Volker Reiche

 3.8 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von STRIZZ, Strizz und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Volker Reiche

Volker reiche lebt als freier Comiczeichner und Maler in Königstein im Taunus. Er zeichnete Donald Duck für Disney, Mecki für die Hörzu und von 2002 bis 2015 den vielfach ausgezeichneten Comicstrip Strizz für die FAZ. Er wurde mehrfach ausgezeichnet. Zahlreiche Comic-Publikationen, darunter seine viel beachtete Autobiographie Kiesgrubennacht, die 2013 als Graphic Novel im Suhrkamp Verlag erschien.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Volker Reiche

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches STRIZZ (ISBN:9783899811308)

STRIZZ

 (6)
Erschienen am 02.04.2007
Cover des Buches Strizz (ISBN:9783406510755)

Strizz

 (4)
Erschienen am 16.03.2004
Cover des Buches Kiesgrubennacht (ISBN:9783518464762)

Kiesgrubennacht

 (1)
Erschienen am 21.10.2013
Cover des Buches Strizz 3 (ISBN:9783406528071)

Strizz 3

 (1)
Erschienen am 15.03.2005
Cover des Buches STRIZZ (ISBN:9783899811674)

STRIZZ

 (0)
Erschienen am 01.03.2008
Cover des Buches Snirks Café (ISBN:9783518465868)

Snirks Café

 (0)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Killing Is Fun (ISBN:9783945400081)

Killing Is Fun

 (0)
Erschienen am 20.02.2015
Cover des Buches Willi Wiedehopf räumt auf (ISBN:9783922969198)

Willi Wiedehopf räumt auf

 (0)
Erschienen am 01.01.1984

Neue Rezensionen zu Volker Reiche

Neu

Rezension zu "Kiesgrubennacht" von Volker Reiche

Von Nacktschnecken und Comiczeichnungen.
erdbeerliebe.vor 6 Jahren

Volker Reicher ist der preisgekrönte Zeichner der Figur "Strizz" aus dem Feuilletons der Frankfurter Allgemeinde. Ich lese weder die Frankfurter Allgemeinde noch hatte ich jemals etwas von Volker Reicher gehört - doch mir sagten bei seinem Graphic Novel "Kiesgrubennacht" die fröhlich und niedlich wirkenden Zeichnungen sehr zu. Das es sich dabei um eine Biografie handelte, merkte ich erst später. In seinem Comic beschreibt der Autor und Zeichner sein Leben als Kind in der Nachkriegszeit 1948+ (und aufwärts).

Was erst einmal ziemlich trocken klingt, gelingt Reicher erfolgreich aus der Perspektive eines kleinen Jungen zu erzählen - kindlich subjektiv und vielleicht gar nicht so realistisch erzählt der Autor selbst bestimmte Szenen und Momente aus seiner Kindheit nach, die ihm stark in Erinnerung geblieben sind: Zum Beispiel das Nacktschneckenwettrennen oder das Spiel mit Peter, seinem Pilotenmeerschweinchen. Gleichzeit arbeitet er mit diesem Graphic Novel auch das leicht unangenehme Verhältnis zu seinen Eltern, gerade aber seinem Vater auf und beschäftigt sich mit seiner vielleicht nicht ganz so perfekten Familie in der der Vater seine Nazivergangenheit nicht vergessen konnte und die Mutter sehr unter seiner Faust zu leiden hatte.
Die wechselnde Perspektive von den teilweise sehr atmosphärisch aufgeladenen Bildern wird  durch die Rahmenhandlung im Hier und Jetzt und die dortigen Gespräche aufgelockert, indem Gespräche mit dem  Kater (der bestimmt sehr sauer wäre, nicht mal in einer Rezension erwähnt zu werden!) des Autoren eingestreut werden.

Die Zeichnungen sind ausdrucksstark und schaffen es mir als Leser sehr genau die Stimmungen der Erwachsenen oder die Freuden der Kinder wiederzugeben. So weiß man sogar ohne Text immer, was einen auf der kommenden Seite erwartet. Doch durchgängig muss man die Erwachsenenleben als vergeblich betrachten. Fürsorge, Liebe und Behütetsein blieben damit den kommenden Generationen mit besseren Zeiten ohne Krieg vorbehalten.

Letztendlich ist "Kiesgrubennacht" eine herrliche Mischung aus "Lausbubengeschichten" mit ernsten Anekdoten/Erinnerungen aus der Nachkriegszeit, in der der kindliche Spaß bestimmt nicht zu kurz kam. Ein sehr gelungener Graphic Novel mit Anspruch und Humor! Auch ohne andere Werke des Autoren zu kennen, herzlich empfehlenswert.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "STRIZZ" von Volker Reiche

Rezension zu "Strizz" von Volker Reiche
Piezkevor 11 Jahren

Sehr lustig und immer tagesaktuell, der liebe Strizz.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks