar war. Auch das Ende war vorhersagbar und ich wusste schon recht früh, dass das passiert. Trotzdem hat mir das Ende am besten gefallen, da da genau das passiert ist, was ich irgendwie wollte und auch der abschließende Kampf war ganz cool.Wie bei so vielen anderen Büchern auch, gibt es hier einen Cliffhanger, einen ganz gemeinen. Es war zwar irgendwie klar, aber trotzdem ist der sehr gemein, somit steigert sich natürlich die Vorfreude auf Band 2.Da ich heute wieder unkreativ bin und bei einem kürzeren Buch nicht viel schreiben will/kann, wird diese Rezension auch nicht lang.Ever mochte ich zu Beginn nicht so gern, aber sie hat sich gebessert. Mit der Zeit wurde sie immer sympathischer. Auch ihre Freunde sind mir mit der Zeit immer mehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon zu lesen, wie es mit ihnen weiter geht.Fazit:Ein solider erster Band, der ganz kurz eine schwache Stelle hatte, aber ansonsten spannend und neu war. Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Everly - Schattenreich des Himmels" von Vivien Sprenger

    Everly - Schattenreich des Himmels

    vivi_spr

    **Gefangen zwischen Himmel und Hölle** Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen... Hallo ihr Lieben! :)  Vor zwei Wochen ist mein Debüt erschienen und es interessiert mich natürlich brennend, was die Leser zur Geschichte rund um Everly und ihre Freunde denken. Ich freue mich auf eine tolle Leserunde und eure Meinungen!  Um euch zu bewerben, müsst ihr die folgende Frage beantworten: Welche übernatürliche Fähigkeit würdet ihr gerne besitzen und warum?  Ich freue mich auf eure Bewerbungen! :) ("Everly. Schattenreich des Himmels" ist ein eBook!)

    Mehr
    • 176
  • ,,Everly - Schattenreich des Himmels" von Vivien Sprenger

    Everly - Schattenreich des Himmels

    booksblood

    12. March 2017 um 12:59

    Inhalt:Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen… .Meinung:Dieses Buch ist ab der ersten Seite super spannend und hat mich von der ersten Seite an gefesselt ! Es geht um Engel und Dämonen, was man schon oft gelesen hat. Aber dieses Buch ist komplett anderes. Die Geschichte ist mal eine andere und ich habe noch nie ein ähnliches Buch gelesen. Das gefiel mir sehr, weil es mal was ganz anderes war. Der Schreibstil der Autorin ist unfassbar ! Sie ist vom ersten Augenblick mitreißend, spannend, flüssig und leicht zu lesen, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann und möchte. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und man wurde richtig ins Buch gerissen, sodass ich von meiner Umwelt nichts mehr mitbekommen habe. Die Charaktere gefielen mir alle auf ihre Art und Weise. Besonders Everly und ihre Freunde haben mich berührt. Durch den miesen Cliffhänger am Ende und weil das Buch unglaublich toll ist muss ich unbedingt der 2.Teil lesen. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen !

    Mehr
  • Halbengel ohne Flügel

    Everly - Schattenreich des Himmels

    jaymixtape

    08. March 2017 um 19:17

    Meine Meinung Handlung Die Protagonistin Everly Hanson wird von dem Geist eines Neulings aufgesucht. Eigentlich dürfte ihr das nicht passieren. Nicht mehr. Schließlich ist sie von den Erzengeln verbannt worden. Diese scheint jedoch widerrufen zu sein und sie darf an ihre alte Schule zurückkehren. Ehemalige Freunde, die sie nicht mehr ansehen wollen, und Ereignisse, die sich überschlagen, machen ihr das Leben schwer. Auch das Amulett ihrer Mutter birgt mehr Geheimnisse, als sie je ahnte. Die Handlung wird aus verschiedenen Sichten geschrieben. Die schnellen Sichtwechsel und die kurzen Kapitel haben mir das Ankommen in der Geschichte leider etwas erschwert. Ich konnte nicht einschätzen, wer wichtig ist, wer welche Rolle in der Geschichte eingenommen hat. Dazu kommt noch die Fülle an Informationen. Nachdem man die Charaktere jedoch kennengelernt hat, kam ich in der Geschichte an. Insgesamt eine spannende Handlung. Einige Sachen habe ich relativ früh vorhersagen können, sie waren für mich relativ ersichtlich. Dennoch gab es einige Twists und Wendungen, die mich überrascht haben. Die Sichtwechsel helfen die einzelnen Charaktere besser kennenzulernen und sie bringen immer wieder neue Erkenntnisse. Mit einigen Wendungen hatte ich jedoch so meine Probleme, sie hinterließen zunächst Verwirrung und Unverständnis. Die Romantik hat bisher keinen großen Platz in der Handlung gefunden. Der Cliffhanger am Ende ist sehr gut gewählt und macht Lust auf mehr. Charaktere Ever ist unsere Protagonistin. Sie ist ein Halbengel, unterscheidet sich nur durch fehlende Flügel von den anderen und vielleicht ihrer Fähigkeit in Schwierigkeiten zu geraten. Sie gefiel mir sehr gut. Sie ist stark und lässt sich nichts gefallen, dennoch hat sie ein ausgeprägtes Gefühl für Gerechtigkeit. Landon als männlicher Protagonist hat ebenfalls sympathische Züge. Wo ich die Freunde Evers zunächst wirklich gerne möchte, gingen sie mir nach und nach immer mehr auf den Keks. Besonders ihre beste Freundin Flo.  Schreibstil Flüssig und leicht zu lesen. Mein Fazit: „Everly. Schattenreich des Himmels“ ist der Auftakt einer Trilogie rund um die Thematik Halbengel und Dämonen. Eine starke Protagonistin bewegt sich in einer interessanten Welt. Überraschende Wendungen bringen Spannung, lediglich einige Charaktere mindern das Lesevergnügen.

    Mehr
  • Eine spannende Engel-/Dämonengeschichte der ganz anderen Art!

    Everly - Schattenreich des Himmels

    Lienne

    05. March 2017 um 09:02

     Inhalt:**Gefangen zwischen Himmel und Hölle** Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen...Meine Meinung:Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen, bis ich es in einem Rutsch durchgelesen habe! Es ist eine Geschichte über Engel und Dämonen der ganz anderen Art, was mir unglaublich gut gefallen hat!Der tolle Schreibstil ist flüssig und von Beginn an spannend, sodass ich durch die Geschichte gerast bin. Die geschaffene Atmosphäre passt wunderbar und hat mich viele Dinge bildlich vorstellen lassen. Die Protagonistenwechsel gefallen mir unglaublich gut, denn so konnte ich mich in die Gefühls-und Gedankenwelt der Charaktere gut hineinversetzen. Ich mag Everly unglaublich gern und ihre Geschichte hat mich berührt! Auch Kayla, Landon, Grayson und Florence sind mir im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen. Die Handlung bleibt durchgehend Spannung und ist auch zusätzlich actionreich. Es gibt viele überraschende Wendungen und auch für Romantik bleibt ein wenig Platz. Am Ende wartet ein wirklich fieser Cliffhänger, der mich unglaublich neugierig macht.Fazit:Eine tolle Engel-und Dämonengeschichte, die mich komplett begeistern konnte! Lesen, Lesen, Lesen!

    Mehr
  • Everly - Schattenreich des Himmels

    Everly - Schattenreich des Himmels

    Littlemiss_lissie

    03. March 2017 um 18:01

    Als ich das Cover des Buches zum ersten Mal sah, fiel mir direkt das hübsche Mädchen mit den grünen Augen auf. Und natürlich das wunderschöne Amulett, dass ihren Hals schmückt. Ich bin ja wirklich eine Cover-Liebhaberin. Und ich bin der Meinung, das ein Cover neben dem Klappentext als wichtiges Aushängeschild für ein Buch fungiert und auch als Eingangspforte ins Buch verstanden werden kann. Und das Cover von Everly macht seine Arbeit wirklich gut, es hat mich auf den ersten Blick bereits schon angelockt wie das Licht die Motten. Und als ich dann den Klappentext las, war es um mich geschehen – als großer Cassandra Clare Fan liebe ich Geschichten rund um Engel und Dämonen! Da musste ich mich natürlich für die Leserunde bewerben und hatte Glück daran teilnehmen zu dürfen.Das Buch erzählt die Geschichte von der 19-Jährigen Everly, die zu Beginn das Leben eines normalen Mädchens lebt. Was überhaupt nicht so ungewöhnlich wäre, wenn Ever ein normales Mädchen wäre. Aber das ist sie nicht – sie ist ein Halbengel und lebt derzeit gezwungenermaßen abseits ihres eigentlichen Halbengel-Daseins. Denn Ever hat gegen das oberste Gesetz der Erzengel verstoßen - sie hat im Kampf gegen die Dämonin Lilith einen Halbengel getötet. Die Tatsache, dass es sich um eine aussichtslose Situation gehandelt hat, in der Ever keine andere Möglichkeit übrig blieb, spielt keine Rolle und sie wird mit der Höchststrafe bestraft – Verbannung.Während das Institut und sogar ihre langjährigen Freunde ihr den Rücken zu kehren, geschehen schreckliche Morde und unerklärliche Dinge in der Stadt, die die Handschriften von Dämonen zu tragen scheinen. Und plötzlich wird ebenso mysteriös Evers Verbannung von den Erzengeln aufgehoben und sie kann an das Institut zurück kehren. Doch dadurch wird alles nur noch viel verzwickter. Wer steckt hinter all den Dämonenangriffen? Und was hat das alles mit Ever und ihrer Vergangenheit, insbesondere ihrer Mutter, zu tun? Und wird Ever ihre Freunde, vor allem ihre große Liebe, zurück gewinnen können, um gemeinsam gegen das Böse zu kämpfen?Die Geschichte beginnt mit einem sehr interessanten Prolog, der den Leser unausweichlich zum Weiterlesen anregt. Denn bereits in diesen anfänglichen Sätzen und Zeilen werden einige  Informationen deutlich, die eine spannende und vielversprechende Handlung erwarten lassen. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig, spannungsgeladen und teilweise auch humorvoll.Zu Beginn fällt auf, dass das Buch aus mehreren verschiedenen Perspektiven erzählt wird, was ich als sehr schön und in keinster Weise störend empfand. Auf diese Weise konnte ich etwas über einzelne Begebenheiten, Geheimnisse und Gefühle der beteiligten Personen erfahren. Zudem wurde auch keine Situation doppelt erzählt oder bestimmte Kapitel von mir als überflüssig empfunden. Man konnte mittels des Perspektivenwechsels einen viel größeren Überblick über die Geschichte erlangen und so vieles besser nachvollziehen. Trotz der verschiedenen „erzählenden“ Figuren war Everly von mir deutlich als Protagonistin zu erkennen, wodurch ich mich sehr mit ihr verbunden fühlen konnte und gemeinsam mit ihr die Geschehnisse am Institut und in der Stadt verfolgen konnte.Ever ist ein starkes, junges Mädchen, das mich anfangs direkt durch ihren taffen Charakter begeistert hat. Sie hat viel durchgemacht, geht mit der Verbannung sehr erwachsen um, ist sich ihrer Tat auch äußerst bewusst und akzeptiert die daraus resultierenden Konsequenzen. Sie wird mehrmals von der Institutsleiterin Craven eher als rebellisches und nicht kontrollierbares Mädchen beschrieben, diese Tatsache hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Zwar rutscht Ever meist in Situationen, in denen sie in Gefahr gerät, aber es ist nicht so als entstehen diese Situationen, weil sie sich rebellisch verhält oder keine Regeln einhalten kann. Sie handelt intuitiv, selbstlos und meiner Meinung nach völlig legitim. Auch wenn manchmal ein wenig kopflos.Die Nebencharaktere haben mir auch gut gefallen, da in den Kapiteln der einzelnen Figuren deutlich wurde, wie verschieden die unterschiedlichen Personen sind und dadurch auch äußert interessant und spannend. Besonders gut hat mir gefallen, wie Vivien Sprenger eine weitere bzw. eine neu beginnende Liebesgeschichte mit in den Plot aufgenommen hat. Ich hatte nämlich anfangs kleinere Schwierigkeiten mit Landon und Ever warm zu werden, da mir doch einige Details aus ihrer Vorgeschichte gefehlt haben, die mir sicher geholfen hätten eine tiefere emotionale Bindung zu den beiden als Liebespaar aufzubauen. Daher habe ich mir sehr über die weitere (hoffentlich) beginnende Beziehung von Grayson und Florence - Landon und Evers beste Freunde -  gefreut.Die ganze Handlung ist stetig von Spannung durchzogen, alleine im Mittelteil hatte ich kurzzeitig das Gefühl, dass die Spannung ein wenig nachlässt. Zudem konnte ich die ein oder andere Wendung der Geschichte nicht ganz nachvollziehen, da mir die Halbengel trotz guter Ausbildung und gutem Training ein wenig zu übereilt gehandelt haben. Aber wie gesagt, sie sind ja noch Jungengel und müssen noch viel lernen ;)Ich hatte schon früh eine Vorahnung, was es mit Everlys Abstammung auf sich haben könnte, trotzdem hat mir die Richtung, in die die Geschichte ging, sehr gefallen und konnte mich begeistern. Insbesondere das Ende hat mir gut gefallen, da es hier nochmal zu einem richtigen kleinen Showdown kommt, der noch mal so einige Fragen aufwirft, die sicherlich im nächsten Band geklärt werden.Ich habe mich also sehr gut unterhalten gefühlt und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und bin schon sehr gespannt, wie es mit Ever und ihren Freunden weiter geht. Zumal ich noch so viel mehr über die Erzengel und die ganze Engel-Dämonen-Welt erfahren möchte.

    Mehr
  • Packende Geschichte mit tollen Charakteren

    Everly - Schattenreich des Himmels

    cityofbooks

    28. February 2017 um 11:42

    **Gefangen zwischen Himmel und Hölle** Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen… Der Klappentext hat sich sehr vielversprechend angehört und auch das Cover hat mich in seinen Bann gezogen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich muss sagen, dass mich das Grundgerüst ein wenig an Chroniken der Unterwelt erinnert hat und es gibt auch ein paar Parallelen, aber es war trotzdem eine eigene Geschichte und die Autorin hat eine neue und aufregende Engelgeschichte geschaffen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er war flüssig,angenehm und an mancher Stelle auch humorvoll, weshalb man auch das ein oder andere Mal schmunzeln musste. Das gesamte Buch ist in mehreren Perspektive geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat und ich finde auch, dass die Perspektiven sehr gut gewählt wurden, denn so konnte man die Geschichte von verschiedenen Blickwinkeln betrachten und besser nachvollziehen. Man hatte aber trotzdem Everly als Protagonistin, was ich sehr gut fand, denn ich mag es, wenn man sozusagen eine "Bezugsperson" hat, an der man festhalten kann. Everly hat mir auch von Anfang an sehr gut gefallen. Sie hat es nicht einfach und meistert ihre Sache doch sehr gut. Sie ist hilfsbereit, stark, ziemlich taff und definitiv eine gelungene Protagonistin. Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Es ist ein bunter Mix aus verschiedenen Charaktern, was das ganze sehr interessant gemacht hat, denn jeder hat seine eigenen Eigenschaften. Am Anfang bekommt man sehr viele Informationen und muss sich erst einmal in der Geschichte zurecht finden, aber das geht ziemlich schnell und dann ist man total gefesselt und möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende sehr spannend und man fiebert richtig mit. Das Buch hält auch ein paar Überraschungen bereit, mit denen man gar nicht rechnet. Das einzige, was mir ein wenig gefehlt hat, war die Romantik. Diese war leider sehr im Hintergrund, aber es hat zur Geschichte gepasst. Am Ende erwartet einen auch noch ein fieser Cliffhanger, weshalb man unbedingt mehr von der Geschichte wissen und die Charaktere weiter verfolgen will.  Insgesamt kann ich nur sagen, dass mir das Buch richtig gut gefallen hat. Es ist eine Geschichte voller Mut, Freundschaft, Geheimnisen und auch ein wenig Liebe. Ich freue mich jetzt schon riesig auf den 2. Band unnd hoffe, dass es genau so gut weiter geht.  

    Mehr
  • Ever - als Halbengel gegen Dämonen

    Everly - Schattenreich des Himmels

    Jane97

    25. February 2017 um 23:50

    Ever lebt derzeit das Leben eines ganz normalen Mädchens. Doch eigentlich ist sie ein Halbengel und sollte trainieren, um im Ernstfall gegen Dämonen kämpfen zu können. Nur wurde sie vor einem Jahr aus dem Institut verbannt, als sie einen ihrer Freunde töten musste. Dies war der einzige Weg die Menschheit vor Lilith, einer sehr starken Dämonin, zu beschützen. Nachdem allerdings immer mehr Engelsverwandlungen stattfinden benötigt das Institut mehr ausgebildete Aufspürer. Ever ist einer davon und hat so die Chance zurück in ihr altes Leben zu kommen. Allerdings will keiner ihrer ehemaligen Freunde noch etwas mit ihr zu tun haben. Auch ihr Freund hat sich von ihr abgewendet. Nun versucht Ever ihr altes Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dabei entdeckt sie einige interessante Dinge. Scheinbar greifen Dämonen sie nicht an, wenn sie ihr Blut riechen. Und was hat es eigentlich mit dem Amulett ihrer Mutter auf sich, welches Ever seit ihrem Tod aufhebt. Letztendlich muss sie sich der Wahrheit stellen und trifft auf ihren Vater - die wahrscheinlich grausamste Kreatur auf Erden.  Ever ist ein sehr starkes Mädchen. Sie muss damit leben ihren Freund getötet zu haben, wird verbannt, dann zurückgeholt und schafft es trotzdem ihr Leben halbwegs auf die Reihe zu bekommen. Da habe ich definitiv eine Menge Respekt vor ihr. Außerdem sind ihr ihre Freunde immer noch sehr wichtig und sie versucht alles, um ihnen beweisen zu können, dass sie ihren Freund keinesfalls ohne Grund umbrachte.  Ihre Freunde Landon, Greyson, Flo, Adelaide und Kayla spielen auch eine große Rolle im Buch. Sehr hilfreich ist es, dass einige Kapitel auch aus deren Sicht geschrieben sind. So bekommt man als Leser viele verschiedene Eindrücke von der Geschichte.  Die Institutsleiterin Craven ist definitiv der perfekte Antagonist. Ich hasste sie von der ersten Minute an.  Fazit:  Top Story! Top Charaktere! Ich hatte eine Menge Spaß beim Lesen, musste oft lachen und habe jede Minute genossen. Der Schreibstil macht es super leicht in die Geschichte einzutauchen und dann bis zum Ende das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen!

    Mehr
  • spannend bis zum Schluss...

    Everly - Schattenreich des Himmels

    charmingbooks

    24. February 2017 um 09:44

    **Gefangen zwischen Himmel und Hölle** Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…   Meine Meinung: Wenn ich mit einem auf Kriegsfuß stehe, dann sind das leider Engelsgeschichten. Bisher konnte mich selten eine Geschichte mit bzw. über Engel wirklich überzeugen. Meist fand ich sie einfach  nur langweilig und fad. Aber fangen wir mal von vorne an. Das Cover finde ich schlecht, aber in sich harmonisch. Farblich passend zu einem Engelsroman mit einem Gesicht oben auf, welches durchaus Everly darstellen kann. Es passt generell zur Geschichte. Der Klappentext hat mich dieses Mal viel mehr überzeugt als bei anderen Engelsbüchern. Allein der versprach viel Spannung. Mittendrin statt nur dabei, scheint die Devise der Autorin. Ich wurde direkt ins Chaos geschmissen, mit der Erwachung eines Neulings, der Bekanntmachung mit Everly und die Rücknahme Ihrer Verbannung. Dieses Buch fängt nicht leicht und seicht an, sondern taucht direkt ins Geschehen ein und vom ersten Augenblick ist eine Spannung und Dramatik vorhanden, die mich nicht wieder losgelassen hat. Everly ist eine äußerst charakterstarke, selbstbewusste junge Nephilim. Das bedeutet, halb Engel – halb Mensch. Everly ist in ihren Grundfesten allerdings etwas erschüttert, denn seit Jahren ist sie anders als andere Nephilim und weiß bis heute nicht warum. Und durch die Geschehnisse dessen sie die Verbannung erdulden musste, ist ihr Status im Institut alles andere als gut und auch ihre Freunde sind voller Verachtung. Aber Everly ist stark. Sie stellt sich allem was auf sie zukommt und vermag es sogar Ihre Umwelt u. a. auch Ihre Freunde zu überzeugen und zum Nachdenken anzuregen. Ich fand diese Entwicklung äußerst spannend und auch absolut nachvollziehbar. Ich konnte jeden Gedankengang der Charaktere wirklich nachvollziehen und somit auch ihre Gefühle und ihr Handeln verstehen. Im weiteren Verlauf nimmt die Entwicklung immer mehr dramatische Züge an sich. Everly erfährt wer ihr Vater ist und das sie davon absolut geschockt ist, ist für mich absolut verständlich. Im Kampf gegen das Böse bekommt Everly Hilfe mit der sie nicht gerechnet hat und zum Ende hin alle in einen Schock versetzt. Die Schreibweise der Autorin ist fesselnd, leicht und verständlich und sehr verheißungsvoll. Der Spannungsbogen ist stetig vorhanden, aber auch die Gefühle kommen hier definitiv nicht zu kurz. Die Geschichte wird durch unterschiedliche Sichtweisen geschildert – gut abgetrennt durch Überschriften der jeweiligen Person.   Fazit: Everly.Schattenreich des Himmels ist bisher die einzige Engelsgeschichte die mich absolut bannen konnte. Keine einzige hat es geschafft, das ich so in die Geschichte vertieft war, wo mich die Charaktere so überzeugen konnte und die Spannung mich einfach immer bei der Stange hielt. Der Cliffhanger zum Schluss ist wirklich fies, verspricht aber eine spannende aufklärende Fortsetzung. Ich hibbel ihr entgegen.

    Mehr
  • Interessante Story, aber leider ein paar Schwächen

    Everly - Schattenreich des Himmels

    himmelsschloss

    22. February 2017 um 17:24

    Das Cover finde ich sehr schön, weil es schlicht gehalten ist, aber dennoch mysteriös und geheimnisvoll wirkt. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen Schreibstil leicht gefallen. Die Autorin hat einen lockeren und einfachen Schreibstil der es ermöglicht die Geschichte schnell zu lesen. Die Story und Handlung finde ich sehr interessant und auch schön umgesetzt, die Handlungen waren meistens nachvollziehbar und nicht zu sehr in die Länge gezogen.  Die Geschichte wird leider aus mehreren Sichten erzählt, was mir persönlich überhaupt nicht zugesagt hat. Ich finde es schön, wenn es aus zwei Perspektiven erzählt wird,aber hier waren es mehr als vier und dadurch kam ich sehr oft durcheinander und konnte nicht immer direkt den Anschluss finden - allgemein mag ich sowas in Büchern nicht. Die Charaktere gefielen mir gut, sie waren ausdrucksstark und sympathisch, jeder hatte seine Ecken und kannten. Teilweise war für mich der Werdegang der Story vorhersehbar und auch der Spannungsbogen war nicht immer zu halten, auch mehr "Liebe" hätte ich mir gewünscht, da sie hier doch etwas zu kurz kam. Es ist für mich ein gutes Buch für "zwischendurch", mit seinen Ecken und Kanten - Stärken und Schwächen. Ich habe lange überlegt, ob ich nun 3 oder 4 Sternchen geben soll,aber durch die ständigen Sichtwechsel muss ich einfach 3 geben, denn damit kam ich nicht zurecht.  Mein Fazit: Eine interessante Story und ein lockerer und flüssiger Schreibstil. Wenn man mit mehreren Perspektiven klar kommt, dann ist es ein Must Have, denn die Handlung ist echt interessant. Für mich allerdings "nur" ein Buch für "zwischendurch". 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks