Volker Ferkau

 3,9 Sterne bei 147 Bewertungen

Lebenslauf von Volker Ferkau

Volker Ferkau veröffentlichte mehr als 20 Romane, von denen einige auf dem 1. Platz der Amazon-Charts standen. Er ist auch als psychologischer Berater, Hypnosecoach und Musiker tätig. Er lebt und arbeitet auf Gran Canaria.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Volker Ferkau

Neue Rezensionen zu Volker Ferkau

Cover des Buches Hard Rock Vampir: Die Darian-Morgus-Trilogie in einem Band (ISBN: B009MA8W5E)Pachi10s avatar

Rezension zu "Hard Rock Vampir: Die Darian-Morgus-Trilogie in einem Band" von Volker Ferkau

Ekelhafte Verschwörungstheorien in einem Vampirroman getarnt
Pachi10vor 9 Monaten

Darian Morgus ist Kopf einer berühmten Rockband und Vampir, ein 200 Jahre alter Vampir..... das glaubt er zumindest. 


Der Roman hat extrem gut begonnen. Eine Vampirgeschichte die sich mal so gänzlich unterscheidet von dem Einheitsbrei. Leider wird die Geschichte unzusammenhängend, absurd und verstrickt sich der Roman in Verschwörungstheorien die teilweise echt haarsträubend und einfach nur Mist sind. Schreckliche Erlebnisse wie 9/11 wird als beabsichtigter Angriff der US-Regierung ausgelegt, etc. ich möchte diesen kranken Unsinn hier gar nicht wiedergeben. 

Das der Autor mit großen Namen wir Barack Obama auffährt, macht die Sache nicht besser sondern nur noch abstoßender.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches In Liebe, dein Mörder : Thriller (ISBN: B00BY9DSDW)Lina94s avatar

Rezension zu "In Liebe, dein Mörder : Thriller" von Volker Ferkau

Kurzzeitig spannend, aber kein Buch, das lange im Gedächtnis bleiben wird
Lina94vor 4 Jahren

Vincent Padock ist erfolgreicher Unternehmer, für viele Frauen ein Traummann – und ein Serienmörder, der bekannt dafür ist, seine Opfer zu pfählen. Als er die Journalistin Lisa Armond kennenlernt, verliebt er sich erstmals und nimmt sich vor, das Töten zu beenden und stattdessen ein normales Familienleben zu führen. Lisas Tochter Eva ist misstrauisch und hegt den Verdacht, dass Padock der gesuchte „Pfähler“ ist. Auf der Suche nach Beweisen bringt sie nicht nur sich selbst in Gefahr.

Die Gedanken von Padock und seine Überlegungen, wie er als Nächstes vorgehen soll, wenn er mal einen kleinen Fehler gemacht hat, werden sehr anschaulich beschrieben. Dennoch ist er für den Leser kein Sympathieträger, mit dem man großartig mitfiebert. Die anderen Personen wurden meiner Meinung nach nicht ausreichend beschrieben. Eine wichtige Hauptfigur, die auch in den folgenden Bänden eine Rolle spielt, soll Ermittler Will Prenker sein. Er kommt allerdings sehr selten vor und ist auch kein wirklich markanter Charakter, sodass ich ihn mir nicht als Grund vorstellen könnte, den nächsten Band zu lesen. Die für mich interessanteste Person war Eva, von der ich gerne mehr erfahren hätte.

In meiner bereits sehr alten Version sind noch einige Rechtschreibfehler zu finden, die laut einer anderen Rezension mittlerweile aber behoben sein sollen. Die Geschichte ist sehr spannend, sodass man sie innerhalb kürzester Zeit lesen kann. Dennoch wird sie mir voraussichtlich nicht sehr lange im Gedächtnis bleiben, vor allem, da man zwar an Padock, den Mörder, denken wird, aber es ansonsten gar keinen sympathischen und interessanten Charakter gibt, der ausreichend beschrieben wurde, sodass man ihn mit der Geschichte in Verbindung bringen würde. So überzeugt das Buch zwar kurzzeitig durch Spannung, detaillierte Beschreibung und Brutalität, aber außer den Morden bleibt nicht so richtig viel bei mir hängen, sodass ich höchstens 4 Sterne geben kann.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mythenland - Band I - Drachenhauch (ISBN: B004D9RUN4)StMoonlights avatar

Rezension zu "Mythenland - Band I - Drachenhauch" von Volker Ferkau

Wenn die Ruhe trügt
StMoonlightvor 4 Jahren

Bei „Drachenhauch“ handelt es sich um den ersten „Mythenland“-Band.

Dem Leser werden die „Barbs“ vorgestellt. Kleine niedliche Wesen, die immer nett und gelaunt sind. Die Barbs sind mit dem zufrieden was sie haben: Ihre Insel, ihren Bäumen, ihrem Handel und überhaupt mit allem. Doch diese friedvolle Stimmung trügt, denn der Dunkelelf Murgon sendet seine drei roten Drachen aus, um ein mächtiges Drachenei zu suchen – und eine Barb zu entführen. Großes Chaos und Hilflosigkeit machen sich bei friedvollen Barbs breit …

Weder Drachen, noch Dunkelelfen sind eine neue Erfindung. Die Barbs dagegen, kannte ich in dieser Form noch nicht. Am Anfang war ich äußerst skeptisch, ob diese Rasse nicht ein wenig zu überzogen ist, doch tatsächlich wurden sie mir immer sympathischer. Sie haben „Leben“, Charakter und Tiefgang. Richtig toll. Auch die Beschreibungen der anderen Charaktere, sowie der Schauplätze sind wirklich klasse. Ein flüssiger und leicht verständlicher Schreibstil rundet das Buch wunderbar ab.

Positiv überrascht hat mich hier, dass der Autor kein anderes Buch oder Film nacherzählt. Ferkau hat eine ganz eigene Geschichte geschaffen – und es geschafft mich mit dieser zu begeistern. An das Softcover, welches das Buch wie ein dickeres Romanheft erscheinen lässt. muss man sich jedoch erst gewöhnen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 178 Bibliotheken

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks