Neuer Beitrag

Prolibris_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Krimifreunde und –freundinnen,

wer hat Lust bei einer Leserunde zu Volker Streiters neuem Roman Das Geheimnis des Strandvogts mitzumachen und sich ins Jahr 1845 zu begeben?
Nach den Amrum Krimis Mörderische Nachsaison und Grab mit Meerblick taucht Volker Streiter in seinem neuen Kriminalroman Das Geheimnis des Strandvogts ins Amrum des 19. Jahrhunderts ein.


September 1845. Zwei Pferde ziehen einen Leiterwagen mit wenigen Fahrgästen durch das nebelver-hangene Watt von Föhr nach Amrum. Beinahe wären sie an der Leiche von Busso Dahl, dem Postläufer, vorbeigefahren. Er wurde von einer Harpune getroffen, mit einer Axt erschlagen und mit Holzpfählen im Watt angepflockt. Auf dem Gespann befindet sich auch der Reiseschriftsteller Georg Kohl, der die Insel Amrum erforschen möchte. Doch der Anblick der Leiche im Watt lässt ihn nicht los. Und so versucht er mit Hilfe von Dina Martensen und dem Herumstreuner Nickels, den Mörder zu finden. Dabei stoßen sie auf eine alte Geschichte und ein dunkles Geheimnis und bringen sich selbst in Gefahr.


Mehr zum Autor:
Volker Streiter ist 1961 in Soest geboren. Seit 1980 arbeitet er bei der Polizei in Köln. Sein Interesse für Gesellschaft, Geschichte, Reisen, gutes Essen und Literatur verband sich irgendwann mit dem Spaß am Erzählen, und so begann er zu schreiben, am liebsten Kriminalromane. Häufige Ferienaufenthalte auf Amrum gaben den Anstoß, die Insel zum Schauplatz seiner kriminellen Geschichten zu machen.
Weitere Infos unter: www.volker-streiter.de

Bis zum 10. August suchen wir neugierige Leser und Leserinnen, die Lust haben, Volker Streiters historischen Kriminalroman zu lesen und eine Rezension zu schreiben.
Hierfür verlosen wir 10 Bücher, die wir euch geschwind zuschicken werden. Dazu lasst eurer Kreativität freien Lauf und beantwortet folgende Frage:


Welches Geheimnis könnte der Strandvogt haben?



Die glücklichen Gewinner werden direkt am 11. August an dieser Stelle bekannt gegeben und per PN benachrichtigt!

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf eine spannende Leserunde mit euch!

Euer Prolibris Team

*Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme in allen Abschnitten der Diskussion und zum Verfassen einer abschließenden Rezension

Autor: Volker Streiter
Buch: Das Geheimnis des Strandvogts

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ja, was könnte das Geheimnis sein? Ein uneheliches Kind, eine zweite Ehefrau irgendwo oder eine andere Identität. Da könnten mir bestimmt noch mehr Geheimnisse einfallen, aber ich denke, dass der Autor sich schon genug Gedanken gemacht hat.

Ich lese gerne Krimis und ich lese gerne historische Bücher. In Kombination ist das perfekt.

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, bei dieser Frage geht echt die Fantasie mit mir durch. Hat er einen Mord beobachtet? Hat er selbst jemanden auf dem Gewissen?

Ich würde gerne mehr erfahren und sein Geheimnis lüften.
Deshalb bewerbe ich mich für ein Leseexemplar.
Meine Rezension poste ich auf ca 8-10 Plattformen, deren Links ich gerne zur Verfügung stellen kann.

Beiträge danach
214 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Volker_Streiter_Autor

vor 3 Jahren

So, liebe Leserinnen und Leser, das scheint es dann gewesen zu sein mit der LR. Vielen Dank für die rege Teilnahmen und die schönen Rezensionen. Auf bald.

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Leider konnte ich bedingt durch meine Krankheit nicht in dem Maße an der Leserunde teilnehmen, wie ich es mir gewünscht hätte.

Mir hat es super gut gefallen und hier nun meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Volker-Streiter/Das-Geheimnis-des-Strandvogts-1110084246-w/rezension/1117128174/
Und
http://wasliestdu.de/rezension/geheimnis

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Amtsstube, Rätselhafte Urkunde und Abendbrot
Beitrag einblenden

Matzbach schreibt:
Dinas Einsatz für Nickels stößt beim Inselvogt auf Granit. Die Tatsache, dass er dem ältesten Sohn des ermordeten Postläufers bei Eintritt der Volljährigkeit Land überlassen wird, wirft die Frage auf, was 1833 wirklich passiert ist.

Ja diese Frage ist ganz interessant.

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Dorfkrug, Nächtliche Geräusche und Krankenbesuch
Beitrag einblenden

Der Angriff auf den Vogt war sehr spannend zu lesen. Ich finde aber seine Reaktion etwas seltsam. Bei jedem anderen hätte ich diese Art und Weise zwar verstanden, bei ihm jedoch mag es nicht so recht zu seinem generellen Auftreten passen. Das weckt etwas mehr Misstrauen.

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Austerndiebe, Schürhaken und Krankenlager
Beitrag einblenden

Arun schreibt:
Viele Personen scheinen eine Doppelrolle zu spielen!

Das habe ich mir an der Stelle auch gedacht

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Kundige Führerin, Störenfried und Hünengrab
Beitrag einblenden

Also Meta konnte ich in diesem Abschnitt mal so gar nicht abhaben. Ich habe streckenweise richtig Hass auf sie gehabt, als sie Dina in die Falle lockt.

SLovesBooks

vor 3 Jahren

Verständigung, Klare Sicht und Letzte Erkenntnisse
Beitrag einblenden

Ich mochte Meta ja schon im vorherigen Abschnitt nicht, aber dass sie letztendlich beteiligt war hätte ich mir jetzt noch nicht so lange vorstellen können. Es kommt schon etwas überraschend, erklärt aber auch wiederum einige Lücken, die ich mir noch nicht so erschlossen hatten bis zum Ende.

Neuer Beitrag