Volker Klüpfel , Michael Kobr Grimmbart

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(7)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grimmbart“ von Volker Klüpfel

Von seinem Intimfeind Langhammer überredet, fährt Kluftinger mitten in der Nacht zum Schloss in Bad Grönenbach, um nach dem Rechten zu sehen. Dort findet er die Frau des Barons ermordet vor: in grotesker Pose drapiert wie auf einem uralten Gemälde des Schlosses. Liegt die Lösung des Falls in der Familiengeschichte? Und warum verschwindet der Baron immer wieder im schlosseigenen Märchenwald? Große Aufregung auch bei Kluftinger zu Hause: Sein Sohn heiratet seine langjährige Freundin Yumiko, und zur Feier haben sich ihre Eltern aus Japan angekündigt. Da lässt es sich Dr. Langhammer natürlich nicht nehmen, dem Kommissar bei dieser kulturellen Herausforderung zu helfen.

Über die Serie:

Volker Klüpfel und Michael Kobr haben mit ihren Geschichten um den kauzigen Kommissar Kluftinger, kurz "Klufti", eine Kultserie geschaffen. Kluftis Einsatzgebiet ist das beschauliche Allgäu. Dort blickt er mit seinen Kollegen regelmäßig in tiefe Abgründe hinter den idyllischen Fassaden.

Zuviel Kluftinger und die Japaner...

— fitzelchen

ganz ok

— MrsBenGurion

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Allgäu, wie es leibt und lebt ...

    Grimmbart

    engineerwife

    29. July 2016 um 12:55

    Zugegeben, man muss in der Stimmung für einen Kluftiger sein um ihn genießen zu können. Schätze, ich habe ihn gerade zur richtigen Zeit eingelegt. Inzwischen sind mir die Charaktere, besonders natürlich die Familie Kluftinger selbst, sehr ans Herz gewachsen. Um die selbige dreht es sich auch in diesem Hörbuch zu großen Teilen. Sohn Markus lässt sich nun nach vielen Jahren das Eheversprechen abnehmen. Aus diesem Anlass quartiert Erika seine zukünftigen Schwiegereltern aus Japan direkt in der heimischen Wohnung ein. Yumikos Vater spricht ein paar Brocken deutsch aber die beiden kommen sich in gebrochenem Englisch im Verlauf der Geschichte immer näher. Hier entstehen Szenen, die einem vor Lachen die Tränen in die Augen treibt. Der eigentliche Kriminalfall scheint fast nebensächlich, wird aber über die Seiten spannend und schlüssig aufgeklärt. Und für alle, die es bis dahin noch nicht wussten, der Grimmbart ist der Fabelname des Dachses. Beim Vorlesen erhalten die beiden Autoren Unterstützung von dem bekannten Schauspieler Christian Berkel, verheiratet mit Schauspielerin und Buchautorin Andrea Sawatzki, der sich in Film und Fernsehen inzwischen einen großen Namen geschaffen hat.  

    Mehr
  • Das Buzzele in Hochform

    Grimmbart

    guybrush

    Sprecher: Volker Klüpfel, Michael Kobr, Christian Berkel Jahr: 06.10.2014 Verlag: Hörbuch Hamburg Dauer: 12 CDs, 905 Minuten Laufzeit                  Märchen, Fabeln und ein  Mord in den blaublütigen Kreisen des verarmten Allgäuer Adels. Das hat dem Kluftinger grad noch gefehlt. Zumal er heuer wirklich keine Zeit hat, gilt es doch die Hochzeit seines Sohnes vorzubereiten. Und da kann ja so einiges schief gehen. Angefangen beim Probeessen, über den Kauf des richtigen Anzugs bis hin zur Hochzeitsrede des Brautvaters, lässt Klufti mal wieder keinen Fettnapf und somit auch keinen Lacher aus. Zu allem Überfluss quartiert sich auch noch die japanische Verwandtschaft bei ihm ein, eine kulturelle und sprachliche Herausforderung. Wie immer meistert Klufti sowohl den Fall, als auch die Japanisch-Deutsche Annäherung, trotz vieler Pannen und noch mehr Missverständnissen, mit Bravour, ja geradezu mit Grandezza. Und immer wenn‘s drauf ankommt, hat er entweder eine geniale Erleuchtung oder eine versöhnliche Einsicht. Man muss ihn halt mögen, diesen bayrischen Grantler, aber wenn man es tut, kann man viel Spaß mit ihm haben. So richtig saukomisch wird das Hörbuch aber erst, durch den wirklich gelungenen Vortrag der Herren Klüpfel und Kobr. Die beiden (unterstützt von Christian Berkel) treffen wirklich jeden schrägen Ton und hauchen (manchmal plärren sie auch) allen Figuren augenzwinkernd Leben ein. Das kann man nicht besser machen. Und weil ich (fast) immer was zu meckern hab … a bisserl weniger von Kluftis grauenhaftem Denglisch a la „my dear mister singing club“ hätt’s auch getan!

    Mehr
    • 2
  • Klufti ermittelt im Adligen-Milieu

    Grimmbart

    Gruenente

    01. February 2015 um 16:24

    Die Barinin Grimmbart ist tod. Und ihr Tod wurde seltsam in Szene gesetzt. Das alte Schloss der von Grimmbarts hat auch schon bessere Zeiten gesehen. KLufti und seine gewohnte Truppe trampelt recht unbeschwert durch die adligen Gefilde. Lodenbacher ist aber endlich weg. Der regiert jetzt mit in München. Die neue Chefin zieht da ganz andere Seiten auf und lernt Klufti als Alkoholiker kennen... Ausserdem steht die Hochzeit von Kluftis Sohn ins Haus. Das ist für mich die eigentliche Story hier. Was das kostet! Da macht er den Blumenschmuck doch lieber selbst. Ganz kompliziert wird es, als Mikis Eltern für eine Woche bei Kluftingers einziehen. Sie verstehen kein Deutsch, Kluftingers kaum Englisch, beide Seiten kommen mite den Familienriten der anderen Kultur nicht so gut klar. Aber nichts, was eine Marmeladensemmel nicht kitten könnte. Was ich damit meine? Selber lesen oder hören! Ehrlichgesagt fand ich die letzten beiden Kluftingers schon recht schwach. Den neuen als Hörbuch zu hören war eine gute Entscheidung. Mit verteilten Rollen gelesen war es schon recht lustig. So konnte ich auch über Witze lachen, die mir gelesen vielleicht zu platt vorkamen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks