Vivien Summer Blaze

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(6)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blaze“ von Vivien Summer

**Auch die Liebe kann dich verbrennen** Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…

Es geht weiter

— jessica_nguy
jessica_nguy

Ich habe die Geschichte leider wirklich nur noch überflogen, damit ich Ansatzweise eine Rezension gestalten und niederschreiben kann.

— charmingbooks
charmingbooks

4,5- Band 3 war wieder einen Hauch besser als der zweite Band. Malia wird immer mächtiger und ihr Liebesleben steht Kopf. Band 4 ♥?

— NussCookie
NussCookie

Besser als Band 2, der für mich etwas schwach war. Ich freue mich nach diesem Band auf die Fortsetzung.

— saras_bookwonderland
saras_bookwonderland

Eine solide Fortsetzung, ohne wirklich in der Geschichte voranzukommen oder die Figuren zu entwickeln.

— Lise95
Lise95

Eine schöne Vortsetzung

— Lalalulu
Lalalulu

Spannung pur, grandioser Auftakt zum Finale. ♥

— aria_dz
aria_dz

Spannender 3. Teil! Freue mich schon auf das große Finale der Reihe

— Susiiinator
Susiiinator

Dieser Band drehte sich hauptsächlich um Malias Gefühle zu Chris

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Zwar war Malias verliebtheit stellenweise super anstrengend, trotzdem ein super dritter teil! Freu mich auf das Finale

— Sandkuchen
Sandkuchen

Stöbern in Fantasy

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Wundervolle Fortsetzung- spannende Protagonisten

thora01

Mondprinzessin

Wow wow wow. Was für eine Geschichte. Lynn und Juri das perfekte Paar. So liebevoll aber auch gleichzeitig traurig geschrieben.

DarkLady34

Pearl - Liebe macht sterblich

Ein sehr gelungenes Buch mit einem neuen und interessanten Thema und der perfekten Mischung aus Spannung, Romantik und Humor.

BookwormFranzi

Die Dunkelmagierin

Es dauert etwas bis die Geschichte spannend wird, aber es gab auch einige Kapitel mit Suchtfaktor!

Yomi

Endless - Kein Leben ohne dich (Teil 2)

ABSOLUTE Kaufempfehlung, ein wirklich schönes und emotionales Buch mit viel Spannung und Überraschung

XChilly

Das Frostmädchen

Eine gute Grundidee, leider zieht sich die Story wie ein Kaugummi.

buchgerede

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele Ecken und Kanten... aber ich bin dennoch noch neugierig

    Blaze
    KristiesBookcreed

    KristiesBookcreed

    17. July 2017 um 12:10

    Wenn ich es noch nicht gesagt habe, sage ich es jetzt.Wenn ich es schon gesagt habe, wiederhole ich mich gern.Ich mag die Grundidee hinter der Geschichte sehr gern und das wird sich auch nicht ändern, egal, was noch kommt und deshalb werde ich die Reihe auch zuende lesen, egal, was kommt.Es gab diesmal so einige Dinge, die ich nicht wirklich verstehen konnte. Sei es das Verhalten der Charaktere oder die Umsetzung der Grundidee. Das ein ums andere Mal musste ich durchatmen und überlegen, wieso das jetzt so passiert.Wieso Malia handelt, wie sie handelt und sich alles Mögliche gefallen lässt entzieht sich komplett meinem Verständnis, auch was sich alles so um Chris rankt verstehe ich nicht so wirklich. Na gut, manchmal kann man es schon nachvollziehen, wenn man strickt nach dem geht wie sie sind, doch ich zweifle das ein Mensch der das erlebt, was dort passiert, so ist wie dort......es ist seltsam, ich weiß. Mir fehlen wirklich selten die Worte, doch heute ist es so.Trotz allem mag ich das Buch irgendwie, auch wenn da viele Schwärmereien sind, viele Fragen und alle möglichen Dinge, die mich den Kopf schütteln lassen, bishin zum Schleudertrauma.Ich mag die Idee und habe immer noch irgendwo Hoffnungen, dass sich etwas dreht und mich der Rest der Story komplett aus den Socken haut. Bis dahin heißt es warten. Diesem Teil gebe ich heute 3 Sterne und hoffe wirklich darauf, dass mich alles weitere komplett umhaut.

    Mehr
  • Es geht weiter

    Blaze
    jessica_nguy

    jessica_nguy

    15. July 2017 um 16:05

    Inhalt:**Auch die Liebe kann dich verbrennen**Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…Meine Meinung:Wie bei den beiden letzten Vorgängern der Reihe ist der Schreibstil der Autorin flüssig und recht leicht zu lesen. Wie schon bei den beiden anderen Bändern, wird es aus der Sicht der Malia erzählt.Malia ist eine nette sympathische junge Frau, die es nicht ganz leicht hat. Denn zu einen hat sie ihre Familie und Freunde, die sich nicht vergessen kann und zum anderen ihre Liebe Chris, aus den Sie nicht ganz so schlau wird. Man kann unter der harten Schale von Chris nicht richtig blicken aber die Schale beginnt langsam zu bröckeln durch Malia. Wird sie es schaffen, dass Chris endlich sich seinen Gefühlen eingesteht und sich selbst sagt, dass Gefühle keine Schwäche sind. Das wird sich zeigen.Die Handlung, da gebe ich einigen meinen Vorrednern leidet recht. Die Handlung schwächelt leider etwas ab und es wird so in die Länge gezogen, dass man nicht weiß, wie lange es noch weitergeht so.Mein Fazit:Leider schwächelt Teil 3 zu lange hab, sodass man zu einen entwas enttäuscht ist über den Verlauf aber auch zum anderen neugierig ist, wie es weiter gehen wird, sodass man kaum erwarten kann, das Finale in den Händen zu halten.

    Mehr
  • Blaze

    Blaze
    laraundluca

    laraundluca

    04. July 2017 um 21:22

    Inhalt: **Auch die Liebe kann dich verbrennen** Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen… Meine Meinung: Dies ist der dritte Teil der "Die Elite"-Reihe. Nachdem ich die ersten beiden Teile regelreicht verschlungen habe, war ich umso gespannter, was mich hier erwartet.   Der Schreibstil ist unheimlich angenehm, einfach, flüssig, locker, schnell zu lesen und sehr einnehmend sowie fesselnd. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Der bildreiche Erzählstil hat das Szenario direkt vor meinen Augen entstehen lassen. Die Handlung setzt direkt nach den Ereignissen aus Band 2 an, hat mich diesmal aber leider nicht von Anfang an gepackt.  Die Atmosphäre, der Grundton hat sich im Gegensatz zum Beginn des ersten Teils stark verändert und ist geprägt von Angst, Wut, Unsicherheit, Verzweiflung und Hass. Außerdem immer noch das Ungewisse, wer ist gut, wer böse, wer verfolgt welche Ziele. Und dazwischen die Spannungen dazwischen Malia und Chris, die sich zusätzlich ins Chaos mischen. Dieser Teil ist sehr von den Gefühlen zwischen den beiden dominiert. Die Handlung ist überraschend, interessant und mitreißend, rasant und emotional. Wendungen und überraschende Momente haben die Geschichte in immer wieder neue Richtungen gelenkt und viel Spannung in das Geschehen gebracht. Die Einblicke in Malias Gefühlswelt sind sehr tiefgehend, aufwühlend und auch verwirrend. Die Emotionen spielen eine große Rolle. Ebenso kommt langsam etwas von Chris Vergangenheit ans Licht - wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch haben sich manche Szenen für meine Begriffe etwas zu sehr in die Länge gezogen, sich immer mit dem gleichen befasst. Temporeiche und actionreiche Szenen kamen zwar auch vor, aber doch eher selten. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Thematisiert wird hier die Genmanipulation der Menschen. Ein interessantes, aber auch erschreckendes Thema, das mich sehr beschäftigt und auch aufgewühlt hat. Die Politik und die Macht, die dahinterstehen, die Gegner und Befürworter, die Vor- und Nachteile für die Menschen werden deutlich und zeichnen ein teilweise erschütterndes Bild. Die Charaktere sind sehr vielfältig gezeichnet. Auch die Nebenfiguren sind sehr plastisch und facettenreich beschrieben und bringen viel Leben und Farbe in die Handlung. In Malia konnte ich mich gut hineinversetzen und sie verstehen, auch wenn ich nicht alles ihre Entscheidungen und Handlungen gut heiße. Dennoch mochte ich sie sehr gerne. Nur ihren widersprüchlichen Gefühlen für Chris stehe ich etwas skeptisch gegenüber. Sie ist doch recht naiv, entwickelt sich nur spärlich weiter. Chris ist ein Kapitel für sich. Hinter seine Geheimnisse bin ich noch nicht gekommen, sein Verhalten ist immer noch sehr zwiegespalten, rätselhaft und nicht immer nachvollziehbar, teilweise einfach unverschämt. Aber genau das macht in zu einer sehr interessanten Figur. Wir erfahren hier mehr über ihn, über seine Vergangenheit und seinen Hintergrund, allerdings noch nicht genug, um ihn und seine Ziele wirklich zu durchschauen. Er verhält sich wie eh und je. Ich bin sehr gespannt, was sich hinter ihm verbirgt. Trauen kann ich ihm dennoch nicht, ich weiß wirklich nicht, was ich von ihm halten soll. Gehört er zu den Guten oder den Bösen? Die Seiten verwischen bei ihm sehr. Die Reihe hat mich wirklich überrascht und mich in eine dystopische Welt entführt. Auch der dritte Teil hat mich gut unterhalten, gefesselt und mir trotz kleinerer Schwächen eine spannende Lesezeit beschert. Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 4 weitergeht. Fazit: Eine gelungene Reihenfortsetzung, der mich erneut überrascht und gefesselt, die jedoch auch ihre Schwachpunkte hat. Leseempfehlung!

    Mehr
  • ... leider anders als erwartet,

    Blaze
    charmingbooks

    charmingbooks

    03. July 2017 um 12:44

    **Auch die Liebe kann dich verbrennen**Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Dystopie:-- Spark (Die Elite 1)-- Fire (Die Elite 2)-- Blaze (Die Elite 3)-- Dust (Die Elite 4)//eBook: 3,99 €423 Seitenerschienen am 01. Juni 2017im Impress VerlagMeine Meinung:Band 1 und 2 dieser Reihe haben mich von der Geschichte, den Protagonisten und seinen roten Faden vollends überzeugen können. Daher war ich natürlich umso mehr gespannt darauf, ob die Autorin meine Erwartungen erfüllen kann oder nicht.Der Klappentext lässt auf jedenfall hoffen und das Cover ist Reihentypisch gestaltet und passt absolut dazu.Ihrem Schreibstil ist die Autorin auf jedenfall treu geblieben, er lässt sich leicht lesen und mich als Leserin gut in die Geschichte abtauchen ohne zu anstrengend zu sein. Die Geschichte wird immer subtiler und verwirrender – wo ist der rote Faden geblieben? Sie wird weiterhin nur aus der Sicht von Malia geschildert. Bei Malia erkenne ich leider kaum eine Entwicklung – über die 3 Bände hinaus jammert sie unentwegt und findet keine innere Stärke. Das Vermisse ich einfach bei dieser Geschichte. Für mich müsste sie viel mehr aus sich herauskommen und an innerer Stärke erlangt haben, bei dem was ihr derzeit schon alles passiert ist.Auch Chris ist einfach ein komischer Charakter – erfährt man in diesem Band doch wesentlich mehr über seine Vergangenheit und in selbst, heißt es trotzdem leider nicht, das er zugänglicher erscheint. Ich finde ihn äußerst anstrengend, genauso wie das Zusammenspiel zwischen den beiden. Chris spielt sich weiterhin auf und lässt den Obera**** raushängen (sorry) und Malia hat weiterhin diesen verliebten Tunnelblick, so dass ihr die Art wie Chris sie behandelt, nicht einmal als störend empfindet.Fazit:Ich habe die Geschichte leider wirklich nur noch überflogen, damit ich Ansatzweise eine Rezension gestalten und niederschreiben kann. Überzeugt hat mich dieser 3 Teil der Elite Reihe leider gar nicht mehr. Er konnte mich weder mit den Charakteren überzeugen, die scheinbar auf einer Stelle treten, noch mit dem Setting und den weiteren Verlauf der Geschichte. Schade. Die ersten beiden Bände ließen viel versprechen.

    Mehr
  • Schwächer als die Vorgänger, aber noch immer tolle Idee

    Blaze
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    30. June 2017 um 23:16

    Vivien Summers Schreibstil ist wieder flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte wird auch weiterhin aus der Sicht von Malia erzählt, weshalb man mit ihr gemeinsam die verschiedenen Geheimnissen aufdecken muss. Malia selbst wurde mir leider zunehmend unsympathisch, was sich erst im letzten Drittel des Buches änderte. Ich vermisste hier einfach lange Zeit eine wirkliche Entwicklung und dass sie stärker und selbstbewusster wird. Gegenüber Chris verhält sich weiterhin wie das kleine Mädchen und lässt sich von ihm manipulieren. Das schlimme daran ist, dass sie selbst das sogar weiß, aber nichts dagegen tun kann, da sie ihm immer wieder aufs Neue verfällt. Ich mag da lieber starke Heldinnen. Allerdings hat sie dann irgendwann zumindest was das Kämpfen angeht noch die Kurve gekriegt. Christ verhält sich wie in den Bänden zuvor auch. Dabei kommen aber interessante Details über ihn heraus, die ihm mehr Tiefe verleihen. Das macht ich mir sympathischer, auch wenn ich immer noch nicht sicher bin, was eigentlich seine Ziele sind. Die Handlung selbst konnte mich nicht vollkommen fesseln. Es gibt sehr spannende Szenen und auch einige Entwicklungen, die ich so nicht erwartet habe. Ich mochte auch einige Szenen zwischen Chris und Malia sehr gerne, in denen sie endlich mal ehrlich zueinander waren. Es gab aber auch andere Szenen, die sich zu sehr in die Länge zogen und die Handlung nicht wirklich voran getrieben haben. Dennoch bin ich gespannt auf das Finale, was unter anderem auch daran liegt, dass der Epilog eine neue Figur in die Handlung einbringt, von der ich einige Überraschungen erwarte. Fazit: Mich konnte der dritte Band der Reihe leider nicht vollkommen überzeugen. Die Action stand sehr im Hintergrund, wodurch die Handlunge ein paar Längen hatte. Trotzdem bin ich neugierig auf das Finale und mag unbedingt erfahren, wie es zwischen Chris und Malia endet und welche Motive die unterschiedlichen Parteien denn wirklich haben.

    Mehr
  • Actionreich, fesselnd. Besser als Band 2.

    Blaze
    saras_bookwonderland

    saras_bookwonderland

    21. June 2017 um 20:55

    Inhalt:**Auch die Liebe kann dich verbrennen**Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…Quelle: CarlsenCover:Mir gefällt auch dieses Buchcover wieder sehr gut, weil es meiner Meinung nach perfekt zu Stimmung passt.Meine Meinung:Mit fiesen Cliffhangern kann die Autorin ja wirklich umgehen. Nicht nur, dass dieser Band wieder mitten im Geschehen endet. Nein auch sein Vorgänger endete so abrupt. Ein großer Pluspunkt ist aber weiterhin, dass auch dieses Buch nahtlos an die Story anknüpft und man somit wirklich nichts verpasst. Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr. Ich mag das Erzähltempo und die Art und Weise der Beschreibungen gerne. Außerdem wird gekonnt Spannung aufgebaut und mit einer gewissen Portion Action vermischt. Besonders die Emotionen sind mir in diesem Teil der Buchreihe aufgefallen, was vielleicht auch an dem anderen Umgang zwischen Malia und Chris liegt.Achtung Spoiler:Wer es sich nicht längst selber zusammenreimen konnte, bekommt jetzt von mir die ungeschönte Wahrheit aufgetischt. Malia hat nämlich überlebt! War ja auch nicht anders zu erwarten. Mir zumindest war das schon beim fiesen Cliffhanger von Band 2 klar.Malia ist aber auf jeden Fall emotionaler. Sie weint sogar, wirkt aber auch robuster und entschlossener. Sie bietet Chris die Stirn und entwickelt sich langsam und sicher zu einer richtigen Soldatin.Mir hat Malia in diesem Teil besser gefallen und ich hatte das Gefühl, dass sie ihre Naivität und die Unkonzentriertheit etwas abgelegt hat. Ihre Verliebtheit war stellenweise etwas anstrengend, da sie ihr häufig in die Quere kommt und ihre Entscheidungen beeinflusst.Auch Chris hat mich überrascht. Für mich bleibt er aber eine tickende Zeitbombe, bei der man nicht weis, wann und warum sie explodiert.Und auch wenn wir wohl wirklich keine Freunde mehr werden, war er dieses mal erträglicher, zutraulicher und trotzdem noch geheimnisvoll. Auch Chris zeigt in ein paar Szenen Emotionen und Gefühl und weiht Malia endlich in ein paar seiner Gedankengänge und Handlungen ein. Leider reicht das aber noch lange nicht, um das ganze Szenario zu durchschauen. Inhaltlich geht es rund und mir hat die actionreiche und teilweise gefährliche Stimmung unheimlich gut gefallen. Besonders, dass Malias Kräfte etwas mehr in den Vordergrund rücken hat mir sehr gefallen. Mein Minuspunkt, den ich anbringen muss, ist aber die Geschichte zum Krieg.Ich steige langsam nicht mehr ganz durch, was Chris nun wirklich geplant hatte, wer wen auslöschen will und welche Regierung, was im Sinn hat. Inhaltlich hält die Story einige Wendungen parat, sodass nicht alles immer klar ersichtlich ist und man gut aufpassen muss. Gut für die Spannung, schlecht fürs Verständnis. Besonders, wenn selbst Chris nicht mehr den genauen Überblick hat.Bewertung:Alles in allem hat mir "Blaze" besser gefallen als sein Vorgänger. Da ich einige Dinge immer noch nicht ganz durchschauen kann (inkl. Chris), freue ich mich sehr auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Leider schwächer als seine Vorgänger

    Blaze
    Lise95

    Lise95

    21. June 2017 um 16:18

    Zum Inhalt:Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…Meine Meinung:Dieses Buch stellt den dritten Band der Serie "Die Elite" von Vivien Summer dar. Die Bücher sollten in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da die Handlungen aufeinander aufbauen.Leider konnte mich dieses Buch nicht so fesseln wie seine beiden Vorgänger. Zwar ist es wie seine Vorgänger solide geschrieben, der Schreibstil lässt sich angenehm und leicht lesen. Aber irgendwie hat man das Gefühl, dass man in diesem Band auf der Stelle tritt. Insbesondere die fehlende Figurenentwicklung hat mich beim Lesen ziemlich gestört. Malia ist mir an sich aus den beiden Vorgängern sehr sympathisch, aber langsam könnte sie sich mal ein bisschen entwickeln. Sie ist immer noch das kleine, unsichere Mädchen aus dem ersten Band, die scheinbar keine Ahnung von ihren Kräften und der damit verbundenen Macht hat. Sie dreht sich nur um Chris, ohne dabei irgendwie voran zu kommen. Ich hätte sie gerne von Zeit zu Zeit mal geschüttelt, damit sie endlich aus ihrer Verliebtheit aufwacht und anfängt, Selbstvertrauen in sich und ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Auch die anderen Figuren bleiben leider ein wenig blass. Viel erfährt man auch in diesem Band nicht, weder über Chris, noch die anderen Figuren oder die grundlegende Situation im Land. Irgendwie hat man das Gefühl, dass dieser Band unbedingt noch als Lückenfüller für das große Finale gebraucht wurde, ohne dabei tatsächlich etwas zur Geschichte beizutragen.Fazit:Leider schwächelt diese Serie für mich von Band zu Band mehr, auch wenn ich von der grundlegenden Situation nach wie vor gebannt bin und mich dennoch auf das große Finale freue. Für mich findet in diesem Band keine Weiterentwicklung statt, weder bei den Personen noch bei der eigentlichen Handlung. Ich hoffe stark, dass sich dies im Finale noch einmal ändern wird - ansonsten wäre es sehr schade um eine Serie, die grandios begonnen hat, der mittlerweile aber irgendwie die Luft auszugehen scheint.

    Mehr
  • Die Grundidee ist interessant, aber leider haben es mir die Charaktere sehr schwer gemacht.

    Blaze
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    15. June 2017 um 08:53

    Die Schreibweise ist wie schon in den anderen Büchern sehr ruhig und einfach gehalten, sodass man sich als Leser sehr schön in alles hineinversetzen kann und so auch recht schnell voran kommt. Erzählt wird noch immer alles aus der Sichtweise von Malia, was ich so langsam leider etwas schwierig finde was das Verständnis gegenüber anderer Charakter und bestimmter Situationen angelangt.Nachdem ich diesen dritten Band gelesen habe, muss ich für mich leider feststellen dass ich die Reihe nicht weiterführen werde. Auch wenn ich die umgesetzte Grundidee wirklich spannend und interessant fand, wird die Umsetzung mit jedem Band noch verwirrender, kurioser und für mich leider teilweise nicht ganz nachvollziehbar. Die Hintergründe von Chris finde ich grausam und kindisch, daher kann ich diese Himmelei von Malia auch so gar nicht nachvollziehen.Malia ist dazu weiterhin ein Charakter, der vorwiegend jammert und schmachtet. Ihre Gedankengänge greisen sich vorwiegend um Chris und egal was sie für schlimme und grausame Details über ihn erfährt, sie glaubt an ihn mit kleinen Zweifeln die aber immer wieder in den Hintergrund rücken. Ganz besonders aufgestoßen ist mir dabei eine Situation, worum es zwischen den beiden um Vertrauen geht. Nur weil der eine es verlangt, heißt das für mich nicht dass es durch ein paar Antworten sofort vorhanden ist. So was muss man sich erarbeiten.Dieses Mal gab es leider so einige Situationen in der Geschichte, welche mich haben den Kopf schütteln lassen und mein Verständnis auf die Probe gestellt haben. Manchmal kam ich mir leider tatsächlich wie im Kindergarten vor, wenn ich die Entscheidungen der einzelnen Charaktere verfolgt habe.Ich muss dazu gestehen, dass ich das Buch zwar gelesen aber teilweise tatsächlich auch nur überflogen habe. Vor allem Malia mit ihrem sehr rosaroten Brillenglasblick und Chris mit seinem groben, gefühllosen und chefmäßigen Verhalten haben es mir wirklich schwer gemacht weiter in die Geschichte einzutauchen was wirklich schade ist.Mein Gesamtfazit:Mit „Die Elite – Blaze“ hat Vivien Summer mich leider überhaupt nicht überzeugen können. Die Geschichte an sich ist weiterhin interessant und macht neugierig darauf, was hinter allem steckt doch werden die beiden Hauptcharaktere für mich persönlich mit jedem Band schlimmer. Ihre Art und Weise hat mich eher verschreckt, als neugierig gemacht was schlussendlich leider auch meine Leselust beeinflusst hat.Trotz, dass mir dieser dritte Teil leider nicht gefallen hat ist das nur meine persönliche Meinung. Das sollte niemanden davon abhalten die Reihe weiterzulesen, denn das persönliche Empfinden ist ja bei jedem anders. :)

    Mehr
  • Eine schöne Vortsetzung

    Blaze
    Lalalulu

    Lalalulu

    15. June 2017 um 08:50

    In­halt Neues E-Book **Auch die Liebe kann dich verbrennen** Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen… Vom Anfang des Buches war ich nicht so mitgerissen wie vom Rest des Buches. Die Ersten paar 100 Seiten handeln hauptsächlich von Malia und ihren Gefühlen zu Chris. Er ist jedoch wie immer unnahbar und gibt seine Gefühle nicht zu. Immer mal wieder ein Kuss und sie verfällt ihm und macht alles was er will. Hier fehlte mir etwas die Selbständigkeit und Unabhängigkeit von Malia. Im laufe des Buches wurde das ganze allerdings viel besser.Man kann endlich mal hinter Chris Fassade schauen so das man sich mit Chris langsam erwärmt.Man wird bei dem kleinem Einblick auf etwas neugierig das man leider in diesem Band noch nicht erfährt.Was man auch noch nicht ganz erfährt ist was es mit Malias Feuer auf sich hat.In diesem Band ist nicht so viel passiert, aber dadurch das Chris endlich was von sich Preis gibt und Chris endlich mal süß handelt, konnte ich alles mit Spannung und eines erwärmten Herzes mitverfolgen.Das hat mir persönlich im 2. Band gefehlt. Dieses erwärmte Herz.Im ersten Band war das nämlich noch so. Im 2. Band hat er dann einen sichtlichen rückschritt gemacht, den er jetzt langsam wieder rückgängig macht.

    Mehr
  • Daumen nach oben für diesen wunderbaren dritten Teil, dem Auftakt ins Finale…

    Blaze
    aria_dz

    aria_dz

    14. June 2017 um 10:04

    Der dritte Teil der Reihe ist ein gelungener Auftakt auf das kommende Finale und reißt den Leser mit in eine zerstörte Welt, zwischen Gewalt und Krieg. Und zwischen alldem steht Malia mit ihrer unglaublichen Gaben. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht, zumal der Prolog mich in das Ende der Handlung des letzten Buches eintauchen ließ und sogar noch eine neue Sichtweise eröffnete. Wie auch bei dem vorherigen Teil sind der Prolog und der Epilog jeweils aus einer anderen Perspektive geschrieben und gibt neben der haupterzählenden Ich-Person noch weitere Eindrücke zum Geschehen. Immer wieder war ich fasziniert von der Spannung, die die Autorin immer wieder vorbringt. Es gibt keinen Augenblick im Buch, in dem man nicht mitfiebert. Sei es mitten in einem Kampf oder beim Gefühlschaos zwischen Malia und Chris. Die Erzählweise gibt uns die Möglichkeit alle ihrer Gefühle zu erleben, wenn auch manchmal ihr Verhalten Chris gegenüber schüchtern und verschlossen wirkt, ist es ja doch ihr tiefster Charakter, der sie zu einem Menschen formt. Mein Herz hatte immer mit ihrem beschleunigt, die Luft angehalten oder sich gefreut. Außerdem hat die Spannung mich mitunter in den Wahnsinn getrieben, weil ich unbedingt wissen wollte was danach passiert. Die Liebesgeschichte zwischen Malia und Chris kann man mit zwei Magneten vergleichen, die sich anziehen und wieder abstoßen. Aber, Freunde, im Vergleich zu den letzten Teilen, muss ich sagen, dass Chris auch eine neue, liebevolle Seite zeigen kann (natürlich nur wenn er will, haha). In dieser Reihe sind zwischen Krieg, Liebe, Macht und Anarchie auch moralische Aspekte, wie Freundschaft und Verrat, bedingungslose Treue oder menschliche Experimente geschickt integriert und lassen den Leser über Richtig und Falsch nachdenken. Daumen nach oben für diesen wunderbaren dritten Teil, dem Auftakt ins Finale… P.S. Ich steh auf alle Cover der Elite-Reihe, von denen ich übrigens weiß, dass die Autorin sie selbst immer mit viel Herz und Schweiß gestaltet. Over and out, Aria

    Mehr
  • Leserunde zu "Blaze" von Vivien Summer

    Blaze
    forevertonight

    forevertonight

    **Auch die Liebe kann dich verbrennen**   In wenigen Tagen geht die Elite-Reihe mit Blaze in die dritte Runde, weshalb ich wieder eine Leserunde mit euch starten möchte. Ihr habt die Chance, euch für eines von zehn Rezensionsexemplaren zu bewerben und mit einem E-Book im Wunschformat an der Leserunde teilzunehmen. Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…   „Schuld an diesem Krieg war die Regierung New Americas. Sie hatten viele Menschen durch die Gentherapien getötet, da das Serum E4 – bevor es ein Gegenmittel gegeben hatte – starke und tödliche Nebenwirkungen besaß. Dadurch, dass sie bereits den Babys das Serum einflößten, war uns die Entscheidungsfreiheit genommen worden. Der Mensch in New America hatte keine Wahl, ob er dem Militär beitreten wollte oder nicht. Das Militär wählte ihn, nicht umgekehrt."       Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen. Facebook: www.facebook.com/viviensummer.autorin Da es sich um Band 3 einer Reihe handelt, empfehle ich euch dringend die Vorgänger „Spark“ und „Fire“ zu lesen, um alles zu verstehen J Wenn ihr Interesse habt, bewerbt euch! Ich freue mich auf euch und eure Meinungen! Die Bewerbung für die Leserunde endet am Sonntag, den 28.05. um 23:59 Uhr.     Bitte bedenkt, dass es sich hierbei um Rezensionsexemplare handelt und ihr euch bei Gewinn dazu verpflichtet, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und das Buch innerhalb von 6 Wochen zu rezensieren. Ihr solltet 2-3 Rezension in Eurem Profil haben. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt. Alle Daten werden nach Gewinnauslosung und -versendung gelöscht.

    Mehr
    • 86
  • Blaze - die Elite Teil 3

    Blaze
    Susiiinator

    Susiiinator

    12. June 2017 um 10:02

    Endlich der dritte Teil! Nachdem der vorherige Band mit einem nervenaufreibenden Cliffhanger geendet hat, konnte ich es kaum erwarten endlich weiter zu lesen. Wie auch bei den vorherigen Bänden gefällt mir das Cover dieses Buches sehr gut. Es passt wunderbar zum Namen und zeigt gleich, dass es um eine starke, junge Frau geht. Zum Inhalt (könnte Spoiler enthalten!): Malia lebt! Sie hat es geschafft ihre Schussverletzung zu überleben und dank der Gen-Therapie komplett zu heilen. Auch mit Chris fängt es langsam an besser zu laufen und die beiden kommen sich näher, als noch in den anderen Teilen. Nur leider haben sich die beiden einen denklich schlechten Zeitpunkt gesucht um jemanden nahe zu sein, weil der Krieg mit New Asia ist im vollen Gang und wie nicht anders zu erwarten plant Chris schon einen Gegenschlag. In diesem Teil der Reihe wird es an allen Enden spannender. Zum einen weil die politische Lage immer mehr in den Mittelpunkt rückt und die Städter sich ehr früher als später wehren müssen, dann natürlich noch die Gefühle zwischen Malia und Chris und was mich persönlich gefreut hat ist, dass endlich näher auf Malisas Kräfte eingegangen wird. Ich finde es schön, dass Chris in diesem Buch endlich mal zeigt, dass er auch ein Herz hat und Malia nicht von vorne bis hinten verarscht. Was mich an der ganzen Liebesgeschichte etwas stört ist, dass Malia sich innerhalb der letzten Ereignisse ziemlich entwickelt hat und immer mehr über sich hinauswächst, aber ihre Verliebtheit sie doch sehr naiv werden lässt und man manchen Stellen sogar fast nervig wird. Obwohl ich sagen muss, dass ich ihren inneren Konflikt sobald es um Chris geht an manchmal auch recht amüsant fand und auch nachvollziehen konnte (Immer diese verknallten Teenager *Augenrollen*^^). Der Punkt, dass Malia immer stärker wird und ihre Kräfte langsam beherrscht hat Fahrt in die Geschichte gebracht und ich freue mich mehr darüber und über die zwielichtigen Gen-Experimente zu lesen. Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung und ein guter Übergang in das kommende Finale. Die Charaktere entwickeln sich gut im Laufe der Geschichte, so wie auch Milias Fähigkeiten, wodurch es spannend bleibt und man mehr über die ganzen ungeklärten Fragen wissen möchte. Der Schreibstiel war wieder sehr flüssig und ich hatte keine Probleme nach ein paar Wochen Pause wieder in die Geschichte rein zu finden. Ich freue mich auf das große Finale der Reihe, vor allem da mal wieder mitten in einer spannenden Stelle Schluss war…

    Mehr
  • Etwas schwächer als die Vorgänger

    Blaze
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    10. June 2017 um 11:10

    Dezent gehalten, diese mal umschließt das Mädchen eine blaue Präsenz. Titel und Autorenname gut erkennbar. Ich denke die Präsenz soll das Feuer in Malia darstellen, denn Feuer muss nicht immer rot sein, sondern kann auch blau erstrahlen.Zum Buch:Nach einer kurzen Orientierung findet man sich wieder gut zurecht. Guter Schreibstil und tolle Stimmung im Buch. Man liest aus Malias Sicht, in der Ich-Perspektive.Protagonisten:Auf der einen Seite kann ich Malia verstehen, was Chris betrifft, auf der anderen war ich entsetzt wie blind sie ist. Das es zwischen den beiden kompliziert ist, steht ausser Frage, das hat man mittlerweile mitbekommen. Doch für mich war es irgendwann nur noch anstrengend.Chris macht es einem nicht leicht etwas positives zu finden. Er steht weiterhin hinter seinen Ansichten und Zielen, komme was oder wer wolle. Er ist bereit Opfer zu bringen und dabei selbst als der Böse dazustehen. Doch was mir gefehlt hat, war der Bezug zu ihm, etwas das mich ihn verstehen ließ. Es war nichts da das mich so denken ließ.Meine Meinung:Die Idee der Geschichte fand ich schon seit Band 1 interessant. Es waren Abschnitte dabei in denen es einigermaßen ruhig zu ging, jedoch ohne langweilig zu wirken und jene die spannend waren. Trotzdessen konnte mich dieser Teil der Reihe nicht richtig packen. Die Beziehung bzw. die Art der Beziehung zwischen Chris und Maila war mir zu einseitig. Es war kaum überraschendes dabei, sondern verlief im gleichen Trott wie davor schon. Es gab kleine Lichtblicke, die konnten es allerdings nicht wirklich herausreissen.

    Mehr
  • Leider schwächer als die beiden Vorgänger

    Blaze
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    09. June 2017 um 01:32

    Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…Dies ist der dritte Band der Reihe „Die Elite“. Es ist ratsam, erst die ersten beiden Bände zu lesen, da sie alle miteinander verbunden sind und von Band zu Band fortgesetzt werden. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits bei den ersten beiden Bänden wieder flüssig und gut zu lesen. Erzählt wird die Geschichte auch hier wieder aus der Sicht von Malia. Malia war mir vom ersten Band an eigentlich recht sympathisch, doch leider schwächelt sie von Band zu Band immer mehr. In diesem Teil hätte ich sie manchmal wirklich gerne geschüttelt. Ihre Verliebtheit ist mir langsam zu anstrengend. Egal, wie sich Chris ihr gegenüber verhält, nur ein feuriger Blick von ihm und schon hechelt sie ihm wieder hinterher. Wo ist ihre Selbstständigkeit? In ihrem Kopf und in diesem Teil drehte es sich hauptsächlich um ihre verliebten Gefühle zu Chris.Chris hat sich kaum verändert. Er erzählt Malia zwar endlich etwas von seinen Plänen und kommt ihr manchmal näher, aber ansonsten ist er nach wie vor arrogant und herablassend. Ich konnte ihn vom ersten Teil an nicht leiden und kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das vielleicht im vierten Band noch ändert. Dazu müsste er sich nämlich einmal komplett umkrempeln.Die Handlung war im Vergleich zu den beiden Vorgängern dieses Mal etwas schwach, da es hier hauptsächlich um Malias Gefühle ging und die Action sich mehr am Rand abspielte. Ich hatte das Gefühl, als ob dieser Teil eine Aufschiebung wäre, um die Geschichte noch etwas in die Länge zu ziehen und das Finale weiter hinauszuzögern.Fazit: Leider ein etwas schwacher dritter Teil, der nicht ganz mit den beiden Vorgängern mithalten kann. Dennoch bin ich schon auf das Finale gespannt. 

    Mehr
  • Toller 3. Teil

    Blaze
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    04. June 2017 um 20:28

    Inhalt: Malia ist etwas Besonderes. Nicht nur, dass sie Teil der Elite ist und das Element Feuer beherrscht. Nein, auch unter ihresgleichen ist sie etwas Ungewöhnliches. Leider bringt sie dass in größte Gefahr. Wieder ist es Bad Boy Chris, der für sie da ist. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen?Meinung: Auch der dritte Band der Elite-Reihe von Vivian Summer konnte mich vollkommen überzeugen. Malia wird immer stärker und beherrscht ihre Gabe inzwischen perfekt. Sie ist einfach ein toller Charakter und ich habe das ganze Buch über mit ihr mitgefiebert. Denn in „Blaze“ kommt wieder viel auf sie zu. Nicht nur, dass sie Chris immer weniger wiederstehen kann, der Krieg ist auch noch in vollem Gang. Damit nicht genug scheint nun sogar die eigene Regierung das Mädchen mit den außergewöhnlichen Fähigkeiten zu verfolgen. Gefangen zwischen Angst, Liebe und Mut muss Malia zeigen was sie kann und wird von Seite zu Seite stärker.Ihre Emotionen haben mir in diesem Buch besonders gefallen. Vorallem die Angst um ihre Familie und die Gefühle zu Chris waren sehr schön und glaubhaft dargestellt.Action und Kämpfe gibt es allerdings ebenfalls sehr viel und einige kleine Geheimnisse, die das Buch bis zur letzten Minute spannend machen.Diese Reihe ist einfach gut geschrieben und ich freue mich sehr darauf zu erfahre, wie es mit Malia, Chris und all den anderen weitergeht und fiebere nun dem nächsten Teil entgegen.Fazit: Toller 3. Teil, der den Vorgängern in nichts nachsteht und den Leser Band 4 entgegenfiebern lässt.

    Mehr
  • weitere