Neuer Beitrag

volkerkoenig

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Wortwühler,


blicken wir ein Jahr zurück und erinnern uns an die Aufregung angesichts der apokalyptischen Deutung des Kalenders eines bestimmten Volkes. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch mag mancher dem finalen Datum entgegen geblickt haben. Und selbst denen, die dem Ganzen scheinbar keinerlei Bedeutung gaben, war die Erleichterung anzumerken, als die Welt dann doch nicht ihr Ende fand.

Aber war das richtig? Hätte sie nicht ihr Ende finden sollen? Oder anders: Haben zumindest wir Menschen es nicht sogar verdient, unser Ende zu finden?

Nun, der vorliegende Roman erzählt zwar nicht vom Ende der Welt, aber vom Ende der Menschheit und wie es dazu kam. Dafür aber so eitellos gründlich wie mir möglich und diesmal – vielleicht erstmals – ohne Hoffnung für Homo Sapiens. Versprochen ...

Oh, hätten wir doch mehr gelacht,

Wer also Spaß an sowohl inhaltlich wie formal etwas ungewöhnlicher Science Fiction Literatur hat, wer also an Experimentellem in diesem Genre interessiert oder bloß neugierig darauf ist, was der Herr König diesmal verzapft hat, den lade ich ganz herzlich ein zu einer Lesereise der allmächtigen, der kosmischen Art.

Der Klappentext lautet:

Zornige Chillingham-Rinder fädeln eine Katastrophe zur Vernichtung der Menschheit ein.

Die Nachkommen der wenigen Überlebenden entsenden 250 Jahre später ihren besten Mann in die Vergangenheit, um Licht in ihre Herkunft zu bringen.

Das hätten sie besser gelassen ...


Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://www.vkoenighome.de/Chillingham2.html


Ich freue mich bereits auf alle, die sich auf die Reise machen wollen.

In diesem Sinne meine besten Grüße.


Volker König

Autor: Volker König
Buch: In Zukunft Chillingham

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Nanu, was erwartet mich denn hier? Ich bin nun echt neugierig und bewerbe mich für die Leserunde!

duceda

vor 4 Jahren

Das Buch hört sich sehr spannend und unterhaltsam an, die Leseprobe hat mir gut gefallen und ich würde sehr gerne mitlesen :)

Beiträge danach
90 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Indieana

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 1: S. 7 - 57

So, gestern konnte auch ich endlich in die Geschichte einsteigen und gebe heute meinen Kommentar zum ersten Abschnitt ab. Zur Handlung an sich brauch ich wohl nicht wirklich viel sagen. Ich finde, den Schreibstil sehr toll, weil ich da immer automatisch ein Bild eines Erzählers vor Augen habe, der mit hochgezogener Augenbraue in arrogantem Tonfall die Geschichte vorträgt. Die vielen Zeitsprünge kann ich bis jetzt noch gut verkraften und verfolgen. Das einzige, was ich mich frage, ist, wann genau BEM die Erde getroffen hat. Vor Tom? Nach Tom? Zur Stunde Null? Bis jetzt wirkt es ja, als wäre er erst nach Tom eingeschlagen. Dann frag ich mich aber wirklich auch, was oder wer Tom ist. :D

volkerkoenig

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 1: S. 7 - 57
@Indieana

Schneller als Du denkst bekommst Du all Deine Fragen im Text beantwortet.

Indieana

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 2: S. 58 - 117

Ich mag die verschiedenen Geschichten sehr gerne. Das Mädelstyling mochte ich nicht sehr gern, dafür aber das Kapitel mit Julius sehr gerne. :)

Indieana

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 3: S. 118 - 160

Am besten hab ich mich über die Meister Propper Fantasie von Beate amüsiert. Das war super!
Und ich finde die hochbegabten Kinder als Running Gag eher lustig als nervig. :)

Indieana

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 4: S. 161 - 200

Ich bin mittlerweile auch fertig mit dem Buch und muss sagen, dass es mich durchaus gut unterhalten hat. Es war schnell zu lesen, kurzweilig und amüsant. Dass die Kühe nicht weiter vorkommen, fand ich nicht schlimm, weil ich das auch bissl seltsam fand mit denen. Rezi folgt sogleich.

Indieana

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Hier meine Rezi. Ich stelle sie auch auf buchgesichter.de rein. :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Volker-K%C3%B6nig/In-Zukunft-Chillingham-1063347943-w/rezension/1073778433/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. :)

volkerkoenig

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Hallo zusammen,

obwohl eine Leserin das Buch noch nicht zu Ende gelesen hat, möchte ich die Leserunde hiermit beenden. Inzwischen befürchte ich nämlich, dass dieser Leserin etwas zugestoßen sein könnte und kann nur hoffen, dass ich mich da irre.
Ganz herzlich möchte ich mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Leserunde für ihr Interesse und ihre offene Meinung zu diesem Text bedanken. Wenn sich noch jemand zu einer Rezension inspiriert fühlt ... nur zu!
Möge niemals eintreten, was ich erzählt habe! Zumindest sollten die Gründe andere sein, wenn es doch geschieht. Halten wir also die Augen, Ohren und Geister offen und behalten wir die 6. perfekte Zahl im Blick. Das zumindest kann nicht schaden.

Beste Grüße

Volker König

Neuer Beitrag