Neuer Beitrag

Reclam

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Rote Reihe Special!

Vladimir Nabokov, durch seine englischen Romane weltberühmt, hat ein ebenso faszinierendes russisches Erzählwerk verfasst. Ob es um einen Besessenen mit glühender Phantasie geht, der seine letzte Chance ergreift (Pil'gram), um einen Mann, der mit seiner Ex-Frau eine qualvoll-selige Zeitlang zusammengesperrt wird (Muzyka), oder um einen Untröstlichen, dem ein Schmetterling das Leben rettet (Roždestvo): alle drei Texte, die wir hier im russischen Original lesen wollen, sind in Nabokovs ungemein bildhafter, sinnlicher Sprache geschrieben und enden völlig unerwartet.

Wer sich die Sprachkompetenz noch nicht völlig zutraut. Auf Deutsch sind diese Texte folgendermaßen im Taschenbuch greifbar:

Die Erzählung Pilgram in:
Vladimir Nabokov, Stadtführer Berlin [Fünf Erzählungen], Reclams UB 8090

Die Erzählung Musik in:
Vladimir Nabokov, Der neue Nachbar. Erzählungen 1925–1935, rororo 22542

Die Erzählung Weihnachten in:
Vladimir Nabokov, Die Venezianerin. Erzählungen 1921–1924, rororo 22541

Wir wollen uns hier jedoch am russischen Original versuchen und stellen hierfür wieder 20 Exemplare zur Verfügung.


In allen drei Geschichten ist die Hauptfigur zwar als unglücklich zu bezeichnen – und doch enden alle drei Geschichten mit einer Art von Glück! Und auch für Personen um sie herum spielt das Thema Glück – nämlich: wie und worüber man Glück empfindet – eine Rolle.


Ihr möchtet mitlesen?
Dann sagt uns, was Glück für euch bedeutet und wo ihr es empfindet?

Wir sind gespannt.

Autor: Vladimir Nabokov
Buch: Tri rasskaza

Reclam

vor 4 Jahren

Zu Pilgram. Seite 1-36
Beitrag einblenden

Die Hauptfigur, der Berliner Schreibwarenhändler Paul Pilgram, erscheint uns als sehr mürrisch und grob. Gibt es trotzdem einige Züge, die ihn euch etwas milder betrachten lassen?

Reclam

vor 4 Jahren

Zu Pilgram. Seite 1-36
Beitrag einblenden

Pilgram ist von seiner Liebe zu Schmetterlingen beinahe besessen. Sie füllt seine ganze Phantasie aus. Seid ihr auch schon mal Menschen begegnet, wo ihr das Gefühl hattet, sie seien von einer Sache in ihrem Inneren ganz und gar in Beschlag genommen? Hat diese Sache womöglich auch in diesen Menschen – vergleichbar wie bei Pilgram – eine reiche Phantasie oder überraschend neuartige Innenwelt erkennen oder vermuten lassen?

Beiträge danach
20 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Blaustern

vor 4 Jahren

Vorstellungsrunde

Mein Buch ist auch angekommen. Danke. :) Sieht mir ziemlich schwer aus. Hatte in der Schule Russisch, ist aber schon lange her. Ich kämpfe mich aber gern durch mit Wörterbuch. :) Ich bin Ines, 45 Jahre und wohne in Mecklenburg.

Blaustern

vor 4 Jahren

Wie gefällt euch die Rote Reihe generell?

Finde ich richtig klasse, gefällt mir wirklich super. Hatte schon eines in englisch, und das war natürlich heutzutage für mich leichter. Aber es ist richtig gut, dass darunter gleich immer die Vokabeln stehen.

Zuellig

vor 4 Jahren

Gestern ist das Büchlein auch bei mir eingetroffen. Herzlichen Dank!

Blaustern

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Ich brauch hier etwas mehr Zeit. Ist doch schwerer als gedacht für mich geworden. Sorry. Hoffe, es ist okay. Aber bisher hat sich ja hier auch noch gar keiner geäußert..

Reclam

vor 4 Jahren

Hallo ihr Lieben,

nun wollte ich auch einmal kurz nachfragen, wie ihr mit dem Buch voran kommt. Sollte es irgendwelche kleinen "Probleme" mit dem Text geben, schaffen wir das bestimmt gemeinsam, sie zu beheben ;) Oder findet ihr den Roman zu kompliziert für eine Leserunde? Bei Fragen könnt/dürft/sollt ihr uns immer gerne kontaktieren ... als "Stimmen aus dem Off" versuchen wir euch, nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen! Ich freue mich über eure Beiträge!

Liebe Grüße,
Jule von Reclam

AddictedToBooks

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich wundere mich, warum niemand was zum Buch geschrieben hat. Hat es keiner gelesen?
Hier ist auf jeden Fall meine Rezension. Da sich niemand gemeldet hat, habe ich das Buch in einem Ruck durchgelesen und nichts zu den Abschnitten geschrieben. Ich hoffe das geht trotzdem in Ordnung - eine Diskussion alleine macht nämlich keinen Spaß. Da gebe ich mir lieber bei der Rezension viel Mühe und versuche genau zu erklären, was ich denke:

http://www.lovelybooks.de/autor/Vladimir-Nabokov/Tri-rasskaza-1085471719-w/rezension/1085502824/

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich nehme z.Z. russische Privatstunden und wir versuchen uns an Nabokov, an der Erzählung Roshdestwo.
Zur Zeit lese ich Ljudmila Ulizkaja im Original "Wesjolyje pochorony", aber es ist doch ein Stück Arbeit und nicht so als wenn ich in meiner Muttersprache lesen würde. Russisch ist toll und es ist ein großes Glück, diese Sprache im Original lesen zu können, nicht nur Zeitungen und im Internet, sondern die großartige Literatur - egal aus welcher Epoche.
Mein Lieblingsbuch Nabokovs ist "Pnin"! Auch das sollte man im englischen Original lesen.

Neuer Beitrag