Volkmar Nebe und Ralf Pingel

 3.5 Sterne bei 33 Bewertungen

Alle Bücher von Volkmar Nebe und Ralf Pingel

Träum weiter, Mann

Träum weiter, Mann

 (33)
Erschienen am 18.02.2013

Neue Rezensionen zu Volkmar Nebe und Ralf Pingel

Neu
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Träum weiter, Mann" von Volkmar Nebe und Ralf Pingel

"Das ist es doch, was uns Menschen ausmacht, dass wir ein Herz haben, Gefühle, eine Seele."
Sternenstaubfeevor 5 Jahren

In einer kleinen Pension an der Ostseeküste treffen drei Menschen aufeinander: Der Schriftsteller Heiner, der Immobilienmakler Gerald und die Kellnerin Stefanie, deren Mutter die kleine Pension leitet. Heiner und Gerald verlieben sich beide in Stefanie und wollen ihr Herz erobern, was gar nicht so einfach ist.

Mein Leseeindruck:

Mit knapp 290 Seiten ist dieses Buch schnell gelesen, denn es ist leicht und flüssig geschrieben und hat viele kurze Kapitel, die zum "immer-weiter-lesen" einladen.

Es ist eine nette Geschichte für zwischendurch. Viel Tiefgang und viel Gefühl sollte man allerdings nicht erwarten.

Irgendwie ist mir leider keine der drei Hauptfiguren besonders ans Herz gewachsen. Ich kann nicht sagen, dass ich sie alle nicht mochte, aber sie blieben mir seltsam fern und fremd.

Wer aber eine leichte Geschichte sucht und gerne etwas über Dreiecksbeziehungen liest, wird dieses Buch vielleicht gerne lesen.

Kommentieren0
37
Teilen
Themistokeless avatar

Rezension zu "Träum weiter, Mann" von Volkmar Nebe und Ralf Pingel

Träum weiter, Mann
Themistokelesvor 5 Jahren

Was diesen Roman auf jeden Fall auszeichnet, ist die Dualität in und an ihm, die man ehrlich an jeder Stelle merkt. Zwei Autoren, zwei Fische in dem Glas auf dem Cover und zwei Erzähler im Buch, die unterschiedlicher und sich gleichzeitig auch in manchem ähnlicher nicht sein könnten. Was dabei auf jeden Fall entstanden ist, ist eine Geschichte, die doch schon so einiges an Humor zu bieten hat, weil die beiden Erzähler einfach in Kombination doch durchaus sehr amüsant werden.

Dabei ist es den beiden Autor einfach super gelungen, dass sie jeweils jeder einen Part der Geschichte übernommen haben, jeder einen der Erzähler verkörpern und diese und die Geschehnisse in der Pension aufeinander treffen und auch noch über eine Frau aneinender geraten zu lassen. Es kommen dabei so extrem witzige Dialoge und vor allen Dingen auch Situationen zu Tage, dass es einfach Spaß macht das Buch zu lesen. Besonders auch, weil es teilweise so extrem verrückt ist, auf welche Ideen die beiden kommen, damit sie es irgendwie schaffen, Steff, die sie in der Pension kennenlernen, davon zu überzeugen, dass sie der richtige für sie sind. Ich musste dabei schon schmunzeln, als ich nur wusste, dass Steff so viel jünger ist, als die beiden Männer, die auch beide nicht so sonderlich attraktiv in der Darstellung wirkten, dass sie ehrlich vollkommen verrückt hätte sein müssen, auch nur einen der beiden zu wollen. Dazu kommt dann auch noch, dass Heiner, der mir etwas sympathischere der beiden Erzähler, verheiratet ist. Alles in allem auf jeden Fall eine Konstellation, bei der klar war, dass es zu heftigen Turbulenzen führen wird.

Auf jeden Fall hat mein eindeutig seinen Spaß an dem Buch und was mir einfach so gut gefallen hat, war, dass die beiden Protagonisten so super ausgearbeitet sind, man sie sich richtig vorstellen kann und auch, dass die Rolle der Steff ganz und gar nicht langweilig ist, denn man muss sich nebenbei immer wieder fragen, was für ein Spiel sie da eigentlich wirklich spielt, denn dass sie eigentlich im Hintergrund die Fäden zieht und sogar die beiden Männer manches Mal gegeneinander ausspielt, ist einfach klasse und es bleibt auch bis zum Ende die Frage: Wie geht das bloß aus?

Ein schöner Roman, wenn man mal lachen, sich entspannen und eine leicht skurrile Geschichte lesen will, die irgendwie doch auch ein bisschen Urlaubs- und Sommerstimmung aufkommen lässt. Natürlich sollte man dabei nicht unbedingt Tiefgang erwarten, sondern viel mehr, dass es manchmal doch auch ein wenig stärker von der Realität abhebt, aber manchmal braucht es einfach auch ein wenig von dieser Übertreibung.

Kommentieren0
2
Teilen
Nicky15s avatar

Rezension zu "Träum weiter, Mann" von Volkmar Nebe und Ralf Pingel

Hahnenkampf
Nicky15vor 6 Jahren

In "Träum weiter Mann" geht es um einen "erbitterten" Kampf zwischen zwei Männer um eine junge Schöne.

Die Protagonisten würden sich wohl so vorstellen:

Protagonist 1: Guten Tag, mein Name ist Heiner und ich bin Schriftsteller, Hauptberuflich um genau zu stellen. Ich genieße es, bei meinen Vorlesungen im Mittelpunkt zu stehen, denn dann werde ich von allen bewundert und versinke doch selbst in einer anderen Welt. Ich bin allein stehend, jedoch nicht abgeneigt eine Frau kennen und lieben zu lernen. Eigentlich treibe ich keinen Sport, aber gegen akrobatische Rückenübungen mit der schönen Steff habe ich nichts einzuwenden.

Protagonist 2: Hey ich bin Gerald und ich bin Markler. Ich habe es nicht mit höflichen Floskeln, vorallem nicht, wenn es um solche langweiligen Schriftsteller wie  Heiner geht. Wenn ich jedoch eine Frau beeindrucken möchte, nehme ich nichts außen vor. Ich verstehe etwas davon, eine Frau für mich zu interessieren. Sollte mir jemand dazwischen kommen, kann er mit allem rechnen, nur nicht damit, dass ich nachgebe!

"Träum weiter Mann" ist unglaublich unterhaltend. Es ist köstlich die beiden Protagonisten dabei zu beobachten, wie sie versuchen sich gegenseitig auszuschalten. Man wird nicht müde, über ihre Intrigen zu lachen und mit seinem Favoriten mit zu eifern.

Der Schreibstil ist sehr locker und man hat viel Freude am Lesen.

Eine Lektüre für heitere Stunden. :)

 

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
VolkmarNebeundRalfPingels avatar

Wer hat Lust auf eine witzige Lovestory? Und auf eine ungewöhnliche Leserunde mit dem Duell zweier Autoren um eine Frau?

 

In einem verträumten, kleinen Hotel an der Ostseeküste kämpfen der selbstbewusste Immobilienmakler Gerald und der introvertierte Schriftsteller Heiner um die Gunst der jungen Kellnerin Steff. Die beiden Männer nutzen jede Gelegenheit, um dem anderen ein Bein zu stellen und sich selbst in den Vordergrund zu drängen. Am Anfang noch auf Anstand und Haltung bedacht wird ihr Wettstreit schnell immer chaotischer und absurder. Gerald und Heiner wollen beide unbedingt verhindern, dass sich der andere die hübsche Kellnerin schnappt. Nur dumm, dass sich die beiden Männer in ihrer Ignoranz überhaupt nicht fragen, ob die selbstbewusste Steff umgekehrt auch wirklich Interesse an ihnen hat…

 

Das Besondere an unserem zweiten Roman „Träum weiter, Mann“, der seit dem 18.Februar überall im Handel ist: Wir die Autoren, Volkmar Nebe und Ralf Pingel, haben beim Schreiben jeweils die Perspektive für eine unserer Hauptfiguren übernommen.

 

Volkmar war Gerald, Ralf war Heiner – und schon ging es los. Wir wussten nicht, wie die Story laufen und wo sie enden würde! Nur, dass wir uns nichts schenken würden. Wenn der eine ein tolles Kapitel geschrieben hatte, war das für den anderen eine Provokation, der er mindestens auf Augenhöhe begegnen wollte. Einen kleinen Eindruck unserer Auseinandersetzung findet man auf:

 ###YOUTUBE-ID=ksx6QlMj3t0###

 

Wir würden sehr gerne wissen, was Ihr von unserem Buch, aber auch vom Cover und vom Trailer haltet und möchten Euch hiermit ganz herzlich zu einer Leserunde einladen – die wir beide natürlich intensiv begleiten werden! Nicht als Autorenteam, sondern jeweils als Stellvertreter von Gerald und Heiner, damit keiner von beiden hier zu gut wegkommt ;)

 

Der Makler Gerald ist der Haifisch, Autor Heiner der zarte Goldfisch - unter allen, die uns bis zum 6.3.13 verraten, was für Fischtypen man noch in das Glas werfen könnte, verlosen wir 20 Exemplare unseres Romans.

 

Wir wünschen Euch jetzt schon viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Euer Feedback. Die Gewinner nehmen automatisch an der Leserunde teil. Wer sich das Buch auf andere Weise beschafft, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Wenn jemand von Euch am Ende eine Rezension über das Buch schreiben möchte, würden wir uns sehr freuen.

 

Übrigens: Auf der Buchmesse in Leipzig stellen wir „Träum weiter, Mann“ zum ersten Mal auf zwei Lesungen vor:

12. 3. 16:00 Uhr Messe Leipzig, Halle 5 Stand C 505

12.3., 19:00 Uhr Café Pascucci, Leipzig, Thomasgasse 2-4

 

 Leseprobe unter:

 http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746629056.pdf

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks