Volker Klüpfel

 4.1 Sterne bei 3,967 Bewertungen
Autor von Milchgeld, Erntedank und weiteren Büchern.
Volker Klüpfel

Lebenslauf von Volker Klüpfel

Volker Klüpfel (46) hat viele Jahre in Altusried gewohnt. Wer dort aufwächst, verfällt für gewöhnlich mit Leib und Seele der Schauspielerei. Daher ist es wenig überraschend, dass er bei Freilichtspielen und vielen Inszenierungen im Theaterkästle mitwirkte. Seine neue Leidenschaft heißt allerdings: Krimis schreiben. Klüpfel, Redakteur der überregionalen Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen Zeitung, studierte Politikwissenschaft, Journalistik und Geschichte in Bamberg, arbeitete bei einer Zeitung in den USA und beim Bayerischen Rundfunk. Er treibt viel Sport und fotografiert gerne.

Alle Bücher von Volker Klüpfel

Sortieren:
Buchformat:
Volker KlüpfelMilchgeld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Milchgeld
Milchgeld
 (856)
Erschienen am 01.05.2013
Volker KlüpfelErntedank
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erntedank
Erntedank
 (429)
Erschienen am 01.05.2013
Volker KlüpfelSeegrund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Seegrund
Seegrund
 (428)
Erschienen am 01.05.2013
Volker KlüpfelRauhnacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rauhnacht
Rauhnacht
 (414)
Erschienen am 01.05.2013
Volker KlüpfelLaienspiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Laienspiel
Laienspiel
 (374)
Erschienen am 01.05.2013
Volker KlüpfelSchutzpatron
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schutzpatron
Schutzpatron
 (263)
Erschienen am 21.05.2013
Volker KlüpfelHerzblut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herzblut
Herzblut
 (241)
Erschienen am 02.05.2014
Volker KlüpfelGrimmbart
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Grimmbart
Grimmbart
 (194)
Erschienen am 24.09.2015

Neue Rezensionen zu Volker Klüpfel

Neu
C

Rezension zu "Kluftinger" von Volker Klüpfel

Zurück in die Vergangenheit, humorvoller Krimi
chris_mavor 14 Tagen

Man möge es nicht glauben aber dieser 10. Fall ist tatsächlich mein erster Kluftinger Krimi den ich lesen durfte. Ich kannte bisher nur die Filme und die haben mir schon gut gefallen. Der Krimi in Buchform steht ihm in nichts nach, im Gegenteil ich finde dich Buchform sogar um einiges besser.

Alles beginnt an einem Allerheiligen-Tag den man mit der gesamten Familie am Friedhof trifft um die Toten betrauert. Kluftinger mag das eigentlich nicht so sehr, beugt sich jedoch der Tradition. Er erfreut sich zudem viel mehr an seinem Enkelkind um das er sich an diesem Tag kümmern darf.

Am Friedhof jedoch erregt letztlich ein Menschenauflauf seine Aufmerksamkeit. Was es da zu entdecken gibt, ist mehr als nur schrecklich, da steht ein Kreuz mit seinem Namen. Dieses Kreuz findet man auch auf dem Cover des Buches. Somit kann man sagen - der Titel hält schon mal was er verspricht. Doch damit nicht genug, nein in einer Tageszeitung muss er auch noch seine eigene Todesanzeige lesen und erhält Sterbebilder von sich. Hat es da jemand auf ihn abgesehen ? Braucht er als Polizist nun selber Schutz ?

Nicht nur seine Familie sondern auch seine Kollegen machen sich Sorgen und so beginnt eine Reise in die Vergangenheit des Herrn Kluftinger, den dort gibt es etwas das bisher keiner wusste. Feinde hat er zwar nicht, aber Jugendsünden die gibt’s auch bei einem Kommissar. Doch warum kommt die Rache nach so langer Zeit ?

Während seiner Reise in die Vergangenheit erlebt Kluftinger manche Überraschung, durchlebt schöne Situationen nochmals, leider auch die Jugendsünde, bekommt Polizeischutz und ein alter Fall oder sogar sein erster wirklich großer Fall als Polizist rückt auch noch in den Fokus der Ermittlungen. Was aber wirklich dahinter steckt und ob Kluftinger hier vielleicht wirklich seinen letzten Fall hat, dazu kann ich nur zum lesen animieren.

Mit hat mein erster Kluftinger-Krimi wirklich gut gefallen. Die typischen Fettnäpfchen und der besondere Ermittlungsansatz des Starermittlers sind legendär und auf die braucht man auch nicht lange zu warten. Hierbei habe ich oft wirklich herzhaft lachen müssen. Am meisten wurden meine Lachmuskeln bei dem Babysittung der Titelfigur mit seinem Enkelkind beansprucht. Der Krimi ist leicht zum lesen und man muss die Vorgänger nicht kennen um die Personen lieben zu lernen. Was mir allerdings schon gefehlt hat, das etwas zu wenig Dialekt vorkam. Ja er kam vor, aber eher in den Schimpfwörtern des Kluftingers, dabei hat doch das schwäbische so viel mehr zu bieten.

Die Reise zurück in die Vergangenheit ist ein Krimi mit alten Freunden und Feinden der Titelfigur und auf jeden Fall lesenswert mit einiges an Humor der durchaus Spaß macht. Deshalb vergebe ich gerne 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Trikerins avatar

Rezension zu "Kluftinger" von Volker Klüpfel

Die Vergangenheit holt Klufti ein
Trikerinvor 17 Tagen

Cover:
Düsterer Hintergrund. Kreuz mit dem Schriftzug Kluftinger. Das verspricht spannend und - oder traurig zu werden.

Zum Inhalt:
Allerheiligen:Beim tradionellem Gräber besuchen steht der frischgebackene Opa Kluftinger plötzlich an seinem eigenem Grab. 
Noch tut er es als makabenen Scherz ab.
Als kurze Zeit darauf seine eigene Todesanzeige  in der Zeitung steht,wird ihm klar,daß es kein Scherz mehr ist.
Den Hinweisen entnimmt er daß es etwas mit seiner Vergangenheit zu tun hat.
Klufti und sein Team nehmen die Ermittlungen auf.Es geht um Kluftis Leben.
Wer trachtet ihm nach dem Leben?
Er muß in seiner Vergangenheit wühlen.Seine Jugend und seine damaligen Freunde.
Klufti hat einen Plan.Wird es ihm gelingen den Täter zu stellen?

Mein Eindruck:
Endlich ist das Geheimnis um Kluftis Vornamen gelüftet.
Dafür wissen wir nicht ob sein Enkelkind - das Butzele -Ein Mädchen oder ein Junge ist.Schon allein deswegen glaube ich gibt es eine Fortsetzung. 
Dieses mal erfährt man viel aus Kluftis Jugend.
Schöner und flüssiger Schreibstil.In einem Rutsch gelesen.
Es ist Kluftis persönlichster Fall.
Teilweise ist das Buch so lustig geschrieben daß ich laut lachen musste,und teils war es traurig und ernst. 
Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt.
Einfach super.Empfehlenswert und absolut lesenswert
Dafür 5 Sterne



Kommentare: 1
28
Teilen
Karschtls avatar

Rezension zu "In der ersten Reihe sieht man Meer" von Volker Klüpfel

"Azzurro" (Die toten Hosen)
Karschtlvor 21 Tagen

Bücher mit einem Zeitreisefaktor lese ich ganz gern. Die 80er sind auch voll mein Ding! Und außerdem befand ich mich ebenfalls gerade im Urlaub, als mir dieses Buch unter die Finger kam. Also gleich mal gelesen, und oft zustimmend genickt und auch geschmunzelt. Unser Urlaubsziel war zwar nie die Adria, aber auch ich hab mit meinen Eltern laaange Autofahrten gemacht (zumindest kamen sie mir so vor, obwohl wir uns fast nur in unserem eigenen Land aufgehalten haben und das nun nicht wirklich groß war), und dabei gab's Musik von Vatis Mixed Tapes und selbstgemachte Wurststullen von Mutti.

Alex muss solch einen Urlaub nun also wieder durchleben, und trotz aller nostalgischen Elemente ist es für ihn wohl eher ein Albtraum, aus dem er gern wieder erwachen würde - im Körper eines erwachsenen Mannes. Doch vorher gilt es noch eine Mission zu erfüllen und den Imbiss seiner neuen italienischen Freunde zu retten.

Die kleinen Anekdoten vom Urlaub anno dazumal fand ich gut. Die Familienfotos am Anfang jeden Kapitels, die aus den persönlichen Fotoalben der Autoren stammen, fand ich genauso passend wie die Musik-Titel der einzelnen Kapitel. Die Freundschaft zur italienischen Familie war ein ganz guter roter Faden, allerdings ließ da mein Interesse irgendwie auch schon etwas nach.

Insgesamt aber ein unterhaltsames Buch, das ehemalige Kinder der 80er und vor allem damalige Italienurlauber sicher sehr gefallen wird!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
diewortklauberins avatar

Kommissar Kluftinger in Lebensgefahr

Kommissar Kluftinger erhält mysteriöse Todesdrohungen. Will ein überführter Verbrecher Rache an ihm üben? Der Schlüssel zu diesem Rätsel scheint in Kluftingers Vergangenheit zu liegen. Doch wem kann er noch trauen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, seinen potentiellen Mörder zu finden? 

Deutschlands erfolgreichstes Autorenduo ist zurück - mit dem großen Jubiläums-Bestseller, in dem endlich das Geheimnis um Kluftingers Vornamen gelüftet wird! 

Zum Jubiläum des kultigen Ermittlers von Klüpfel & Kobr veranstalten wir gemeinsam mit Ullstein eine spannende Aktionswoche inklusive Livestream-Lesung


Ihr wollt den neuesten Band der erfolgreichen Krimi-Serie in unserer Leserunde entdecken? Dann bewerbt euch gleich hier! Wir suchen 25 Krimi-Fans, die mit uns den kniffligen Fall lösen!

Mehr zum Inhalt
Kommissar Kluftinger ist immer noch ganz hin und weg, dass ihn Sohn Markus und Schwiegertochter Yumiko zum Großvater gemacht haben. Die Freude über das neue Leben wird jedoch schnell getrübt: Beim Kirchgang mit der Familie entdeckt Kluftinger auf dem Friedhof eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt. Darauf ein Holzkreuz - mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt er gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für Kluftinger in der Regionalzeitung auftaucht, sind auch die Kollegen alarmiert. Um dem Täter zuvorzukommen, muss Kluftinger tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Je mehr er herausfindet, desto klarer wird ihm, dass ein Maulwurf in den eigenen Reihen seine Ermittlungen erschwert. Und die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht ... 


Mehr zu den Autoren
Volker Klüpfel hat viele Jahre in Altusried gewohnt. Wer dort aufwächst, verfällt für gewöhnlich mit Leib und Seele der Schauspielerei. Daher ist es wenig überraschend, dass er bei Freilichtspielen und vielen Inszenierungen im Theaterkästle mitwirkte. Seine neue Leidenschaft heißt allerdings: Krimis schreiben. Klüpfel, Redakteur der überregionalen Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen Zeitung, studierte Politikwissenschaft, Journalistik und Geschichte in Bamberg, arbeitete bei einer Zeitung in den USA und beim Bayerischen Rundfunk. Er treibt viel Sport und fotografiert gerne.
Michael Kobr wurde 1973 in Kempten geboren. Er studierte Deutsch und Französisch auf Lehramt und ist seitdem Realschullehrer in seiner Geburtsstadt. Zusammen mit Volker Klüpfel schrieb Kobr erfolgreich Romane wie "Milchgeld", "Erntedank" und "Laienspiel" um Komissar Kluftinger. Alleine verfasste Kobr nun seinen Roman "Mahlzeit". Er wurde mit zahlreichen deutschen Literaturpreisen ausgezeichnet und seine Romane landeten stets auf der Bestsellerliste. 

Ihr seid schon ganz neugierig auf den zehnten Band der Erfolgsreihe rund um Kommissar Kluftinger?  Gemeinsam mit Ullstein vergeben wir 25 Exemplare von "Kluftinger"! Was müsst ihr tun, um bei dieser Leserunde dabei zu sein? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt eure Fragen an die Autoren! Was wolltet ihr schon immer über die Kluftinger-Reihe wissen?  

Aufgepasst!

Was für eine tolle  Livestream-Lesung mit Voker Klüpfel & Michael Kobr! Wenn ihr es verpasst habt, könnt ihr euch hier nochmal die ganze Lesung ansehen!


Weil ihr so fleißig Fragen gestellt habt, haben sich die Autoren bereit erklärt, im Rahmen der Leserunde noch weiter eure Fragen zu beantworten!

Zur Leserunde
TanjaMaFis avatar
 

Hast du Lust auf Gänsehaut-Krimis, mörderisch-gute Autoren und spannende Newcomer? Das ganze am besten auch noch im praktischen eBook-Format? Dann bist du bei Topkrimi - exciting eBooks genau richtig!

Hier findest du Nervenkitzel pur – vom Detektivroman über Regionalkrimis bis zum Psychothriller. Jede Woche gibt es neue Lektüre zum Sonderpreis. Außerdem wirst du unterhalten mit interessanten Facts und Interviews!

Um das neue Jahr mit Topkrimi richtig einzuläuten, haben wir ein ganz besonderes Gewinnspiel vorbereitet. Wir verlosen unter allen, die sich bis zum 19.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben, einen Kobo E-Reader, ein Krimi-Dinner sowie 20 Mal ein spannendes Topkrimi eBook eurer Wahl! 

Löst dafür einfach folgende Aufgabe:
Stöbert auf der Topkrimi Homepage und verratet uns, welches euer Lieblings eBook ist. Bitte vergesst nicht, den passenden Topkrimi-Link in eure Bewerbungen einzubauen!

Wir drücken euch die Daumen!


Übrigens: Bei Topkrimi gibt es laufend tolle eBook Deals zum Sonderpreis! Aktuell findet ihr zum Beispiel Bücher von Sebastian Fitzek, Andreas Föhr und dem Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr!
TopKrimi 

Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!


Zur Buchverlosung
ingrid_pabsts avatar
ACHTUNG!! KEINE 2 MP3 CD, SONDERN 10 CDs (Box)

Ich habe auf Facebook die 300 Likes geknackt und dafür würde ich mich gerne bedanken.
Selbstverständlich gibt es etwas zu gewinnen, denn eure Treue soll belohnt werden.

Danke für zahlreiche Kommentare, Email, private Nachrichten, Anregungen und Gespräche. Danke dafür, dass ihr so fleißige Leser seid.

Nun seid ihr sicher gespannt: Was gibt es zu gewinnen? Ihr könnt euch entweder auf ein Hörbuch oder auf ein Buch (oder auf Beides) bewerben:

http://lebensleseliebelust.blogspot.de/2014/02/buchverlosung-danke-meine-leser.html

Da findet ihr alle wichtigen Infos.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Volker Klüpfel wurde am 01. Januar 1971 in Kempten (Deutschland) geboren.

Volker Klüpfel im Netz:

Community-Statistik

in 2,168 Bibliotheken

auf 239 Wunschlisten

von 65 Lesern aktuell gelesen

von 35 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks