Volker Kitz Stimmt's oder hab ich Recht?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stimmt's oder hab ich Recht?“ von Volker Kitz

Kann ich wegen der Kneipe nebenan die Miete drücken? Darf ich amerikanische Serien im Internet schauen? Muss mein Chef für meine Überstunden ins Gefängnis? Wie wehre ich mich gegen Spam? Haben Sie sich solche Fragen auch schon einmal gestellt? Dann wird es höchste Zeit, sich über Ihre Rechte schlau zu machen! Jurist und Bestsellerautor Volker Kitz führt Sie einfach, aber sicher über die alltäglichen rechtlichen Stolpersteine – und zeigt Ihnen, wie Sie anderen immer einen Schritt voraus sind. »Total spannend und sehr unterhaltsam!« Susanne Conrad, ZDF-Mittagsmagazin, über Bücher von Volker Kitz Volker Kitz war im Sat1-Frühstücksfernsehen zu Gast: >> Zur Sendung in der Sat1-Mediathek

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand

    Stimmt's oder hab ich Recht?
    R_Manthey

    R_Manthey

    21. August 2015 um 20:49

    Als ich das letzte Mal bei einem Anwalt war, erklärte er mir, dass ich, wenn ich zehn Juristen zu meinem Fall befragen, auch zehn verschiedene Antworten bekommen würde. Die Sache entscheidet aber am (vorläufigen) Ende nur einer, wenn man vor Gericht geht. Das macht nicht unbedingt Mut, schützt aber auch vor übereifrigem Herumstreiten vor Gericht, denn zu jeder solchen Auseinandersetzung gehört auch ein finanzielles Risiko. Dieser in allen Belangen sehr gut gemachte Ratgeber ändert daran nichts. Die in ihm beschriebenen Themen und Fälle sind didaktisch hervorragend aufbereitet, aber sie dienen eben genau dem Zweck des Buches. Nach meiner Erfahrung ist das wirkliche Leben dann doch viel weniger eindeutig. Bei einem echten Streitfall hängt die juristische Bewertung von vielen Faktoren ab, zum Beispiel auch von den Fähigkeiten des eigenen Anwalts, der tatsächlichen Beweislage und natürlich vom Richter. Was kann man nun aber trotz dieser Einschränkungen aus diesem Buch mitnehmen? Die zahlreichen Themen und entsprechenden Fälle sind so etwas wie eine erste fundierte Annäherung an die Rechtslage. Der Laie erfährt, wie bestimmte Sachverhalte juristisch gesehen und bewertet werden. Über ein Grundwissen geht diese allgemeine Rechtsberatung natürlich nicht hinaus. Aber selbst dabei erfährt man als Leser bereits, dass manche Dinge ziemlich knifflig sein können und dass es feine Unterschiede gibt, die man auch als Laie kennen muss, um wenigstens in einer ersten Bewertung entscheiden zu können, ob man einen Rechtsanwalt bemüht oder nicht. Schließlich ist bereits ein erstes Beratungsgespräch nicht billig und wird in den meisten Fällen auch nicht von einer Versicherung bezahlt, wenn man hinterher entscheidet, dass man das Prozessrisiko besser scheuen sollte. Die ersten im Buch behandelten Themen widmen sich dem Vertragsrecht und hier insbesondere mit dem Kauf oder Verkauf von Waren und Dienstleistungen. Danach werden zahlreiche Themen von allgemeinem Interesse auf ähnlich gute Weise bearbeitet. Unter anderem geht es dabei um folgende Gebiete: Mietrecht, Reiserecht, Schulden und Schadensersatz, Verkehrsunfälle, unzulässige Werbung im Internet, Eigentumsrecht, Erbrecht, Diebstahl und Betrug, Urkundenfälschung, Notwehr, Ordnungswidrigkeiten, Arbeitsrecht, Verwaltungsakte und Verfassungsbeschwerde. So weit wie diese Themen reichen, so gut werden sie auch nach meinem laienhaften Verständnis abgearbeitet. Vom didaktischen Gesichtspunkt und als Ratgeber überhaupt ist das nach meiner Erfahrung eines der besten Bücher, das ich zu diesem Themenkomplex kenne. Natürlich darf man nicht denken, dass man nach dem Lesen tatsächlich eine weitergehende Ahnung von der jeweiligen Materie besitzen würde. Aber ein gewisses Grundverständnis wird in diesem Buch wirklich hervorragend vermittelt.

    Mehr