Volkmar Stangier Der Lebens-Code

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Lebens-Code“ von Volkmar Stangier

In einer Zeit des Wandels mit vielen Herausforderungen, zeigt Ihnen das Buch Wege, wie Sie mit einem veränderten Bewusstsein die persönlichen Ressourcen beruflich und privat wesentlich besser nutzen können. Die Quantenphysik zeigt uns, wie groß die Möglichkeiten der Selbstbestimmung sind. Freude, Erfolg und Wachstum zu verspüren, ist die eigentliche Natur in uns. Sie werden das Vertrauen und die Kraft haben, Grenzen der Gewohnheiten zu überwinden. Sie lernen, Körper, Seele und Geist als eine einheitliche Kraft des Handelns zu nutzen und die Gesetze Ihrer persönlichen Matrix anzuwenden. Viele Beispiele und Anleitungen bieten die Chance, Ihren Alltag frohgemut anders zu gestalten, zu formen und neue Wege zu gehen. Inhalt: – Gesetze des Kosmos, Potenziale, Mentalkräfte, mit Gedanken heilende Kräfte entfalten, globales Bewusstsein, die Naturgesetze im Menschen, Intention, Visualisierung, drei Bewusstseinsebenen, Quellen der Energieentfaltung und Spiritualität.

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchaus mit Impulsen

    Der Lebens-Code

    michael_lehmann-pape

    26. November 2015 um 11:48

    Durchaus mit Impulsen „Wir können gestalten, verändern, Entscheidungen treffen und somit neue Wege gehen“. Schon dies ist, im engeren Sinne verstanden, zunächst ja ein Glaubenssatz (genügend Abhandlungen bestreiten ja den freien Willen oder dass der Verstand den Menschen wirklich beeinflussen könnte), aber zumindest ein weit verbreiteter Glaubenssatz, der auf die Kraft der Vernunft rekurriert und eine klare Grundlage für dieses schmale Buch zur „Selbst-Verbesserung“ setzt. Wobei zur Erkundung der Gedanken im Buch für den nüchternen Leser zunächst eben auch gehört, in manchen Teilen über die Sprache (teils marktschreierisch „Freude, Erfolg und Wachstum“, teils esoterisch angehaucht „mittels Quantenphysik Körper, Seele und Geist als einheitliche Kraft zu nutzen mitsamt den Verweisen auf den „Kosmos“, die „Energieentfaltung“ und der Spiritualität). Hinter der durchweg ein wenig pathetisch und eben esoterisch angehauchten Sprache (mitsamt dem Vergleich des Körpers und der eigenen Persönlichkeit als „Matrix“ findet sich im Buch dann aber eine durchaus nachvollziehbare und fundierte Kompilation verschiedener Möglichkeiten und Instrumente, die eigene Zielplanung bewusster zu gestalten und den eigenen Weg damit klarer und gezielter zu beeinflussen. Bereiche der „Positiven Psychologie“ gehören dabei genauso zum Repertoire des Autors (Der Einfluss unseres Denkens) wie die Technik der „Visualisierung“ und der (eher transaktionsanalytische) Blick auf die Ebenen des Unbewussten unter Aufnahme der Archetypenlehre C.G.Jungs. Das dazu tatsächlich (manchmal, innerlich sogar meistens) der persönliche „Glaube“ eine wesentliche Kraft der intrensischen Motivation des Menschen ist und Spiritualität, auch einmal ganz weltlich verstanden, tatsächlich zu andren Betrachtungswinkeln der eigenen Person und der eigenen Lebensumstände führen kann (und dies in der Regel sogar tut), auch damit arbeitet Stangier, wenn er Chakren, Glauben und Spiritualität als jene Dinge setzt, auf die er im Buch abschließ0end zusteuert. Dass in all dem die Hauptaufgabe des Menschen zu finden ist, durch „sein“ zu „werden“ ist Gedankengut, dass bereits Erich Fromm intensiv erörtert hat. Neu hinzugefügt von Stangier ist die Interpretation der Grundlagen der Quantenphysik im Postulat eines „absoluten“ (höheren) „Bewusstseins“, dass (nicht nur) Stangier mit „dem Göttlichen“ gleichsetzt. Unter kreativer Aufnahme einiger erprobter Denkansätze und aus diesen erwachsener Methoden liefert Stangier so zwar nicht unbedingt wirklich neue Erkenntnisse auf dem Weg der „Formung des Selbst“, bietet diese aber in übersichtlicher und aufeinander logisch aufbauender Form an. In den vollen Genuss der Darlegungen allerdings werden nur jene Leser kommen, die mit der transzendenten Grundhaltung von Autor und Methode sich identifizieren können. Dem eher nüchternen Leser werden sich in dieser Hinsicht doch sehr viele Stolpersteine bei der Lektüre in den Weg stellen, angefangen schon von der „Geheimnistheorie“, dass jene Quantenphysiker diese „kosmische Erkenntnis des absoluten Bewusstseins“ strikt vor den Menschen geheim halten wollten. Ob es dieser Kreation von „Neugier“ bedurft hätte, sei dahingestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks