Volker Marquardt

 3 Sterne bei 6 Bewertungen

Lebenslauf von Volker Marquardt

Volker Marquardt, geboren 1968, arbeitet seit 1990 als Reporter und Redakteur in Hamburg, u.a. für die «tageszeitung» und die Magazine «Max» und «TV Digital». 2003 erschien sein Buch «Das Wissen der 35-Jährigen. Handbuch fürs Überleben».

Alle Bücher von Volker Marquardt

Das Wissen der 35-Jährigen

Das Wissen der 35-Jährigen

 (6)
Erschienen am 15.04.2015
Halbzeit

Halbzeit

 (0)
Erschienen am 14.01.2009

Neue Rezensionen zu Volker Marquardt

Neu
metalmels avatar

Rezension zu "Das Wissen der 35-Jährigen" von Volker Marquardt

Rezension zu "Das Wissen der 35-Jährigen" von Volker Marquardt
metalmelvor 11 Jahren

Ich bin nicht 35. Ich bin jünger. Aber nicht viel. Und ich wollte mal wissen, was man mit 35 so alles weiß. Das ist nun nicht sehr berauschend. Das weiß ich ja auch schon alles. Aber vermutlich richtet sich das Ganze eher an meine ganze Generation. Und wenn man mal weiß, dass man mit diesem Buch nicht so sehr viel neues lernen wird, dann ist es herrlich amüsant. Besonders diese kleinen unterlegten Kästchen mit Stichworten die meine Generation bewegten sind sehr lustig. Da erfährt man z. B., dass wir gerne Gesellschaftsspiele spielen und dass wir praktisch alle ein Monopoly Spiel besitzen (ich auch): „Brettspiele: Vorläufer der Computerspiele. Konnte man wütend umwerfen, wenn man verlor. Heute bei 35-Jährigen wieder sehr beliebt, weil billiger als Ausgehen oder Computerspiele. Die Bekanntesten: 1. Trivial Pursuit (für Besserwisser), 2. Monopoly (für Angeber), 3. Spiel des Lebens (für alle ohne besondere Talente), 4. Siedler von Catan ( für Strategen), 5. Scotland Yard (für Jäger), 6. Mastermind (für Langweiler).“
Und ich hab es ja schon immer gewusst – Mastermind spielen Langweiler. Ich hab es fast nie gern gespielt, nur unter Zwang mit meinem Vater, oder eben, wenn ich langweilig war. Das ist schon lange her...
Wie steht es mit dem allgegenwärtigen Diercke Weltatlas? Haben wir nicht alle noch irgendwo einen im Regal? Eine Ausgabe, in der die Deutsche Demokratische Republik noch existiert. Und manchmal schauen wir darin nach, wo all diese seltsamen Länder liegen, von denen immer in den Nachrichten berichtet wird und von denen wir nichts wissen, nicht einmal, wo auf der Erdkugel sie sich befinden.
Ausserdem denken wir bei dem Begriff „Formel Eins“ nicht an brüllend lautes Im-Kreis-Fahren, sondern an eine Musik-Clip Sendung, die zuerst Peter Illmann moderierte, dann Ingolf Lück und dann noch ein paar andere und ein kleiner Comic Hund mit Sonnenbrille.
Wir haben Lebensabschnittsbegleiter, trinken Latte Macchiato, lieben Tiefkühlpizza und sehen die „Lindenstrasse“ im Fernsehen. Wir werfen den Job hin, wenn uns irgendetwas nicht mehr gefällt (z. B. die nervigen Zimmerpflanzen), ver- und entlieben uns schneller als wir blinzeln, kaufen, als wäre morgen der letzte Tag, an dem Ware in den Läden steht und legen uns nie, nie, nie fest. Denn wir können das gar nicht. Wir haben nicht gelernt, wie das geht. Und wir wollen es auch gar nicht, denn sonst müssten wir ja erwachsen werden.

Ich bin nicht immer so. Aber ich bin ja auch noch nicht 35.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks