Voenix , Akron Der Gehörnte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Gehörnte“ von Voenix

Der Archetyp des gehörnten Gottes, des „Wilden Mannes“, liegt heute verschüttet unter einer Fülle von zweifelhaften Männlichkeitsattributen und bleibt denjenigen Männern, die auf der Suche nach ihrer wahren Identität sind, meist verborgen. Authentische Vorbilder sind Mangelware.Diese originäre Ur-Natur des Mannes (in der Mythologie u.a. benannt als Gehörnter, Grüner Mann, Pan, Cernunnos…), wurde im Verlauf der letzten Jahrtausende innerhalb unserer Kultur jedoch vom Klerus instrumentalisiert, geächtet und schließlich verteufelt. Seine einstigen Hörner der Fruchtbarkeit wurden zum Symbol für das Böse schlechthin. Seither zieht sich ein gewaltiger Riss durch die Seele des Mannes, der, hin- und hergerissen zwischen Liebe und Verlangen, Trieb und Gewalt, Schuld und Erlösung, oftmals verzweifelt darum bemüht ist, seine Männlichkeit wieder zu entdecken und neu zu definieren. Voenix, Autor, Künstler und Mythenkenner, der seit 17 Jahren selbst immer wieder die Rolle des Gehörnten bei Ritualen bekleidet, gelingt es mit Herzblut und einer ihn bezeichnenden Leidenschaft, jene wilde Ursprünglichkeit wiederzubeleben. Auf einfühlsame Weise nimmt er die Leserschaft mit auf eine spannende, mytho-poetische Reise zurück in eine Welt, in deren Verlauf er die Vielzahl der Aspekte männlicher Ur-Kraft beleuchtet und in vibrierender Lebendigkeit neu auferstehen lässt.Fazit: Eine spannende und bildgewaltige Würdigung des „Wilden Mannes“, den er von seinen tabuisierten Anhaftungen befreit und damit die wichtige und längst überfällige Ent-Dämonisierung des gehörnten Gottes einleitet.

Stöbern in Sachbuch

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Ganz gutes Kochbuch

Melli274

Unsere unbekannte Familie

Eine wirklich schöne Sammlung von einmaligen Tiergeschichten

DarkReader

Seitenblicke

Enttäuschend und wirr, nichts Neues, dafür höchst abenteuerliche Argumente.

Saja

Mit anderen Augen

Leider kam mir das eigentliche Thema, welches ich aufgrund des Covers erwartet hatte, etwas zu kurz. Dennoch lesenswert!

Jule74

Das geheime Leben der Seele

Mit ausreichenden Beispielen von Ursache und Wirkung wird schnell klar, was uns Mensch eigentlich ausmacht, ob gänzlich erforscht oder nicht

kassandra1010

Die erstaunliche Wahrheit über Tiere

Es ist spannend wie eine Art Krimi in Bezug auf die Erforschung und die Darstellung der verschiedenen Mythen über Tiere

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lehrreich und spannend

    Der Gehörnte

    Buecherwaeldchen

    26. November 2013 um 11:42

    Inhalt: Das Buch widmet sich, wie es im Klappentext bereits beschrieben wird, dem Gehörnten. Hierbei werden die verschiedensten Aspekte eben jener Figur beleuchtet, vom Ursprung des Hirschkults über den Volksgaben bis hin zur Verarbeitung in Film und Comic. Neben diesen sehr sachlichen, recherchierten Texten kommen zum Schluss auch noch die persönliche Auseinandersetzung des Autors mit dem Thema, auch eine Frau kommt kurz zu Wort. Das Buch ist in sinnvolle Kapitel, die in sich übersichtlich gegliedert sind, aufgeteilt. Dem Inhaltsverzeichnis am Anfang des Buches kann man die entsprechenden Themen, dank klarer Gliederung, schnell und einfach entnehmen. Die meisten Kapitel umfassen eine Seite, die auf der gegenüberliegenden Seite mit einem seitenfüllenden Bild illustriert werden. Diese Bilder, vom Autoren selbst angefertigt, sind sehr explizit und sind meiner Meinung nach nicht für unter 16-Jährige und Prüde geeignet. Meine Meinung: Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen und konnte viel Neues dabei lernen. Manche Sachen wusste ich schon im Ansatz, wurden mir hier aber nochmals mit gut recherchiertem Hintergrundwissen kruz und bündig näher gebracht. Besonders gut gefallen haben mir, neben den vielen farbigen Illustrationen, die Kürze der Kapitel. Auf einer großformatigen Seite wird einem das Wichtigste über das jeweilige Thema erklärt ohne, dass man danach das Gefühl hat ständig Themen nur angerissen zu bekommen. Etwas störend, daher auch hier der geringe Punktabzug, fand ich gelegentlich den etwas flapsigen Schreibstil, der auch hier und da mit einem Smiley versehen wurde, was mir einfach unangebracht vorkam, zumindest im sachlichen Teil. Humor sollte einem guten Schreiberling auch ohne Emoticons über die Tasten kommen. Besonders gut gefiel mir ein doppelseitiger Kommentar einer Frau zu diesem, logischerweise männlich dominierten, Thema, da sie eine sehr ähnliche Ansichtsweise wie ich vertritt. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Buch in der aktuellen Feminismus-Welle nicht gerne gesehen wird, da hier ganz klar das romantisierte Urbild eines Mannes vertreten wird. Da dabei jedoch gleichzeitig darauf hingewiesen wird, dass das typische Macho-Gehabe und der angeblich unstillbare Trieb, nicht das sind, was der Autor hierunter versteht, kann ich mich auch als Frau diesem Wunsch nur anschließen. Fazit: Das Buch regt zum Nachdenken an, jedoch nur die jenigen, die offen dafür und bereit dazu sind, mit eingebürgerten Rollenbildern zu brechen und sich trauen, sich dem Ursprung wieder anzunähern. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung und ich werde das Buch wohl noch das ein oder andere Mal zum Schmökern zur Hand nehmen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.