Neuer Beitrag

volker-duetzer

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Hallo liebe Thrillerfans. Ich möchte Euch zu einer Leserunde einladen. Diesmal stelle ich meinen neuen Roman "Das Ambrosia-Experiment" vor.  Ihr könnt 15 eBooks gewinnen - wahlweise epub oder mobi.

 Die neurotische Jule Rahn lebt in einem Käfig aus Angst und Zwangshandlungen, ihre Wohnung verlässt sie nur auf zuvor exakt festgelegten Wegen. Als sie Zeuge eines Mordes  wird, gerät ihr streng geregeltes Leben aus den Fugen. Der Täter lässt nichts unversucht, um sie zum Schweigen zu bringen. Doch der Mann mit der Narbe im Gesicht ist nicht ihr einziges Problem. In Jules Nachbarbarschaft verschwinden spurlos alte Menschen. Sie bittet den Mordermittler Lucas Prinz um Hilfe, doch der schenkt ihrer wirren Geschichte keinen Glauben, bis es fast zu spät ist. Denn wer entführt schon alte Leute, die kaum genug Geld zum Leben haben? Prinz und Jule kommen einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaß alles Vorstellungen sprengt.

Auch hier habe ich auf meiner Homepage wieder einen kleinen Artikel über die Entstehungsgeschichte des Romans geschrieben.
Hier der Link: volker-duetzer.de

Autor: Volker Dützer
Buch: Das Ambrosia-Experiment
1 Foto

Baerbel82

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

KEINE Bewerbung! Denn das eBook schlummert schon auf meinem SUB.

Wenn es zeitlich passt, bin ich bei der Leserunde gerne dabei.

ViktoriaScarlett

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich wäre gerne dabei und bewerbe mich für ein Mobi-Ebook.
Mir hat Nexx schon sehr gut gefallen und ich bin neugierig, wie das ihr ist :)

Beiträge danach
45 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kaengu

vor 2 Tagen

Leseabschnitt 1: Kapitel 1-5
Beitrag einblenden

Bei dem Anfang stehen einem ja die Haare zu Berge. Will sagen, ein gelungener Einstieg! Neben dem rasanten Einstig kommen da die vielen Fragen, die man sich stellt, und die zum Weiterlesen animieren.
Ich bin gespannt, ob der Leser noch erfährt, was genau an Lucas' früheren Arbeitsplatz vorgefallen ist. Also, was genau er dort aufgedeckt hat und ob das Ganze ihn nun in Koblenz einholt. Und ob Jule dem Mörder entkommen kann. Warum vermutet sie, dass er ihr so dicht auf den Fersen ist? Hat sie bei dem Beinahezusammenstoss zum Beispiel ihren Ausweise verloren und der Mörder hat ihn gefunden? Oder liegt es nur an Jules Verfolgungswahn?
Warum sollte der Mörder ausserdem in der Wohung des alten Mannes sein? Hat er gar etwas damit zu tun, dass die Ambulanz ihn ins Spital bringen musste (= misslungener Mordversuch?) und ist es beispielsweise kein Herzinfarkt, was ich anfangs dachte?
Wie gesagt, total spannend.

kaengu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10
Beitrag einblenden

Es geht spannend weiter. Ich fürchte, die nette Nachbarin wird das nächste Opfer sein. Der Mann mit der Narbe treibt sich weiter in der Gegend herum. Ich denke, er ist nicht wegen Jule da, sondern um die Leute verschwinden zu lassen. Früher oder später fürchte ich, wird er an Jules Tür als Heizungsmann oder so klingeln ...
Die "Annäherung" mit dem gegenseitig verstehen, hingezogen fühlen usw zwischen Jule und Lucas geht mir allerdings ein wenig zu schnell. Wenn die beiden mal ein Paar werden, ist mir das hier schon ein wenig zu offensichtlich.
Zwei Dinge sind mir nicht klar, aber ich kann es nicht nochmals nachlesen, da irgendwer aus der Familie das iPad verschleppt hat und es gerade nicht auffindbar ist. Deswegen schreibe ich das mal einfach hier so auf, auch wenn ich Gefahr laufe, etwas überlesen zu haben: Jule geht ins Bett, wälzt sich herum, steht wieder auf und geht (mitten in der Nacht?) zu ihrer Nachbarin? Ich würde so etwas nicht wagen, auch wenn Jule etwas seltsam ist (aus welchen Gründen auch immer - aber ich denke, das werden wir noch erfahren). Auch fehlt mir die Diskussion an ihrem Arbeitsplatz fürs zu spät kommen. Sie hat ja Lucas selber gesagt, dass es bei ihr auch nicht gerne gesehen wird. Oder gab es Diskussionen mit angedrohten Konsequenzen, die ich überlesen habe?
Nun hoffe ich, dass das iPad wieder auftaucht und ich weiterlesen kann ...

volker-duetzer

vor 1 Tag

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10
@kaengu

Ja, du hast etwas überlesen. Ich hab nochmal nachgeschaut: Aus dem Text geht hervor, dass Jule gegen 3:00 ein Poltern in der Nebenwohnung hört. Sie schläft wieder ein und wacht früher als gewöhnlich auf. Sie steht auf und ruft gegen halb acht bei der Polizei an. Danach sucht sie nochmal nach Prinz' Visitenkarte und glaubt, sie in Gerdas Wohnung verloren zu haben. Sie geht also etwa gegen 7:45 hinüber.
Evtl. Schwierigkeiten mit ihrem Chef habe ich nicht beschrieben, bzw. nur kurz erwähnt, weil mir das für den Verlauf der Handlung zu nebensächlich erschien.

kaengu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10
Beitrag einblenden
@volker-duetzer

Nein, ich meine nicht das am Morgen. Das ist mir klar. Ich meine ihren Besuch am Abend vorher. Vielleicht bringe ich da etwas durcheinander, aber ich kann immer noch nicht nachlesen, seufz....

volker-duetzer

vor 1 Tag

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10
@kaengu

Entspann dich. Denk daran, du brauchst nur zu lesen. Ich musste beim Schreiben eine Million Fäden in der Hand halten und durfte keinen verlieren. Einen Roman zu schreiben ist ungefähr so, als ob man mit 18 Bällen gleichzeitig jongliert, dabei noch Einrad fährt und dauernd niesen muss. Ich hatte schon einen Schreck bekommen, weil ich dachte, ich hätte in der zeitlichen Abfolge etwas durcheinander geworfen. Das passiert meistens bei Änderungen, die dann einen Rattenschwanz neuer Änderungen nach sich ziehen. Auch ein Lektor findet nicht immer alles.

kaengu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10
Beitrag einblenden
@volker-duetzer

:-D Ich weiss, was Du meinst :-). Keine Sorge, ich sehe das Ganze entspannt und wenn ich mal beim Lesen ins Schleudern komme (weil es z.B. gestern Abend spät war), finde ich den Weg leicht wieder zurück.

kaengu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 3: Kapitel 11-15
Beitrag einblenden

Das iPad ist wieder aufgetaucht und ich habe gleich weitergelesen.
Nun gibt es doch Misstrauen, geschürt durch Lucas' neuen Vorgesetzten. Irgendwie habe ich das Gefühl, er hat etwas mit den verschwundenen Leuten zu tun. Jule ist nun auf sich selber gestellt. Gar nicht einfach mit der Vorgeschichte, die sie hat. Nun ist einiges klar. Auch erfährt man, was an Lucas' altem Arbeitsplatz vorgefallen ist. Ob das nun mit den Vorfällen in Koblenz zu tun hat. Keine Ahnung.
Und gleich wieder ein Mord. Jule trifft auf Narbenmann. Hoffentlich kann sie entkommen. Immerhin hat der Obdachlose auch den Mord beobachtet und Jule steht mit ihrer Aussage nicht mehr alleine da.
Weiterhin spannend, so dass man unbedingt weiterlesen muss.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.