Volker Schnell Die Schatten von Kassel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Schatten von Kassel“ von Volker Schnell

Bei einer Demo gegen das Rüstungsprojekt einer Kasseler Traditionsfirma wird ein junges Paar vom SEK brutal zusammengeschlagen. Prinz, genialer Dieb und charismatischer Lebenskünstler, nimmt sich der Sache an – und enthüllt eine Beteiligung des Konzerns am iranischen Atomwaffenprogramm, offenbar gedeckt von der Bundesregierung. Damit bringt er nicht nur seinen Freund Andreas Viehmann, Kassels neuen Abgeordneten in Berlin, in höchste Gefahr, sondern vor allem sich selbst …

Überhaupt nicht spannend!

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Die Schatten von Kassel“ von Volker Schnell

    Die Schatten von Kassel
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    18. July 2017 um 10:34

    EckdatenKriminalromanemons: - Verlag10,90 €ISBN: 978-3-954451-535-6319 Seiten + 1 Seite Buchvorstellung2015CoverDas Cover zeigt einen Himmel mit schwarzen Vögeln, der dunkel ist mit grauen Wolken, die fast schon grünlich wirken. Passend zum Titel.Inhalt (Klappentext)Agentenhatz unterm HerkulesBei einer Demo gegen das Rüstungsprojekt einer Kasseler Traditionsfirma wird ein junges Paar vom SEK brutal zusammengeschlagen. Prinz, genialer Dieb und charismatischer Lebenskünstler, nimmt sich der Sache an – und enthüllt eine Beteiligung des Konzerns am iranischen Atomwaffenprogramm, offenbar gedeckt von der Bundesregierung. Damit bringt er nicht nur seinen Freund Andreas Viehmann, Kassels neuen Abgeordneten in Berlin, in höchste Gefahr, sondern vor allem sich selbst…Textauszug (Klappentext)„Zur Autobahn?“, fragt der Fahrer.„Einfach fahren. Wenn es Grün wird.“„Was haben Sie mit uns vor?“, fragt der Beifahrer.„Gehen Sie die Sache mal in Gedanken durch“, schlug Prinz vor. „Jemand hat vier Typen in seiner Gewalt, die er loswerden will. Wie kann er das anstellen?“Autor (Klappentext)Volker Schnell, geboren 1962 in Kassel, lebt nach fünfundzwanzig Jahren im Ruhrgebiet und an der Ostsee wieder als freier Autor, Übersetzer und Journalist in Nordhessen. Schulversager, Ausbildungsabbrecher, Milieustudien unter Freaks, Kleinkriminellen und beim Bund. Dann Werbetexter, Chefredakteur verschiedener Magazine. Im Schneekluth Verlag erschien sein Thriller „Der Tod des Aufsichtsrats“, im Sutton Verlag seine Stadtgeschichte „Was war los in Kassel 1950-2000.“ Im Emons Verlag erschienen die Kriminalromane „Mordhessen“ und „Der schlaue Pate“.MeinungIch hatte für eine Leserunde ebenfalls einen Krimi von dem Verlag gelesen und dachte mir bei diesem Buch, das ich dem Verlag noch eine Chance geben möchte. Tja, leider blieb es dabei. Mich hat die Geschichte interessiert, weil es in Hessen passiert, aber leider konnte mich schon der Anfang und der Schreibstil nicht davon überzeugen, das Buch zu beenden. Sehr enttäuschend!

    Mehr