Vladimir Arsenijevic Cloaca Maxima

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cloaca Maxima“ von Vladimir Arsenijevic

Belgrad im Herbst 1991§Die Exdealerin Andjela erwartet ein Kind. Die Serben bombardieren Dubrovnik und zerstören Vukovar. Andjelas Freund, der Ich-Erzähler, lebt in ständiger Angst vor den Feldjägern. Andjelas Eltern, ordentliche Leute, unterschreiben den Einberufungsbefehl für den Sohn. Lazar folgt seinem 'Karma' und zieht in den Krieg. Dejan, Drummer der legendären Rockband GSG 9, verliert an der Front einen Arm und endet durch Selbstmord. Nur Vanja gefällt der Krieg. Er war Sänger in der Band, jetzt ist er bereit, sich als Söldner an den Meistbietenden zu verkaufen. Sarkastisch und selbstironisch, doch mit unüberhörbarer Verzweiflung beschreibt der junge serbische Autor Arsenijevic die No-future-Stimmung in der Belgrader Szene.

Stöbern in Romane

Der Klang der verborgenen Räume

Ein starkes Debüt über zwei Frauen, welche sich so ähnlich sind und doch unterschiedlicher nicht leben könnten!

RoteZora

Das Haus ohne Männer

Es brummt im Bienenstock - und das Leben ist einfach immer wieder überraschen. Liebe hat so viele Gesichter!

MissStrawberry

Das Geheimnis des Winterhauses

Einfach berührend und toll! Super geschrieben und recherchiert. Ein klasse Buch!

LadyIceTea

Was man von hier aus sehen kann

Einfach ein geniales Buch. Gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern.

Maggie409

Und es schmilzt

Direkt, unverblümt und schonungslos

BookfantasyXY

Der Weihnachtswald

Ein herzerwärmender, berührender Roman zur Weihnachtszeit

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cloaca Maxima" von Vladimir Arsenijevic

    Cloaca Maxima

    Hallogen

    30. December 2009 um 00:47

    Ein verrücktes Buch voller Absurditäten (ein Hare Krishna-Anhänger folgt seinem Karma und zieht in den Krieg) und Anspielungen (die Parallelität zum Kosovomythos in der Person des Lazar ist äußerst gelungen). Etwas zu kurz geraten und manchmal zu grotesk, aber ein gutes Buch, in dem sicher noch mehr steckt, als man beim ersten Mal entdeckt. Schwankt zwischen Galgenhumor und Resignation.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks