Volker Kutscher Lunapark

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lunapark“ von Volker Kutscher

Berlin, 1934. Unter der Liesenbrücke liegt eine Leiche, die an einem Glasauge erstickt ist. Gereon Rath und sein früherer Kollege Reinhold Gräf bilden eine Sonderkommission und ermitteln in unterschiedliche Richtungen. Während Gräf von einem politischen Mord ausgeht, entdeckt Rath, dass die Nordpiraten nach der Zerschlagung der Ringvereine als SA-Sturm getarnt ihre kriminellen Machenschaften fortsetzen. Eine Spur führt in den seit einigen Monaten geschlossenen Vergnügungspark Lunapark. Bei den Ermittlungen kommt Rath seine familiäre Situation in die Quere. Der Straßenjunge Fritze, den er mit Charlie aufgenommen hat, will unbedingt in die HJ. Und Charlie gerät in die Fänge der SA. David Nathan ist als deutsche Stimme von Christian Bale ("The Dark Knight Rises") und Johnny Depp ("Transcendence") spannungserprobt. Als gebürtiger Berliner liest er die Krimis um Gereon Rath mit hörbarem Gespür für Tempo und Tonfall dieser Stadt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Nacht der langen Messer und andere Geschehnisse im Dritten Reich

    Lunapark
    sabatayn76

    sabatayn76

    23. December 2016 um 22:03

    Inhalt: Berlin im Jahre 1934: Mehr als ein Jahr nach Hitlers Machtergreifung ist Deutschland fest in der Hand der Nationalsozialisten. Kommunisten werden verfolgt, Juden drangsaliert, auf den Straßen sorgt die SA für Angst und Schrecken. In diesen schwierigen Zeiten ermittelt Gereon Rath im Fall eines SA-Mannes, dessen Leiche unter einer Eisenbahnbrücke gefunden wurde: übel zugerichtet und unter einer unvollendeten kommunistischen Parole liegend. Schnell wird klar, dass er an einem Glasauge erstickt ist und dass ihm die Verletzungen post-mortem zugefügt wurden. Bald taucht eine zweite Leiche eines SA-Mannes auf. Wer steckt hinter den Verbrechen, und welche Rolle spielen die ehemaligen Ringvereine? Mein Eindruck: Ich habe die ersten fünf Gereon Rath-Bände gelesen, den sechsten Band ‚Lunapark‘ jedoch als Hörbuch gehört. Nachdem ich den fünften Band etwas schwächer als die vorherigen fand, hat mir ‚Lunapark‘ wieder extrem gut gefallen. Neben der Tatsache, dass ich mittlerweile selbst in Berlin wohne und die Schauplätze des Buches deshalb etwas besser zu- und einordnen kann, hat mir die unheimliche Stimmung, die der Autor im sechsten Band heraufbeschwört, sehr gut gefallen. Hier wurde die Stimmung im nationalsozialistischen Deutschland des Jahres 1934 perfekt eingefangen, und das Hörbuch, das übrigens sehr angenehm und ansprechend von David Nathan gelesen wird, ist dadurch durchweg fesselnd und wirkt authentisch. Ich empfand die Mischung aus dem spannenden Fall, den vielen Einblicken in das Privatleben der Protagonisten sowie die detaillierten und glaubwürdigen Beschreibungen des Lebens im Jahre 1934 als sehr gelungen und freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe. Mein Resümee: Sehr stimmungsvoll und durchweg fesselnd!

    Mehr