Volker Reinhardt

 4,1 Sterne bei 66 Bewertungen
Autor von Die Borgia, Die Macht der Seuche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Volker Reinhardt

Volker Reinhardt, geb. 1954, lehrt allgemeine und Schweizer Geschichte an der Universität Fribourg/Schweiz. Er ist einer der renommiertesten Kenner der neuzeitlichen Geschichte Italiens und Roms. Bei der WBG erschienen von ihm u.a. „Kardinäle - Künstler - Kurtisanen. Wahre Geschichten aus dem barocken Rom“ (2004), „Blutiger Karneval. Der Sacco di Roma 1527“ (2. Aufl. 2009) und „Rom. Geschichte der ewigen Stadt“ (zus. mit Michael Sommer, 2008).

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Kardinäle, Künstler, Kurtisanen (ISBN: 9783534273522)

Kardinäle, Künstler, Kurtisanen

Erscheint am 01.08.2021 als Taschenbuch bei wbg Paperback.
Cover des Buches Die Borgia (ISBN: 9783406753671)

Die Borgia

 (7)
Neu erschienen am 08.04.2021 als Taschenbuch bei C.H.Beck.

Alle Bücher von Volker Reinhardt

Cover des Buches Die Macht der Seuche (ISBN: 9783406767296)

Die Macht der Seuche

 (7)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Die Borgia (ISBN: 9783406753671)

Die Borgia

 (7)
Erschienen am 08.04.2021
Cover des Buches De Sade (ISBN: 9783406665158)

De Sade

 (5)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Leonardo da Vinci (ISBN: 9783406724732)

Leonardo da Vinci

 (5)
Erschienen am 09.05.2019
Cover des Buches Geschichte Italiens (ISBN: 9783406750540)

Geschichte Italiens

 (6)
Erschienen am 02.12.2019
Cover des Buches Pontifex (ISBN: 9783406703812)

Pontifex

 (4)
Erschienen am 29.01.2018
Cover des Buches Alexander VI. Borgia (ISBN: 9783406626951)

Alexander VI. Borgia

 (4)
Erschienen am 07.04.2017

Neue Rezensionen zu Volker Reinhardt

Cover des Buches Die Borgia (ISBN: 9783406753671)shadowpercys avatar

Rezension zu "Die Borgia" von Volker Reinhardt

Sehr informationsreich
shadowpercyvor 10 Tagen

Man hat schon öfters von den Borgia gehört, doch wie viel weiß man wirklich über sie? Was ist Wahrheit und was Legende?
Volker Reinhardt erzählt hier vom Aufstieg und Niedergang der sagenumwobenen Familie.
Interessant ist die Struktur Familie, mit den offensichtlichen Lieblingskindern Lucretia und Cesare. Das Buch bietet auch einen guten Einblick ins Italien des 15. Jahrhunderts udn in dessen politischen Strukturen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Macht der Seuche (ISBN: 9783406767296)sabatayn76s avatar

Rezension zu "Die Macht der Seuche" von Volker Reinhardt

‚Leitmotive sind die Plötzlichkeit und Heftigkeit des Krankheitsausbruchs [...].'
sabatayn76vor 2 Monaten

‚Leitmotive sind die Plötzlichkeit und Heftigkeit des Krankheitsausbruchs, das Entsetzen über die Symptome der Seuche, die Rat- und Hilflosigkeit der Mediziner, die Wirkungslosigkeit der Gegenmaßnahmen, die Risse und Brüche im sozialen Gefüge, speziell im familiären Zusammenhalt, der Zusammenbruch der gewohnten Riten, vor allem beim Sterben und Begräbnis, und schließlich die Angst vor der Verwilderung der Sitten und der Erosion der öffentlichen Ordnung.‘ (Seite 57)

Volker Reinhardt setzt sich in seinem Buch ‚Die Macht der Seuche‘ detailliert mit dem Wüten der Pest von 1347 bis 1353 in Europa auseinander. Dabei zieht er auch Parallelen zwischen der Pest und der Covid-19-Pandemie, erwähnt Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Im ersten Teil seines Buches (‚Die Pest und die Menschen‘) geht Reinhardt auf die Ausbreitung der Pest, Symptome und Ursachen, Anzahl der Toten etc. ein, im zweiten Teil (‚Die Menschen und die Pest‘) lässt er Augenzeugen zu Wort kommen, setzt sich genauer mit der Pest in Florenz, Rom, Mailand, Venedig, Avignon und Paris auseinander, erzählt von Pogromen in Würzburg, Straßburg und Frankfurt, thematisiert Ursachenforschung und Gegenmaßnahmen. Im dritten Teil (‚Die Menschen nach der Pest‘) berichtet Reinhardt von den Auswirkungen der Pest, z.B. auf unterschiedliche soziale Schichten, auf den Humanismus, auf Kunst und Kultur.

Mir hat das Buch inhaltlich gut gefallen, obwohl ich das erste Kapitel als dasjenige empfinde, das sich am flüssigsten lesen ließ und das thematisch am spannendsten war.

Sprachlich war mir das Buch bisweilen etwas zu sperrig, vor allem im späteren Verlauf des Buches. Auch empfand ich einige Schilderungen als zu ausufernd, z.B. die Berichte über die einzelnen Städte, und als etwas zu sachlich und trocken.

Nichtsdestotrotz habe ich durch die Lektüre viel Neues erfahren, und Reinhardt schafft es, die von ihm angeschnittenen Themen verständlich zusammenzufassen und dem Leser viel Wissen zu vermitteln.

‚Konkret bedeutet das: Wenn man aus der Geschichte der großen Seuchen etwas für die Zeit der Corona-Pandemie und ihre Folgen lernen kann, dann dass noch keine Epidemie jemals eine neue ‚Epoche‘ eingeläutet hat.‘ (Seite 235)

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Macht der Seuche (ISBN: 9783406767296)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Macht der Seuche" von Volker Reinhardt

Die Menschen und die Seuchen
HEIDIZvor 2 Monaten

Ich habe neulich im Zuge meiner Recherchen zum eigenen Büchlein ein Buch gelesen - welches mir empfohlen wurde - es ist das aktuellste zum Thema Pest - bezieht auch mitunter aktuelle Belange rund um unsere Pandemie mit ein und beschreibt, erklärt und erläutert die Pest verständlich für Laien und mit dem Thema involvierte Leser/innen.
Für mich war die Lektüre sehr erhellend, ich konnte mich hineinversetzen in die Kapitel und fand die Betrachtungsweise anregend und informativ. Die Gliederung ist gut gewählt, so kann man sich schrittweise mit dem Thema auseinandersetzen:
Einleitung: Zeiten der Verunsicherung, einst und heute1. Teil: Die Pest und die Menschen2. Teil: Die Menschen und die Pest3. Teil: Die Menschen nach der Pest
Anhang
Das Buch thematisiert die Pest in den Jahren 1347 bis 1353 in Europa, erklärt Ursachen, Ausbreitung und Verwüstungen und Folgen kurz danach und in der einest ferneren Zukunft und überhaupt.
Wie verstanden die Menschen damals, was die Pest bedeutete? Wie gingen sie damit um? Der Autor zieht Vergleiche zum Heute - berichtet von der Hilflosigkeit, kein Mittel gegen diese schreckliche Krankheit zu haben. Auch wird das soziale Gefüge einbezogen - damals und heute hatte die Pandemie Auswirkungen auf die Menschen und wurde zur Belastungsprobe für die Politik und Wirtschaft, dem wird Beachtung geschenkt, es werden Fragen aufgeworfen, die während des Lesens entstehen und diese werden auch verständlich beantwortet.
Das Buch ist hervorragend recherchiert und beschäftigt sich detailliert, kompetent und komplex mit den Themen PEST und PANDEMIE - hat mir sehr gut gefallen - gibt absolut nichts zu meckern - ich empfehle es !!!




    

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks