Volker Lechtenbrink Perry Rhodan - Folge 14

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan - Folge 14“ von Volker Lechtenbrink

Agent 707, ein Mitglied des terranischen Geheimdienstes, wurde von dem Arkoniden Shallowain entführt. Dieser stellt ein brutales Ultimatum, bei dem tausend hilflose Terraner als Faustpfand dienen. Perry Rhodans Sohn Kantiran und der Mausbiber Gucky müssen entgeistert zusehen, wie die Situation eskaliert ...

Stöbern in Science-Fiction

War was?

„War was?“ kann man nur witzig finden, wenn man Star Wars nicht mag.

Lieblingsleseplatz

Die Optimierer

Mal was ganz anderes, schön kurzweilig, spannend schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.

shari77

QualityLand

Super lustig und sehr unterhaltsam. Allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

Pii

Giants - Zorn der Götter

Kommt nicht ganz an den ersten Band ran, aber nach wie vor sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Dajin

Giants - Sie sind erwacht

Interessante Erzählweise und ein Thema, welches ich persönlich sehr faszinierend finde.

Dajin

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Tragische Liebesgeschichte, dystopische Elemente und überraschende Wendungen ...spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

JennyWanderlust

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan - Folge 14" von Volker Lechtenbrink

    Perry Rhodan - Folge 14

    sabisteb

    17. August 2011 um 11:01

    Kantiran trainiert mit Gucky als Lehrer seine Psi Fähigkeit, Tiere zu kontrollieren. In die Gärten des Hauptsitzes der arkonidischen Verwaltung entdeckt er Zwerg-Dwarmaris, ameisenähnliche Insekten und sammelt sich ein Volk zum Üben ein. Agent Corg Sonderbon wurde von Arkoniden gefangengenommen, die die Position des Speichers, des Hauptquartiers der terranischen Spionage, mittels Folter herauszubekommen versuchen. In dieser Folge geht es endlich mit den Kantiran Handlungsstrang aus Episode 11 weiter und basiert auf dem gleichnamigen Heft 2225. Durch die Hyperimedanz ist auch die Tarnung des geheimen Spionagehauptquartiers (Speicher) kompromittiert. Shallowain will den Speicher hops nehmen und greift dafür zu politisch unkorrekten, grausamen aber effizienten Mitteln. Das ist das Schöne an den Perry Rhodan Geschichten, sie sind nicht politisch Korrekt. Da werden Geiseln erschossen, Hunderte Menschen als Geiseln genommen und hingerichtet, Agenten sind drogensüchtig, Kantiran macht was er will und spaziert fröhlich auf feindlichem Terrain herum. Alles sehr direkt und konsequent und damit teilweise leider auch vorhersehbar, aber was soll’s. Insgesamt ist der Erzählstrang um Kantiran weiterhin deutlich besser als der um Perry und Atlan. Hier passiert wenigstens was, aber auch dieser Erzählstrang baut konsequent und nahtlos auf vorherigen Episoden auf, somit ist ein Quereinstieg in die Serie unmöglich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks