Volker Griese »Es gehet dem Menschen wie dem Vieh.«

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „»Es gehet dem Menschen wie dem Vieh.«“ von Volker Griese

Der unsägliche Geist, den Joachim von Brockdorff auf das Gut Depenau in Holstein brachte, lässt sich einfach nicht mehr austreiben. 1707 proben die unterdrückten Leibeigenen der Orte Wankendorf und Stolpe den Aufstand. Und noch Jahre später finden immer wieder militärische Kommissionen und Untersuchungen auf dem Gut statt. Immer geht es dabei um Auflösung von Bauernstellen, zu erbringende Leistungen, Landwegnahme, Arbeitsverweigerung, Hofdienste. Gelernt haben die kämpferischen Dorfbewohner, über die es zu berichten gilt, über all die Jahre, was es heißt, sich nicht zu ducken, ehrbötig zu kuschen, fatalistisch sich alles gefallen zu lassen, vielmehr ihre Interessen furchtlos zu vertreten, solidarisch für ihre Freiheit einzustehen.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen