Vivien Summer Spark (Die Elite 1)

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 52 Rezensionen
(41)
(27)
(19)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spark (Die Elite 1)“ von Vivien Summer

**Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…
//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Dystopie:-- Spark (Die Elite 1)-- Fire (Die Elite 2)-- Blaze (Die Elite 3)-- Dust (Die Elite 4)-- Die Elite-E-Box (E-Book-Gesamtausgabe)//

Alles Beginnt mit einem Funken

— OneRedRose20

Super spannender Anfang - hat mich vom Anfang an mitgerissen! Konnte es nur schwer aus der Hand legen :D

— lilakate

"Spark" von Vivien Summer: Grandioser Auftrakt der Reihe. Allerdings noch Luft nach oben.

— L_Buchgestoeber

Spannend, witzig und außergewöhnlich. Definitiv lesenswert.

— Firnprinzessin

Sehr gutes spannendes und interessantes Buch.

— ErzaCloud

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung - hat dem ersten Teil noch einen drauf gesetzt.

Lissy77

Über den wilden Fluss

Fantastische Vorgeschichte und großartiger Auftakt zu einer neuen Reihe/Trilogie (?)

Silbendrechsler

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Eines meiner absoluten Lesehighlights 2017 - eine klare Leseempfehlung von mir

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Äußerst interessante Idee und sehr unterhaltsam und gut geschrieben, deshalb trotz kleinerer Mängel volle Punktzahl!

Arachn0phobiA

Princess Academy - Miris Gabe

Nette Geschichte aber zu wenig Tiefe.

EmmyL

Wolkenschloss

Gewohnt flüssiger Schreibstil, süße Geschichte, doch am Ende blieben mir zu viele Fragen offen...

YvyKazi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Funke in der Neuen Reihe von Vivien Summer

    Spark (Die Elite 1)

    OneRedRose20

    24. November 2017 um 23:52

    INHALT:Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren… AUTORIN:Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.INFORMATIONEN: BAND: Band eins von vierNAME DER REIHE:Die EliteVERLAG: Carlson ImpressERSCHEINUNGSSPRACHE: DeutschERHÄLTLICHE SPRACHEN: DeutschERHÄLTLICHES FORMAT: E-Book (Bald auch als Taschenbuch erhältlich.( 21.3.18))PREISE:E-Book=3.99€ Taschenbuch=7.99SEITEN:336AUTORIN:Vivien SummerMEINE MEINUNG: Das Buch hat altes zu was neues gemacht.Das Buch war auf allen Seiten Spannend. Sogar der Prolog war voller Geheimnisse. Wenn ihr die Leseprobe lest versteht ihr was ich meine.Malia war eine gute Protagonistin. Nicht sofort Perfekt und hasst das was sie Regierung aus ihr macht. Ein Monster wie sie findet. Und das hat einen Grund der in der Vergangenheit von Malia zu finden ist. Und Chris erst. Ich liebe dich Chris. Mein Gott Chris war einfach perfekt mit all seinen Kanten und seinen Geheimnissen.  Das Buch konnte man flüssig lesen.Auch wenn ich das nach der Diciounum- Reihe nicht mehr gedacht hatte die Autorin sie selbst übertroffen!VORSICHT! DAS BUCH ENDET MIT EINEM GEWALTIGEN CLIFFHÄNGER.UND SUCHTGEFAHR GARANTIERT.ALSO PASS AUF WENN DU DIE REIHE ANFÄNGST ZU LESEN KOMMST DU NICHT MEHR LOS!!!LINK:TASCHENBUCH: https://www.amazon.de/Spark-Die-Elite-Vivien-Summer/dp/3551317216/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1511563754&sr=8-1E-BOOK:https://www.amazon.de/Spark-Die-Elite-Vivien-Summer-ebook/dp/B01MY5ISNT/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1511563754&sr=8-1

    Mehr
  • Leserunde zu "SoulSystems 1: Finde, was du liebst" von Vivien Summer

    SoulSystems 1: Finde, was du liebst

    NetzwerkAgenturBookmark

    **Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen…** Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Vivien Summer.Mit »SoulSystems« startet eine neue Science Fiction Reihe beim Carlsen Imprint Impress.Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…  -- Band 1: SoulSystems. Finde, was du liebst-- Band 2: SoulSystems. Suche, was dich rettet (Februar 2018) -- Band 3: SoulSystems. Erkenne, was du bist (April 2018)-- Band 4: SoulSystems. Fühle, was in dir brennt (Juni 2018)-- Band 5: SoulSystems. Bekämpfe, was dich zerstört (August 2018)Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen Science Fiction Jugend-Roman haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher als E-Book im Wunschformat. Aufgabe: Warum möchtest du an dieser Leserunde teilnehmen und was erwartest du von diesem Buch? Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Mehr
    • 82
  • Dystopie trifft auf die vier Elemente

    Spark (Die Elite 1)

    Firnprinzessin

    21. October 2017 um 14:36

    Die Reihe hat bisher ziemlich wenig Aufmerksamkeit bekommen, deshalb bin ich erst nach der Buchmesse darauf gestoßen. Zuerst einmal muss ich anmerken, dass ich die Kritik um die Protagonistin Malia schon vor einiger Zeit mitbekommen habe, habe aber trotzdem versucht unvoreingenommen zu sein. „Spark“ ist der Auftakt einer Dystopie Reihe von vier Bänden und normalerweise bin ich kein sonderlicher Dystopie-Fan, wenn nicht Prinzessinnen darin herumlaufen (Vorbelastung durch zu viel „Sissi“ gucken). Aber „Spark“ wirkt zuerst einmal wie eine etwas weichere Dystopie, da das System vor allem auf genveränderten Soldaten aufbaut, die eines der vier Elemente beherrschen können und zunächst alles sehr friedlich wirkt. Die Idee mit den Elementen gefällt mir unheimlich gut! Es hat etwas magisches und naturverbundenes an sich, auch wenn es um Soldaten geht. Außerdem ist Feuer definitiv das Element, das mir zuerst bei dem super arschigen Bad Boy Christopher Collins – Chris – einfällt, denn dank meiner Bad Boy Liebe schmelze ich bei ihm fast dahin. Er ist widersprüchlich, undurchschaubar und sehr heiß! (Gratulation zum Wortspiel, Chiara) Allerdings zeigt er im Laufe der Geschichte einige Abgründe und Geheimnisse, denn hinter ihm steckt mehr als der Playboy, den er allen zeigen will. Ein großer Knackpunkt der Story ist Malia, die Protagonistin, die alles andere als eine Heldin ist. Das ist zwischendurch sehr schwierig, da sie oft eher passiv wirkt und sich eher einiges gefallen lässt, als sich auch mal zu wehren – wenn sie es denn will. (Gegen Chris würde ich mich auch nicht wehren wollen.) Für mich, als Befürworterin der Hau-drauf-Protas, war das hin und wieder knifflig. Aber ich konnte verstehen warum sie handelt, wie sie handelt – oder eben nicht. Sie ist keine Heldin, keine Katniss Everdeen, die sich Pfeil und Bogen schnappt und unter Einsatz ihres Lebens ein Regime stürzt. Aber das kann sie in Band 1 auch noch nicht. Es wäre schwer suizidgefährdet, wenn sie es versuchen würde und damit auch ziemlich dämlich. Malia fügt sich vielem, weil sie weiß, dass sie zu dem Zeitpunkt nichts ausrichten kann. Auf ihre Art ist sie dennoch mutig genug zu tun, was sie eben tun muss und ich glaube, trotz all meiner Liebe zu Heldinnen, würde ich genauso handeln. Vor allem ist es auch mal erfrischend von einem schüchternen, normalen Mädchen zu lesen, das dennoch die Heldin ihrer eigenen Geschichte ist. Malias mutige Momente sind klein und kurz. Aber in einer Reihe muss sich das auch noch nicht von 0 auf 100 im 1. Band entwickeln. Dennoch hoffe ich natürlich, dass sie diesen Entwicklungsspielraum für die kommenden Bände nutzen wird und etwas aktiver wird. Denn trotz allem hätte ich mir hin und wieder etwas weniger Passivität gewünscht. Die Lovestory der beiden ist dennoch sehr süß. Sie kämpfen beide dagegen an, da es eigentlich nur schiefgehen kann, aber besonders Chris muss das ein oder andere Mal feststellen, dass er nicht so gleichgültig und locker ist, wie er es eigentlich sein sollte. Immerhin ist sie „nur“ ein weiteres Mädchen, dass ein bisschen in ihn verknallt ist, ihn aber für einen Idioten hält. Durch Chris‘ freches Mundwerk macht es vor allem anfangs sehr Spaß den beiden zuzusehen. Es ist ein hin und her und ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden weitergeht. Was die Spannung angeht, kann ich mich nicht beklagen! Ich war von der ersten Seite an gefesselt zu sehen, wie gerade die schüchterne Malia mit ihrem neuen Leben als Soldatin klarkommen wird. (Sie schlägt sich recht gut, kann ich euch sagen 😉) Auch das Regime in dem sie in New America lebt wird in kleinen Momenten immer wieder gut und auch sehr beängstigend dargestellt. Vor allem sehr realistisch, da viel geheim gehalten und vertuscht wird. Bis zur letzten Seite wusste ich auch nicht, wer schlussendlich „der Feind“ ist und der Cliffhanger ist wirklich gelungen. Es endet in einem Moment so voller Spannung, dass ich im ersten Moment völlig perplex war, als ich das Wort „Ende“ gelesen habe. Mein Fazit:Eine definitiv unterschätzte Reihe, mit einer realistischen Protagonistin, die aber noch Entwicklungsspielraum hat. Es ist eine außergewöhnliche Idee für eine Dystopie und definitiv empfehlenswert zu lesen. Es ist spannend, humorvoll und hat eine wirklich süße Lovestory. 

    Mehr
  • Wenn Dein Element sich bemerkbar macht...

    Spark (Die Elite 1)

    Solara300

    24. June 2017 um 08:50

    Cover Das Cover zeigt für mich Malia, und ist mit dem Dunklen Hintergrund und wie es scheint dem Inneren Licht ein absolut gelungener Eyecatcher.   😍💖 Schreibstil Die Autorin Vivien Summer hat einen süchtig machenden Schreibstil in dieser Geschichte, der mich  die Seiten nur so inhalieren ließ. Denn erstens sind die Protagonisten sehr interessant und stecken voller Überraschungen und Geheimnisse und zweitens Spannung.💖 Ich liebe den Auftakt und freu mich auf mehr von ihr. Denn diese Reihe ist einfach nur sehr gelungen mit den Spezialkräften die manche Menschen ausbilden können, um die perfekte Armee darzustellen.  Meinung Wenn Dein Element sich bemerkbar macht... Dann sind wir bei er 17- Jährigen Malia Lawrence die in Haven wohnt, deren Hauptstadt New Florida ist. Malia ist froh wenn sie ihren Schulalltag meistert und hält sich lieber fern von den blicken anderer. Am liebsten ist sie mit ihrer besten Freundin Sara zusammen und schaut Filme oder unterhält sich über die Elite, deren Mitglieder aller besonderen Fähigkeiten haben, wie zum Beispiel Christopher Collins. Denn der sieht nicht nur Atemberaubend gut aus, sondern lässt auch, Malias Herz schneller schlagen. Aber eines Morgens beim halbjährlichen Bluttest wo in jedem Bezirk durchgeführt wird, werden die Menschen getestet. Denn seit ihrer Geburt bekommen die Menschen  ein Serum verabreicht das im Alter zwischen 15- 20 Jahren eine Mutation der Gene hervorrufen soll und man in dem Fall einem der Vier Elemente zugeordnet werden kann. Denn genau das war Maxwell Longfellows Plan, der Präsident von New America. Eine Armee von Menschen aufzustellen, die ihn unbesiegbar machen und ihm zu Diensten sind. Das einzige was er bei seinem Experiment nicht wirklich bedacht zu haben scheint, ist das es zwar eine Mutation gibt, aber jeder seinen ganz eigenen Charakter und vor allem Willen hat. Nun Maila wünscht sich heimlich von einer Mutation ausgeschlossen zu sein, da ihre Schwester schon daran starb. Und auch auf die Extras die man bekommt wenn man eine Auserwählte ist verzichtet sie liebend gern. Nur ausgerechnet sie, ist eine der Elite und leider keine Wasser Elementarierin, sondern eine des Feuers wie Chris und als wäre dies nicht schon genug an Infos bekommt sie ihn auch noch als Ausbilder. Ein Katz und Maus Spiel beginnt zwischen den beiden. Denn er ruft nicht nur gemischte Gefühle in ihr hervor, sondern scheint sie auf der einen Seite erbarmungslos zu drillen und auf der anderen macht er sich Sorgen. Ein absolutes Wechselbad der Gefühle das mich als Leser nicht mehr losgelassen hat. Denn es widerspricht sich selbst, das er so schnell seine Gefühle ändert und das wirft die Frage auf, weshalb macht er das? Steckt etwas dahinter das viel bedrohlicher sein könnte... Fragen über Fragen und Stückweise erfährt man mehr und ich kann nur schreiben... SUCHTFAKTOR!!! Fazit  SUCHTFAKTOR!!!😍💖 Absolut gelungener Einstieg in die Reihe!! Elementare und ihre Kraft. Geheimnisse und Bedrohungen und jede Menge Spannung erwarten hier den Leser. 💖 Die Reihenfolge - Spark (Die Elite 1) - Fire (Die Elite 2) - Blaze (Die Elite 3) -  Dust (Die Elite 4) (Vö. August 2017) 5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Spark - die Elite Teil 1

    Spark (Die Elite 1)

    susis.w0rld

    07. June 2017 um 20:07

    Spark – light my sky ist der erste Teil der Tetralogie die Elite. Vivien Summer erzählt in ihrem Buch die dystopische Geschichte von Malia, die in New America, dem Amerika der Zukunft lebt. Dort werden alle Kinder einer Gen-Therapie unterzogen, mit dem Ziel, dass sie besondere Kräfte entwickeln. Der kleine Buchteil der Bevölkerung bei dem die Therapie anschlägt wird als High Society angesehen und ist eine Eliteeinheit von Soldaten. Auf das Buch aufmerksam wurde ich durch das wunderschöne, starke Cover. Als ich dann auch noch gelesen hatte, dass im Buch das beherrschen von Elementen eine Rolle hatte führte kein Weg mehr daran vorbei. Die Geschichte beginnt an dem Tag, als Malia von ihrem positiven Therapie Ergebnis erfährt. Dadurch wird ein Albtraum für sie wahr. Malia ist ein eher schüchternes Mädchen, ihr fällt nicht immer direkt die passende schlagfertige Antwort ein und sie scheint zu Anfang auch etwas eingeschüchtert von ihrem rasant wechselnden Leben zu sein. Dadurch ist die für mich eine sehr sympathische und authentische Protagonistin. Man merkt aber wie sie sich schon im ersten Teil weiterentwickelt und immer mehr aus sich herauskommt. Der männliche Hauptcharakter ist Chris …*schmacht*… er ist schon Teil er Elite und am Anfangs Malias heimlicher Schulschwarm. Er nimmt sie jedoch erst zur Kenntnis, als sie ihr positives Ergebnis erhalten hat und ausgerechnet von ihm ausgebildet werden so. Chris ist der totale Macho, der für seine Frauengeschichten bekannt ist. Trotzdem flirtet er mit der unscheinbaren Malia und es entsteht ein nervenaufreibendes hin und her zwischen den beiden. Er ist ein sehr undurchschaubarer Charakter, was ihn neben seinem guten Aussehen noch interessanter macht. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher er hat etwas zu verbergen… man wird es sehen ^^ Mein Fazit: Das Buch hat mich von vornerein mit seinem einfachen Schreibstil gefesselt. Vivien Summer hat eine sehr einfache und gut zu lesende Art, das Geschehen zu beschreiben. Leider finde ich beschreibt sie ab und zu die Gefühle und das Innenleben von Malia etwas zu genau, was jedoch Geschmackssache ist und nicht zu sehr ins Gewicht fällt. Ich bin nach wie vor begeistert von der Idee, dass man ein Element doch ein Wissenschaftliches Experiment beherrschen zu können. Ich freue mich die nächsten Teile zu lesen und zu erfahren wie sich Malias enorme Kräfte entwickeln und natürlich wie es mit Chris weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu „Die Elite 1 - Spark“ von Vivien Summer

    Spark (Die Elite 1)

    Yvi33

    28. April 2017 um 21:37

    Meine Meinung:Malia lebt im Amerika der Zukunft, im sogenannten „New America“. Dort werden mit jedem Genexperimente gemacht, die spezielle Fähigkeiten hervorbringen sollen. Die Menschen, bei denen die Tests auf die Fähigkeiten dann positiv verlaufen, steigen auf in die sogenannte Elite. Die Elite führte ein angesehenes und sorgenfreies Leben. Doch dafür müssen sie auch einen hohen Preis zahlen, denn sie sind gleichzeitig auch die Soldaten „New Americas“. Da ist es durchaus verständlich, dass Malia gar nicht erfreut ist, als sie positiv auf eine Fähigkeit getestet wird.Doch ihr neues Leben beginnt gleich richtig turbulent. Aufgrund diverser Angriffe findet nun eine schnellere und strengere Ausbildung statt. Diese übernimmt dann ausgerechnet auch noch ihr arroganter Mitschüler Christopher. Die Handlung wird im Laufe der Geschichte immer spannender, was mich sehr gefesselt hat. Es tun sich viele Fragen auf in Bezug auf die Angriffe, aber auch auf die Art und Weise der Ausbildung. Doch vor allem die erzwungenen Gentexperimente, die mit den Menschen gleich nach ihrer Geburt gemacht werden, sind ein wichtiges Thema.Leider gibt es für mich aber noch Schwachpunkte bei den Charakteren. Malia‘s betrübte Stimmung ist durchaus verständlich. Doch diese bleibt irgendwie immer gleich. Ich hatte sogar das Gefühl, dass sie sich dahinter versteckt. Sie bleibt deshalb nicht nur schlecht gelaunt sondern auch extrem schüchtern. So schüchtern, dass sie sich leider auch nicht Christopher gegenüber behaupten kann. Nach seinem Auftreten hätte er ruhig ein paar Dämpfer vertragen können, aber ich hatte eher das Gefühl, dass er mit Malia machen kann, was er will. Das finde ich sehr schade. Da es jedoch erst der erste Band einer Reihe ist, hoffe ich, dass Malia sich in der Fortsetzung noch weiter entwickeln kann. Christopher ist mir sogar richtig unsympathisch. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Malia geschrieben. Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Die Spannung ist gut rüber gebracht und die Stimmung ist greifbar und nachvollziehbar. Für die Fortsetzung wünsche ich mir mehr Entwicklung bei den Protagonisten.Cover:Das Cover hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Es hat eine geheimnisvolle Ausstrahlung, die mir gut gefällt und wirkt gleichzeitig nicht zu überladen. Fazit:Ein düsterer und spannender Auftakt, der aber noch ein paar Schwächen hat.

    Mehr
  • Sehr gelungener Auftakt

    Spark (Die Elite 1)

    lenasbooklounge

    26. April 2017 um 21:50

    Aufgrund einer möglichen Genmutation, die dazu führt, dass eine Person ein bestimmtes Element kontrollieren kann und somit zu einer Art menschlicher Waffe wird, werden alle Jugendlichen jedes halbe Jahr auf diese Mutation getestet.Die 17-jährige Malia ist eigentlich ein ganz normales unscheinbares Mädchen. Anders als viele andere möchte sie nicht zur High Society, der Elite, gehören, wie die Träger der Genmutation heißen. Sie möchte ein ganz normales Leben führen.Und so ist der Schock natürlich groß, als ihre Ärztin ihr nach einem Schnelltest verkündet, dass sie zu 80% Trägerin der Genmutation sein könnte.Spark von Vivien Summer hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Es ist sehr schön zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.Die Autorin erzählt in ihrem Buch die Geschichte der schüchternen, manchmal etwas naiven aber dennoch starken Malia.Sie hält nicht viel von der Regierung und der Gentherapie, doch sie versucht sich trotzdem so gut wie möglich ihrem Schicksal zu fügen.Das wird ihr jedoch von ihrem Ausbilder Chris nicht gerade leichter gemacht.Chris weiß genau was für eine Wirkung er auf andere hat, benimmt sich selbstsicher und Blickt, vor allem auf seine Schützlinge, von oben herab.Doch Malia gegenüber benimmt er sich scheinbar grundlos anders, merkwürdig.Ich hoffe, dass man im nächsten Band mehr über Chris erfährt und warum er so ist wie er ist, er hat mich wirklich neugierig gemacht.Insgesamt gefällt mir die Geschichte wirklich gut. Aufgrund des Cliffhangers am Ende des ersten Teils bleibt auch die Spannung bis zum lesen des nächsten Bandes erhalten.Spark ist ein spannender Auftakt zu Vivien Summers Dystopie-Reihe. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht mit Malia. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Toller Einstieg in die Reihe

    Spark (Die Elite 1)

    Blacksally

    22. April 2017 um 15:06

    Mir ist bei dem Buch zu aller erst das wunderschöne Cover aufgefallen, ich mag das aussehen des Mädchens (das mit etwas an eine Mischung aus Lucy Hale und Selena Gomez erinnert) und diesen schönen Lichtbogen, der alles nochmal in Szene setzt.Die Protagonistin Malia war mir direkt sympathisch. Sie wollte eigentlich nie zur gehobenen Klasse gehören, doch "leider" schlägt bei ihr das Gen an und von nun an gehört sie zur Elite. Das heißt für sie das sie von nun an ausgebildet wird um ihr Land zu beschützen, denn eines der vier Elemente wird sie auserwählen. Außerdem steht ihr nun sehr viel mehr Geld zu, als was sie ausgeben kann.Sie ist davon aber überhaupt nicht begeistert, sie ist eine Person die nicht gerne im Mittelpunkt steht und die Elite für Oberflächlich und Eingebildet hält - womit sie garnicht so unrecht hat.Trotzdem muss sie sich nun dem ganzen stellen und sie macht es meiner Meinung nach besser als gedacht.Der Schreibstil war gut zu lesen, und man ist schnell in der Story drin. Die Charaktere waren toll gestaltet und man kann nicht anders, als die Protagonistin sofort zu mögen.Sehr gut gemacht fand ich auch die Idee zur Politik, das ganze Handelt sich um eine Dystopie und es gibt z.B new Asia usw. (im Buch befinden wir uns übrigens in Amerika). Es gibt immer noch Krieg, aber genau dafür wird die Elite ausgebildet. Ob das nun etwas gutes ist oder eher schlecht, kommt drauf an auf wessen Seite man steht, aber es ist jedenfalls Spannend zu verfolgen.Ich hab den zweiten Band auch bereits hier und freue mich schon weiter zu lesen.Die Autorin:Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.Fazit:Eine tolle Geschichte, die Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon auf den zweiten Band :)

    Mehr
  • Tolle Dystopie

    Spark (Die Elite 1)

    _zeilenspringerin_

    20. April 2017 um 12:28

    Als Malia bei ihrem Schnelltest ein positives Ergebnis bekommt, der belegt, dass die Gentherapie bei ihr erfolgreich war, gehört sie plötzlich zur High Society des Landes. Dabei wollte sie doch nie zur ELITE gehören, da diese ihr und ihrer Familie schon zu viel im Leben genommen hat.Doch als wäre dies nicht schon schlimm genug, wird auch noch ausgerechnet ihr heimlicher Schwarm Christopher Collins, der dafür bekannt ist nichts anbrennen zu lassen, zu ihrem neuen Ausbilder. So wird nicht nur ihr ganzes Leben und ihr Tagesablauf auf den Kopf gestellt sondern auch Malias Gefühlswelt. Die Protagonistin Malia ist schüchtern und ruhig und eignet sich eigentlich überhaupt nicht als zukünftige Soldatin. Sie verabscheut Gewalt und scheut sich davor andere zu verletzen. Zudem lässt sich sich ständig herum schubsen, was mich manchmal schon störte. Aber ich erwarte hier einfach mal eine ganz große Entwicklung und dass sie mit der Zeit über sich selbst hinaus wächst. Christopher war mir die meiste Zeit sehr unsympathisch. Er ist überheblich und einfach der klassische Bad Boy, der Frauen wie seine Socken wechselt. Ich konnte ihn bis zum Ende ganz schlecht einschätzen, da er sich einerseits gemein und teils auch grausam gegenüber Malia verhält, andererseits aber auch großen Wert auf ihre Ausbildung legt und sie bestmöglich unterstützen möchte. Er verhält sich einfach insgesamt sehr sprunghaft und seine Motive sind für mich undurchschaubar, was für mich aber einen gewissen Reiz ausmacht. Außerdem gibt es noch einige interessante Nebenfiguren, die die Geschichte sehr lebendig und vielseitig machen. Mit am besten hat mir Kay gefallen, die mit Malia gemeinsam die Ausbildung zur Elitesoldatin beginnt und sich nichts gefallen hat. Sie hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen und verbunden mit ihrer geringen Körpergröße fand ich ihre Aufmüpfigkeit großartig. Der Schreibstil von Vivien Summer ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.  Ich war von der ersten Seite an gefesselt von Malias Geschichte und dem interessanten Ansatz. Der Weltenentwurf der Autorin ist gelungen und ich konnte mich von Anfang an in der Welt zurecht finden, die unserer sehr gleicht, aber auch einige Unterschiede aufweist. Allen voran natürlich die Elite-Soldaten, die die Fähigkeiten haben die Elemente zu steuern, fand ich sehr spannend. Die Handlung ist sehr vielseitig und es gibt sowohl sehr spannende als auch emotionale Szenen. Das Ende war dann so gemein, dass ich direkt mit dem zweiten Band weiter gelesen habe. Fazit:Auch wenn ich die Protagonistin noch nicht vollkommen in mein Herz geschlossen habe, bekommt der Auftakt der Elite-Reihe von Vivien Summer von mir eine klare Leseempfehlung. Das Buch überzeugt mit interessanten und vielseitigen Charakteren, einer abwechslungsreichen Handlung und einem tollen Weltenentwurf. 

    Mehr
  • Vorsicht Suchtgefahr!

    Spark (Die Elite 1)

    michitheblubb

    13. April 2017 um 10:20

    Ich bin auf die Reihe vor allem durch die wunderschönen Cover aufmerksam geworden.Der Schreibstil von Vivien Summer ist toll. Sie hat eine sehr schöne Art die unterschiedlichen Gefühle, die in Malia mit sich ringen zu beschreiben und beim Leser rüber zu bringen. Vor allem die Spannung im Buch hat mich die ganze Zeit gepackt und ließ mich das Buch in wenigen Stunden durchlesen und direkt mit dem zweiten Band weiter machen (was nach diesem mega Cliffhanger auch gar nicht anders ging).Insgesamt fand ich die Personen alle auf ihre Art sehr besonders im Buch und die meisten waren mir auf Anhieb sympathisch. Insbesondere die Teamkonstellation von Malias Gruppe ist sehr unterhaltsam. Malia ist wie das nette Mädchen von nebenan. Bei ihr bin ich schon sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickelt, denn ich denke, sie wird noch eine Schlüsselrolle in diesem nahendem Krieg einnehmen. Ja bei dem männlichen Protagonisten lässt sich eigentlich nur sagen: heiß, heißer, Chris. Er ist zwar absolut arrogant und ein Arsch, hat aber auch eine gefühlvolle Seite – eben alles, was ein guter Bad Boy braucht. Insgesamt hätte ich gerne noch mehr über die Welt von New America und New Asia, insbesondere über die Gentherapie erfahren. Aber ich hoffe zu diesem Thema kommt noch einiges in den Folgebänden.Toller Auftakt der Reihe, die definitiv Lust auf mehr macht! Mit viel Spannung und den verschiedensten Emotionen, die einen an dieses Buch fesseln, erlebt man zusammen mit Malia ihre Einführung in die Elite. Wirklich ein tolles Buch, für alle Fans der Divergent-Reihe.

    Mehr
    • 2
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2581
  • gelungener Auftakt

    Spark (Die Elite 1)

    Flatter

    04. April 2017 um 21:10

    Über die Autorin: Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines freiwilligen sozialen Jahres ihre erste Trilogie. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört - den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteil geworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren.... Meine Meinung: Malia hat mit gut gefallen. Sie ist tough und weiß was sie will. Dann tritt mit Christopher auch noch ein richtiger Bad Boy in ihr Leben, von dem sie sich ausbilden lassen muß. Er ist total interessant und die verbalen Auseinandersetzungen der beiden haben mir richtig gut gefallen. Die Charaktere sind sehr authentisch und ich konnte mich gut in Malias Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Die Hintergründe der Geschichte sind gut beschrieben und man bekommt ein rundes Bild. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich nur so durch die Geschichte hindurch fliegen lassen. Man ist sofort in Malias Welt mittendrin. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet und so wird die Spannung immer gehalten. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil. Cover: Das Cover hat mich gleich angesprochen und sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Fazit: Politische Machenschaften, Geheimnisse und sehr interessante Charaktere haben mich an die gut umgesetzte Geschichte gefesselt.

    Mehr
  • Viel Potenzial, wenig überzeugend

    Spark (Die Elite 1)

    Christina_Flores

    26. March 2017 um 23:24

    Leider weiß ich nicht so ganz wie ich anfangen soll...Deshalb beginne ich beim Cover und dem Klappentext. Das Cover an sich finde ich wunderschön und geheimnisvoll. Auch der Klappentext hat mich sehr gefesselt, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.Dann habe ich es gelesen und nunja...In dem Buch Spark- Die Elite von Vivien Summer geht es um Malia die in New Amercia lebt. In New Amercia herrscht ein leicht größenwahnsinniger Präsident, der allen Kindern ein Serum spritzen lässt ,damit sich ihre Gene verändern und sie zur Element-Soldaten (Feuer, Wasser, Erde, Luft)  werden. Dieses Serum wirkt nicht bei jedem, aber bei einigen. Diese Auserwählten gehören dann zu Elite und bekommen Vergünstigung von der Regierung, müssen aber im Gegenzug zu Soldaten ausgebildet werden. Schlecht für Pazifisten, denn jeder der sich widersetzt wird um die Ecke gebracht. Malia ist eine von den Glücklich/ Unglückichen. Sie wird zum Supersoldaten ausgebildet, ob sie will oder nicht und dann auch noch vom Obera**sch Christopher Collins. Da fangen die Probleme, dann an. Soweit so gut, doch dann wirds schräg. Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung und ich will hier auch nichts schlecht reden!Also wir haben Malia und Christopher Collins, vom dem wirklich meistens nur mit Vornamen in Verbindung mit Nachnamen die Rede ist. Malia ist das süße schüchterne Mädchen von nebenan, mit ihrer besten Freundin Sidekick Sarah. Sidekick Sarah ist sehr männertoll und quasi nur dazu da, um zu zeigen, dass Malia anders ist. Außer es geht um Christopher Collins, auch wenn sie versucht es zu verbergen. Malia ist super schüchtern und hadert sehr mit ihrem Schicksal, aber sonst ist sie mir sympathisch.Dann ist da Christopher Collins, Ober**sch vom Dienst. Aber seien wir ehrlich. Jeder liebt einen gut beschrieben BadBoy und Christopher Collins scheint bis zur Mitte des Buches einer zu sein, aber dann wird er mir persönlich etwas zu rapey, denn er sagt tatsächlich Folgendes zu Malia: "Du bist so schwach! Ich könnte dich jetzt einfach küssen, oder direkt auf dieser Matte mit dir schlafen.". Ganz ehrlich, Christopher Collins? Sag mal spinnst du? Das ist doch quasi das Äquivalent zu "Schrei so laut du willst. Dich kann keiner hören." Das hat mich so aufgeregt, dass ich gerne aufgehört hätte zu lesen, aber ich habe Geld dafür bezahlt (!) weshalb ich weiter las. Danach wurde Christopher Collins noch wunderlicher, aber ich möchte nicht so viel vorweg nehmen. Aber ganz wichtig: Liebe Mädels, Mädchen, Mitfrauen, wenn ein Kerl sowas zu euch sagt, bitte geht einfach oder rennt, weil sowas ist super creepy und ihr habt was Besseres verdient, als jemanden der seine Macht demonstrieren muss. Zum Schluss gibt es einen fiesen Cliffhanger, weshalb ich mir zumindest den zweiten Teil kaufen werde und darauf hoffe das Christopher Collins' Charakter ein Stück weit wächst und ich auch hoffe das noch etwas mehr auf die neue Welt eingegangen wird. Eigentlich hätte ich diesem Buch vier Sterne geben, da der Schreibstil wirklich gut ist, aber durch Creepy McCreepus alias Christopher Collins, werden es nur drei!

    Mehr
  • Interessanter Auftakt

    Spark (Die Elite 1)

    nadines-lesewelt

    26. March 2017 um 19:08

    Als Malia zu ihrem Schnelltest geht, hofft sie dass das Ergebnis negativ ist. Doch es kommt anders, Malia wird positiv getestet. Bei ihr hat eine Genveränderung stattgefunden und sie gehört plötzlich zur High Society des Landes: der ELITE. Dabei wollte Malia nie zur ELITE gehören.Und ausgerechnet Christopher Collins wird zu ihrem Ausbilder ernannt, der unerreichbaren High Society Junge, für den Malia seit Jahren heimlich schwärmt. Malia ist eine wirklich ruhige und schüchterne Persönlichkeit. Sie bekommt oftmals einfach nicht den Mund auf und ab und an hab ich mir gewünscht, sie würde einfach mal richtig kontern.Malia hatte immer gehofft, das sie nie zur ELITE muss, denn ihre Schwester ist an der Genveränderung gestorben. Widerwillig muss sie sich auf die Ausbildung einlassen.Malias Schüchternheit störte mich ab und zu etwas, manchmal hätte ich sie gern geschüttelt und gesagt, mach endlich mal den Mund auf, gibt Kontra. Ich hoffe im Laufe der Geschichte wird ihr Charakter etwas mutiger und selbstbewusster. Natürlich ist Chris einer der heißesten High Society Boys und lässt daher nichts anbrennen, die Mädchen laufen ihm scharrenweise hinter her.Chris ist für mich ein sehr unvorhersehbarer Charakter, man weiß bei ihm nie woran man ist. Er steht kurz vor der Beendigung seiner Ausbildung zum Feuersoldat, aber er soll jetzt schon als Ausbilder arbeiten und bekommt unter anderem auch Malia zugeteilt.Chris Verhalten gegenüber Malia habe ich einfach nicht verstanden, man wird nicht schlau aus dem Kerl. Mal ist er so, mal so. Innerhalb von Sekunden kann sich seine Meinung ändern. Neben den beiden gibt es noch einige andere Charaktere, die eine eher kleine, aber auch wichtige Rolle spielen. Da wäre zum einen Malias beste Freundin Sara, die im Gegensatz zu Malia alles tun würde um zur High Society aufzusteigen. Oder aber auch Kay und Ben, die zusammen mit Malia ausgebildet werden. Der Schreibstil von Vivien Summer ist wirklich angenehm zu lesen, ich war sehr schnell in der Geschichte drin und bin darin versunken. Es fiel mir schwer wieder daraus aufzutauchen, weil die Autorin es schafft mich mit ihrer Erzählung zu fesseln. So kam es dass ich das Buch in nur einem Abend durch gelesen hatte und gespannt auf die Fortsetzung bin.Fazit: Auch wenn mich die Schüchternheit von Malia ab und an etwas störte, tat das der Geschichte keinen Abbruch. Im Gegenteil, die Geschichte konnte mich fesseln und überzeugen. Daher vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Interessant und gelungen

    Spark (Die Elite 1)

    jessica_nguy

    26. March 2017 um 17:14

    Inhalt:**Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…Meine Meinung:Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man findet schnell gut in die Geschichte hinein. Die Handlung hat die Autorin sehr gut durchdacht, denn man merkt sofort worum es geht. Es spielt in der Zukunft, nach den 3. Weltkrieg zwischen USA und Asien, haben sie die Kontiente alle auseinander gelebt, Australien wird nur erwähnt aber kennen tut man sie nicht mehr. Der Präsident von New America will mit Hilfe der Medizin und der Gentechnik eine Armee schaffen, dass schon von Kleinauf trainiert wird, Soldat zu sein. Ihn ist dabei jedes Mittel recht und schert davor nicht, Menschen als Opfer zu nehmen.Malia, unsere Hauptprotagonistin, wird mit kurz ihrer Volljährigkeit in eine bessere Gesellschaft eingeführt, da sie eine Gabe besitzt, dank der Genmanipulation. Malia ist taff und nicht das typische Mädchen, dass sich gerne als Anziehpuppe herummachen lässt. Sie ist gegen das Leben in der High Society und doch lässt sie sich von niemanden unterkriegen. Man würde ungerne mit ihr tauschen wollen.Denn gegen ihren Ausbilderer ist sie wiederum ein Mädchen, dass ihre Gefühle nicht so einfach im Griff hat. Christopher Collin ist ein Top Soldat bzw Junge aus der High Society, der von jeden Mädchen angeschwärmt und angehimmelt wird. Natürlich auch von Malia, die es jedoch nicht zugibt. Christopher ist ein natürlicher Bad Boy, der sich nicht nehmen lässt, mit den Mädchen zu flirten aber auch ein strenger Ausbilderer zu sein.Das Ende war mies wegen den Cliffhänger, es sehr auf Band 2 neugierig macht.Mein Fazit:Ein gelungender Auftakt mit einer gut durchdachten Handlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks